• Pille-Nebenwirkungen (Körbchengröße, Gewichtszunahme, etc.)

    Hallo, Meine Freundin und ich verhüten bis jetzt mit Kondom. Mich interessieren mal die Nebenwirkungen der Pille mit denen ihr (@Frauen) Erfahrungen gemacht habt, oder von euren (@Männer) Freundinnen davon erfahren habt. Meine Freundin sprach Dinge wie Brustvergrößerung an. Auch fürchtet sie, dass sie durch die Pille zunehmen würde. Über größere…
  • 167 Antworten

    Ich habe mit und ohne Pille Depris, wenig Libido und Gewichtszunahme. ;-)


    Mit Pille fühle ich mich allerdings noch ein wenig "abgefuckter"/schlapper und hab am Anfang Kopfschmerzen.

    Also vorausgesetzt die folgenden Beschwerden sind anhänging davon, dass ich die Pille nehme, dann sind das bei mir folgende:


    -Übelkeit, Magenschmerzen


    -Schwindel


    -Stimmungsschwankungen


    -antriebslos


    -Libidoverrlust


    Ich nehme die Pille jetzt schon seit 6 Jahren und kämpfe jetzt seit 6 Wochen besonders mit Schwindel und Übelkeit. Und da meine Hausärztin nix findet, wodran das liegt habe ich halt mal gegoogelt. und bin auch nicht so recht fündig geworden erst, denn zu Übelkeit gibt es viele Treffer.


    Und dann hab ich meine Pillenpackung vorhin so liegen sehen und dachte mir, liest dir mal die NW durch. Und-Treffer! Und nachdem ich hier im Forum mich mal durchgelesen habe, bin ich der Meinung, dass die Pille ja wirklich Schuld sein könnte.


    Ich werde das jetzt mal testen, denn wie schon mal hier erwähnt "Für das 1x Sex im Monat jeden Tag die Pille nehmen?" Und das sehe ich inzwischen auch so.


    Ich werde also demzufolge jetzt mal ne Pillenpause einlegen und gucken was passiert.

    Casey

    Die genannten Nebenwirkungen hatte ich auch und es lag definitiv an der Pille.


    Gib deinem Körper aber mindestens 6 Monate Zeit ohne Hormone, es dauert ein wenig bis er sich wieder eingependelt hat. @:)

    Zitat

    ich hab diese nebenwirkungen während der einnahmezeit garnicht als solche gesehen, dachte ich habe keine nabenwirkungen und so wie es ist ist alles normal. erst als ich vor einem jahr abgesetzte habe (bin jetzt 27) hab ich erst bemerkt wie gut es mir jetzt geht.

    mir ging es genauso. Hatte erst verschiendene Pillen danach 8 Jahre den Nuva Ring. Ich dachte immer ich käme gut zurecht damit. Dass mein Freund mich immer mehr nervte und im Bett überhaupt nichts mehr lief meinerseits dachte ich ist halt nach fast 6 Jahren Beziehung so – die Luft ist halt raus. Ich überlegte schon ernsthaft ob das mit uns überhaupt Sinn hat! Mein Partner musste so einiges aushalten mit meinen Stimmungsschwankungen zudem war ich einfach tot unglücklich und konnte gar nicht immer sagen warum überhaupt. Körperliche Nebenwirkungen hatte ich allerdings nie (Gewicht, Brüste ect.)


    Durch Zufall setzte ich den Ring wegen einer OP im Dezember ab und innerhalb eines Monats hellte sich meine Stimmung auf. Ich hatte zwar mordsmäßig mit Pickeln im Gesicht zu tun, sah schlimmer aus wie in meiner ganzen Pubertät, aber das hat sich nun auch wieder beruhigt. Mir geht es sehr viel besser und vor allem, ich war wie neu verliebt in meinen Partner und keineswegs mehr genervt von ihm. Ich möchte nicht wissen, wieviele Beziehungen die Hormone kaputt machen. Dabei geht es ja nicht nur um den Libidoverlust, dass im Bett nichts mehr läuft, sondern dass man unter Umständen seinen Partner nicht mehr riechen kann. Umgekehrt geht das aber übrigens auch. Es haben sich schon sehr viele Frauen unter der Pille den falschen Mann ausgesucht. Spätestens wenns dann ans Kinder kriegen geht, zerbricht dann die Beziehung weil es dann auch einfach nicht mehr passt. Und gesundheitlich haben Hormone ja auch so einiges an Risiken. Ich halte die Pille für absolutes Teufelszeug und ich finde, dass der Schuss mit der Pille völlig nach hinten losging. Wurde sie doch entwickelt, damit die Frau unkomplizierter, spontaner Sex haben kann. Quasi freier ist in dieser Sache. Was bringts das Zeug zu schlucken, wenn man dann gar keinen Sex mehr will und man zudem noch seine Gesundheit gefährdet damit. :|N


    Lg

    Eigentlich erfüllt die Pille ja voll und ganz ihre Aufgabe. Die Aufgabe: nicht schwanger werden- Die Lösung der Pille: keine Lust auf Sex= nicht schwanger werden= Aufgabe erfolgreich erledigt :-)


    Nee, aber mal im Ernst. Ich habe auch schon von vielen Paaren gehört, die längere Zeit zusammen sind, dass der Spaß im Bett zu zweit immer weniger wird. Und wie verhüten die Frauen? Mit der Pille! Ich denke auch, dass die Pille bestimmt schon Beziehungen zerstört hat!

