• Positive Erfahrungen mit der Cerazette?

    Guten Abend :-) Da ich im Internet nur Negatives finde (weil ja auch kaum wer mit positiven Erfahrungen postet), würde mich interessieren, ob es auch positive Erfahrungsberichte für diese Pille gibt? Ich lese immer nur böse Sachen zB Akne.. Falls ihr Akne bekommen habt, was kann man dagegen tun? Und kann es sein, dass sich der Körper wieder einspielt u…
  • 50 Antworten

    Habe gerade mit meiner FÄin telefoniert u sie meinte, ich solle die Cera ruhig mal versuchen. Sollte das mit der Akne passieren, kann man sich immer noch vom Hautarzt beraten lassen. Hmm bin verunsichert

    Hallo Colchicin. Also hab sie noch nicht genommen. Weiß ja nicht mal ob ich überhaupt Akne davon bekomme ;-) Aber ich mach ich schon wieder total verrückt. Meine Ärztin meinte, dass es nicht unbedingt durch die Pille kommen muss, sondern weil das Östrogen weg ist. Der Körper müsse sich als erst wieder daran gewöhnen. Der Hautarzt könne dann ja feststellen, woran es liegt oder so. ":/ Och manno. Was mach ich nur..

    Ja das hab ich schon öfter gelesen. Die Cera enthält ja nur Gestagen, allerdings kann das dann dazu führen dass zu wenig Östrogene im Körper sind. Es ist also ein genauso großes Hormonchaos wie bei anderen Pillen auch.


    Wenn du so große Bedenken hast, dann würd ichs nicht machen... Finde bei sowas sollte man auf seinen Bauch hören.


    Warum genau möchtest du denn die Cera nehmen? Hast du generell Bedenken bei hormonellen Verhütungsmethoden oder jetzt nur speziell wegen der Aknegefahr bei der Cera?

    naja wie gesagt, ich habe über Jahre die Petibelle genommen und irgendwann nach den Jahren extreme Nebenwirkungen festgestellt. (Also ich gehe davon aus, dass es von der Pille kommt, musst mal eine Seite vorher lesen). Ich stehe den Hormonen nicht neg gegenüber. Ich versuche nur für mich die beste Lösung zu finden. NFP wäre für mich nix. Hatte jetzt ein bisschen wegen der Gynefix geguckt.

    Habe grade gesehen dass du Migräne hast? Bist du da nicht eh für alle hormonellen Verhütungsmittel kontraindiziert, weil Migräne + Thromboserisiko durch Hormone = höheres Schlaganfallrisiko?


    Da würde ich mir an deiner Stelle vllt wirklich doch mal überlegen ob Hormone da das Mittel der Wahl sind...


    Ich hab seit nem Monat eine Gynefix und bin bisher total zufrieden. (Klar ist jetzt noch nicht so ewig lang, aber im Erfahrungsberichtfaden hab ich bei meinen vorüberlegungen viele hilfreiche Hinweise gefunden die mich überzeugt haben. Und für mich war es auf jeden Fall die richtige Entscheidung :-) )

    Ich glaube ich habe das ohne Aura.. Klar niemand der Migräne hat fühlt sich gut damit, aber ich hab keine Sehstörung dabei. Ich kann dann halt kein TV mehr gucken, weil mich dei Geräuschkulisse wahnsinnig macht..

    Ja, Geräuschempfindlichkeit und auch Lichtempfindlichkeit sind ja mit Symptome einer 'normalen' Migräne. Mit Aura wäre dann eben so etwas wie Lähmungserscheinungen, Flimmern vor den Augen, generell Sehstörungen etc.

    Achso ok mit sowas kenn ich mich nicht aus. Hab das eben mal gegoogelt...


    Aber halt auch erst unter der Pille. Vor der Petibelle hatte ich nie Migräne oder Kopfweh. Deswegen meinte meine FÄin ich solle es mal mit der Ceta versuchen. Ich bin trotzdem total verunsichert.

    Wenn du die Migräne erst mit der Pille bekommen hast :-o (ich hoffe, du hattest dann sofort abgesetzt), würd ich an deiner Stelle einen Teufel tun und wieder Hormone nehmen. Offenbar verträgst du sie ja nicht.

    Zitat

    Spirale sollte man erst legen lassen, wenn man Kinder hat oder?

    Das ist Blödsinn, sowohl die Kupferspirale als auch die Gynefix gibt es heutzutage schon in kleinen Größen und kann somit auch jungen, kinderlosen Frauen eingesetzt werden.


    Die Gebärmutter wird sowieso vorher ausgemessen, ob sie auch groß genug ist und welche Spiralengröße für dich die richtige ist.


    Bei einer Gynefix-Studie war auch eine 15-jährige dabei.

    Zitat

    Wie hoch ist denn die Sicherheit bei der Gynefix? Weiß gar nicht ob meine Ärztin sowas überhaupt macht.

    Die Gynefix darf nicht jeder FA setzen, sondern die müssen eine spezielle Schulung gemacht haben.


    Ärzteliste gibts hier: http://www.verhueten.info/methode-adressen-von-aerzten-8.html


    Hier unser Leitfaden f. nicht-hormonelle Verhütung: http://www.med1.de/Forum/Verhuetung/333302/