• Sollen junge Mädchen spezielle Pillen nehmen?

    Meine Tochter hat mit 13 ihre erste Pille bekommen. Einerseits habe ich es ihr empfohlen, weil sie schon häufiger mit Männern unterwegs war und es mich doch beruhigt wenn sie wenigstens geschützt ist falls es so weit kommt, andererseits hatte sie ziemlich starke Monatsbeschwerden. Meine, also auch ihre, Frauenärztin hat ihr die Pille Neo Eunomin gegeben…
  • 166 Antworten
    Zitat

    Und die Ärztin hat es auch für sinnvoll gehalten, ihr die Pille zu verschreiben.

    http://www.youtube.com/watch?v=2Jz4pA51IWI Bitte schau dir mal alle 5 Teile an. Danach wundert es einen nicht mehr wenn ein Arzt einem Kind die Pille andreht.

    Mir ist bekannt, wie die Pille wirkt. Es kann Nebenwirkungen geben aber die sind selten. Würden sie aber dennoch auftauchen, dann würde ich ihr natürlich raten, die Pille sofort abzusetzen.


    Im Gegenteil haben beide Töchter sehr gute Wirkungen zu spüren bekommen, seit sie die Pille nehmen. Neben ihren Monatsbeschwerden ist auch die Akne der jüngeren nach drei Monaten mit der Pille fast ganz verschwunden. Und die ältere Tochter war eher hyperaktiv, stellte allerhand Unsinn an und seit sie die Pille nimmt ist sie sehr viel ruhiger geworden.

    Das man in der Pubertät keine Babypopohaut hat ist nichts ungewöhnliches, aber da hätte auch der Hausarzt weiterhelfen können.

    Zitat

    Und die ältere Tochter war eher hyperaktiv, stellte allerhand Unsinn an und seit sie die Pille nimmt ist sie sehr viel ruhiger geworden.

    Na viel Spaß. Ruhiger bin ich auch geworden, so ruhig das ich mich irgendwann am liebsten umgebracht hätte.

    Zitat

    Akne der jüngeren nach drei Monaten mit der Pille fast ganz verschwunden.

    Die kann aber wiederkommen, wenn sie die Pille absetzt. Die Pille verschiebt alle Probleme nach hinten. Wenn die künstlichen Hormone wegfallen, kann es sein, dass die altbekannten Probleme wieder da sind.

    Na, danke für die Antworten, obwohl ich einiges für übertrieben halte. Ich werde meine Frauenärztin vielleicht doch noch einmal auf das Thema ansprechen.

    Deine Frauenärztin wird dir da nichts anderes zu sagen als: "Die neuen Pillen sind sehr niedrig dosiert und super verträglich. Sollte es doch mal zu Problemen kommen kann man ja eine andere ausprobieren."


    Das ist nämlich genau das was ihr Pharmavertreter ihr vorgekaut hat.


    Hast du mal in das Video reingeschaut was ich verlinkt hab? Wurde vor ner Weile beim ZDF gesendet.

    Zitat

    ist meistens doch nur Humbug, also Schafgarbe und so Tees

    Schafgarbe heißt Schafgarbe weil Schafe sie fressen wenn sie Bauchweh haben...

    Ich habe auch schon Videos gesehen, daß die Amerikaner nie auf dem Mond waren. Man darf ja nicht alles glauben, im Fernsehen wird alles dramatisiert.


    Ich bin natürlich auch kritisch damit, was ich einnehme. Aber am Ende ist ja der Arzt der Experte dafür, was gesund ist und was nicht. Ich war nur einen Moment lang verunsichert, weil der Arzt der anderen Tochter ihr gesagt haben soll, dass die Aida speziell für junge Frauen ist. Aber vielleicht hat sie oder ich was falsch verstangen. Ich werde auf jeden Fall noch nachhaken.

    Das ZDF ist aber nicht die Bildzeitung oder RTL. %-|


    Ärzte sind auch nur Menschen und viele haben erstaunlich wenig Ahnung (oder sind bemerkenswert ignorant) wenn es um die Pille geht.

    Das mit der Pharmalobby ist aber FAKT! ;-)


    Die Aida hat übrigens ein Bestandteil (Drosperinon), das in Verdacht steht, vermehrt Thrombosen und Lungenembolien entstehen zu lassen.


    Ich hoff, deine Töchter rauchen nicht und haben keine Migräne.

    Super, ich habe gerade im Internet noch eine Hotline gefunde speziell für die Aida. Werde da morgen wohl anrufen und mich informieren.