    Sprite – bei mir war es mit dem Ring exakt genauso!!


    (Meiner Meinung nach eine neue Variante von ".. ein Ring sie zu knechten.." ;-D)


    Bin soo froh dass ich das scheißteil losbin!

    also ich hatte den nuvaring, aber ist ja im prinzip das gleiche.


    hatte nach 5 jahren schon wenig libido, also hab seit dem absetzen auf jeden fall deutlich mehr.


    bin durch den ring auf dauer auch recht trocken geworden, unten rum, und hatte probleme mit ner pilzinfektion.


    seit ich den ring nich mehr hab, ist das alles weg, meine haut ist aber auch ein kleines bisschen schlechter geworden.


    ich denke es lohnt sich auf jeden fall abzusetzen, wenn man nicht mehrmals die woche sex hat und kein problem mit kondomen hat!

    Also generell ist es so, dass hormonelle Verhütung ein Stressfaktor für die Leber ist und auch einen Einfluss auf die Hormone der Schilddrüse und der Hypophyse nimmt, denn der Körper funktioniert als Ganzes und ist mit sich im Einklang, und wenn da reingepfuscht wird, hat das Einflüsse. Das heißt nicht, dass jede gesunde Pillenschluckerin automatisch an der Schilddrüse krank wird, aber es kann einen Einfluss haben und je nach Veranlagung und Rahmenbedingungen das Fass zum Überlaufen bringen.


    Generell entwickeln Frauen, die hormonell verhüten, auch einen verringerten Vitalstoffspiegel (also Vitamine und Mineralstoffe) und brauchen somit eine erhöhte Menge von diesen Stoffen. Unbemerkt können daher Mangelerscheinungen und Beschwerden (auch z. B. ein schwaches Immunsystem) auftreten.




    Zu den Nebenwirkungen, die bei manchen Frauen auftreten können:


    die Liste ist sehr lang. Recht häufig schleicht sich mit der Zeit eine sexuelle Unlust ein. Bei Pillen, die gegen Akne wirken sollen, kann es zu trockener Haut, trockenen Schleimhäuten und dadurch Anfälligkeiten kommen (z. B. Blasenentzündung, Scheidenpilz). Gewichtszunahme oder schmerzhafte Wassereinlagerung sind möglich. Ich glaube persönlich, dass ein vergrößerter Busen immer mit einer generellen Gewichtszunahme einher geht. Besonders reine Gestagenpräparate begünstigen Depressionen und Antriebslosigkeit.


    Auch Migräne, Reizbarkeit und Stimmungsschwankungen können auftreten. Dabei ist das Tückische, dass viele Frauen ihre Nebenwirkungen nicht bemerken, oder erst, wenn die die Pille abgesetzt haben, weil diesesich ganz schleichend entwickeln.


    Es kann, je nach Situation auch positive Nebenwirkungen geben. Eine Frau, der die Panik vor einer Schwangerschaft alles kaputtmacht, kann eventuell erst mit der Pille Lust auf Sex haben und diesen genießen. Hier muss man allerdings sagen: es ist schade, dass den Leuten immer eingebläut wird, Kondome und Kupferspirale seien weniger sicher oder unpraktikabel.

    Hallo zusammen!


    Nachdem ich mir das jetzt alles mal gelesen hab, wird mir einiges klarer!! Ich nehm jetzt schon einige Jahre die Valette. Und in den letzten 2-3 Jahren kamen einfach oft sachen daher, die ich vorher nie hatte. Und nun bin ich ebenfalls zu dem Schluss gekommen, dass es an der sch*** Pille liegen muss:


    - Unerträgliche Wadenkrämpfe in der Nacht


    - Trockene, gereizte Augen (habe auch Kontaktlinsen, also nochmal unangenehmer)


    - Trotz Sport bekomm ich diese blöden 2-3 kg einfach nicht mehr runter!


    - meine Venen leiden auch schon (bekomme Besenreiser) aaaahhhhh!!!!! :(v


    - bin sehr oft gereizt und habe Stimmungsschwankungen (war früher immer total fröhlich und lustig)


    - fühle mich oft antriebslos


    - Libido??? was ist das? ach ja, das hatte ich mal vor ca. 5 Jahren – > somit kaum mehr Sex


    Ich frage mich auch schon, was die Einnahme soll! Ich liebe meinen Freund aber die Lust auf Sex ist einfach kaum mehr da! und das find ich total schade. Ich mag einfach keine Hormone mehr nehmen.


    Kann doch nicht so schwierig sein, dass man mit Kondomen ordentlich verhütet oder?? Ich will zwar jetzt noch keine Kinder (erst so in 1 -2 Jahren), aber wenns passieren würde, dann wärs wenigstens mit dem Partner, mit dem ich ohnehin mal welche will.

    tigresse,


    Kondome sind suuuper sicher. Man muss nur auf die richtige Größe und Anwendung achten. Am besten einfach mal den Penis des liebsten ausmessen (lassen) und die Maße bei www.kondomberater.de eintippen. Da wird dir dann die beste größe ausgespuckt (einkaufen kann man mit dieser größenangabe ja dann ggf trotzdem in der Drogerie).


    Ansonsten gibts auch noch NFP/Sensiplan und diverse Spiralen :-) Hormonfreie Verhütung muss sich nicht auf Kondome beschränken, wenn man alternativen ggü offen eingestellt ist.

    Genau. Ich verhüte zB schon seit über 5 Jahren überaus erfolgreich mit Kondomen in der fruchtbaren Zeit (nach sensiplan)