Danke. OK, das hab ich mir schon gedacht.


    Aber dass die Temp.schwankungen dann SO krass sind...


    Dann werde ich die Werte wohl am besten mal alle klammern..


    In der PB von der PiDaNa steht, dass, wenn nach max. 5 Tagen, nachdem die normale Blutung hätte stattfinden müssen, keine kommt, dass man nochmal zum Arzt müsse..


    Aber ich weiß ja nicht mal, ob ich nun wirklich noch nen ES kriege? Könnte mir jetzt halt vorstellen, dass der Zyklus entweder ewig lang oder anovulatorisch wird... Aber unter den hohen Werten werd ichs woh kaum auseinander halten können :-/ Es sei denn, ich verspüre wieder den MS. Der tritt fast jeden Zyklus bei mir ein und was bisher ein sicheres Zeichen für einen ES.


    Achja, gestern hatte ich über den Tag verteilt manchmal so komische ULS. Kann das noch eine NW der PD gewesen sein?

    Ich würde ganz normal weiter beobachten und messen und spätestens wenn dann die Periode kommt, kannst du ja anhand deiner normalen Hochlagenlänge Rückschlüsse darauf ziehen, wann ca. dein Eisprung war und evtl. noch auswerten.

    Zitat

    Kann das noch eine NW der PD gewesen sein?

    Ja, sicher.

    Ich bin grad von heftigen ULS aufgewacht... SO üble hatte ich schon ewig nicht mehr. Und die Temperatur ist nun plötzlich abgefallen auf 36,64.


    Gestern Abend hatte ich beim Abtasten der mumu bräunliches Blut?? mit gebärmutter-Resten am Finger..


    Was kann das sein? kennt das jemand?

    Danke.


    Jetzt ist auch frisches Blut dabei :(


    Und diese ekelhaften Krämpfe. Hab mich heut morgen gekrümmt vor Schmerzen und hätte heulen können... grad gehts zum Glück einigermaßen, nach Magnesium-Tablette und Kirschkernkissen...


    Also kann ich jetzt, nach nur 21 Tagen!!, nen neuen Zyklus beginnen? Und dann kann ich auch nicht mehr die ersten 10 Tage als unfruchtbar annehmen wie sonst, weil jetzt alles total durcheinander ist? :(


    Boah, blöde Pille danach...

    also jetzt blöde PD zu sagen find ich ziemlich daneben.... musstest sie doch nicht nehmen. Freu dich lieber das es sie gibt sonst hättest du in 9 Monaten nachher nen kleinen Schreihals.


    Für eigene "Dummheit" dann die PD beschuldigen ist ja auch kein netter Zug.... lach

    Zitat

    Und dann kann ich auch nicht mehr die ersten 10 Tage als unfruchtbar annehmen wie sonst, weil jetzt alles total durcheinander ist?

    Richtig, weil du keinen Eisprung in diesem Zyklus auswerten konntest.


    :)*

    ich beschuldige sie, weil sie mir nun solche Schmerzen bereitet und ich mich heute irgendwie durch den Tag quälen muss :/ Hab se halt sicherheitshalber genommen wegen eigener Dummheit, ich weiß.

    Zitat

    Freu dich lieber das es sie gibt sonst hättest du in 9 Monaten nachher nen kleinen Schreihals.

    Eine SS ist noch nicht ganz zu 100% ausgeschlossen, obwohl ich mal hoffe/stark davon ausgehe, dass nichts passiert ist.

    also soviel ic hweiß ist ne PD nach 9 stunden und vor dem ES genommen doch sehr sehr sehr sicher.... vor allem jetzt mit Blutung und allem... wüsste nicht wie sich da jetzt in den nächsten Tagen was einnisten sollte... bzw müsste da ja erstmal was befruchtet werden mit einem ES der unterbunden bzw verschoben wird. Und das alles ganz ohne richtigen Samenerguss....


    Ich finde halt wenn man solche Möglichkeiten nutzt, kann man froh sein das es sie gibt, du schreibst in 5 beiträgen wie blöd und doof die PD doch ist, nicht erst heute mit Krämpfen.

    Ist doch vollkommen legitim auf etwas zu schimpfen, was einem Nebenwirkungen bereitet. Selbst wenn man Nutzen davon hat. Ich verstehe gar nicht, wo das Problem ist?


    Ich ärgere mich auch immer, wenn ich alle Jubeljahre wieder das "scheiß Antibiotikum" nehme, weil ich leider nicht drum herum komme. Danach ist mein Immunsystem dermaßen im Eimer, dass ich nach dem nächsten Infekt die Eieruhr stellen kann.


    Manchmal muss man sich zwischen Pest und Cholera entscheiden, dass man dann über egal welche Entscheidung nicht wirklich glücklich ist, ist vollkommen normal.

    Naja, ich finde schon dass in einem gewissen Rahmen Rücksicht darauf genommen wird, ob die Antwort auch zur gestellten Frage passt. Zumindest im weitesten Sinne.


    Strawberry dafür anzupfeifen, dass sie sich über ein Medikament aufregt (kann man dem gegenüber "nette Züge" aufweisen oder ihm unfair gegenüber sein, wäre mir ohnehin neu), passt aber halt so gar nicht zum Thema hier.


    Lass sie doch. Ist doch ihre Sache und schadet keinem Lebewesen in keinster Weise. Dass sie nicht vernünftig gehandelt hat, scheint ihr wohl klar genug zu sein.