• Sollen junge Mädchen spezielle Pillen nehmen?

    Meine Tochter hat mit 13 ihre erste Pille bekommen. Einerseits habe ich es ihr empfohlen, weil sie schon häufiger mit Männern unterwegs war und es mich doch beruhigt wenn sie wenigstens geschützt ist falls es so weit kommt, andererseits hatte sie ziemlich starke Monatsbeschwerden. Meine, also auch ihre, Frauenärztin hat ihr die Pille Neo Eunomin gegeben…
  • 166 Antworten

    Bitte tu die Pille deiner Tochter nicht an. :|N


    Bei ihr muss sich der ganze Zyklus/ der weibliche Körper ja noch entwickeln und sie pfuscht sich mit der Pille rein.. :(v

    Ich fördere ja auch nicht Geschlechtsverkehr meiner Tochter, im Gegenteil, auswärts übernachten war vor 14 bei ihr überhaupt nicht drin. Ich habe mit ihr nur über Verhütung geredet und sie ist zur Ärztin und diese sah es für angebracht, ihr die Pille zu verschreiben. Gibt eben auch andere Gründe, gerade ihre Monatsbeschwerden.

    Ich hab auch nicht grade schmerzfreie Periodentage und nehm trotzdem die Pille nicht. Auch nicht als Jugendliche. Ich habs immer rein pflanzlich hinbekommen, dass sich die Schmerzen in Grenzen halten.

    Zitat

    Ich fördere ja auch nicht Geschlechtsverkehr meiner Tochter,

    Nö, du erlaubst aber einem KIND, sich mit "Männern" zu treffen, mit denen was laufen könnte. Das verletzt die Aufsichtspflicht.

    Es reicht schon, dass du's nicht verhinderst, rechtlich gesehen :|N


    Klar hielt die Ärztin das für angebracht, die verdient schließlich gut an der Pille. Mensschmerzen kann man, wie gesagt, auch anders bekämpfen. Und den Zyklus einer 13jährigen komplett zu unterdrücken, ihrem Körper überhaupt keine Chance sich natürlich zu entwickeln zu geben, halte ich sogar für äußerst unangebracht - von den ganzen Nebenwirkungen mal ganz zu schweigen :(v

    Monatsbeschwerden kann man auch anders kurieren, dafür muss man nicht alles lahm legen.


    Schonmal Magnesium, Ingwer, Frauenmanteltee, Schafgarbetropfen oder Schmerztabletten probiert?


    Und das eine Frauenärztin sich über eine neue Patientin freut die ihre Pillenstatistik füllt wundert mich kein bißchen. Irgendwoher muss die Pharma-Prämie ja kommen.

    ich will dich ja echt nicht beschuldigen, aber zum folgenden fällt mir noch ein...

    Zitat

    Ich fördere ja auch nicht Geschlechtsverkehr meiner Tochter, im Gegenteil, auswärts übernachten war vor 14 bei ihr überhaupt nicht drin.

    ...sex kann man auch tagsüber haben ;-)

    Zitat

    diese sah es für angebracht, ihr die Pille zu verschreiben.

    Die wird ja auch dafür bezahlt. :|N :|N

    Zitat

    auswärts übernachten war vor 14 bei ihr überhaupt nicht drin.

    Ich musste mit 17 drum kämpfen :=o

    Sicher geht es auch tagsüber. Aber ich bin nicht verpflichtet, ich darf es ja nicht mal, meine Tochter wenn sie frei hat zu Hause anzuketten. Auch waren es nie volljährige Männer, mit denen sie Freundschaften pflegt.


    Deine Vorschläge, Alenor, will ich ja nicht kritisieren. Aber ich halte grundsätzlich nichts von diesen Naturmedikamenten, ist meistens doch nur Humbug, also Schafgarbe und so Tees. Und die Ärztin hat es auch für sinnvoll gehalten, ihr die Pille zu verschreiben.

    Vielleicht sollte ich noch mehr dazu sagen. Das Thema Verhütung ist in unserer Familie besonders wichtig. Ich bin selbst ungewollt schwanger geworden als meine beiden Töchter 9 und 11 Jahre alt waren. Damals habe ich ihnen erklärt, wie es dazu gekommen ist, weshalb ich abtreibe und wie man so etwas verhindern kann. Deshalb war es auch völlig normal, daß ich mit meiner Tochter mit 13 darüber geredet habe, ob sie denn nicht die Pille nehmen will.

    Diesen Humbug, mit dem viele hier ihre Beschwerden erfolgreich behandeln, hätten deine Tochter aber vor einer enormen hormonellen Belastung bewahren können. Das sind keine Smarties die sie sich da einfwirft sondern ein hochwirksames Medikament das im Gehirn wirkt.


    Hast du dir mal die Packungsbeilage durchgelesen?

    Zitat

    Und die Ärztin hat es auch für sinnvoll gehalten, ihr die Pille zu verschreiben.

    ja, weil die ihr geld damit verdient!!


    man findet leider sehr selten ärzte, die es ablehnen die pille zu verschreiben ":/

    Und in diesem Artikel geht es um die Yasmin und Aida, die deine Töchter nehmen.

    Zitat

    Aber ich halte grundsätzlich nichts von diesen Naturmedikamenten, ist meistens doch nur Humbug, also Schafgarbe und so Tees.

    Ich bin fast ein Jahr nahezu schmerzfrei dank Naturmedizin. ;-D

    Zitat

    Aber ich bin nicht verpflichtet, ich darf es ja nicht mal, meine Tochter wenn sie frei hat zu Hause anzuketten. Auch waren es nie volljährige Männer, mit denen sie Freundschaften pflegt.

    Klar darfst du deine Tochter nicht anketten. Aber du bist sehr wohl verpflichtet, sexuelle Kontakte deiner unter 14jährigen Tochter zu unterbinden. Ob die Kerle volljährig sind oder nicht, ist im übrigen egal, so lange sie strafmündig (also mindestens 14) sind, ist es illegal. Und wenn du davon weißt und es nicht unterbindest, könntest du wegen Beihilfe belangt werden.




    Wie schon von einigen erwähnt, dass die Ärztin es für sinnvoll hält, Geld zu verdienen, ist jetzt ja nicht weiter verwunderlich :=o


    Ich will dich wirklich nicht angreifen, aber ich frag mich, ob dir überhaupt klar ist, was die Pille mit dem Körper einer Frau und v.a. eines Kindes anstellt.