Pille Maxim und Antibiotikum Roxithromycin – Fragen

    Hallo zusammen,


    ich muss jetzt das Mittel Roxithromycin nehmen, da ich vergrippt bin und die Grippe nicht loswerde.


    Meine Fragen dazu:


    Habe in der letzten Woche Dienstag die letzte Pille der Maxim genommen (ich hatte zwei Blister nacheinander ohne Pause eingenommen und wie gesagt von dem zweiten Blister die letzte Pille am Dienstag, 15.11., genommen). Dann habe ich nur 6 Tage Pause gemacht und bin schon am Dienstag dieser Woche mit der Pille angefangen (22.11.).


    In dem Beipackzettel des Antibiotikums steht, dass es zu Wechselwirkungen mit der Pille kommen kann, die Sicherheit eventuell nicht gewährleistet ist und man zusätzlich verhüten soll. OK, klar.


    Aber: In der Pillenpackung steht ja, dass die Pille erst sicher wirkt, nachdem man sie auch sieben Tage nach der Einnahmepause durchgenommen hat, und ich hab heute aber erst die fünfte genommen.


    Was mir Sorgen macht, ist, dass ich Mittwoch noch Sex hatte (2 Mal, mein Freund ist aber nicht in mir gekommen und war zwischendurch auch nochmal urinal auf der Toilette unterwegs).


    Ich werde auf jeden Fall jetzt zusätzlich verhüten, wobei ich gerade eh keine Kraft für Sex habe wegen der Grippe, aber meine Frage: Kann ich dadurch, dass ich nur fünf Pillen in der ersten Woche ohne Wechselwirkung mit Antibiotika nehmen kann, doch noch schwanger werden, falls mal Lusttropfen daneben gegangen sind?


    Oder muss ich mir da gar keine Sorgen machen? Ich denke es wäre auch ungünstig, dass Antibiotikum noch zwei Tage zu verschieben, da es mir schon nicht so gut geht.


    Ich hoffe, ihr könnt mir da ne positive Rückmeldung geben... da in der Pillenbeilage ja schon vor einem Schwangerschaftsrisiko gewarnt wird, wenn man die ersten sieben nicht korrekt einnimmt :-(


    Liebe Grüße,


    hausschmaus

  • 23 Antworten
    Zitat

    In der Pillenpackung steht ja, dass die Pille erst sicher wirkt, nachdem man sie auch sieben Tage nach der Einnahmepause durchgenommen hat, und ich hab heute aber erst die fünfte genommen.

    Das gilt nur für die Ersteinnahme, bei der man nicht mit dem Periodenanfang beginnt. Du bist ja schon in einem Pillenrhythmus drin.

    Zitat

    Was mir Sorgen macht, ist, dass ich Mittwoch noch Sex hatte

    Dem heutigen Kenntnisstand zufolge lässt die Pillenwirkung bei AB-Einnahme nicht rückwirkend nach. Also macht es nichts, wenn man wenige Tage vorher GV hatte.

    Zitat

    ich muss jetzt das Mittel Roxithromycin nehmen, da ich vergrippt bin und die Grippe nicht loswerde.

    Der Auslöser der Grippe ist ein Virus. Dagegen kann ein AB nichts bewirken. ;-)

    Im Grunde hast du dir selbst schon deine Fragen beantwortet. Bis zur AB-Einnahme keine Gefahr, ab AB-Einnahme zusätzlich verhüten!

    ok, vielen dank für die antworten! dann werde ich gleich mal die erste tablette des antibiotikums nehmen – damit die BAKTERIEN sich nicht vermehren;)


    wie funktioniert das denn, wenn ich die einnahme des ABs beende? muss ich dann ab dem ersten tag, wo ich kein ab mehr nehme, sieben tage pilleneinnahme rechnen und nach ablauf der sieben tage ist erst wieder sex ohne verhütung möglich?


    das ist aber schon richtig, dass ich die pille ganz normal weiternehme, auch wenn sie nicht schützt, oder?

    Hallo, ich lese das gerade – also ich würde die Pille natürlich weiternehmen und sicherheitshalber den kompletten Zyklus (also bis zum Ende der Packung) zusätzlich verhüten. Schaden kann eine zusätzliche Verhütung ja nicht! Ansonsten vielleicht mal den Frauenarzt anrufen, das lässt sich sicher telefonisch klären.

    Zitat

    das ist aber schon richtig, dass ich die pille ganz normal weiternehme, auch wenn sie nicht schützt, oder?

    Natürlich


    Wenn du 7 Pillen ohne gleichzeitige AB-Einnahme hinter dir hast, kannst du ohne Kondom GV haben. Bevor du die nächste Pause einlegst, solltest du 14 Pillen genommen haben. Wenn ich mich verrechnet habe, solltest du wohl Pillen dranhängen.

