oder soll ich jetzt(wo noch keine verhütung notwendig ist) den ring nochmall testen..also ob er diesmal drinbleibt oder ich ihn wieder verliere?


    weil..naja...wenn ich dann drauf angewiesen bin, dass die verhütung klappt, dann würde ich bei einem "ringverlust" ja eine schwangerschaft riskieren


    was meint ihr?


    nochmal 3 wochen ausprobiern und dann pausiern?

    Dazu hattest du bereits einen ganzen Faden mit ganz vielen Antworten. Wir haben dir damals schon zu einer "älteren Pille" geraten-du wolltest den Nuva Ring. Möchtest du die ganze Diskussionnoch einmal führen?

    Du drückst dich aber schon davor, dich mit deiner neuen Situation auseinanderzusetzen.


    Damit fühlst du dich im Kopf vielleicht bereit, dafür versetzt du deinen Körper wieder in Tiefschlaf.


    Lass ihn doch erstmal richtig aufwachen. Wenn du dann merkst, dass dir das nichts bringt, kannst du immer noch wieder mit den Hormonen anfangen.

    Zitat

    was meint ihr?


    nochmal 3 wochen ausprobiern und dann pausiern?

    Ich hab so meine Zweifel, dass es bei den 3 Wochen bleiben wird.

    Zitat

    Du drückst dich aber schon davor, dich mit deiner neuen Situation auseinanderzusetzen.

    hm..kann sein|-o

    Zitat

    Warum bist du eigentlich so heiß auf künstliche Hormone?

    weil..hm...gute Frage...


    ich kann sie dir jetzt gar nicht beantworten|-o|-o|-o


    für mich hat das viel mit "bereit sein" zu tun


    auch, weils die Verhütungsmethode ist, mit der ich "beginnen" will


    aber egal..Moni hat recht,


    ich lass euch lieber mit dem Thema in Ruhe


    danke für eure vielen Antworten@:)

    Zitat

    für mich hat das viel mit "bereit sein" zu tun

    Ich hätte jetzt eher vermutet, dass es was mit Kontrolle über deinen eigenen Körper zu tun hat.


    (Wobei das eigentlich bescheuert ist, weil man mit künstlichen Hormonen total fremdgesteuert ist und einem nicht mal der Hersteller genau erklären kann, wo im Gehirn das Ding überall rumpfuscht.)


    Du scheinst es nicht so zu mögen, wenn dein Körper Dinge macht, die du nicht verstehst, z.B. Erregung ohne tieferen Grund oder Blutungen, wann er gerade lustig ist?

    Zitat

    Du scheinst es nicht so zu mögen, wenn dein Körper Dinge macht, die du nicht verstehst, z.B. Erregung ohne tieferen Grund oder Blutungen, wann er gerade lustig ist?

    da hast du recht...das mag ich wirklich nicht


    und die Pille hat mir wirklich ein Gefühl der Kontrolle gegeben..klar, das ist unsinnig...aber es war trotzdem so|-o

    jetzt ist die Kontrolle wieder weg


    Verhütung ist weg, mein Körper blutet wann er will (oder auch nicht), ich weiß nicht ob die Schmerzen zurückkommen..


    wenn ich das so schreibe klingts lächerlich


    es fühlt sich aber so an leider:-@

    Wenn du deinen Körper eine Zeitlang beobachtest, wird das meiste zwar nicht kontrollier- aber ziemlich vorhersagbar. Es muss ja nicht gleich NFP sein.


    (Und ich wusste trotzdem meine Mens kommt heute - da ist sie :-).)

    es kommt drauf an. hast du dich schon mal intensiv mit deinem körper auseinandergesetzt? wohl eher nicht, oder?


    IJM hat recht, es muss ja nicht gleich NFP sein. ich hab in meinem letzten zyklus, weil ich mein thermometer kaputt gemacht hab und nicht wirklich lust weiterzumessen hatte (ist bei mir ja nicht zwingend notwendig), nur meinen schleim und meine "körpersymptome" beobachtet und konnte den beginn meiner mens trotzdem fast punktgenau vorhersagen.


    man lernt mit der zeit, sich da hineinzufühlen. bei so gut wie jeder frau gibt es ganz spezifische merkmale der tieflage, der eisprungzeit, der hochlage und der zeit kurz vor und während der menstruation. zwar genügt das nicht allein zur zykluskontrolle - da muss es dann doch die symptothermale methode sein, um wirkliche sicherheit zu haben! -, aber es kann dir einen einblick geben, dass und wie dein körper arbeitet. ich find das immer ganz faszinierend, wie sich der körper während des zyklus verändert. du musst nur deine antennen ein wenig feiner für die veränderungen einstellen. ;-)

    Zitat

    hast du dich schon mal intensiv mit deinem körper auseinandergesetzt? wohl eher nicht, oder?

    hm..naja...jein


    also ich hab mich sehr oft damit auseinander gesetzt wie mein körper aussieht, wo zuviel fett ist usw..aber meinen zyklus hab ich nie durchschaut...vielleicht auch deshalb, weil ich mich nicht wirklich damit auseinandersetzen wollte...blut, schmerzen, blähbauch..das war (und ist) für mich sowas negatives, dass ich es wahrscheinlich lieber ausgeblendet habe solang es mich nicht gequält hat|-o


    was meinst du denn mit tief- und hochlage?


    das versteh ich nicht ganz

    ist nicht ungewöhnlich, dass du dich für deinen zyklus nicht sonderlich interessiert hast. so geht es sicher vielen, so gings mir auch... traurig im grunde, wo es im grunde so viel zum frau-sein beiträgt, aber ich kann verstehen, wenn es für manche, die schmerzen o.ä. haben, nicht sonderlich interessant ist. jetzt seh ich das mittlerweile schon ganz anders und ich hab auch eine ganz positive einstellung zu meiner menstruation gekriegt. die "echte" zeigt mir wenigstens sicher an, dass ich bei der verhütung alles richtig gemacht hab. ;-)

    Zitat

    was meinst du denn mit tief- und hochlage?

    die tieflage ist die zeit vor dem eisprung, die hochlage die zeit danach. die nennt man wegen der "schwankungen" der basaltemperatur, also der aufwachtemperatur, so. in der tieflage ist die temperatur eher niedrig, zum eisprung hin geht sie dann aufgrund des gelbkörperhormons nach oben und bleibt es bis zur periode. auf dieser veränderung (und der veränderung des zervixschleims oder muttermunds) basiert die symptothermale methode.