Pillen "Starletta Hexal" und "Maxim" wirklich das selbe Produkt?

    Hey leute,


    War letztens beim FA, und da meine Pillenpackung nichtmehr ganz bis zur nächsten untersuchung (wo ich die nächste verschrieben bekommen hätte) reichen würde, hat sie mir noch ein extra blister für einen Monat mitgegeben, dass das mit der Zeit dann wieder richtig hinhaut. Nur hatte sie kein einzelnes von der Maxim mehr da (die ich eigentlich nehme) und mir deshalb für den einen Monat die starletta hexal pille mitgegeben, hat gesagt es wäre das selbe produkt nur unter anderem namen.


    Stimmt das wirklich? Ich meine warum sollten zwei identische Pillen unter verschiedenen namen auf dem Markt sein? Und wenn es nicht das selbe war, hat das irgendwelche auswirkungen?

  • 4 Antworten

    Vergleich doch einfach mal die Wirkstoffangaben in den beiden Packungsbeilagen :)^

    Zitat

    Stimmt das wirklich? Ich meine warum sollten zwei identische Pillen unter verschiedenen namen auf dem Markt sein?

    Warum gibt es so viele verschiedene Automobilhersteller, obwohl dann letzlich doch jedes Auto vier Räder hat und von A nach B fährt?


    Mit Pillen lässt sich viel Geld machen, ist doch klar, dass da viele Konzerne ein Stück vom Kuchen abhaben wollen. Und Du kannst froh drum sein, ohne die sog. Generika wäre die Pille ein gutes Stück teurer.

    Naja ich hab da den Beipackzettel nichtmehr weil das blister ja schon aufgebraucht ist :) Und ich denke mit autos kann man das nicht vergleichen, sie sind zwar im grundaufbau gleich aber haben ja auch in den details unterschiede. Hab mich halt gefragt weil die pillen ja auch ne unterschiedliche form hatten, aber naja :)


    Danke für die schnelle antwort ^^

    Sagt dir der Begriff "Generika" etwas?


    Wenn ein neues Medikament entwickelt wird darf die Firma, die es entwickelt hat, ein Patent darauf anmelden. Das heißt das erstmal einige Jahre lang niemand anders dieses Medikament so produzieren darf. Das Unternehmen holt in dieser Zeit durch einen recht hohen Preis die Entwicklungs-, Marketing- und sonstigen Kosten sowie einen Gewinn herein.


    Nach einigen Jahren läuft das Patent dann aus. Andere Firmen haben jetzt die Möglichkeit das Medikament "nachzubauen" und zu verkaufen. Da sie kaum Entwicklungskosten haben können sie ihr Produkt günstiger verkaufen.

    Sicher das trifft doch auch auf alles zu im Täglichen Leben es gibt z.b. auch Ravioli von Maggi original aber auch von


    einer Benedikt gmbh aus frankfurt also auch Maggi /Nestle


    oder produkt von bahlsen oder Gottena / oder ibu oder Biscotto alles von hannover oder schneverdingen also Bahlsen


    es ist wirklich nur ein Generikum . ach ja grotemeyers = coppenrath und wiese und Felix und griff = ist auch dasselbe


    . :-)