hallo Tom,


    Danke für deine Antwort! Ich habe nur bedenken jemanden zu fragen, der damit gutes geld verdient... Meinst du so jemand klärt einen objektiv auf? Immerhin kann das schlecht fürs Geschäft sein wenn man die Wahrheit erzählt?


    Bitte nicht falsch verstehn! Ich glaube ja auch dass der Prozentsatz der Vasktomien ohne Komplikationen höher ist als der mit Problemen danach. Aber ich glaube auch, dass es nicht unbedingt so ganz problemlos ist wie es uns vorgemacht wird.


    Gruß

    Habe am 28.3.2012 die Vasektomie machen lassen.


    Nach nunmehr einer Woche bin ich zu 99% schmerzfrei.


    Man muß sich schon klar darüber sein,dass hier nicht


    einfach schnipp schnapp gemacht wird und alles ist ok.


    Ich hatte nach 2 Tagen leichte Schmerzen im linken Hoden,


    welcher aber auch mit der Schwellung des Hodensacks


    nachließ. Um eventuellen Entzündungen vorzubeugen habe ich verteilt über 3 Tage 2 Iboprof. 800 genommen, was super gewirkt hat.


    Nun liege ich im Bett und freue mich auf eine Ibuprof.


    und schmerzfreie Nacht.


    In diesem Sinne, denkt immer daran.... Wenn Ihr Euch


    an den Eiern rumschnippeln lasst, muß es ne Weile zwicken!!!


    Ruht Euch danach aus, tragt weite Hosen und kühlt die Dinger!


    Die Schwellung ist dann nach 1 Woche fast verschwunden.


    Achso... Alles wird sehr blau nach der OP...aber auch das wird wieder!!! ;-D

    Moin,


    meine Vasektomie ist gut 20 Jahre her.


    Niemals Probleme gehabt. der Kopf war/ist frei für ungehemmten Sex. Es hat die Lust für beide Seiten gesteigert.


    Keine Angst/Sorge vor Schwangerschaft.


    Meine Hoden sind nicht empfindlicher als vorher, zu Entzündungen ist es nie gekommen.


    Alle danach eintretenden Veränderungen (Abnahme der Menge an Ejaculationsflüssigkeit, Druck beim "Spritzen", die "Sexhäufigkeit" etc, Veränderungen der Prostata) führe ich auf mein Älterwerden, aber nicht auf die Vasektomie zurück!


    Ich würde es jederzeit wieder machen lassen!!

    Hallo alle miteinander,


    hier ist noch mal powersport.


    Nach nunmehr 2 weiteren Wochen muss ich sagen,


    dass alles in Ordnung ist.


    Alles sieht wieder aus wie früher und funktioniert auch so.


    Mein Tip: wer eine Vasektomie machen möchte,


    sollte mit Männern reden, die diesen Schritt schon gewagt haben! Und lasst Euch vom Arzt genau erklären, was bei der OP passiert!!!


    So long :)^

    Hi,


    habe bei mir vor kurzem auch eine Vaso mache lassen und würde es auch jederzeit wieder tun. Wenn keine Kinder mehr geplant sind, ist dies meiner Meinung nach die beste Methode und zum Verhüten. Zudem sind die Kosten von ca 350 EUR schnell wieder amortisiert, wenn man die Kosten für die z.B. die Pille bedenkt. Zudem warum sollte sich die Frau mit Hormonen vollpumpen, was auch nicht gerade gesund ist.


    Zudem kann ich sagen, das alles noch funktioniert wie vorher, nur dass man noch ungezwungener mit seiner Liebsten vö...


    kann. Wir genießen es :-p

    Hallo,


    nachdem wir nun zwei gesunde Mädchen haben, haben wir uns etwas umgesehen. Pille will ich meiner Frau nicht mehr zumuten, Familienplanung ist abgeschlossen und alle anderen Methoden kommen aus div. Gründen nicht in Frage.


    Ich hab daher im Januar nen Beratungstermin. Direkt schnibbeln wollte er nicht. Und es ist irre, ich fühle mich durch diese Entscheidung jetzt schon befreit und meine Frau verzichtet auch schon auf Hormone. Die Zeit bis SF bekommen wir auch anders rum. Und da die zweite Geburt noch nicht so lang her ist.....

    Zitat

    aber es gibt wohl auch die andere Seite die sagt "seither unsägliche Schmerzen", "kein Tag mehr ohne Schmerzmittel", "kein Spaß mehr am Sex" usw. Es wird auch von Studien gesprochen die dies belegen.

    ...Vielleicht eine Vasektomie ohne Skalpell ?

    Ich habe vor gut zwei Jahren die relativ neue Methode "Non-Skalpel-Vasectomy" durchführen lassen.


    Es wird eben nichts geschnitten sondern "lediglich" gespreizt und gedehnt. Wird aber nur in wenigen Praxen angeboten. Die Kosten dafür waren nicht viel höher als beim herkömmlichen Eingriff, mit Skalpell.


