Wie verhüten? Wie schädlich ist die Pille?

    Hi! Ich nehm zur Zeit die Pille (seit 3 Jahren). Ich bin auch ganz zufrieden damit, aber auf Dauer gesehen ist sie vielleicht weniger gut. Ich habe sogar schon von psychischen Schäden gehört (Panikattacken). Da ich auf diesem Bereich schon einen "Knacks" weg hab wollte ich nun mal wissen


    Was die Pille alles anrichten kann


    Was denn gute Möglichkeiten zum Verhüten sind. (sicher ziemlich individuell, ich weiß)

  • 21 Antworten

    schau doch einfach in der suchfunktion oder hier http://www.ffgz.de/verh_ue_uebersicht.htm dort ist alles aufgelistet.


    Wie du die Pille verträgt musst du selber wissen, die einen vertragen sie und die anderen nicht.


    Die Pille ist halt das sicherste und auch mit am einfachsten in der Handhabung, allerdings haben die hormonellen Verhütungsmittel (Pflastern, Stäbchen, Spritze, Ring) auch generell die höchsten Nebenwirkungen, da sie sehr stark in den Körper eingreifen.


    Informier dich einfach mal, hier findest du zu jeder Methode Befürwörter und Kritiker. Letzlich kannst nur du entscheiden, was am besten für dich ist. *:)

    Da find ich nicht wirklich was zur Pille!! Nur (hauptsächlich) Diaphragma oder Portiokappe. Da liegt de Pearl-Index bei 2 bis 7. Das ist im Vergleich zur Pille doch ziemlich hoch, oder? Ich vertrag die Pille ja und wenn ich später keinerlei Schäden durch die Pille haben kann würde ich sie weiter nehmen. Wollte deshalb wissen was die Pille anrichten kann (spätfolgen)?


    Während der Regel (wenn man die Pille nicht nimmt) fühlt es sich ganz anderst, also viel intensiver, fast schöner an wenn mein Freund mir zwischen die Beine geht. Mein Freund kommt ziemlich früh und ich komme gar nicht. (früher hat es aber nicht lang gedauert) Kann das an der Pille liegen? Kann es sein das ich ohne Pille wieder kommen würde?

    @senza solventi

    Langzeitschäden kanns natürlich geben..Hast schon den Beitrag hier im Forum gelesen,dass die Pille die Libido negativ beeinflussen kann und zwar dauerhaft (auch wenn man sie abgesetzt hat)??Langzeitfolgen,da hatte ich mal was in nem Thread geschrieben,basierend auf vielen Seiten ausm Netz (man findet selten was..würde ja auch der daraus verdienenden Industrie schaden..).Frag z.B. mal Nicole,durch die Pille hat ihr Gehör schaden genommen,soweit ich weiß,trägt sie heute noch ein Hörgerät.Was das Gefühl angeht,davon haben schon mehrere Frauen berichtet in einem (nicht mit dem Wortlaut)"wies mir ohne Pille geht"-Thread,also dass ihre sexuellen Empfindungen zunahmen nach Absetzen der Pille.

    Also ich gehöre definitv zu den Befürwortern der Pille. Ein eindeutiges Risiko besteht für mich im Bereich Thrombose Gefahr.


    Ab Mitte 30 sollte man darüber nachdenken. Neigt man zu Krampfadern, raucht man usw. Dann kann die Pille die Gefahr erhöhen.


    Ich habe die Pille 15 Jahre genommen und hatte keinerlei Probleme.


    Auch nach dem Absetzen habe ich gynäkoligisch gesehen keine Spätfolgen. Alles funktioniert und mein Zyklus ist regelmässig. Negativ ist eine schlechte Haut und eine extrem lange Regel.


    Auch libidomässig hat sich vor und nach der Pille nichts verändert.


    Aber ich denke, dass ist bei jeder unterschiedlich.


    Panikattacken und Pille würde ich nicht in Zusammenhang bringen. Depressionen und Pille schon eher. Meine Freundin litt stark unter Depressionen. Die Pille löst das nicht aus, kann es aber nach Aussagen ihres Arztes verstärken. Nach dem Absetzen wurden die Depris meiner Freundin merklich besser.


    Die Pille ist sicherlich nicht gesundheitsfördelich, aber meiner Meinung auch nicht exrem schädlich. Wenn ich mir da z.B. Feinstaubdiskussionen anhöre oder über Lebensmittelskandale lese... Da muss man das mit der Pille im Gesamtzusammenhang sehen.

