Pille auf Boden gefallen, Überzug abgesplittert

    Hallo liebe med'ler :-)


    Mir ist gestern was doofes passiert. Ich nehme die Pille "Maxim", beim Rausdrücken aus dem Blister ist mir die Pille auf die Fliesen gefallen. Ungefähr die Hälfte des Überzugs wär abgesplittert, die Pille darunter war intakt. Wollte erst eine Ersatzpille nehmen, dachte mir dann aber, ich will jetzt nicht gleich wieder paranoid werden.


    Heute morgen kamen mir dann doch Zweifel, hab meinen Gyn angerufen. Soll mich in 2 Stunden nochmal melden, er war in einer Untersuchung.


    Hab online schon nach Antworten gesucht, aber es war nichts dabei. Mit gehts hier um das Thema "magensaftresistenter Überzug". Vielleicht hat da jemand Eruahrungswerte. Danke für eure Antworten. Hab am vergangenen Samstag nach der Pause wieder mi der Pille angefangen, bin also in der ersten Einnahmewoche, die 2. Pille war beschädigt.


    LG


    smile :-)

  • 22 Antworten

    Kannst Doch erst mal ne andere Pille nehmen und am Ende des Zyklus nimmst Du diese oder dann fehlt die eben, ohne ein Risiko einzugehen.

    Das war gestern Abend und ich hab die Ersatzpille nicht genommen, weil ich dachte, dass das nun nicht so problematisch sein dürfte. An der Denke kamen mir dann beim Googeln aber doch Zweifel.


    Also die 12 Stunden fürs eventuelle Nachnehmen sind rum. Nehme sie immer abends um 19 Uhr.


    Mein Gyn sagt, die nächste Pille ganz normal nehmen und dass zusätzliche Verhütung nicht notwendig ist.


    Und klar störe ich meinen Gyn in der Praxis auch für sowas, Beratung ist ebenfalls sein Job. Und da es dazu weder in der Packungsbeilage noch im Internet belastbare Aussagen gibt, frage ich doch lieber den, der mir dazu eine Auskunft geben kann. Ich nehme die Pille, weil ich keine Kinder will, da sollte man mit dem Thema verantwortungsbewusst umgehen. Lieber einmal zuviel fragen als im schlimmsten Fall schwanger zu werden und dann in diesem Konflikt stecken.


    Ich sage das jetzt hier auch nur so vehement, weil es hier auch junge Mädels gibt. Die sollten sich niemals scheuen jede -in ihren Augen-noch so "dumme" Frage bei ihrem Gyn zu stellen. Dafür ist er da. Der Doc sollte immer der erste Ansprechpartner sein finde ich.


    Ich nehme die Pille jetzt seit 11 Jahren und sowas wie mit dem Absplittern ist mir noch passiert. Beim nächsten Mal würde ich aus Sicherheitsgründen einfach eine aus einem Ersatzblister nehmen.


    Trotzdem danke für eure Antworten! Meinte nicht böse, was ich eben schrieb, hoffe, das kommt nicht so rüber @:)

    Der richtige Ansprechpartner wäre ein Apotheker gewesen. Der studiert viele Jahre Pharmazie und arbeitet mit Medikamenten.

    Zitat

    Der richtige Ansprechpartner wäre ein Apotheker gewesen. Der studiert viele Jahre Pharmazie und arbeitet mit Medikamenten.

    :)^


    Im Medizinstudium kommt das Bewerten von "schadhaften" Pillen ganz sicher nicht vor, in sofern ist seine Aussage "aus dem Bauch heraus" getroffen worden. Vertrau darauf-oder nicht. Nur ein Pharmazeutiker, der sich mit dem Ausschütten der Wirkstoffe der Pille beschäftigt, wird dir sagen können, ob der Wirkstoff über den Magen aufgenommen wird oder im Darm und wie sich die Magensäure auf den Wirkstoff, der eben nicht mehr in magensaftresistenter Umhüllung war, auswirkt.

    Die Pille ist nicht magensaftresistent überzogen, insofern stört das Absplittern, sofern es wirklich nur der Überzug war, nicht.

    In der Apotheke hab ich vorhin auch angerufen. Aus Sicherheitsgründen soll ich zusätzlich verhüten meinte sie, eben weil der Überzug wohl eine magensaftresistente Wirkung hat. Dazu hat sie mir geraten. Ich mache das jetzt auch so. Aber ihr merkt auch in diesem Thread, die Aussagen dazu sind widersprüchlich.

    Das nächste Mal einfach eine andere Pille nehmen, nach 20 Tagen in Pause gehen und nach 7 Tagen wieder anfangen... oder einfach den zweiten Blister direkt anhängen ohne Pause.

    Ich habe gerade noch mal die Zusammensetzung der Maxim angeschaut und nein, da ist nichts dabei, was auf einen magensaftresistenten Überzug hinweist.


    Die Maxim ist mit Zucker / Sucrose überzogen ("Dragee") und löst sich ganz normal in Magen / Darm auf.

    smile ich weiß was du meinst, aber ich hab leider schon zu oft erlebt dass Ärzte keine kompetente Auskunft geben (leider auch schon Apotheker) und gehe deshalb selbst auf Nummer sicher. DU musst dich ja damit sicher fühlen. Und was ist dann schon ne Pille umsonst genommen oder 7 Tage umsonst das Kondom – wenn man sich dafür aber sicher fühlt.

    Ich denke mal es steht nicht umseonst in der PBL

    Danke für eure Antworten!


    Ja, genau das ist auch meine Erfahrung. Jeder sagt was anderes, ob Arzt oder Apotheker etc. Ich mag mich auf diese Aussagen auch schon lange nicht mehr verlassen ehrlich gesagt und am liebsten wäre es mir, ich wüsste das alles selbst ]:D


    Der Vollständigkeit halber habe ich nochmal bei jenapharm angerufen, die stellen ja die Maxim her. Die Dame bei der Hotline hat mir gesagt, dass es nicht egal wäre, wenn der Überzug so "massiv" beschädigt worden wäre. Sie sagte dann aber irgendwas davon, dass die Wirkstoffe lichtempfindlich wären? Nun ja, das Ding lag ja nur eine Minute auf dem Boden, bevor ich es geschluckt habe.


    Ihr Rat war dann, die nächsten 7 Tage zusätzlich zu verhüten. Danach wäre alles wieder paletti. Hab es dann jetzt so gemacht, wie es in der Packungsbeilage stand. Nur zur Sicherheit. Hab vorhin doch noch eine Pille nachgenommen und werde die nächsten 7 Tage zusätzlich verhüten. So ganz genau lässt sich die Woche vor dem "Pillenfehler" sextechnisch auch nicht rekonstruieren. Kann sein, dass ich am Montag vor einer Woche noch Sex hatte. Aber ich denke, die Wahrscheinlichkeit, dass da jetzt was passieren könnte, ist sehr sehr gering.


    Nala und DieKruemi, ich denke, ihr habt Recht. Ich muss mich sicher fühlen mit meiner Entscheidung und ich denke auch, dass das mit der unzerkauten Einnahme nicht umsonst in der Packungsbeilage steht. Vielleicht trägt der Thread ja auch für andere zur Klärung bei, die irgendwann mal nach diesem Thema suchen @:)

    Ich schrieb es schon mal: Ich hätte die letzte Pille des Blisters geschluckt und die kaputte anstelle dieser, wenn se dran ist. Keine Unterbrechung – keine Problem – aifgemachtes Fass wieder zu.