kenn das, ich geh auch nicht zu frauenärzten.


    hab für mich die alternative lea contazeptivum (mit gel) und schaumzäpfchen gewählt. das sind 2 methoden mit ziemlich guten index. das lea 2,2 und die zäpfchen 0,4 bis 1.9


    fühle mich damit sicher. mache das seit 2 jahren sowas. und mußte dazu zu keinem arzt!


    nur el und zäpfchen müßen sich vertragen und habe keine nebenwirkungen wegen hormonen

    habe auch schon schauermärchen gehört, dass im internet besorgte pillen keinen wirkstoff enthielten :-/

    Zitat

    hab für mich die alternative lea contazeptivum (mit gel) und schaumzäpfchen gewählt. das sind 2 methoden mit ziemlich guten index. das lea 2,2 und die zäpfchen 0,4 bis 1.9

    zugegebenermaßen, nichthormonelle verhütungsmittel gibts genug, du hast dir grad die beiden schlechtesten ausgesucht. nicht nur vom pearl-index her, sogar noch von der wirkung.


    abgesehen davon dass die zäpfchen nen schlechten PI haben (im verhältnis) können sie die scheidenschleimhaut schädigigen und das milieu dahingehend verändern, dass du anfälliger für infektionen bist - vaginalpilz oder bakterielle vaginose.


    und von lea-schwangerschaften hab ich schon öfter gehört, als von jeder anderen methode (die pille mal außen vor ]:D aber die nehmen ja auch mehr frauen). habe gehört, dass es leicht verrutscht. eine frau ist nach nur 3 monaten anwendung damit schwanger geworden.


    dann lieber ein gut angepasstes diaphragma mit spermizidem gel. das ist um EINIGES sicherer :)z


    das gel kann man auch zum lea kombinieren - halte ich für sinnvoller als die zäpfchen. :=o aber das lea an sich ist ja schon :(v

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    das lea benutze ich in kombi mit gel und zäpfchen!!!


    und die haben einen xvon 0,4 bis 1,9 was gut ist für zäpfchen.


    hab all die jahre nichts gemerkt wegen nebenwirkungen zumal sie für die daueranwendung geignet sind.


    im übrigen gehe ich nicht zum arzt. das heißt ein dia kme nicht in frage.


    es sollte aber eigentlich auch nur ein tipp sein.


    weil ich denke lieber so verhüen als irgendwo her pillen besorgen die nicht wirken oder schädigen. weil wer weiß was es im ausland gibt oder per internet. könnten ja auch placebos oder sonst was sein. die seriösen apotheken geben die pille ja nur gegen rezept raus.


    klar gibts noch femcap und dia oder npf als alternative. aber die hab ich nie getestet.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Rein aus Interesse hätt ich jetzt doch gern gewußt, WELCHE Zäpfchen Du nimmst und wo Du diesen PI von den Zäpfchen herhast. Ich kenne immer nur die "üblichen" 3-21 (zB hier http://www.verhueten.info/methode-pi-pearl-index-18.html), deshalb hätt ich für einen derart guten Wert gern eine nachvollziehbare Quellenangabe.@:)

    Also auch wenn ich der Meinung bin, dass es super wichtig ist, zu den Vorsorgeuntersuchungen zu gehen, war ich selbst 3 Jahre nicht da und habe trotzdem 3 Jahre lang die Pille genommen, hab sie mir beim ersten mal von meiner FA verschrieben bekommen und dann immer ein Rezept vom Hausarzt bekommen, da die sich damit nicht auskannten, hab ichs sogar ein Jahr länger als normal von der Kasse übernommen bekommen.


    Aber ich musste jetzt selber spüren, dass das eine dumme Entscheidung ar, denn ich habe erst jetzt rausgefunden, dass ich eine Zyste im Eierstock habe. So wird der jetzt schön beobachtet und das ist glaube ich besser so.

    Die Pille ist kein Bonbon, sondern ein Medikament. Deswegen finde ich es sehr richtig, dass man sie nur auf Rezept bekommt und auch dass man zu den Untersuchungen geht.


    Such dir einen netten Arzt, ich hatte früher auch immer Probleme mit der Ärztin, weil sie etwas grob war und mir bei der Untersuchung weh tat (was sie aber nicht glaubte, ich solle mich nicht so anstellen...)


    Jetzt bin ich bei nem Arzt, der is supernett, fragt immer nach ob ich Probleme habe, Fragen habe, ist bei der Untersuchung sehr vorsichtig und einfühlsam. Ich hatte noch nie Schmerzen, nicht mal ein unangenehmen zipen. Deswegen möchte ich dir ans Herz legen dir einen Arzt zu suchen bei dem du dich wohl fühlst. Dann ist der Rest auch kein Problem mehr *:)