Zitat

    Achso und das ist keine Art der Prognose?

    Nicht so richtig. Vor dem Eisprung ist die verhütungsfreie Zeit durch viele Faktoren stark limitiert. Auf vage Prognosen würde ich mich nicht verlassen.


    Nach dem Eisprung ist es keine Prognose, sondern Gewissheit. ;-)

    Was vielleicht nicht rüber kam: sie muss mir das nicht 3 Monate im Voraus sagen können. Der Augenblick bevor es ernst wird reicht mir und Kondome habe ich normalerweise immer zuhause. Nur ich kann das halt nicht festlegen und deshalb bleibt das dann doch an ihr hängen.

    @ It's_Just_Me

    Hast du überhaupt gelesen was ich schrieb bzw was bisher alles so geschrieben wurde?


    Ich weiß bereits alles was man als Laie wissen kann, wovon aber der Großteil völlig nutzlos wird sobald der Augenblick gekommen ist indem sie mir sagen muss ob ich jetzt was überziehen soll oder eben nicht. Ich habe kein Problem damit Kondome zu benutzen und ich wäre der letzte der von einer Frau erwartet Präparate, welcher Art auch immer, einzusetzen. Doch wenn wir eine wirkungsvolle Verhütung gewährleisten wollen und ich meine sexuellen Wünsche berücksichtige(ihre natürlich auch aber ich rede gerade von einer hypothetischen Partnerin), dann kann das nicht funktionieren wenn wir nicht beide zusammen arbeiten.

    @ Duke

    Ich verstehe dein Genörgel über meinen Beitrag nicht. ":/


    Du wirfst eine Prognosemethode als gute Idee in den Raum und betonst wie wichtig dir sei, dass die Prognose auch sicher sei. Daraufhin bestätigen dir Userinnen, dass es so etwas gibt und erzählen dir ein paar Details, eben weil es dir evtl. auch eine bessere Einschätzung der Sicherheit einer solchen Methode erlaubt.


    Das interessiert dich dann plötzlich nicht mehr. %-|

    Zitat

    Ich weiß bereits alles was man als Laie wissen kann, wovon aber der Großteil völlig nutzlos wird sobald der Augenblick gekommen ist indem sie mir sagen muss ob ich jetzt was überziehen soll oder eben nicht.

    Da würde mein Partner dir aber das glatte Gegenteil erzählen. Zyklusbeobachtung ist etwas, was man auch als interessierter Mann verstehen kann und wo man sich durchaus an der Einschätzung des Risikos beteiligen kann. Aber wenn du meinst...

    Zitat

    Ich habe kein Problem damit Kondome zu benutzen und ich wäre der letzte der von einer Frau erwartet Präparate, welcher Art auch immer, einzusetzen.

    Hat das wer behauptet?

    Zitat

    Doch wenn wir eine wirkungsvolle Verhütung gewährleisten wollen und ich meine sexuellen Wünsche berücksichtige(ihre natürlich auch aber ich rede gerade von einer hypothetischen Partnerin), dann kann das nicht funktionieren wenn wir nicht beide zusammen arbeiten.

    Siehste. Und zumindest für mich bedeutet Zusammenarbeit, dass mein Partner auch versucht zu verstehen, woher meine Prognosen kommen.


    Deine hypothetische Partnerschaft wäre auch nicht die erste, in der der Mann der Frau noch was über Verhütung beibringt. Aber dafür müsste man ja informiert sein...

    @ It's_Just_Me

    Fail! ;-D


    und schon wieder hast du nicht richtig gelesen. Ich weiß das doch alles schon aber wenn sie mir sagen muss das sie sich sicher ist. Dann bringt mir mein Wissen um die Auswertung der Daten rein gar nichts. Klar selbst das könnte ich in die Hand nehmen, indem ich die Methoden an ihr anwende die es so gibt aber das wäre zum einen eher umständlich und zum anderen kontraproduktiv weil es mit darauf ankommt das sie im nachhinein nicht jammert, das sie evtl schwanger ist. Und das erreicht man am Besten indem man sich selber darüber im klaren ist was man da tut.


    Denn wenn ich das für sie machen würde, würden mir die meisten Damen das doch eh nicht zutrauen. Du zb traust mir nicht mal zu das ich hinreichend informiert bin und das obwohl ich es schon mehrfach schrieb.

    Also, ich hab mal so ne fraage.


    Dass sie beim 1. mal sex, kurz vor der Periode schwanger wird TROTZ der gekommen Periode, ist ja ziemlich gering oder?


    Natürlich weiß ich, ob es kein unterschied macht ob es das 1. mal oder das 1241. ist.


    Und der Eisprung war ja zu den Zeitpunkt ein-zwei wochen her.


    Und das man trotz schwangerschaft die Periode bekommt, ist ja auch ziemlich gering, oder nicht?


    Also wenn ich jetzt nicht das größte Pech habe, ist nichts passiert?!

