• Sterilisation beim Mann

    Hallo zusammen*:) wollte mich doch jetzt mal hier umhören, ob jemand Erfahrung damit hat! Wir haben unseren Kinderwunsch mit dem zweiten nun erfüllt und rätseln wegen der Verhütung, da ich definitv keine Hormone vertrage! Mittlerweile wissen wir, daß die Ster. beim Mann einfacher und auch günstiger ist, mein Schatz hätte nichts dagegen und würde es…
  • 30 Antworten

    Ach ja, außerdem dämpft die Resorbation der Spermien nach der Vasektomie nach und nach die Spermienproduktion in den Nebenhoden, bis diese komplett eingestellt werden. Das heißt, nach einer gewissen Zeit (Monate bis hin zu einem Jahr) wird die Spermienproduktion komplett eingestellt. Deshalb ist der Mann - auch wenn man die Vasektomie rückgängig machen würde - ab einem gewissen Zeitraum auch nicht mehr fruchtbar. Weil, wenn dieser Prozess abgeschlossen ist, er nicht mehr reaktiviert werden kann. Der Körper hat dann quasi die Resorbation als Abwehrreaktion durchgeführt und die Hoden würden dann auch keine Produktion mehr aufnehmen. Deshalb bringt eine Rückführung, wenn überhaupt, nur in den ersten Jahren etwas, wo die Chance auf eine wiederlangte Fruchtbarkeit überhaupt gegeben ist. Sonst nämlich nicht mehr.

    Also nochmal ein wenig recherchiert, das hier habe ich gefunden :

    Zitat

    Spermien werden im Nebenhoden und im Samenleiter gespeichert. Nicht entleerte Spermien zerfallen nach einiger Zeit autolytisch; die Reste werden vom Epithel des Nebenhodens und Samenleiters und von eingewanderten Makrophagen aufgenommen und beseitigt.

    Autolyse kommt aus dem griechischen und bedeuted Selbstauflösung.


    Epithel ist eine Sammelbezeichnung für Deck und Drüsengewebe.


    Makrophagen sind Fresszellen.


    Der Rest dürfte klar sein.....

    Die Erklärung, wie die Spermien vom Körper unter der Vasektomie zersetzt werden, habe ich weiter oben ausführlich erklärt.


    Ansonsten: das passiert auch beim normalen Mann alle paar Tage. Da hilft der Körper auch nach, wenn die Spermien nicht durch die Ejakulation rauskommen, sie werden also auch normalerweise zersetzt.

    Ich möchte nur mal eben dazwischenwerfen, daß es mir jetzt nicht unbedingt um die Rückgängigkeit geht, mich interessieren mehr die Erfahrungen, die mit der Sterilisation geamcht wurden und werden, bei http://gyn.de sind leider sehr viele Frauen, die sich sterilisieren haben lassen.....:-|


    Ich werd einfach geck bei dieser Kondombenutzerei, find das so unsicher, wenn man wirklich kein Kind mehr haben möchte:-/


    Und der Gedanke macht dann alles kaputt%-| :-(


    NFP kommt auch nicht wirklich gut in Frage, a meine Nächte sehr unregelmäßig, unruhig und kurz sind:-/

    Also ich schlafe auch nicht regelmäßig und kann meine Zyklen trotzdem auswerten - übrigens verhüte ich auch nur mit Kondomen in der fruchtbaren Zeit. Seit über 2 Jahren und es ist noch nie ein Kondom geplatz. Übrigens: ich will nie Kinder und verhüte so, aber diese Art der Verhütung ist auch sehr sicher (NFP hat einen PI von 0,3 und Kondome von 2 - wenn man mal die richtige Größe rausgefunden hat, ist das alles kein Problem).


    Schau mal hier zu Erfahrungsberichten rund um die Vasektomie: http://www.vasektomie.de/

    Hallo,


    ich weiß nicht wie es in Deutschland ist, aber bei uns in Ö, werden die Samenleiter nicht mehr durchtrennt sondern nur mehr abgebunden --> da sollte es dann eigentlich kein "Phantomgefühl" mehr geben.


    Mein Mann hat sich nämlich bei seinem Urologen erkundigt (der macht das schon seit Jahren).

    Erfahrung Sterilisation

    Ich habe mich für eine Non Skalpell Vasektomie entschieden, weil sie einen einfacheren Eingriff darstellt. Sie kostet inkl. Spermiogrammen ca. 400 Euro. Bei der Non Skalpell Vasektomie wird die Haut in Lokalanästhesie in der Mitte des Hodens auf einer Länge von ca. 1,5 cm mit einer speziellen Klemme aufgespreizt, beide Samenleiter durch diese kleine Hautöffnung freigelegt und durchtrennt.


    Von jedem Samenleiter wird ein ca. 3 cm langes Stück entfernt, die


    Enden werden mit einer elektrischen Pinzette verödet und zusätzlich mit einem Faden abgebunden.


    Die Hautöffnung wird mit einem Faden zugenäht, der sich selbst


    auflöst und daher nicht mehr entfernt werden muß.


    Der Eingriff dauerte ca. 20 Minuten und war bis auf den kleinen


    Einstich zur lokalen Betäubung von Haut und Samenleiter absolut


    schmerzfrei.


    Die Empfindung beim Sex ist bei mir absolut gleich. Vielleicht liegt das auch daran, dass die Frau keine Hormone mehr nehmen muss. Das Ejakulat ist genauso da, auch was die Menge betrifft.


    Wichtig in meinen Augen ist aber, dass der Eingriff wirklich aus


    eigenem Wunsch und nicht auf Wunsch des Partners erfolgt.


    Zu seiner Entscheidung muss "Frau" oder "Mann" lebenslang stehen!

    Zitat

    werden die Samenleiter nicht mehr durchtrennt sondern nur mehr abgebunden

    Womit es aber um einiges unsicherer ist als wenn die Samenleiter durchtrennt werden.

    Danke msl @:)


    Hört sich ja ganz gut an bei Dir, bloß der Preis %-| *autsch*:-/


    Aber gut, würde ich die Pille nehmen, wäre ich auch ganz schnell bei 400€ und genau so mit all dem anderen Sch***, es ist einfach teuer, nur daß man bei der Ster. einmal bezahlt und dann vorteilhaft Ruhe hat...:-D

    Es gibt aber auch sichere Verhütung, die nicht hormonell ist und sehr günstig: symptothermale Methode. Die kostet gar nichts bis auf den Thermometer zum Temperaturmessen und das Einführungsbuch (€ 14), damit man die Regel lernt. Sonst ist alles kostenlos und die Methode funktioniert: ich verhüte schon seit Jahren so - ohne Pannen oder Probleme (http://www.nfp-forum.de).


    Genauso Kondome sind auch nicht so teuer oder ein Diaphragma. Sind auch sichere Alternativen (Pearl Index von 2) und man kann sie sogar kombinieren, wenn man es noch sicherer haben will.

    Gibt es da auch Thermometer, mit denen man im Mund messen kann??? Hab da neulich mal was gelesen von, irgendwas von Cera....


    Extra Zyklusthermometer zum Messen im Mund:-/


    Wäre mir ja lieber


    Wie ist das mit Diaphragma, gibt es auch nur auf Rezept, oder???


    Oh, mein kleiner Mann ist wach geworden, bis später mal*:)