• Will Pille nicht mehr nehmen – was dann??

    Hi! Ich habe morgen einen Termin bei meinem FA, aber ich wollte vorher schonmal ein paar Erfahrungsberichte zum Thema nicht hormonelle Verhütung einholen. Ich nehme jetzt seit etwas mehr als 4 Jahren die Pille (Yasminelle), also seit dem ich 16 bin. Im Moment geht es mir sehr schlecht, weil ich einige Sympthome von Depressionen aufweise und ich meine…
  • 52 Antworten

    Ich habe hier schon von einem FA gelesen der sagte "Lesen Sie die Packungsbeilage lieber nicht, da bekommt man noch Angst"

    Hallo janina,


    ich kann dir auch NFP und Kondome in der fruchtbaren Zeit empfehlen. In der Übungsphase haben wir die "fruchtbare Zeit" sicherheitshalber nach vorne und hinten etwas verlängert, bis ich mich sicherer gefühlt habe bei der Beobachtung.


    Lass dich von deinem Gynäkologen nicht verunsichern, sowohl der Libidoverlust als auch die Depression sind typische Nebenwirkungen hormoneller Verhütung und das wird auch nicht unbedingt besser werden, wenn du nur auf ein anderes hormonelles Verhütungsmittel wechselst.


    Ich nehme die Pille jetzt bald 3 Jahre nicht mehr, fühle mich viel besser, bin nicht mehr depressiv (unter der Pille war das bei mir teilweise ganz schlimm) und würde nie mehr hormonell verhüten. Ich hab aber leider noch keinen Gynäkologen gefunden, der das wirklich akzeptieren will. Sei also nicht überrascht, wenn dir deiner keine hilfreichen nichthormonellen Alternativen bieten kann oder will. *:)

    Wow gleich so viel zum Lesen, ihr seit echt toll!


    Ich habe ein paar Fragen und zwar zuerstmal wegen den Nebenwirkungen nach dem Absetzen. Was kann da noch auf mich zukommen außer Pickel (@Sandra2006: wie genau hießen die Waschlotion und das Feuchtigkeitszeug?) und Haarausfall (was kann man dagegen machen?).


    Zu NFP: Hat jmd. die Bestellnummer von dem Buch? Irgendwie finde ich mehrere und will ja nicht das falsche kaufen.


    Macht es was wenn ich unter der Woche schon ca. 4 Stunden früher aufstehe als am Wochenende?


    Zu Lea/Dia: Was haltet ihr davon? Z.B. zusätzlich zum Kondom? Was ist besser?


    Kupferspirale/Gynefix würde ich lieber erstmal nicht probieren. Hoffe mal ganz natürlich und evtl. mechanisch klar zu kommen.


    Naja also denkt ihr, dass es die richtige Entscheidung ist, die Pille abzusetzen? Muss halt irgendwie wieder auf nen grünen Zweig kommen. Eigtl wollte ich im Urlaub auf die Abschlussprüfungen schonmal anfangen zu lernen, aber durch die Depressionen kann ich mich null konzentrieren. Ich bin antriebslos und unmotiviert :°(

    @ Stella80:

    Was hattest du für Nebenwirkungen vom Absetzen und wann ging es dir mit den Depressionen wieder besser?


    Bin mal gespannt, wie es morgen bei dem Termin wird. Soll ich ihm dann einfach klipp und klar sagen, dass hormonelle Verhütung nichtmehr in Frage kommt? Wenn er mir dann doch damit ankommt, kann ich ja gleich aufstehn und gehn und mir wen neues suchen ":/ Aber ich hoffe so wird es nicht.


    Kann/Soll ich meinen Freund mitnehmen zu dem Termin (kann man das einfach so?). Er hat gesagt er würde mitkommen.


    DANKE *:)

    Pille nicht mehr nehmen ist immer eine gute Idee. Es gibt genug gute Verhütungsmöglichkeiten, die einen nicht kaputtmachen.