    Nehme Pille wg Dysmenorrhoe, Libido noch da ABER...

    Hallo


    Erstmal ein Dankeschön für dieses Forums!!!


    Zu meiner Frage: Seit ich irgendwann mit 18 mal probeweise die Pille genommen habe (weiß auch nicht mehr welche) habe ich jeden Monat wahnsinnige Regelschmerzen. Ab und an helfen dann auch nicht mehr die Schmerztabletten (meistens mehrere Urem forte, irgendein Relaxum (?) plus Aspirin usw.) und dann wird der Krankenwagen gerufen. Meine Regel kommt nicht besonders pünktlich, dafür aber öfters so heftig, dass ich mich total mit den Schmerzen verkrampfe, mir schlecht wird, bekomme Durchfall und kann mich nicht mehr fortbewegen kann. Die Ärzte nennen das Dysmenorrhoe und schlagen immer neue Schmerztabletten vor.


    Obwohl ich nie die Pille nehmen wollte, weil mein Freund und ich auch mit Kondomen verhüten, habe ich jetzt wg der Schmerzen die Valette von meiner Fa verschrieben bekommen.


    Tatsächlich sind die ersten Regelblutungen nicht mehr so krass, was unglaublich toll ist. ABER - Ich glaube ich mag meinen Freund nicht mehr küssen. Er riecht irgendwie anders. (oder bilde ich mir das nur ein?) Ich habe wie immer Lust auf Sex, aber ohne küssen ist das ziemlich komisch. Ihm gehts komischerweise genauso! Wir können drüber reden, aber es wahrscheinlich nicht ändern oder???


    Würde die Mikropille helfen? Ich weiß, dass ich sie jeden Tag zur gleichen Zeit nehmen müsste, aber es wären weniger Hormone. Die wichtigste Frage aber bleibt - hilft die Mikropille auch bei Dysmenorrhoe?


    Vielen Dank im Voraus!!!


    Igi und Buddy

    @ senza solventi

    der vorteil der pille ist, daß ihre neben- und langzeitwirkungen ausgesprochen gut erforscht sind und im laufe der zeit durch immer niedriger dosierte präparate minimiert wurden. natürlich KANN es zu unerwünschten wirkungen kommen, das streitet wohl niemand ab, aber es MUß nicht, wie zahlreiche beispiele beweisen. ich nehme die pille seit zwanzig jahren und hatte noch nie das geringste problem. meine mutter nahm die pille der 1. generation - und das waren noch wahre hammerpräparate - lange zeit und hat bislang auch noch keine folgeschäden.


    du mußt für dich abwägen: gehörst du zu einer risikogruppe? rauchst du, hast du starkes übergewicht, sind in deiner familie thrombosen vorgekommen?


    für mich jedenfalls stellt die langzeiteinnahme der pille ein akzeptables risiko dar. zeitweilig habe ich über alternativen nachgedacht, doch nichts ist so praktisch und einfach wie die pille (klingt wie ein werbefilm, aber nein, ich vertrete nicht die pharmaindustrie;-D )

    Hab lange nichts von mir hören lassen. Gehört hier zwar nicht rein, aber ich hatte Stress mit meinem Freund. Besser gesagt ich habe Stress. Er hat mich wegen einer anderen (wollte vor mir was von ihr und ist ihr fast ein Jahr hinterher gerannt) angelogen. "Ich schwöre auf unsere Beziehung" das waren seine Worte. Ich hab jetzt raus alles rausbekommen und er lügt immernoch. Für wie doof hält der mich

    Er ist nicht fremdgegangen (glaub ich), aber die Tatsache das er wegen IHR unsere Beziehung "verschwört" frisst mich auf.


    Mir ist speiübel und ich will nach Hause. Gerade jetzt!!! Wo ich zwei Jobs habe und ich bald eine OP hab. (nur ne kleine, hätte aber trotzdem bissl Unterstützung von meinem Freund gebraucht!!!

    @senza solventi

    *tröst* hey..das wird wieder..und wenn er weiterhin lügt etc...verlass ihn besser,sonst gehts dir wie ner früheren bekannten von mir,du bist nur am heulen und grübeln etc. und es geht dir DAUERND dreckig..