• Neu

    Plötzlich Probleme mit NFP nach dem lange alles gut lief

    Hallo liebes Forum,


    ich nutze seit 1 3/4 Jahren die NFP Methode als Verhütungsmethode, habe mich gut reingelesen und war richtig stolz auf meinen regelmäßigen Zyklus und der guten Ablesbarkeit des Zeitraumes meines Eisprunges. Jeden Monat vor dem Eisprung schwankte meine Temp zwischen 36,4 und 36,5 (manchmal auch 36,6), mit dem Eisprung zwischen 36,7 und 36,9 (auch hier manchmal schon ab 36,6 hoch bis 36,8). Meine Zyklen sind zwischen 26 und 29 Tage lang, der Anstieg der Temperatur meistens zwischen Tag 13 und Tag 14.


    (Diese Regelmäßigkeit hat sich eingestellt, als ich aufgrund meiner Hashimoto Erkrankungen angefangen habe, L-Thyroxin einzunehmen. Vorher war der Eisprung viel später und meine Gelbkörperphase viel zu kurz.)


    Seit knapp zwei Monaten spielt allerdings alles verrückt. Nach der Periode bleibt die Temperatur bei 36,6-36,7, teilweise sogar 36,8, zwischendurch auch einen Tag mal auf 36,50 (nur 30 Min früher gemessen) und steigt schon an Tag 11 auf 36,9 (Das war sonst der höchste Wert nach Eisprung und meistens 2-3 Tage vor der Periode). Ich muss dazu sagen - es war nie ein Problem, wenn ich zu verschiedenen Zeiten gemessen habe und habe es deshalb zu beibehalten, jetzt sind plötzlich starke Schwankungen da. Die Temperatur nach dem Eisprung ist letzten Monat, als die ersten Unregelmäßigkeiten auftraten, plötzlich auch auf 37,1 hoch, was ich sonst nie hatte.


    Meine Periode ist jetzt 1 1/2 Wochen her, war gewohnt stark aber meine Temperatur ist nicht runtergegangen und empfinde ich als eine totale Katastrophe. Sicher verhüten kann ich damit ja auch vergessen.


    Auch vorher gab es sehr stressige Phasen, die sich nie auf meine Temperatur ausgewirkt hat oder nur an einzelnen Tagen mal gezeigt hat. Im Moment hab ich ziemlichen Zeitdruck bei meiner Masterthesis und familiär ist es nicht ganz einfach bzw. beschäftigt mich (aber auch schon lange) die Frage, wie es danach weitergeht. Kann sich das so stark auswirken, dass die Temperatur über den gesamten Zeitverlauf höher liegt als sonst? Ich finde einfach keine hilfreichen Aussagen/Tipps darüber.


    Ich hoffe, die Beschreibung ist irgendwie nachvollziehbar. Vielleicht hat jemand auch schonmal ähnliche Erfahrungen gemacht? ":/


    Liebe Grüße

    Mary


    ps. Ich war letztens wieder bei der Untersuchung meiner Schilddrüse und bekomme diese Woche die Werte. Bin gespannt, ob sich da was verändert hat und es sich auf meinen Zyklus auswirkt. Ansonsten bin ich eigentlich gesund oder nehme es zumindest an. Der Stress schlägt noch ein bisschen auf meine Verdauung - was aber auch nicht neu ist.

  • 5 Antworten
    • Neu

    Ich bin erst bei Zyklustag 13 und hatte meine Tage sehr stark (insgesamt 5 oder 6 Tage) - eine Schwangerschaft kann es nicht sein.