Pille und AB mal wieder

    Hallöchen,


    Aufgrund meiner Blasenentzündung muss ich Antibiotika nehmen: Cefpodoxim AL 100 mg. Dieses AB wechselwirkt mit der Pille. Deshalb meine Frage: Wann bin ich wieder komplett geschützt? Nach 7 korrekt eingenommenen Pillen?


    Das AB habe ich am Freitag begonnen einzunehmen, da war ich in der 1ten Pillenwoche (davor: Pillenpause). Jetzt bin ich in der 2ten. Ich kann die Zeit während der AB-Einnahme also nicht als Pillenpause hinnehmen. :-(


    Habe schon überlegt nen Blister dranzuhängen, werde das sicherlich tun, dennoch meine Frage: Ab wann bin ich wieder komplett geschützt?


    LG

  • 16 Antworten

    Nach sieben korrekt eingenommenen Pillen bist du wieder geschützt. Nach vierzehn kannst du frühestens in die nächste Pause gehen.

    Dankeschön für die Information.


    Aber warum eigentlich nach 7 korrekt eingenommenen Pillen (ohne AB versteht sich). Finde das irgendwie "wenig".


    Nehmen wir an, das AB wechselwirkt so stark, dass es genau so ist, als wenn ich die Pille garnicht nehme. Bin also im 5. Einnahme Tag und vergesse dann auf einmal 5 Pillen. Bin ich dann auch wieder nach 7 korrekt eingen. Pillen geschützt?

    Ja, selbst wenn du die Pille einfach so, ohne auf die Periode zu warten nimmst, ist der Schutz nach 7 Tagen gegeben-dasselbe gilt dann auch für AB.

    Hallöchen, ich bins wieder!!


    Wollte mal den neusten Stand berichten.


    Letzte Woche Mittwoch habe ich das letzte mal AB genommen. Nach 7 Tagen wäre ich also wieder geschützt, also diesen Donnerstag.


    Letzte Woche Mittwoch habe ich beim Arzt auch meine Urinprobe abgegeben, heute hab ich die Ergebnisse erfahren: Ich bin gegen das AB Cefpodoxim AL 100mg resistent! Es hat bei mir nicht gewirkt.


    Nun habe ich ein anderes AB verschrieben bekommen: Ciprofloxacin Sandoz 250mg. In der PB steht nicht, dass es mit der Pille nicht wechselwirkt. Weiß nicht, ob ich nu drauf vertrauen soll.


    Reintheoretisch wäre ich morgen wieder geschützt, aber jetzt muss ich dieses andere AB nehmen, was bedeutet das nun für meinen Körper?


    Ach ja: Was genau bedeutet "resistent"? Die Bakterien in mir waren also zu stark für das AB, richtig? Heisst es aber glrichzeitig auch, dass das AB (Cefpodoxim) die Pille niemals angegriffen hat?


    Bin etwas verwirrt. Würde um Aufklärung bitten ???


    LG

    Du vertraust also lieber ein paar wildfremden Meinungen, als der Aussage des Pillenherstellers, welcher bei falschen Infos sogar rechtlich belangt werden kann? ;-)


    Die Packungsbeilage ist immer die verlässlichste Quelle-immer!


    "Resistent" bedeutet in deinem Fall, dass die (bösen) Bakterien in der Blase das Antibiotikum zunichte machen, bevor es ihnen etwas anhaben kann.


    Den (guten) Bakterien in deinem Darm kann das AB aber dennoch etwas anhaben-die Wirkung der Pille ist also möglicherweise nicht gewährleistet nach dem Cefpodoxim.

    Naja, ich weiß ja, dass du Apothekerin bist und Ahnung hast, ich frage doch nur mal nach...


    Ab morgen wäre ich (falls das 1te AB wechselwirkt) wieder geschützt. Und heute Abend nehme ich das 1te mal das andere AB ein (Ciprofloxacin). Aber der Packungsbeilage vertraue ich schon!


    Mal ne andre Frage: Wie lange ist das 1te AB (das Cefpodoxim) überhaupt in meinem Körper? Wenn ich heute Abend das andre AB einnehme, kann da was passieren? Dass sich die beiden ABs beeinflussen oder so?

    Nein, die beiden AB beeinflussen sich nicht.


    Was meinen Beruf angeht: Die PB ist auch verlässlicher als Arzt und Apotheker zusammen ;-)

    :-)


    Warum ist denn eigentlich so, dass das 1te AB mit der Pille wechselwirkt, obwohl es schwächer ist als das 2te AB? Das 2te wechselwirkt ja nicht.


    Habe ich noch garnicht geschrieben: meine Hausärztin hat mir empfohlen zum Internisten zu gehen und meine Nieren abchecken zu lassen :-o Muss vorher die AB nehmen, ne erneute Urinprobe abgeben, Termin beim internisten machen und ab da mal gucken!!!