• Pille "Belara": Aufgeblähter Bauch?

    Hallo, ich habe schon einen Eintrag in ein anderes Forum gemacht, aber vielleicht bin ich hier doch eher richtig. Wer von euch hat Erfahrungen mit der Pille, bzw. mit der Pille "Belara"? Ich habe folgendes Problem: In letzter Zeit bekomme ich direkt nach dem Essen einen aufgeblähten Bauch. Hierzu kommen noch Blähungen, aber ohne Schmerzen. Hierbei ist…
  • 35 Antworten

    WIeso sich die Pille auf den M-D-Trakt auswirkt ist schwierig zu sagen, dass sie es tut kann man ja an den in der PB angegeben Nebenwirkungen sehen. Fakt ist: Die Pille beeinflusst sehr viele Prozesse im Körper, einige haben auch gar nichts mit der verhütenden Wirkung zu tun.


    Unter anderem beeinflussen die Pillenhormone die Schilddrüse, diese ist wiederum für den Stoffwechsel zuständig und hat dadurch auch Einfluss auf den Magen-Darm-Trakt. Auch die Leber wird durch die Pillenhormone "in Beschlag" genommen, auch hier können die Beschwerden her kommen.


    Die Ursachen können vielfältig sein, was genau die M-D-Beschwerden auslöst ist meines Wissens nicht eindeutig geklärt.


    Einige Frauen reagieren auch auf die Lactose, ein Füllmittel, das für das Pressen der Tablette wichtig ist. Verträgst du Milchprodukte gut?

    hallo monim, vielen dank für deine antwort! sag mal, wieso kennst du dich eigentlich so gut mit der ganzen sache aus? du weißt ja nun wirklich immer eine super antwort parat! :-)


    eigentlich wirklich erschreckend, auf was sich diese ganzen pillenhormone auswirken. du schreibst, dass sich das ganze auch auf die schilddrüse auswirken kann. ich hatte sonst schlechte schilddrüsenwerte und habe ja nun wegen meinem blähbauch problem ein blutbild machen lassen, und die schilddrüsenwerte waren super! mein arzt war da ganz erstaunt und fand das merkwürdig.


    jetzt weiß ich ja woran das liegt :-)


    also bei mir ist es so, das ich diesen blähbauch bekomme wenn ich nur ein stück obst esse, etwas kakao trinke, gemüse oder süßigkeiten esse. also quasi immer. dann kann es doch keine lebensmittelunverträglichkeit sein oder? habe auch keinerlei schmerzen. mich würde aber wirklich mal interessieren, ob jemand dieses blähbauch problem hatte und seit absetzten der pille nun nicht mehr. kennst du da evtl jemanden aus dem forum?

    Ja, ich habe diese Probleme (da bin ich ja mal zur richtigen Zeit am richtigen Ort).


    Wieso ich mich auskenne: Ich habe zwar auch was medizinisches studiert, das meiste Wissen kommt aber durch mein Schreiben in diesen Foren, da informiert man sich auch etwas mehr. Im Studium habe ich dazu leider sehr wenig gelernt, da darauf kein Wert gelegt wurde.


    Deine Beschwerden klingen für mich nach einer (oder auch zwei) Nahrungsmittelunverträglichkeit(en).


    Da du auf Kakao reagierst, könnte es natürlich eine Lactoseintoleranz sein, diese Intoleranz ist ziemlich häufig und unter Ärzten allgemein bekannt.


    Deine Reaktion auf Obst, Süßigkeiten usw lässt mich aber fast eine andere Intoleranz vermuten, diese ist leider ziemlich unbekannt: Fruktoseintoleranz.


    Ich habe diese Intoleranz selber und hatte eine 10 jährige Odyssee hinter mir, bevor endlich ein Arzt diese Krankheit vermutete und richtig lag.


    Ich würde mich trotzdem auf beide Intoleranzen testen lassen, da sie häufig "Hand in Hand" gehen.


    Einen Intoleranztest, lässt man bei einem Gastroenterologen machen. Dazu trinkt man, auf nüchternen Magen, eine Zuckerlösung. Im Verlauf der nächsten Stunden wird dann der Wasserstoffgehalt im Atem und der Zuckerspiegel im Blut gemessen. Steigt der Wasserstoffgehalt im Atem, aber nicht der Zuckerspiegel im Blut, kann der Darm den Zucker nicht richtig aufnehmen.


    Der Test dauert ca 2 Stunden.


    Ist er positiv, wirst du deine Ernährung umstellen müssen.


    Es gibt tolle Foren im Internet, die einem weiterhelfen, zB


    http://www.bestdoc.org/forum (da war ich va, sind tolle Leute da, sehr hilfsbereit und mit viel Erfahrung)


    http://www.libase.de

    du hast also eine fruktoseintoleranz? 10 jahre blieb es bei dir also unentdeckt? was hattest du denn für beschwerden?


    also bei mir kommt der blähbauch ebenfalls bei nudeln, oder vollkornbrot...meinst du trotzdem es könnte eine unverträglichkeit sein?


    kann ich die tests einfach so durchführen lassen? ich habe mal gehört, die machen die tests nur wenn man extreme beschwerden hat -also schmerzen und so. muss man die tests selber bezahlen?

    Das fiese ist: Man reagiert bei einer Fructoseintoleranz auch häufig auf normalen Zucker, da dieser zu 50% aus Glucose und 50% aus Fructose besteht. Deswegen ist auch Brot häufig eine Verursacher. Bei den Nudeln können es auch die Soßen sein, zB Tomatensauce (ganz gefährlich!).


