Pillenwechsel: Wann ist der Schutz garantiert?

    Hallo zusammen.


    Habe vor einer Woche von Belara (bzw. chariva) auf die microgynon gewechselt. Jetzt habe ich die microgynon aber nicht am ersten Tag der Regel angefangen, da ich die belara zuvor durchgenommen habe und zwischenblutungen hatte, sondern erst nach der 7 tägigen Pause, also an dem Tag, an dem ich eigentlich die belara weiterbegeben müsste. Nehme die microgynon jetzt seit 10 Tagen und hatte vor 4 Tagen zuletzt sex. Wie sieht's mit dem schutz aus? Ist der trotzdem gegeben?!


    Bekomme kein Auge zu, weil ich so durch den Wind bin. :-(

  • 7 Antworten

    Packungsbeilage lesen, für solche Fälle gibt es sie ;-) :

    Zitat

    Mit der Einnahme von Microgynon 30 soll die Anwenderin vorzugsweise am folgenden Tag nach der letzten Wirkstofftablette (der letzten wirkstoffhaltigen


    Tablette) des bisher eingenommenen kombinierten oralen Kontrazeptivums, spätestens jedoch am Tag nach dem üblichen einnahmefreien bzw. Placebotabletten-Intervall beginnen.

    Also alles gut. Du warst IMMER geschützt.


    Ähm... "am 1. Tag der Regel" wäre es sowieso NIE gewesen.

    Vielen dank erstmal für die schnelle Antwort :) ich hatte in verschiedenen Foren gelesen, dass man erst nach 7 Tagen Einnahme sex haben soll wegen dem Schutz, da dieser erst dann gegeben ist. Was ist da dran? :-|

    Wenn du nach der Regel (also Blutung OHNE vorherige Pilleneinnahme) beginnst, bzw. nicht am 1. Tag, dann gilt das, ja.


    Kann auch sein, dass es bei anderen Pillen beim Pillenwechsel so empfohlen wird. Die oben zitierte Passage ist aber aus dem Beipackzettel der Microgynon, also genau das was in diesem Fall für dich gilt. Und wenn da steht, dass es sicher ist, dann passt das auch.

    ich habe von der Belara auf die Zoely gewechselt nach der normalen einwöchigen Pause. Bei mir in der Packungsbeilage steht auch das gleiche. Also hab ich gleich vollen Schutz? Heute ist mein 11. Einnahmetag.