Pille und Antibiotika

    Ich habe eine Woche Antibiotika nehmen müssen, die letzte am Freitag vor einer Woche (20.7.)


    Einen Tag davor habe ich meine Tage bekommen und letzten Dienstag wieder die erste Pille genommen.


    Habe gehört, dass man eine Woche nach der Antibiotika-Einnahme zusätzlich verhüten sollte. Das habe ich getan und heute das erste Mal wieder ohne zusätzliche Verhütung mit meinem Freund geschlafen.


    Nun plagen mich aber doch Gewissensbisse.


    War das richtig? Oder muss ich den gesamten Zyklus zusätzlich verhüten?


    Pille danach? Ja oder Nein? Ich nehme die Pille seit 10 Jahren...


    Ich danke euch jetzt schon!

  • 44 Antworten

    PS:


    Ich nehme die Pille Trigoa und die Packungsbeilage sagt was von 7 Tage zusätzlicher Verhütung bei Einnahme von Antibiotika.


    Gilt das auch, wenn da die Pillenpause dazwischen war?

    Wurden in der Packungsbeilage des Antibiotikums Wechselwirkungen mit der Pille (oralen Kontrazeptiva) aufgeführt? Falls nicht, warst du jederzeit geschützt, nicht alle AB wechselwirken mit der Pille.


    Falls schon gilt folgendes:


    Auf der sicheren Seite ist man, wenn man bei der Einnahme von Antibiotika davon ausgeht, dass die Pillen während der Einnahme nicht gewirkt haben, obwohl es tatsächlich so ist, dass die Wirkung der Pille möglicherweise (das muss nicht mal sein) etwas reduziert ist. Es kann also durchaus sein, dass noch ausreichend Wirkstoffe aufgenommen werden, um den Schutz zu erhalten, das hängt auch ein bisschen von der Dosierung der Pille ab.


    Was das Auslassen von Pillen betrifft, da sind grundsätzlich 2 wichtige Regeln zu beachten:


    1.) Ausreichender Schutz besteht wieder nach 7 aufeinanderfolgend genommenen Pillen.


    2.) Zwischen 2 Pillenpausen muss man mindestens 14 Pillen genommen haben.


    Das hat bei AB-Einnahme über mehrere Tage folgende Konsequenz: Die AB-Einnahme kommt quasi einer kleinen Pillenpause gleich. Man sollte deshalb nach dem Absetzen des ABs noch mindestens 14 Pillen nehmen bevor man eine Pause einlegt, um den Schutz zu erhalten, was bedeutet, dass man gegebenfalls eine neue Packung anfängt ohne Pause zu machen. Schutz besteht bereits nach 7 Pillen wieder, bleibt aber nur dann sicher bestehen, wenn man die nächste Einnahmepause eben erst nach mind. 14 Pillen macht.


    Bei der 3-phasigen Trigoa ist das Durchnehmen der Pille leider etwas ungünstig, obwohl es rein zur Erhaltung oder zum Wiederaufbau des Schutzes möglich ist, 2 Packungen ohne Pause durchzunehmen.


    In deinem Fall hat nun die AB-Einnahme in die Pillenpause hineingereicht. Absoluter Schutz besteht also erst wieder nach den ersten 7 Pillen der neuen Packung, sofern eine Wechselwirkung bestand.

    oha nach der packungsbeilage würde i nicht gehen...also wenn da nix drine steht. in den meisten steht es ja..aber i habe jetzt ein antibiotikum bekommen ciprofloxacin wo in der backungsbeilage nix von pille bzw orale kontrazeptiva erwähnt wurde,dann schaute i im internet nach stand da das es möglich sein kann das die pille beeinflusst wird und das man zusätzlich noch verhüten sollte.das sagt mir jetzt das i lieber noch mal im i-net nachschaue als das i mich auf der packungbeilage draufverlasse

    Sorry Schmatzer,

    aber in diesem Fall ist die Packungsbeilage sicher die seriösere Quelle...nicht alles, was du im I-Net findest, ist korrekt.


    Da du, wie du schriebst, in der Pflege tätig bist, hast du auch den Weg, in der "Roten Liste" nachzuschlagen.

    Ich habe das auch genommen@schmatz! (Ohrentropfen!) Und da bestand keine Wechselwirkung laut Packungsbeilage und Arzt!


    Waren das bei dir Tabletten?

    Oh, ich seh grad, dass der Wirkstoff wirklich wechselwirkt!:/


    Jetzt ist die Frage, warum dass bei meinen Ohrentropfen nicht drinnen stand? (Wirkstoff: Ciprofloxacinhydrochlorid)

    Zitat

    habe jetzt ein antibiotikum bekommen ciprofloxacin wo in der backungsbeilage nix von pille bzw orale kontrazeptiva erwähnt wurde

    Zitat

    Jetzt ist die Frage, warum dass bei meinen Ohrentropfen nicht drinnen stand?

    Wo ist das Problem? Offensichtlich sind sich die Packungsbeilagen einig.

    Zitat

    Du sagst die Seite sei nicht so seriös, ja?

    Naja, "nicht seriös" würde ich nicht unbedingt sagen. Aber eben nicht ganz detailliert, insbesondere was Wechselwirkungen betrifft. Das ist dort alles etwas einfach gestrickt.


    Allein schon der Satz:

    Zitat

    Antibiotika schädigen die Darmflora und vermindern dadurch die Aufnahme von Arzneistoffen in den Körper. Die Wirkung von Medikamenten zur Empfängnisverhütung lässt während einer Antibiotika-Behandlung möglicherweise nach.

    Hier ist ganz allgemein von "Antibioitka" die Rede, nicht von diesem Wirkstoff im speziellen. Dieser Satz steht bei http://netdoktor.de bei jedem Antibioitkum dabei, das betrifft aber nicht alle Antibiotika.

    Ja, das stimmt wohl!


    Muss jetzt leider auch gestehen, dass ich -bis jetzt- ;-) noch nichts auf der Schweizer-page bezüglich einer Wechselwirkung gefunden habe.