• Pille-Nebenwirkungen (Körbchengröße, Gewichtszunahme, etc.)

    Hallo, Meine Freundin und ich verhüten bis jetzt mit Kondom. Mich interessieren mal die Nebenwirkungen der Pille mit denen ihr (@Frauen) Erfahrungen gemacht habt, oder von euren (@Männer) Freundinnen davon erfahren habt. Meine Freundin sprach Dinge wie Brustvergrößerung an. Auch fürchtet sie, dass sie durch die Pille zunehmen würde. Über größere…
  • 167 Antworten

    Fremdkörper kommen für mich nicht in Frage. NFP wende ich schon seit kurzer Zeit an. Ich bin seit längerem in einer festen Beziehung und Kondom zusammen mit NFP finde ich sehr sicher. Zumal man sich nicht immer wieder die Frage stellen muss ob man nun schwanger ist weil ja etwas passiert sein könnte -.-


    Dieses Experimentieren schreckt mich ab. Frau= Experiment


    Ich hab zuviel negatives gehört leider.


    Mir ist schon klar, dass jede Frau je nach Pille anders darauf reagiert, aber Berichtserfahrungen helfen doch bei einer Entscheidung.


    Wobei wir aber immer noch bei dem Punkt sind: Ich schwanke und weiß es nicht


    :°(

    Da hast du dir aber die harmlosesten NW der Pille ausgesucht, muss ich sagen.


    Die NW-Palette ist weitaus größer.


    Woher hast du das mit weniger Haarausfall?


    Die meisten Frauen, die ich kenne, haben durch die Pille eher Haarausfall bekommen, deswegen ist auch Haarausfall unter den häufigen NW zu finden.


    Wie die Sanfte schon sagte: Die Pille ist kein Wunschkonzert! Man kann Glück haben, und es passiert nichts oder man hat positive Effekte (weniger Pickel), oder aber, man bekommt NW.


    Nach meiner Erfahrung haben nur die allerwenigsten Frauen keine NW unter der Pille. Bei den meisten sind es aber die "harmlosen" Sachen wie Gewichtszunahme, Brustspannen, Kopfschmerzen. Viele merken auch erst, dass sie NW hatten, wenn sie absetzen, da die Pillen-NW sehr schleichend eintreten können und man sie deshalb als "normal" betrachtet. Bei mir zB kamen sie erst nach 5 Jahren Pilleneinnahme.

    Ich hatte auch eine ganze Menge Nebenwirkungen, die ich nicht für harmlos gehalten habe (Libidoverlust, kein Feuchtwerden mehr beim Sex, Stimmungsschwankungen, ständiges Kribbeln in den Beinen). Ich mache jetzt schon seit einigen Jahren NFP und kann nur sagen: nie wieder Hormonexperiment (denn genau das ist es, ein Experiment mit seinem Körper, ob man Nebenwirkungen bekommt oder nicht - und die teilweise auch nach Absetzen gar nicht so schnell wieder weggehen :-/) :(v

    Ich denke auch Libidoverlust wird zum Beispiel ziemlich unterschätzt :-/


    Im Forum tummeln sich ja viele Frauen, die diese Nebenwirkung hatten! (Mich eingeschlossen....!)


    Ich denke sie ist gar nicht so selten :-/


    Außerdem hatten hier ja auch einige wirklich heftige Nebenwirkungen - Thrombosen und andere böse Sachen :-o:-|

    Ja, Weidenfee, ich glaube auch, dass Libidoverlust wirklich sehr häufig auftritt (vor allem werden die Studien dazu nur ein Jahr lang betrieben, die meisten Nebenwirkungen kommen aber oft erst nach einem Jahr oder sogar später).


    Stimmt, die genannten Nebenwirkungen sind ja noch harmlos, wenn man bedenkt, dass man sogar Thrombosen bekommen kann oder gewisse Krebsrisiken steigen oder andere Erkrankungen :-/


    Das vergisst man leider auch allzu leicht (oder weiß es von vorne herein gar nicht).

    Jetzt mal ganz ehrlich - hätte ich das Forum hier nicht - ich wäre vermutlich nicht drauf gekommen, dass es von der Pille kommt :-/


    Packungsbeilage.... okay... aber auch in der Aspirin Packungsbeilage stehen schlimme Dinge drin... das nimmt man irgendwie solange nicht wirklich ernst, bis man wirklich Leute kennt, die betroffen sind! (Oder man eben selbst betroffen ist)

    Ja, das ist es ja. Man denkt, dass eben andere Medikamente auch eine lange Nebenwirkungslitanei in der Packungsbeilage stehen haben, aber genau dort ist der Denkfehler: die meisten dieser Medikamente (Aspirin, Paracetamol etc.) nimmt man eben nicht täglich - die Pille schon. Würde man solche Medikamente täglich nehmen und das über Jahre, dann würde es mit den Nebenwirkungen auch gleich ganz anders aussehen und man würde wohl auch diese Packungsbeilage ernster nehmen. Aber da man das ja meist nur phasenweise (über ein paar Tage) nimmt, hat man auch weniger Angst bzw. macht da gleich noch weniger Gedanken. Das ist leider der schlimme Trugschluss, wenn man diese Packungsbeilagen mit der Packungsbeilage der Pille vergleicht.

    Meine NWs:


    Zwischenblutungen


    Haarausfall


    Depressionen


    Panikattacken


    zu trockene Haut


    Stimmungsschwankungen


    Wadenkrämpfe


    Augentrockenheít


    Libidoverlust + Trockenheit


    also ganz ehrlich die Pille war für mich kein spaß. jetzt bin ich erstmal 2 wochen Pillen frei und das soll den rest meines lebens auch so bleiben

    die Sanfte, das stimmt, das kommt noch dazu!


    Naja und über die Fehlende Information von Frauenärzten brauchen wir ja gar nicht diskutieren ;-D

    Thrombose??? WTF O.O


    über Libidoverlust und Migräne hatte ich schon gehört. Aber Thrombose ist doch heftig.


    Naja ich habe schon 2 mal (von Freunden) gehört, dass die Pille durch den Hormonschub Haarausfall minimiert haben soll.


    Kaum sagt man was, sind hier schon über 95% die nur negativ über die Pille reden...ich schwanke in Richtung: Lass es sein.


    Denn wie schon gesagt das ganze ala "Du musst das Richtige finden und nebenbei muss dein Körper halt die NW aushalten" kommt mir vor wie Frau= Experiment.

    Ja da hast du Recht. Vielleicht traue ich mich das wirklich mal nach meinen Prüfungen. Ich möchte es schon seit Jahren trau mich aber net XD

    Zitat

    Naja ich habe schon 2 mal (von Freunden) gehört, dass die Pille durch den Hormonschub Haarausfall minimiert haben soll.

    Es gibt z.T. Präparate, die direkt bei Haarausfall eingesetzt werden, z.B. die Diane. Allerdings sind das dann richtige Hormonbomben, von denen zur Verhütung m.E. abzuraten sind!

    Die Diane ist auch nicht sehr viel höher als zB die valette (Diane: 35µg EE, Valette 30µg EE).


    Ein "Hammer" wäre zB die Oviol, mit 50µg EE


    Keine Pille kann dauerhaft Haarausfall verhindern.


    Viele Pillen können zu Östrogenverlust im Körper führen (da der Körper kaum mehr selbst produziert) und dies führt dann auch zu Haarausfall.


    Ich kenne mehr Frauen, die wegen der Pille Haarausfall hatten, als Frauen, die dadurch Haarausfall bekämpfen konnten.


    Ein natürlicher "Schwund" ist bei Haaren ja auch absolut normal.