Pille und Bauchweh

    Hallo,


    Ich habe von der Pille evaluna wegen Bauchweh und Zwischenblutungen zum Hormonpflaster evra gewechselt. Da ich damit aber nicht klar kam wurde mir die Pille Qlaira verschrieben. Meine Bauchschmerzen sind nicht besser, eher schlechter geworden besonders in der Zeit der Placebo Tabletten, wo man seine Tage bekommt. Meine Bauchkrämpfe sind viel viel schlimmer als in der Zeit, in der ich noch gar kein Verhütungsmittel verwendet habe. Hängt es mit der Pille zusammen? Hat jemand Tipps was ich machen könnte?


    Danke schonmal im Vorraus. :)

  • 15 Antworten

    Ein Blick in die Packungsbeilage hilft:

    Zitat

    Hat jemand Tipps was ich machen könnte?

    Wechsel auf eine hormonfreie Verhütungsmethode wäre da wohl die naheliegendste Option.

    Die Bauchschmerzen können trotz Anwendung hormoneller Verhütungsmittel jedoch auch andere Ursachen haben.


    Das darf man nie vergessen.


    Nur weil in der PB etwas von Bauchschmerzen steht, müssen diese Schmerzen nicht zwangsläufig von der Pille kommen. Ich bin selbst dafür das beste Beispiel. Meine Schmerzen kamen nicht von der Diane35, sondern von einer chronischen Blinddarmentzündung. Blinddarm weg, Schmerzen weg.


    Man muss eben in so einer Situation an alles denken.


    Ich würde mich, falls noch nicht geschehen, zusätzlich bei einem Internisten mal durchchecken lassen.

    Mir hat mit der Pille der Unterleib auch mehr gekrampft als ohne. Aber auch der Magen und der Darm neigten mehr zu Krämpfen.


    Der Hausarzt könnte dich mal abtasten am Bauch. Klingt aber so als würdest du es selbst schon sehr mit der Pille in Verbindung bringen.

    Zitat

    Der Hausarzt könnte dich mal abtasten am Bauch.

    Naja, ein bisschen mehr wird ein Arzt schon untersuchen, Bauchschmerzen können - wie schon geschrieben - trotz Pille viele Ursachen haben.


    Mit Ferndiagnosen ist es leider nicht getan.

    Zitat

    Naja, ein bisschen mehr wird ein Arzt schon untersuchen

    Ein guter Arzt macht erst eine Tastuntersuchung um zu wissen wo die Schmerzen liegen. zzz


    Ein Röntgen oder Ultraschall sämtlicher Organe im Bauch wird keiner machen.

    Das ist in D vielleicht anders als in Ö? ;-D


    Getastet wurde bei mir auch, geröntgt natürlich nicht (wegen der Strahlenbelastung), jedoch Ultraschall und Blutentnahme.


    Wie gesagt, Bauchschmerzen können so viele Ursachen haben (z. B. auch die Nieren), dass ich immer zu einer ärztlichen Abklärung raten würde.

    @ Medihra

    Das habe ich ja auch geschrieben:

    Zitat

    Getastet wurde bei mir auch,...

    Und anschließend wurde geschallt und Blut abgenommen.


    Einen Arzt, der bei Bauchweh NUR tastet, würde ich wechseln.

    Einen kompletten Ultraschall vom Bauch und allen Organen macht kein Arzt mal eben so nebenbei. Das kostet Unmengen Zeit. Im kh wurde das bei mir ein einziges mal gemacht, wegen ungeklärter Bauchschmerzen in der Schwangerschaft. Mit viel Zeit und einem hochwertigen gerät und einem Arzt, der wusste, was er tat. So etwas gibt es in kleinen hausarztpraxen einfach nicht. Da kann man sicher lustig drauf los schallen, aber ohne genauere Anhaltspunkte könnte man auch Lotto spielen.

    Schritt für Schritt:


    Ich hatte ein paar Tage lang Bauchschmerzen, ab zum Hausarzt / Internist.


    Beschwerden geschildert


    abgetastet


    Termin für Ultraschall ( Bauchspeicheldrüse, Galle und Nieren)


    Termin für Blutabnahme


    Was ist daran denn so kompliziert zu verstehen?


    Das war auch kein Lotto-Spiel, sondern der Ultraschall hat zum Ausschluss von Erkrankungen geführt.


    Der Ultraschall und die Blutwerte haben ergeben, dass es eben NICHT die Bauchspeicheldrüse war, ich hatte NICHTS an der Gallenblase, und die Nieren waren auch unauffällig.


    Es hilft doch auch weiter, wenn man Krankheiten ausschließen kann. Es ist doch schon mal die halbe Miete, wenn man weiß, was man nicht hat.

    Hallo Hasibabe,


    lies Dir doch mal den Beipackzettel durch!


    Warum macht ihr das alle nicht? Erbrechen ist nur innerhalb der ersten vier Stunden nach Einnahme gefährlich, sonst nicht. Und bei Dir waren das deutlich mehr als vier Stunden!


    Du hast auch niemals ungeschützten GV, wenn Du die Pille nimmst! Du meinst wohl eher Sex ohne Kondom, das ist ein Unterschied. Bevor Du darüber nachdenkst, sollst Du allerdings mal den Beipackzettel lesen und Dich über die Pille informieren. Der Sex kommt dann erst im Anschluss, wenn man verstanden hat, wie die Pille wirkt.

    @ Chi

    Es geht auch nicht darum, eine Untersuchung nebenbei zu machen, sondern um die gründliche Abklärung eines Symptoms. Das ist gängiges Vorgehen.


    Bei einem meiner Kollegen war es genauso, Bauchschmerzen, Bauchschmerzen, Bauchschmerzen, besonders nach dem Essen.


    Gleiches Vorgehen: ein Bauchorgan nach dem anderen wurde untersucht (Ultraschall) und abgehakt, am Ende blieb nur noch die Darmspiegelung übrig. Und da fand man dann die Ursache: Darmkrebs.