    Ein guter Selbsttest (aber vorsicht, ist natürlich nicht garantiert) ist Honig, Äpfel oder Birnen essen. Wenn du danach Beschwerden hast, ist die Fructoseintoleranz fast sicher, denn diese Sachen enthalten neben einer großen Menge Frucktose auch noch den Zuckerstoff Sorbit. Dieser blockiert die Fruktoseaufnahmewege im Darm. Wenn man keine FI hat, merkt man das kaum. Mit FI bist da danach ein Luftballon.


    Bei mir wurde das einfach so gemacht, und wenn du deine Beschwerden beschreibst, müßte jeder gescheite Gastroenterologe hellhörig werden und sofort den Test anordnen.

    Bei mir waren die Beschwerden ein bisschen anders (das heißt aber nichts, die Symptome sind da ganz unterschiedlich). Ich hatte furchtbare Bauschmerzen beim Aufstehen und ab und zu Blähungen am Tag.


    Die meisten berichten aber, wie du, von einem ständigen Blähbauch.

    Ich leide auch seid fast 2jahren unter Nahrungsmittelunverträglichkeit: auf Weizenmehl. Die Beschwerden sind verschieden und kommen auf die menge an. wenn i z.b jetzt Kinder Pinguin esse,wo nicht soviel weizenmehl drine ist bekomm i nur magenschmerzen oder leichten durchfall...aber auch nur 1mal dann ist wieder alles okay. Esse ich aber ein ganz normales brötchen dann kommt die volle ladung mit durchfall,erbrechen,hautausschlag...das ist echt fieß. Ich bin immer noch am hoffen das die Allergie verschwindet,weil ich sie nicht von Geburt an habe. Es gibt auch medikamente die den darm bei sowas unterstützen,aber frag mal nicht nach den Preisen. Und das man das selber bezahlen muss ist ja auch klar. Habe mich darüber Informiert. Es sei den du hast einen wirklich sehr netten Arzt. Ich musste meine Nahrung auch umstellen.Vermeide Produkte die Weizenmehl enthalten und mein brot/brötchen ect... besteht aus Dinkelmehl. Allerdings sind die Produkte sehr teuer.

    Wechsel auf Belara

    Ich bin vor 3 Wochen von der Loette auf die Belara umgestiegen, das mit dem B lähbauch ist mir dabei nicht aufgefallen. Was aber vermutlich daran liegt, das ich generell mehr Blähungen als Menschen in meinem Umfeld habe. Wahrscheinlich auch irgendeine Unverträglichkeit.


    Allerdings habe ich seit dem Umstieg immer leicht Durchfall, zur Zeit verhütungstechnisch egal, aber halt seltsam. Zwischen/Schmierblutungen habe ich keine, auch keine Schmerzen. Ich weiß, Durchfall steht in den "gelegentlichen" Nebenwirkungen. Hat wer damit Erfahrung? Geht das mit der Zeit weg?

    Hi

    Ich hatte immer am ersten Einnahmetag nach der Pause Durchfall, als ich die Valette genommen habe, bei mir ist das nicht weggegangen.


    Jetzt habe ich mit der Belara angefangen und den Blähbauch habe ich seitdem auch.. Allerdings habe ich noch kein Mittelchen dagegen gefunden, was Besserung bringen würde. Ansonsten habe ich aber keine Nebenwirkungen.

    ich fang die jetzt an zu nehmen bei meiner nächsten regel.


    belara soll nach aussage meiner ärztin gut für die haut sein...habt ihr auch gute haut von belara bekommen????

    Ich

    habe genau einen Pickel bekommen als ich mit der Belara angefangen habe und jetzt schöne Haut, hatte lange ziemliche Problemhaut, also gehe ich davon aus, dass es an der Pille liegt, dass ich schöne Haut habe. Gegen die Narben habe ich Elicina gekauft, wirkt super :-)

    @ antithese:

    du hast seitdem du die belara nimmst auch probleme mit blähbauch?? wie äußert sich das genau bei dir? ist es immer nach dem essen oder ständig? wie lange nimmst du die belara schon? wie gesagt, ich habe sie jetzt abgesetzt, weil ich diese probleme niemals kannte, bevor ich die belara genommen habe...ich hoffe es kommt daher.


    ich nehme die pille jetzt ca. 2 wochen nicht mehr - müsste ich schon eine besserung merken????

    außerdem bin ich sonst total schlank, aber seitdem ich die belara genommen hab, habe ich ca. 3 kilo zugenommen und auch komischerweise cellulite bekommen (an po und oberschenkeln) was ich sonst nicht hatte. und ich esse schon total wenig und nehme überhaupt nichts ab!! hat das auch mit der pille zutun???


    geht es wieder weg wenn ich die pille länger nicht nehme? oder bleibt das alles? ich hoffe nicht....fühle mich in meinem körper derzeit gar nicht mehr wohl....und dabei war ich noch vor einem jahr so schlank und stolz auf meinen bauch etc...!

    Hast du dir schon einen Termin beim Gastroenterologen wegen der Unverträglichkeiten-Tests geben lassen?


    Vielleicht ist das auch die Ursache für deinen Blähbauch (wobei auch die Pille ein möglicher Auslöser ist, aber wenn deine Beschwerden weiterhin bestehen bleiben, ist es möglicherweise doch eine Unverträglichkeit..


    N2 Wochen könnten noch zu früch sein, bis die letzten Pillenhormone aus dem Körper ausgeschieden sind dauert es, je nach Körperfettgehalt, ein paar Monate. Bis der Körper hormonell wieder ins Gleichgewicht kommt dauert es dann im Schnitt 6 Monate.