    Mir ging es nach dem Absetzen erstmal einfach nur besser. Ich fühlte mich befreit, konnte durchatmen oder wieder so richtig lachen, war nicht mehr so aggressiv. Die Magenprobleme und dauernden Unterleibskrämpfe verschwanden.


    Nach ein paar Monaten bekam ich Haarausfall und ein paar Pickel, den Haarausfall habe ich mit Eisentabletten gut im Griff und gegen Pickel gibt es wie gesagt Pflegemittel und Notfalls BPO.




    Deinen Freund kannst du natürlich zu dem Gespräch mitnehmen, vielleicht lässt du dich dadurch vorm FA auch nicht so verunsichern.

    Hallo,


    ich hatte die Pille vom 15 bis zum 33sten Lebensjahr genommen.


    Zuerst Marvelon,und als die in der Presse erschien,von wegen erhöhter Thrombosegefahr,habe ich gewechselt.


    Da merkte ich,das ich auf einmal keine Kopfschmerzen mehr hatte....die jahrelang da waren.


    Mit 33 hatte ich dann die Nase voll von Hormonen,weiß nicht warum...aber ich wollte nicht mehr.


    Ich möchte mal behaupten,das es gut 2 Jahre dauerte,bis mein Körper wieder er selbst war....


    Das Witzige...plötzlich hatte ich eine Libido....die wirklich nie da war,Ich dachte schon,das mit mir irgendwas nicht stimmen würde....


    Nebenwirkungen hatte ich sonst keine beim Absetzen der Pille....ausser...das sich mein Männer Geschmack änderte...


    Mein FA sagte mir damals,das es Studien darüber gäbe...das es nach dem Absetzen der Pille zu einer erhöhten Scheidungsrate käme....weil Frau dann halt einen anderen (ihren eigenen) Hormonstatus habe...


    Ich war erstaunt,was Hormone so alles anrichten können...


    Ich hatte dann noch einen Versuch mit einer Hormonspirale,aber das war nichts,die habe ich null vertragen.


    Gut...jetzt bin ich 45,in den WJ...und als ich dann beschloß,keine Kinder zu bekommen,hat sich mein Mann sterilisieren lassen.


    In der Zwischenzeit hatten wir mit Kondomen verhütet,war nicht so toll,aber Hormone,selbst als Nuva Ring,kamen für mich nicht in Frage.


    Viele Grüße


    Ratio *:)

    Das hier ist das richtige Buch: klick

    Zitat

    Macht es was wenn ich unter der Woche schon ca. 4 Stunden früher aufstehe als am Wochenende?

    Dann hast du mehrere Möglichkeiten:


    1. Dein Meßfenster ist groß genug und die Werte sind ok.


    2. Der Wochenendwert ist gestört. Dann kannst du dir entweder nen frühen Wecker stellen und dann weiterpennen, oder


    3. Du misst einfach am Wochenende nicht.

    Zitat

    Zu Lea/Dia: Was haltet ihr davon? Z.B. zusätzlich zum Kondom? Was ist besser?

    Vom Lea würde ich abraten, das halte ich für unsicher. Mit dem Dia habe ich mal ne zeitlang alternativ zum Kondom verhütet, aber irgendwann wurds mir zu nervig. Kondome sind einfach fixer. ^^

    Zitat

    Was hattest du für Nebenwirkungen vom Absetzen und wann ging es dir mit den Depressionen wieder besser?

