Spiralen-Desaster. Was jetzt?

    Liebes Forum,


    heute früh hat mein Gyn versucht, mir die Flexi-T einzulegen, musste jedoch abbrechen, weil ich starke Schmerzen hatte. Bin total gefrustet, hatte mir eigentlich keine großen Sorgen vorher gemacht und dachte, dass ich schon einigermaßen hart im nehmen bin.


    Ich bin Anfang 30, keine Kinder, aber Ultraschall usw sahen gut aus, hätte eigentlich klappen sollen.


    Heute war der 1. Tag meiner Periode. Habe 90 min vor dem Eingriff Cytotec eingenommen, oral und vaginal. Nach 30 min sehr starke wehenartige Schmerzen. Ärztin am Telefon sagte, dass das als Nebenwirkung auftreten kann, aber ich darf Schmerzmittel nehmen.


    Habe 500mg Novaminsulfon genommen, das hat schlagartig gewirkt. Als ich in Praxis ankam, ging es mir richtig gut.


    Beim Eingriff selbst war das Betäuben kein Problem, aber als das Einführen los ging, waren die Schmerzen echt hart. Daher brach die Ärztin ab.


    1. Hätte ich mich einfach zusammenreißen müssen? Ich habe mir die Schmerzen schon sehr anmerken lassen (geflucht und laut geatmet). Mir war zwar komisch, aber ich war noch nicht Richtung Ohnmacht unterwegs oder so.


    2. Hängt es vielleicht mit der Nebenwirkung vom Cytotec zusammen? Ich habe das vor Jahren für eine Ausschabung schon mal genommen, aber nicht während der Periode. Da hatte ich keine Probleme.


    3. Wie lange dauert es normalerweise, bis der Stab wieder raus ist aus dem Muttermund? Die Ärztin meinte, 5 min. Das würde ich sicher nicht aushalten. Aber viele schreiben doch, dass der Schmerz nur mehrmals 1-2 Sekunden andauert? Bei mir war das die ca. 30 sek solange sie es versucht hat durchgängig. Direkt danach ging es mir wieder gut.


    4. Ich weiß nicht, ob sie mich mit Spritze oder Gel betäubt hat, Einwirkungszeit war unter 1 Minute. Macht das für die Schmerzen einen Unterschied? Ist die Spritze wirksamer?


    5. Glaubt ihr, dass es einen Unterschied macht, wie gut der Arzt das kann? Meine Ärztin kommt mir sehr kompetent vor, aber sie macht das ganz sicher nicht jeden Tag...


    6. Sollte ich es vielleicht unter Narkose probieren? Was kostet das denn dann?


    Ich habe fast 5 Jahre die Pille genommen, will aber nicht mehr hormonell verhüten. Das letze Jahr habe ich NFP gemacht, aber neulich war meine Regel 4 Tage später, und ich hatte solche Panik. Das will ich nicht mehr... Außerdem kommen wir mit Kondomen nicht gut klar, was die fruchtbaren Tage schwierig macht.


    Bin sehr enttäuscht, war so optimistisch vor heute Vormittag.


    Vielleicht kann der eine oder andere zumindest einen Teil meiner Fragen beantworten? Ich wäre total dankbar.


    Liebe, aber verwirrte Grüße


    Pengolin

  • 2 Antworten

    Ich habe vor Jahren meinen ersten Gynefix-Einlage-Versuch (allerdings ohne Cytotec und alles) abgebrochen, mit Cytotec und fest Zähne zusammenbeißen ging es dann bei mir.


    Jetzt habe ich ne normale Spirale, da habe ich vor der Einlage Cytotec bekommen. War trotzdem schmerzhaft, aber noch am besten aushaltbar.


    Ich möchte dir, wenn du das für dich willst, für einen zweiten Einlage-Versuch Mut machen!

    Zitat

    3. Wie lange dauert es normalerweise, bis der Stab wieder raus ist aus dem Muttermund? Die Ärztin meinte, 5 min. Das würde ich sicher nicht aushalten. Aber viele schreiben doch, dass der Schmerz nur mehrmals 1-2 Sekunden andauert? Bei mir war das die ca. 30 sek solange sie es versucht hat durchgängig. Direkt danach ging es mir wieder gut.

    So 2-5min kommt hin. Aber die Schmerzintensität war bei mir nicht immer gleich hoch.

    Zitat

    Ich habe vor Jahren meinen ersten Gynefix-Einlage-Versuch (allerdings ohne Cytotec und alles) abgebrochen, mit Cytotec und fest Zähne zusammenbeißen ging es dann bei mir.


    Jetzt habe ich ne normale Spirale, da habe ich vor der Einlage Cytotec bekommen. War trotzdem schmerzhaft, aber noch am besten aushaltbar.


    Ich möchte dir, wenn du das für dich willst, für einen zweiten Einlage-Versuch Mut machen!

    Danke für die liebe Antwort, gut das zu hören! Hoffe tatsächlich, dass ich, wenn ich weiß, was auf mich zukommt, besser durchhalte.


    Gibt es denn noch wirkende Schmerzmittel, die man bekommen könnte?