Ovulationstest als "Verhütungsmethode"?

    Bisher haben meine Freundin und ich immer nur mit Kondom verhütet. Hintergrund ist, dass sie gegen Medikamente ist, die nicht unbedingt notwendig sind (eine Pille danach wäre was anderes, aber darum gehts ja nicht).


    Jetzt ist die Frage, ob es Tage gibt, an denen man auf die Verhütung ganz verzichten kann. Meine Freundin macht seit kurzem einen Ovulationstest, um zu sehen, wann er Eisprung ist. Wir mussten vor ca. 2 Monaten mal die Pille danach kaufen, weil das Kondom geplatzt war, und da bringt ein zusätzlicher Ovulationstest schon sehr viel mehr Beruhigung, wenn man weiß, dass das Risiko einer Schwangerschaft eher gering wäre. Die Frage ist, ob man einen solchen Test auch als Verhütungsmethode verwenden kann im Sinne: Wenn man weiß, wann der Eisprung ist, könnte man auf das Kondom verzichten, wenn man Sex hat 3 Tage nach den Eisprung (als Beispiel). Denkt bitte nicht, ich sei naiv oder sonst was, im Gegenteil, deswegen frage ich ja, damit ich sowas weiß, bevor ich evlt vielleicht etwas tue, was falsch ist. Wir wollen zwar allgemein bei der Kondomverhütung bleiben, aber gerade die Männer werden wissen, dass es unverhütet doch etwas ganz anderes ist. Und sowas als etwas "Besonderes" ab und zu zu genießen, wäre schon was. Aber halt nur, wenn es eine Möglichkeit gibt, eine Schwangerschaft auszuschließen.


    Lange Rede, kurzer Sinn: Ist ein Ovulationstest ausreichend, dass unverhüteter Sex nach dem Eisprung (natürlich nicht zu lange danach!) kein Risiko einer Schwangerschaft birgt? Bzw gibt es andere Methoden, mit denen sowas möglich wäre?


    Falls ich unwissend rüberkomme: Ja, bin ich schon, aber deswegen frage ich ja :-) :)_

  • 15 Antworten

    Das Problem bei den Ovus ist das sie den Anstieg des Luteisierenden Hormones (LH) messen. Dummerweise kann der Pegel mehrmals im Zyklus ansteigen und fallen bevor es dann Final zum Eisprung kommt.


    Ich würde auch NFP empfehlen. Das ist einfach, sicher und es springt mehr freie Zeit raus.

    Ich nehme den Ovulationstest immer noch zusätzlich. Letztendlich weiss ich ja mehr oder weniger eh wann der Eisprung ist, der Test gibt dann noch ein wenig mehr Sicherheit dazu.


    Trotzdem...........zur Verhütung ist er eigentlich NICHT gedacht!

    le sang real

    Warum nicht? Ist ja von der Bestimmung ähnlich wie ein Schwangerschaftstest, somit schon einigermaßen sicher. Und....ich verwende ihn ja nicht als einzige Methode, das wäre mir zu unsicher, aber doppelt gemoppelt hält besser, oder?

    Ich würde dir auch NFP empfehlen, damit könnt ihr durchschnittlich ca. 40% vom Zyklus nicht verhüten.


    Hier die wichtigsten Links zu NFP zusammengefasst: http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/516368/