    Zitat

    Dass sie beim 1. mal sex, kurz vor der Periode schwanger wird TROTZ der gekommen Periode, ist ja ziemlich gering oder?

    Nein.


    Punkt 1: Es ist egal ob es der erste oder der 83. GV war: ohne Sex kann der schwanger machen.


    Punkt 2: Du hast gesagt die Blutung wäre ungewöhnlich schwach.

    Zitat

    Und der Eisprung war ja zu den Zeitpunkt ein-zwei wochen her.

    WENN er denn schon gewesen sit und sich nicht verschoben hat.

    Zitat

    Und das man trotz schwangerschaft die Periode bekommt, ist ja auch ziemlich gering, oder nicht?

    Kommt aber durchaus hier und da mal vor.

    Zitat

    Also wenn ich jetzt nicht das größte Pech habe, ist nichts passiert?!

    Ich würde trotzdem immer noch zu einem Schwangerschaftstest 18 Tage nach dem GV mit Morgenurin raten.

    Zitat

    und schon wieder hast du nicht richtig gelesen. Ich weiß das doch alles schon

    Eben das bringst du nicht überzeugend rüber.

    Zitat

    Oder vielleicht eine Kombination aus Vorhersage der sicheren Tage an denen ohne Kondom und an restlichen Tagen mit Kondom gesext wird.

    Das ist die schwammigste Erklärung von Sensiplan, die ich je gelesen habe. Genausogut könntest du Persona oder Kanus Ogino meinen.


    Vielleicht sollte nicht ich besser lesen, sondern du lernen dich präziser auszudrücken. ]:D

    Zitat

    Ich weiß das doch alles schon aber wenn sie mir sagen muss das sie sich sicher ist. Dann bringt mir mein Wissen um die Auswertung der Daten rein gar nichts. Klar selbst das könnte ich in die Hand nehmen, indem ich die Methoden an ihr anwende die es so gibt aber das wäre zum einen eher umständlich und zum anderen kontraproduktiv weil es mit darauf ankommt das sie im nachhinein nicht jammert, das sie evtl schwanger ist. Und das erreicht man am Besten indem man sich selber darüber im klaren ist was man da tut.

    Klares Fail auf deiner Seite. Schrieb ich irgendwo, dass du Sensiplan an deiner hypothetischen Freundin über ihren Kopf hinweg anwenden sollst? Wie wäre es damit, ihr die Methode vorzustellen und ihr bei Interesse beim Erlernen zu helfen? Wissen fällt nicht von Bäumen und du kannst nicht erwarten, dass jede Frau die draußen herumläuft die Methode schon kennt. Aber das heit doch nicht automatisch, dass sie sie nicht lernen kann oder will.

    Zitat

    Denn wenn ich das für sie machen würde, würden mir die meisten Damen das doch eh nicht zutrauen. Du zb traust mir nicht mal zu das ich hinreichend informiert bin und das obwohl ich es schon mehrfach schrieb.

    Und ich sage dir: Du wirkst nicht informiert. Was du schreibst liest sich nach ungesundem Halbwissen. Das möchte man allein für andere User nicht so stehen lassen. Und das hat nichts mit deinem Geschlecht zu tun.

    @ DukeNukem

    Es ist halt etwas unklar, wo dein Problem liegt, wenn du von NFP so viel Ahnung hast. Vlt. ist es wirklich nicht das fehlende theoretische Wissen sonden die Tatsache, dass du, was deine hypothetische Beziehung angeht, ein anderes Verständnis von Kommunikation hast als ein Beziehungs- und NFP-Praktiker. Ich sehe zwischen du untersuchst ihren Körper und entscheidest, ob du Kondome nehmen musst und sie macht nfp, du musst dich auf ihr Urteil verlassen und brauchst dich deshalb selber sowieso nicht auskennen jedenfalls ein weites Feld.

    Ich würde euch auch pro familia für die Verhütungsberatung ans Herz legen. Von dern Frauenärzten kommt meist nur eine Pillenpackung und fertig. Da du aber bei der Pille danach bedenken wegen der Hormone hast, wäre es ja irrsinnig, jeden Tag Hormone einzuwerfen.


    Alternativen wären


    Gynefix (Kupferkette)


    Kondom+Diaphragma


    Nfp+Kondom (+Diaphragma)


    Die hormonellen Methoden (Pille, Pflaster und Co) haben alle ähnliche Nebenwirkungen.


    Am besten lest ihr euch den Leitfaden im Forum durch und macht einen Termin bei pro familia


    Was die Kondome angeht: Mal genau auf der Verpackung lesen, wie groß die sind, das schwankt zwischen den Marken enorm!


    Noch ein Nachtrag zu Billy Boy: Mein Freund und ich verhüten seit einem halben jahr ausschließlich mit BB und es ist nie eines gerissen. Ich halte das auch für ein Gerücht, dass die öfter reißen als andere. Entscheidend ist die richtige Größe und dass keine Luft im Reservoir ist