• Wer hat den Nuva-Ring?

    Ich möchte eine andere Verhütungsmethode hernehmen und mein FA hat mir zum Nuva-Ring geraten. Wer von euch hat den Ring? Habt ihr Nebenwirkungen festgestellt?Seid ihr zufrieden? Berichtet doch mal!
  • 434 Antworten

    genau, dharma, das ding ist einfach störend, wenn man im bett mehr machen will als nur den verkehr an sich.


    Außerdem hatte ich nach kurzer zeit (ich denke, bedingt durch den fremdkörper) auch ausfluss...


    Durch den direkten weg über die scheidenwand wird der first-pass-effekt umgangen. Deshalb nimmt der körper letztenendes mehr hormone auf als bei der pille, wo der größte teil über den verdauungstrakt ausgeschieden wird.


    Vergleichende angaben der konzentration sind deshalb sinnlos.

    So, eigentlich möchte ich meinen Beitrag hier gern ändern. Hab schon seit ca. 2 Wochen Schmerzen und Ziehen und Stechen im Unterleib und hab hier im Forum erfahren, dass dies Nebenwirkungen vom NuvaRing sein könnten.


    Muss noch meinen Termin beim FA abwarten, was die denkt, aber wenn´s so wäre, dann möchte ich meine Begeisterung dafür zurück nehmen >:(

    Ja, meist kommen die Nebenwirkungen nach und nach. War bei mir auch so, dass alles erst nach etwa einem Dreiviertel Jahr angefangen hat (Stimmungsschwankungen, nach und nach weniger Lust und dann kompletten Lustverlust, ständig Kribbeln in den Beinen und dann am Schluss kam dieses Brennen/Ziehen im Scheidenbereich).

    Hmm, also:


    beim Sex hat er garnicht gestört, er hat ihn zwar mal gemerkt, war aber ok.


    Das mit dem Ziehen im Unterbauch kann ich bestätigen. Hatte sich die letzte Woche etwas immer so angfühlt, als wenn ich meine Tage bekomme! Blöd! War jetzt nicht schlimm, aber unangenehm und nervend, da ich immer aufs Klo bin um zu kucken, ob da was kommt.

    Zitat

    Muss noch meinen Termin beim FA abwarten, was die denkt, aber wenn´s so wäre, dann möchte ich meine Begeisterung dafür zurück nehmen >:(

    Ohne unken zu wollen-ich tippe darauf, dass sie dies nicht mit dem NuvaRing in Verbindung briungen wird, sondern dir den Standard-Gyn Spruch serviert: "Ach was, hormonelle Verhütungsmittel sind soooo gut verträglich, dass kann gar nicht sein".


    Das bekommen hier zumindest die meisten Frauen von ihren Gyns zu hören wenn sie "Beschwerden" und "hormonelle Verhütungsmittel" in einem Atemzug nennen.


    Wünsche dir also viel Glück, dass du eine Gyn hast, welche auch die zugehörigen Fachinfos liest-scheint ja heute nicht mehr zum guten Ton zu gehören, sich unabhängig vom Pharmavertreter zu informieren.


    Bin im übrigen auch "Ringegeschädigt"-und ich habe 1 Jahr erzählt wie toll das Ding ist, obwohl ich schon massive NW hatte-aber da kam natürlich laut meinen ärzten nicht vom Ring :(v

    Ich betone es immer wieder gerne: Die Dosierung im Ring hat nichts mit der Konzentration an Hormonen zu tun, die es letztendlich in den Körper schaffen. Da der Ring den ganzen Tag kontinuierlich Hormone abgibt (im gegensatz zur Pille, die man nur 1xnimmt), sammeln sich diese natürlich an. Im Endeffekt hat man vergleichbare Spiegel im Körper, wie mit einer Pille mit 0,03mg EE.


    Dies bestätigt auch der Hersteller in seiner Fachinformation.


    Die Hormonbelastung ist also ca gleich-nur die Leber kommt etwas besser weg, da die Stoffe nicht wie bei der Pille erst über die Leber verstoffwechselt werden.

    Ist es denn richtig das die Einnahme von Antibiotikum beim NuvaRing keinen Einfluß hat?


    Mir sagte die Apothekerin das es nur darum geht, das man vom Antibiotikum mal Durchfall bekommen kann und DAS ist es, warum es Nebenwirkungen zwischen Pille und Antibiotikum gibt!

