Zitat

    Und eine Vasektomie ist beim Mann nun einmal mittlerweile vom Eingriff her viel unkomplizierter und unbedenklicher

    Ich habe mich vielleicht nicht klar ausgedrückt: Ich wollte nicht etwas auf die Frauen schieben, eher das Gegenteil ist der Fall, und genau deswegen wundert es mich dass es bei der Familienberatungsstelle auf Frauen zugeschnitten ist, also tonnenweise Beratung zu Pille, Spirale... und selbst zur OP bei der Frau aber rein gar nichts zur Vasektomie, mich wunderts halt nur, weil es eben Möglichkeiten bei beiden gibt und die Verantwortung bei beiden liegt, und wenn der Mann eine Vasektomie macht ist das ja eben im Sinne der Frau (also vorausgestzt man ist sich einig dass man eine definitive Lösung will), also warum keine Infos ??? ...hofe das war jetzt irgenwie verständlicher! ;-)

    Hallo,


    auch ich beschäftige mich schon eine Weile mit dem Gedanken eine Vasektomie durchführen zu lassen...


    Meine Frau bremst mich etwas, da sie Angst vor Nebenwirkungen an mir hat ;-)


    Ich möchte ihr keine Hormone zumuten, die Spirale birgt auch gewisse Risiken und somit würde ich gerne meinen Beitrag zur Verhütung nach 2 gesunden Kindern bringen.


    Eigentlich muss ich nur noch meine Frau überzeugen ;-)


    Kondome sind eben auf Dauer doch etwas nervig und mein tolles Piercing wird dadurch gedämpft ;-)


    Ich habe bei Stuttgart (ca. 40km entfernt von mir) einen Arzt ausfindig gemacht, der ebenfalls die NonSkalpell-Methode anwendet.


    Will aber auch noch Information bei einer Gemeinschaftspraxis in Karlsruhe einholen.


    Gruß


    Surferfix

    Ich habe den Eingriff ambulant ohne Vollnarkose vor 5 Tagen machen lassen. Ich hatte aber ein zusätzliches Schmerzmittel intravenös.


    Vom Eingriff habe ich nichts gemerkt. Ich habe mich 3 Tage etwas geschont aber jetzt merke ich so gut wie nichts mehr.


    Den ersten Tag wird der Hoden stramm verbunden. Das war störend aber nicht schmerzhaft. Danach sollte man eng anliegende Unterwäsche tragen. Ich habe an beiden Seiten blaue Flecken (Einblutungen) der Größe eines 50 Cent Stücks. Das was ich jetzt noch merke sind die blauen Flecken und die Fäden. Bis die Fäden in 2 Tagen raus sind muss ich noch etwas vorsichtig duschen. Der Kontakt der Wunde mit Wasser sollte vermieden werden. Zur Wundversorgung nehme ich hautfreundliche Pflaster. Die entlasten die Naht auch mechanisch. Nach dem Duschen werden die Pflaster gewechselt.


    Wenn man einen Arzt aussucht, dann sollte der den Eingriff schon oft genug gemacht haben.


    Ich war vor dem Eingriff sehr entspannt und bin es heute noch!

    So, nachdem der Spass nun fast acht Monate her ist muss ich sagen, dass es sich gelohnt hat. Der Sex ist herrlich befreit. Ohne lästige Gummis, pillen oder sonstwas. Die Lust ist mindestens so gross, wie vorher. Ja, es kommt was raus, nein keine Schmerzen. Ausser die ersten paar Tage.


    Wer keine Kinder mehr will: lasst es machen. Es ist befreiend. Für beide!