Spirale oder Nuvaring?

    Hey,


    hatte hier schon vor einiger zeit mal geschrieben, dass ich von der pille auf eine nicht-hormonelle verhütungsmethode umsteigen will, da ich erstens rauche und zweitens einfach keinen bock mehr auf die typischen nebenwirkungen der hormonpräparate habe.


    heute war ich bei meiner FA.


    sie war von der idee mit der kupfer-(gold)-spirale nicht sehr begeistert, meinte, dass die sich nur für frauen eignet, die schon einmal kinder bekommen haben. sie meinte, dass die gefahr einer eileiterentzündung (mir daraus resultierender unfruchtbarkeit) bei 10 von 100 anwenderinnen auftreten würde... stimmt das? kommt mir schon sehr viel vor, aber auf der anderen seite will ich auf jeden fall später mal kinder bekommen.


    sie hat mir dann zu dem nuvaring geraten. das hat sich bis dahin auch ganz gut angehört. niedrige dosis, gute verträglichkeit, einfache "anwendung" etc.


    jetzt, wieder zuhause, habe ich mich sofort im internet schlau gemacht und haufenweise forumseinträge zu den nebenwirkungen gefunden... hört sich teilweise wirklich sehr übel an und im endeffekt können die gleichen nebenwirkungen wie bei der pille auftreten, oder?


    libidoverlust, thrombosen/embolien, stimmungsschwankungen... nein danke.


    jetzt bin ich total unsicher und weiß nicht, was ich tun soll... einfach zu einem anderen FA oder den nuvaring mal für einen monat ausprobieren? meine FA meinte, wenn ich mit dem nuvaring nicht zurechtkomme, könnten wir nochmal über die spirale sprechen...


    liebe grüße

  • 9 Antworten

    Der Ring ist ein hormonelles Verhütungsmittel mit den entsprechenden Risiken und Nebenwirkungen.


    Frauenärzte sind selten davon begeistert wenn man etwas nicht hormonelles will und erzählen daher auch gerne Sachen die schon längst überholt sind.

    Zitat

    im endeffekt können die gleichen nebenwirkungen wie bei der pille auftreten, oder?

    yep.


    Das Spiralen nur fuer aeltere Frauen, die schon Kinder haben, sind, ist laengst ueberholt. Soweit ich weiss ist die Gefahr fuer irgendwelche Entzuendungen nur bei wechselnden Partnern erhoet.


    Ich wuerde sagen, such dir einen anderen Frauenarzt :-/

    Flip_Flop: Das Spiralen nur fuer aeltere Frauen, die schon Kinder haben, sind, ist laengst ueberholt.


    das dachte ich eben auch, deshalb hat es mich auch sehr gewundert, dass 10 von 100 Frauen, die noch nicht geboren haben, durch die spirale unfruchtbar werden sollen... kann das einfach nicht glauben.


    außderm habe ich rausgefunden, dass eine normale pille ca. 20-30 mikrogramm östrogen enthält und der nuvaring "nur" 15 mikrogramm... so wahnsinnig niedrig dosiert ist das dann auch wieder nicht und für raucherinnen wird der nuvaring auch nicht empfohlen, obwohl ich meiner FA extra gesagt habe, dass ich aus dem grund wechseln will... verstehe das alles nicht. meine FA ist eigentlich schon sehr kompetent, nett und nimmt sich viel zeit für ihre patienten.


    werde jetzt mal einen termin bei einem goldlily-experten ausmachen. kennt jemand von euch einen guten FA in und um münchen, der die goldlily legt (liste habe ich bereits)?


    evtl. probiere ich im nächsten zyklus mal den ring aus... vor meine übernächsten regel wird das mit der spirale eh nichts %-|


    danke nochmal für eure antworten!

    Zitat

    außderm habe ich rausgefunden, dass eine normale pille ca. 20-30 mikrogramm östrogen enthält und der nuvaring "nur" 15 mikrogramm..

    Naja, ma nimmt ja taeglich eine Pille aber nur einmal im Monat einen neuen Ring. :-/ Schlussendlich ist aber doch nur ausschlaggebend, wieviel von dem Zeugs tatsaechlich vom Koerper aufgenommen wird.

    Die Hormondosis die tatsächlich im Körper rumschwimmt ist in etwa gleich hoch. Schließlich gibt der Ring die Hormone ja konstant ab.

    ja, beide angaben beziehen sich auf die dosis, die an einem tag freigesetzt wird.


    ach ja, was ich noch gerne wissen würde. geben die arzthelferinnen am telefon darüber auskunft, ob die goldlily in dieser praxis gelegt wird?

    naja wenn es eine praxis aus der goldlily liste ist denke ich schon dass sie es einem sagen. warum auch nicht? und bei der lily soll die entuündungsmöglichkeit ja nochmal herabgesetzt sein. mein arzt jedenfalls hat mir sogar ganz von selbst zu ner kupferspirale geraten und ich bin 26 und kinderlos.