    Alles in allem ein unkomplizierter und schneller Eingriff.


    Beeinträchtigungen und Nebenwirkungen hat es bis heute absolut keine gegeben. Wir sind zu 100 % zufrieden und würden es sofort noch einmal genau so machen (lassen)

    Das Thema Vasektomie ist bei mir und meiner Partnerin schon seit ein paar Monaten da, Familienplanung ist abgeschlossen etc. eigentlich wäre es der logische und konsequente Schritt. Es ist nicht die Endgültigkeit die mich davon abhält aber die Nebenwirkungen/Komplikationen machen mir Angst: http://www.ignfp.ch/images/1_ignfp_Bulletin_57.pdf


    Warum eigentlich? - Ich bin Raucher und die Risiken einer Vasektomie machen mir mehr Angst als die des Rauchens, ist doch total bescheuert, oder?

    Zitat

    Ich bin Raucher und die Risiken einer Vasektomie machen mir mehr Angst als die des Rauchens, ist doch total bescheuert, oder?

    Wenn Mann es ganz objektiv betrachtet: Ja, es scheint bescheuert zu sein.... aber auch ein wenig verständlich.


    Wenn der Eingriff ansich (ohne Skalpell und Schnitt) auch weniger schmerzhaft und kompliziert als ein Zahnarztbesuch ist, so konnte und kann ich die allgemeinen Ängste und Befürchtungen schon nachvollziehen.


    Die ganzen Vor- und Nachuntersuchungen, die Vorbereitungen und die Gedanken an die Folgen sind halt schon recht speziell und tangieren zunächst das eigene Schamgefühl. Eingriffe in dieser Körperregion haben natürlich eine gewisse Brisanz. Aber es ist auch wirklich nicht so aufwendig, wie häufig erzählt wird.


    Im Nachhinein sehe ich alles unbeschwert und wir genießen diesen Schritt :)^

    Es schreiben im Internet doch meistens nur die, die Probleme haben, daher findest du auch viele Negativberichte.


    Männer, bei denen alles geklappt hat, machen sich doch nicht den Weg ins Internet und schreiben positiv über ihre Vasektomie.


    Das ist bei vielen Krankheiten/Problemen so.


    Ich habe viel Positives über Vasektomien gehört. Viele können ihr Sexualleben wieder ganz toll genießen und die Frauen brauchen sich nicht mehr mit Hormonen vollpumpen, was für sie eine Befreiung ist.


    Ich sehe gerade, dass der Beitrag schon alt ist... Gibt es irgendetwas Neues? Wie hast du dich entschieden?

    @ Lieschen_loves_Ink**

    Zitat

    Männer, bei denen alles geklappt hat, machen sich doch nicht den Weg ins Internet und schreiben positiv über ihre Vasektomie.

    Das habe ich mir auch gedacht ... und genau deshalb habe ich einmal meine/unsere sehr positiven Erfahrungen geschildert.


    Über dieses Thema kursieren halt viele Märchen und Vorurteile :)z

    Ich habe mich im Oktober 1997,zwei Monate nach der Geburt unserer Tochter,sterilisieren lassen.Unsere Familienplanung war abgeschlossen und meine damalige Ehefrau wollte die Pille nicht mehr.Ich hatte keine Schwierigkeiten während der Operation und auch hinterher nicht.Das mit dem ungehemmten Sex stimmt.Allerdings wurde mir im September 2009 der rechte Hoden entfernt wegen Krebs.Mein behandelnder Urologe sagt allerdings,das das nichts miteinander zu tun hat.Ich würde die Operation in der gleichen Situation wie damals aber wieder machen lassen.

    Hallo!


    Wir sind gemeinsam zum Schluss gekommen dass wir noch ein bisschen damit warten, (meine Frau findet dass ich mit 35 noch zu jung dazu bin) und Ich denke schon dass es darauf hinausläuft dass ich es machen werde, mich halt gut über die Risiken informiere und mehrere Urologen aufsuche um einen guten zu finden. Übrigens finde ich es lächerlich dass bei der Familienberatung alle Infos und Ratschläge etc. auf Frauen bezogen sind... aber das bezieht sich auch auf Luxemburg habe keine Ahnung ob das in Deutschland auch so ist! Aber auch bei uns bestehen Familien in der Regel aus Frauen und Männern! ;-)

    Zitat

    Aber auch bei uns bestehen Familien in der Regel aus Frauen und Männern! ;-)

    Stimmt genau :)^ ... aber meistens hat die Frau zuvor schon viele Jahre die Pille eingeworfen ... mit allen Risiken und Nebenwirkungen. Und eine Vasektomie ist beim Mann nun einmal mittlerweile vom Eingriff her viel unkomplizierter und unbedenklicher. Übrigens auch schmerzfreier (und auch günstiger...)