PMS-Symptome - aber vor dem Eisprung

    Hallo,


    ich wollte mal wissen, ob ihr evtl. das gleiche Problem habt wie ich, und was ihr dagegen tut:


    Also, zuerste einmal, ich verhüte natürlich, nehme also keinerlei Hormone zu mir. Am allerbesten fühle ich mich, wenn ich meine Periode habe. Da bin ich absolut fit, aktiv, belastbar, voll gut drauf und kann das Leben so richtig genießen und klasse finden. Ab dem 7. - 8. Zyklustag geht es dann los. Ich bin innerlich total unruhig, nervös, absolut nicht belastbar, alles wird mir zuviel, teilweise bin ich richtig depressiv und down, mir wird heiß und gleichzeitig kalt, mein Kreißlauf spielt irgendwie verrückt, mir wird schwindlig und teilweise auch übel.


    Das ganze dauert dann etwa bis 2 Tage nach dem Einsetzen des Eisprungs an, dann ist es vorbei. Es ist also wie PMS, nur zum falschen Zeitpunkt. Bis dann meine Regel einsetzt, geht es mir meistens super.


    Es kann sein, dass ich 2-3 Tage vor meiner Regel nochmals einige der o.g. Leiden ertragen muss, aber dann kommt die für mich tolle Zeit - meine Periode.


    Mein FA meinte, das wäre nur mit der Pille in den Griff zu bekommen. Aber erstens würde mich mal interessieren,


    warum diese Beschwerden zu diesem "Termin" auftreten und


    ob es von der Pille evtl. noch schlimmer wird, weil ich schon gelesen habe, dass die Pille bei 1/3 der Frauen, die unter PMS leiden und die Psyche dadurch stark belastet ist, noch "psychischer" werden.


    Ich muss noch dazu sagen, dass ich vor der Geburt meiner Tochter über 10 Jahre lang die Pille genommen und auch recht gut vertragen habe. Nach der Geburt habe ich mir dann die Mirena Hormonspirale legen lassen und hatte davon schreckliche Depressionen. Seitdem habe ich vor künstlichen Hormonen eine riesen Angst.


    Es wäre echt super, wenn ihr mir irgendwie weiterhelfen könntet.


    Vielen Dank schon mal und viele Grüße


    Susanne

  • 5 Antworten

    Hallo fieber!

    Ich kenne das alles sehr gut. Ich nehme auch keine künstlichen hormone, da ich diese absolut nicht vertrage. Bei mir fangen die beschwerden ab dem eisprung an und dauern bis meine tage einsetzen. Während der blutung fühle ich mich auch am wohlsten, einfach wie ausgekotzt und erleichtert auch haare und haut sind dann schöner und ich bin sehr belastbar. Am schlimmsten ist es weine woche vor den tagen, da bekomme ich hitzewallungen, schüttelfrost, unausgeglichenheit, fange gerne streit an (grins), verdauungsprobleme höchsten grades, weinen ohne bestimmten grund, angst, haarwuchs wird stärker, extrem müde geschwollene lymphknoten und konzentrationsschwäche. Auch während des eisprungs spielt auch schon meine haut verrückt, habe schmerzen an den eierstöcken und die inneren schamlippen sind irgendwie angeschollen (peinlich). Ja, es ist zum fortlaufen. Meine hormonwerte sind allerdings normal und es liegt auch sonst keine krankheit vor. Mein arzt meint, ich wäre sehr sensibel und sehr schlank, deshalb würde ich das alles so extrem merken.


    Wie lange hast du diese beschwerden schon?


    Bei mir eigentlich seit über 3 jahren, also seit ich meine periode regelmässig habe. Bin allerdings schon fast 27. Bekomme sie eigntlich nur, wenn ich einen freund habe oder besser gesagt, regelmässigen sex, ist halt alles psychisch. :-(


    Alles gute

    Hallo Simca!

    Ich habe dieses Problem seit ich mir die Hormonspirale im Januar 2004 ziehen habe lassen.


    Das seltsame ist nur, anfangs hatte ich die Beschwerden auch ab dem Eisprung bis zum Einsetzen der Periode.


    Nun fängt es, wie gesagt, schon am 7. Zyklustag an, hört dafür aber vor der Periode wieder auf. Ich versteh das echt nicht.


    Ich bin echt schwer am überlgen, ob ich doch mal eine Pille ausprobieren soll. Die Hormonschwankungen würden dann ja genauso wie der Eisprung ausbleiben. Aber ich trau mich da nicht so recht ran.


    Was ich bei dir nicht verstehe ist, dass bei dir gar keine Hormonschwankung nachgewiesen wurde. Ich meine, es ist doch kaum vorstellbar, dass man jeden Monat aus heiterem Himmel, immer zur gleichen Zeit völlig grundlos diese Symptome an den Tag legt.


    Ich muss auf jeden Fall irgendwas finden, was mir hilft, sonst dreh ich noch voll ab.


    Mein Leben könnte echt voll schön sein, wenn dieser Mist nicht immer wäre.


    Vielen Dank mal für deine Antwort,


    mach´s gut


    Susanne

    Hallo fieber,

    versuch es doch einfach nochmal. Ich meine, du hast ja früher schon hormonelle mittel genommen oder? Dann verträgst du sie doch bestimmt. Ja, bei mir wurde nix nachgewießen. Mein arzt meinte einfach, ich sei zu sensibel, keine ahnung. Jedenfalls macht es mir auch das leben zur hölle, denn es könnte alles so schön sein.


    Lg