    Gibt es Studien zum Unterschied der Nebenwirkungen zwischen Pille und Ring? Selbst hätte ich rein intuitiv mehr Mühe mit der Vorstellung dauernd gleich viel Hormone reingepumpt zu bekommen als einmal am Tag eine Ladung, die sich dann abbaut (verzeiht mir die unprofesionelle Wortwahl). Eine Freundin hat dann den Ring gekauft, weil ihre Ärztin ihn so cool beworben hat. Nebenwirkungen hatte sie gleich wie bei der Pille, wurde aber überhaupt nicht mehr Feucht und bekam schon bald einen Pilz (ob der eindeutig auf den Ring zu schieben war, wäre eine andere Frage). Als sie dann ihrer Homöopathin vom Ring erzählt hat, hätte die sie fast gesteinigt und ihr gesagt, die Pille sei schon sehr schlimm, aber die würde sie niemandem ausreden, der Ring sei aber eine Katastrophe, hat ihn sogar "schleichenden Selbstmord" genannt. Angeblich sind gerade drei Dinge problematisch:


    - die kontinuierliche Abgabe


    - das Gestagen, das viel gefährlicher sein soll als etwa Levonorgestrel


    - der Kunststoffkörper des Rings


    Zum letzteren meinte sie, wir seien schon heute voll von Kunstoff (Wasserflaschen, etc.) und da sei es besonders schlimm, wenn direkt im Körper kontinuierlich der Ring Rückstände vom Kunststoff in den Körper abgibt, die Langzeitfolgen seien fatal.


    Was soll man davon halten? Wirklich berechtigt und Ring viel schlimmer als Pille oder unter Homöopathinnen-Hokuspokus einzuordnen?

    Na das klingt ja alles sehr beängstigend :-/ Das klingt schon alles nachvollziehbar, aber irgendwie erzählt immer irgendwer was anderes. Ich weiß schon gar nicht mehr, wem ich glauben soll. ??? Gibt´s denn irgendwelche Studien darüber, wie schlecht/schädlich der Ring ist???

    Nö, daran besteht von Seiten des Herstellers verständlicherweise kein Interesse und unabhängige Studien dauern etwas.


    Das Gestagen des NuvaRing ist jedoch nicht schädlicher als Levonorgestrel, wüßte jeden Falls nicht, was darauf hinweisen sollte.


    Deine Freundin könnte ihre Homöopathin ja mal nach Quellen für ihre Behauptungen fragen.


    Wieso die kontinuierliche Gabe schädlicher sein sollte, leuchtet mir übrigens auch nicht so ganz ein? Sexualhormone zirkulieren immer sehr lange im Körper, da ist es also fast wurst, ob man die Pille mit einmal täglicher Gabe oder den Ring nimmt.

    Frage:


    Ich habe letzten Mittwoch den Ring entfernt nch 3 Wochen und müsste den neuen morgen wieder einsezten,abr ich möchte mit der Pille weiter machen.


    Wann muß ich die einnehmen?


    Morgen, wie wenn ich den Ring einsetzten würde oder hätte ich ihn gestern, als ich meine Tage (sind aber sowas von schwach) bekommen haben, anfangen müssen?

    Also ich habe auch den Ring und bin mehr oder weniger zufreiden.


    Ich habe angefangen den Ring zunehmen, nachdem ich immer wieder die Pille wechseln musste, da ich nach einer Weile immer Kopfschmerzen bekam. Hatte dann von einer Arbeitskollegin den Vorschlag bekommen den Ring mal auszuprobieren.


    Bin zu keiner Ärztin habe sie nach alternativen zur Pille gefragt und sie meinte nur es wäre schwierig, da bliebe nicht viel ausser der Spirale und das würde sie nicht bevorzugen bei jungen Mädchen. Ich schlug ihr dann den NuvaRing vor, sie war nicht begeistert, da sie den zu teuer fand. Das war für mich jetzt aber kein Hinderniss.


    Nun habe ich das Ding seit über einem Jahr, bekomme langsam wieder Kopfweh und naja Sex bringt mir schon länger gar keinen Spaß mehr, da ich häufig Schmerzen dabei habe. Ich werde auf jeden Fall umsteigen. Hättet ihr mich vor ein paar Wochen gefragt hätte ich euch gesagt wie toll der Ring ist. Beachtet unbedingt die NW{:(

    Also ich benutz den Nuva-Ring jetzt seit eineinhalb Monaten, da ich die Pille (Belara) nicht sehr gut vertragen hatte (ständige Übelkeit, Periode länger als eine Woche), dann hab ein paar Monate keine Verhütungsmittel außer Kondom benutzt. Dann hab ich von einer Freundin vom Nuva-Ring gehört und sie hatte ihn positiv bewertet, weil sie u.a. auch mit dem Magen Probleme hatte als sie die Pille genommen hatte. Mein Frauenartz hat mir auch zu dem Ring geraten. (ein kleiner Tipp von ihm: lasst den Ring vier Wochen drin anstatt drei, dann kostet er 'nur' so viel wie die Pille, aber die Empfängnisverhütende Wirkung ist immernoch da! (kann man auch in der Packungsbeilage lesen!) dann hat man halt einen fünf-wochen Zyklus anstatt vier..)


    also bis jetzt bin ich total zufrieden mit dem Ring! ich spür ihn nicht, muss ihn nicht jeden Tag einnehmen und hab bis jetzt auch keine Nebenwirkung. Und auch meine Periode ist jetzt wieder ganz normal! (7 Tage lang)


    Das einzige Negative ist, dass es meinen Freund ein wenig stört weil er ihn beim Geschlechtsverkehr spürt.. aber so schlimm dass er die ganze Zeit darüber rumjammert ist es auch wieder nicht, also alles halb so wild!