• Ovabloc und Adiana Sterilisation

    Hallo Ihr Lieben, obwohl es schon mal Fäden dazu gab eröffne ich hier mal einen ganz speziellen nur zu diesen hysteroskopischen Sterilisationsverfahren. Ich wollte hier ab und zu mal interessante Links reinsetzen, wenn ich welche finde. Vielleicht findet die/der eine oder andere von Euch ja auch noch was! *:)
  • 158 Antworten

    Also für 1500 EUR kann man aber ganz schön lange anderweitig verhüten! >:(


    Die lehnen ihre Preisgestaltung wahrscheinlich an Essure an. Das kostet auch zwischen 1300 und 1600 EUR. Und ist für mich genausowenig nachvollziehbar, warum das teurer sein soll als eine richtige Bauchspiegelung also OP in einem Krankenhaus im OP-Saal.


    Ich finde diese Preise einfach unverschämt!


    Eine Goldlily kostet für 10 Jahre ca. 250 EUR.


    Ich selber muss noch ca. 20 Jahre verhüten. Also z.B. 2 Goldlilys. Die kosten mich dann nur 500 EUR. Na gut, man muss noch zur Ultraschallkontrolle, aber bei Adiana muss man ja schließlich noch zum HSG und das wird auch nochmal einige hundert EUR kosten...:-/


    Man, ist dieser Preis unverschämt! >:(>:(>:(:(v:(v:(v

    Was isn ein HSG ? Ich meinte wo gelesen zu haben,dass Essure 800€ kostet in Deutschland *grübel* Woher hast du die über 1.000€ ?

    Also hier die Quelle von Adiana:


    http://www.hologic.com/ir/nr010609-2.htm


    A pregnancy prevention efficacy rate of 98.9 percent after 12 months of reliance on the Adiana device was demonstrated.


    Das entspricht nur einem PI von 1,1!

    Zu Essure:


    Allein die zwei Mikrospiralen kosten schon 800 EUR. Die Hysteroskopie nochmal 400 EUR. Und dann noch die Nachkontrolle nach 3 Monaten. Da ist man locker bei über 1200 EUR.


    Quelle: http://www.profamilia.de/getpic/2071.pdf ab S. 16!


    Zum Preis darin: Der größte Nachteil sind aber sicher die Kosten, ins besondere da ab 2004 die Kosten für eine Sterilisation nicht mehr von den Krankenkassen übernommen werden. Die beiden Implantate kosten etwa 800 €, dazu kommen Kosten für die Hysteroskopie (etwa 400 €) und für die Hystero-salpingografie.

    Na klasse...da is ja wohl klar,warum die allermeisten sich dann doch lieber für ne Operation entscheiden,in Hürth kostet die Normale ja z.B. bloß 400€ und deren weiterentwickeltes Verfahren kostet 600€!


    Der PI von Adiana wird -meiner Meinung nach-dann aber mit der länge der Anwendung sicherlich nicht besser oder,weil da is ja nich das Konzept,dass das Zeug mit dem umliegenden GEwebe verwächst,so wie bei Essure..

    Ahso,also muss man bei Adiana auch erstmal 3 Monate warten,so wie bei Essure ?? Aber immer noch meine Meinung,ein PI von 1,1 is nicht akzeptabel..auf der anderen Seite,der GEBRAUCHS-PI der Pille beträgt je nach Quelle 2-8 ..das is noch viel schlechter....

    Bei ALLEN hysteroskopischen Methoden musst Du 3 Monate warten und dann das HSG machen. Obwohl Ovabloc nicht verwächst, könnte es sich dennoch verschieben und nicht mehr wirken, das muss deshalb auch ausgeschlossen werden. Beim HSG wird die Gebärmutter mit KOntrastmittel "befüllt" und dann eine Röntgenaufnahme gemacht. Wenn die Eileiter dicht sind wie gewollt, dann bleiben sie hell. Wenn sie aber sich dunkel färben wie die Gebärmutter dann ist die Steri unwirksam!

    Das is ja blöd..weil wenn sie dann nicht dicht sind,kann man ja z.B. Essure nicht wieder entfernen und muss dann IMMER zusätzlich vehrüten,weil das Risiko einer Eileiter-SS dann deutlich erhöht ist...


    Ich fänds ja gut,wenn die mal was entwickeln würden,wo ähnlich dieser selbstauflösenden Fäden was eingebracht wird in den GESAMTEN Eileiter,was dann das Gewebe veranlasst zuzuwuchern,sich aber dann eben komplett-wie eben diese Fäden-auflöst....

    Ja, das wäre eine gute Idee. Dem kommt aber Ovabloc schon sehr nahe: das kann wieder entfernt werden aber man kann trotzdem hinterher nicht mehr schwanger werden. Und es kostet bloß 850 EUR.

    Aber das kriegste halt in Deutschland auch wiederum kaum wo..ich kenn nichmal eine Klinik,die das anbietet..und ich würd kein Gummi in mir haben wollen,dann lieber ne Silikon-Matrix.


    Ich frag mich,wieso das,was ich meine so schwierig umzusetzen ist,dass noch keine Firma es versucht hat...

    Doch es gibt sowas ähnliches: Die Quinaccrine Steri. Ist aber potentiell krebserregend. Wird aber in Entwicklungsländer angewendet.

    Äh..na in dem fall,dann doch lieber ne OP oder so..weil potentiell krebserregend ??


    Wieso isn die potentiell krebserregend ?? Wegen dem Material,was die da reinmachen ?