    Zitat

    damit die BAKTERIEN sich nicht vermehren;)

    Damit es nicht falsch rüber kommt.... Wenn der Arzt die Diagnose "Grippe" gestellt hast, hat er dir das falsche Medikament gegeben. Hast du aber irgendwelche Bakterein, so kann er nicht behaupten, du hättest eine Grippe.

    nee, du hast recht helix.


    die ärztin hat gesagt, ich hätte eine bakterielle infektion, keine grippe. ich habs nur einfach verplant, weil ich für mich typische grippesymtpome habe.


    hauptsache ich werde nicht schwanger und dafür schnell gesund!!!

    Zitat

    und sicherheitshalber den kompletten Zyklus (also bis zum Ende der Packung) zusätzlich verhüten.

    Diese Aussage kann unter Umständen falsch sein. Liegen zwischen der letzten AB-Einnahme und dem Pausenbeginn weniger als 14 Pillen, so ist auch die Pause und die ersten 7 Tage des neuen Blsters nicht sicher.

    achja, was ich euch noch fragen wolle.. im BPZ des ABs steht ein recht kryptischer Text:


    "Kontrarezeptive ("Pille")


    In seltenen FÄllen können bestimmte Antibiotika die WIrkung der "Pille" herabsetzen. Daher sollten bei gleichzeitiger Behandlung zusätzliche emfängnisverhütende Maßnahmen erwogen werden."


    Heißt das, bei dem AB muss es nich unbedingt zu Wechselwirkungen kommen, kann aber? Warum schreiben die dann nicht einfach "Vorsicht- zusätzlich verhüten!"


    Und was heißt "bestimmte Antibiotika" – > haben die nicht überprüft, ob Roxithromycin da auch zugehört?


    Find ich seltsam?

    Zitat

    Heißt das, bei dem AB muss es nich unbedingt zu Wechselwirkungen kommen, kann aber? Warum schreiben die dann nicht einfach "Vorsicht- zusätzlich verhüten!"

    Die Formulierung ist einem einwandfreien Rechtsdeutsch gehalten ;-) . Da geht es nur darum, dass das Unternehmen sich rechtlich absichert, nicht darum, dass es der Patient versteht-leider.

    Zitat

    Und was heißt "bestimmte Antibiotika" – > haben die nicht überprüft, ob Roxithromycin da auch zugehört?

    Genau das heißt es. Allerdings gelten die Makrolide (zu denen Roxi gehört) als AB, welche die Pillenwirkung abschwächen-daher nimmt man an, dass es das Roxithomycin auch tut.

    Zitat

    Hallo, ich lese das gerade – also ich würde die Pille natürlich weiternehmen und sicherheitshalber den kompletten Zyklus (also bis zum Ende der Packung) zusätzlich verhüten. Schaden kann eine zusätzliche Verhütung ja nicht! Ansonsten vielleicht mal den Frauenarzt anrufen, das lässt sich sicher telefonisch klären.

    @ Jalia:

    dann erklär mir mal woher nach der Pause (in der ja keine Hormone zugeführt werden) auf einmal der Schutz wieder her kommt. ;-)


    Anrufen beim FA ist auch suboptimal, meist spricht man dann nämlich nur mit der Sprechstundenhilfe und das sind leider oft ganz ahnungslose Schäfchen.

    Hallo Aleonor, wenn man einen 7tägige Einnahmepause macht, dann wohl besser auch da zusätzlich verhüten. Müsste im Beipackzettel der Pille stehen. Wenn man keine Einnahmepause macht, sondern direkt den nächsten Zyklus/die nächste Packung beginnt, weiß ich nicht genau. Wenn die Sprechstundenhilfe nicht weiter weiß, würde ich den Arzt ans Telefon bitten. Und im Zweifelsfall lieber doppelt verhüten.

    Zitat

    würde ich den Arzt ans Telefon bitten.

    Die wissen bei der Pille aber auch nicht immer die akutellen Infos ;-)

    @ helix pomatia / OT

    Also, ich hatte das auch schon: Einen bösen grippalen Inkfekt (durch Viren verusacht), auf den sich eine bakterielle Infektion aufgepropft hatte, die dann mit Antibiotika bekämpft wurde. Gelb-grüner, blutiger Schnupfen und Auswurf, konnte kaum noch atmen. OT-Ton Hausärztin: Sie haben zwei Infektionen.


    Vielleicht ist es bei der TE genauso.

    Diese Mischinfekte sind bei einer "normalen" Erkältung auch relativ typisch. Die Frage ist nur, ob man jede bakterielle Infektion sofort mit Breitbandantibiose behandeln muss. Solange die Erkältung nach 7 Tagen abgeklungen ist (und man sich nicht extrems elend fühlt), sollte man mMn die Finger von Antibiotika lassen, um die Resistenzentwicklung nicht voranzutreiben. Der Körper ist durchaus in der Lage, einen viralen und einen bakteriellen Infekt nebeneinander auszuheilen.