    Erstmal hatte ich vom Absetzen keine Nebenwirkungen (außer den Schmerzen am ersten Tag der Mens, die aber früher auch schon da waren). Sonst ging es mir recht schnell wieder viel besser. Ich war wg. der Depris nie wirklich in Behandlung, ich war halt einfach total antriebslos, hatte teilweise grundlose und langanhaltende Heulattacken, keinerlei Lust auf Sex und hab so gar keinen Sinn mehr in meinem Leben gesehen. Ich hab die Pille abgesetzt und mich sehr schnell viel besser gefühlt. Die Heulerei hatte eigentlich sofort ein Ende (mir gings in der einnahmefreien Zeit auch immer besser) und mein Gynäkologe war bei meinem nächsten Besuch glaub recht perplex (da hab ich ihm mal die Meinung gesagt und zwar ganz unemotional, ohne Tränen). Haarausfall hatte ich von der Pille, nach dem Absetzen sind meine Haare wieder viel schöner und dichter geworden (so wie früher). Pickel hab ich erst bekommen, als ich lt. Gyn Mönchspfeffer zur Zyklusregulierung nehmen sollte :(v .


    Also mich hat die Pille total zum Negativen verändert und ich käme auch nie mehr auf den Gedanken hormonell verhüten zu wollen.


    Ich halte es für das Beste, den Gynäkologen mit der Tatsache, dass hormonelle Verhütung nicht mehr in Frage kommt, zu konfrontieren.

    Hey :)


    Also der Termin war ganz in Ordnung. Ich hab ihm hält gesagt, dass ich eigtl morgen wieder mit der Pille anfangen müsste, aber ich sie jetzt endlich absetzen möchte und ihn deshalb mal nach hormonfreier Verhütung fragen wollte weil keine hormonelle Verhütung mehr für mich in Frage kommt.


    Ja dann kam er mir mit so ner Übersicht und dem Nuva-Ring :-X und anderen hormonellen Sachen und ich hab halt gemeint, ne ist ja alles hormonell. Dann hat er mir das mit'm Verhütungscomputer vorgeschlagen (Persona) und NFP. Ich hab ihn dann nach'm Dia gefragt und er würde das auch anpassen.


    Allerdings kam während des Gesprächs deutlich raus wie überzeugt er von der Pille ist. Denn er hat immer wieder betont wieee sicher die Pille ist und das NFP, Kondom und Dia ja alles 10 mal unsicherer ist (Kurze Frage: wirklich?).


    Was ich aber ganz cool fand war, dass er echt verständnisvoll reagiert hat, nachdem er gefragt hat welches den die Hauptgründe fürs absetzen wären und ich meinte so ziemlich kompletter Libidoverlust und Depressionen. Da hat er nur gesagt: Ja dann würd ich sie auch absetzen!


    Was haltet ihr von NFP + Kondom und Dia in den fruchtbaren Tagen? Bzw. was haltet ihr grundsätzlich von Kondom+Dia? Weil Dia könnte ja mein Arzt anpassen.


    Für NFP, wenn ich da keinen digitalen Thermomether nehmen will weil der andere besser ist (ist das so?) woher bekomm ich den dann?


    Oh man ich hab jetzt schon ein bissl schiss ob wir das so hinkriegen und auch auf nen guten PI kommen, weil schwanger will ich noch nicht werden :( vor allem meine Mutter nervt mich bei dem Thema total und das obwohl ich 20 bin. Wenn die mitkriegt, dass ich sie nichtmehr nehme macht die mich bestimmt auch verrückt von wegen alles andere ist unsicher..


    Naja aber die Pille macht mich kaputt :(

    Nein, natürlich sind NFP und Kondome nicht unsicherer, das Dia unwesentlich bei korrekter Anwendung. Das wollte mir mein Frauenarzt auch weismachen ("Ich seh Sie in ein paar Wochen mit ner ungewollten Schwan wieder.").


    NFP und Kondome reicht, wenn du unbedingt noch das Dia haben willst, machs.


    Wenn du dir mit NFP unsicher bist, gibst du einfach nicht frei und nimmst durchgehend Kondome. Wichtig ist, dass die passen. Hier mal zwei Links:


    www.nfp-regeln.de.tl


    www.kondomberater.de

    Meine Mutter wollte auch, dass ich die Pille weiter nehme, aber da hab ich nicht mitgemacht. Es ist dein Körper, du entscheidest.

    Ratio,

    Was meinst du denn damit?