Beschneidung bei Jungen: Aufklärung

    Sehr geehrte Damen und Herren,


    Der Vorhaut ist heutzutage KEINE Funktion mehr zuzuteilen, denn sie war vor tausenden von Jahren mal wichtig, um die Eichel zu schützen, als wir über den Waldboden gekrabbelt sind und noch keine Kleidung hatten. DA war es wichtig die Eichel vor Dornen, Splittern etc. zu schützen - dies ist heute nicht mehr so, da wir ja Kleidung haben ;-)!


    [Weiterer Unsinn durch die Moderation gelöscht]


    Wenn beschnittene behaupten, sie spüren nichts mehr, liegt das an psychologischen Aspekten, die ihnen eingeredet wurden. Das sie nichts mehr spüren DENKEN sie nur, [...]


    Die Vorhaut hat heutzutage keine Funktion mehr, und wenn sich welche Fragen, dass das doch nicht sein kann: Dann bedenkt doch mal was ihr mit Weißheitszähnen macht - ziehen; entzündete Mandeln - entfernen; Blinddarmentzündung (Blinddarm hat heute AUCH keine Funktion mehr!) - entfernen...


    Das stellt dann komischer weise keiner in Frage!


    Ich denke, die negativen Äußerungen gehen von eifersüchtigen, kurzsichtigen Unbeschnittenen aus, die diese Sache zu SUBJEKTIV betrachten!


    [...]


    Fragt euch doch selber: Sind wirklich Tausende von Moslems und Juden, Amerikaner "sexualbehindert"? - Das kann doch wohl nicht haltbar sein! Oder?


    [...]


    Leute macht einfach die Augen auf!


    Mfg

  • 24 Antworten

    Hmm, wenn man es ganz rational sieht, ist die VH nur für den Schutz der Eichel da. Ich bezweifle auch daß die VH an sich erogene bzw. stimulierende Nerven enthält.


    [Irrtum, die Vorhaut enthält viele Nervenbahnen, und das Frenulum (Bändchen) ist sogar eine extrem starke Ansammlung von Nervenbahnen]


    Allerdings sollte man die anatomischen Gegebenheiten berücksichtigen und es gibt Fälle wo die Eichel sehr unempfindlich wird.


    Ich habe die schlimmste Form aller Beschneidungen erwischt, Frenulum weg und Narbe 5mm hinter der Eichel. Diese Form ist echt beschissen. Man sollte sich darüber sehr gut informieren (was ich nicht habe).


    Bin auf jedenfall gegen Kindesbeschneidungen, das ist Körperverletzung. Jeder sollte (außer wenn es medizinisch wirklich notwendig sein sollte) daß selber entscheiden können.


    Gruß

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Jeder empfindet es halt anders, ich meinerseits bereue diesen Schr(n)itt. Die Gefühle, die mir meine VH auf der Eichel gaben, sind jetzt für immer weg. Diese waren so intensiv, daß Sie mir wie bei einem Orgasmus in den Kopf stiegen.


    Beim GV hat mich die VH behindert, ich hab so gut wie gar nix gespürt, aber um ehrlich zu sein, wäre es mir so lieber, aber weg ist jetzt weg. Eigentlich hab ich einen gesunden Menschenverstand, ich versteh mich selber nicht, wie ich sowas machen lassen konnte.


    Allgemeine Informationen über die Gefahren:


    http://www.mediport-online.de/pdf/circumcision.pdf


    Gruß

    Es gibt Vor- und Nachteile

    Ich denke man muss die Beschneidung von Männern von zwei Seiten sehen:


    Es gibt sicherlich genügend Männer, die mit ihrem beschnittenen Penis zufrieden sind und keine Probleme damit haben. Andere bereuen diesen Schritt und würden es gerne wieder rückgängig machen.


    Ich rate folgendes: Wenn jemand ernsthaft mit dem Gedanken der Beschneidung spielt, sollte man sich vorher gut informieren. Das geht mittlerweile sehr gut über das Internet, allerdings findet man dort auch oft falsche oder irreführende Informationen. Das allerbeste ist immer noch das Gespräch mit einem Arzt, oder am besten mit ZWEI unabhängigen Ärzten. So kann man für sich selber die Vor- und Nachteile abwiegen.


    Zu der Kinderbeschneidung: Sobald ein Grund wie z.B. Phimose (Vorhautverengung) vorliegt, bin ich auf jeden Fall für eine Beschneidung. Kinder aber einfach nur "so" zu beschneiden, halte ich für hirnrissig. Schließlich kann das Kind später selber entscheiden, ob es beschnitten sein will oder nicht.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    hmmm....

    ... musste meinen noch nicht mal 3 jährigen Sohn vor kurzem beschneiden lassen (21.Januar)... habe damit immer noch schwer zu kämpfen... mache mir große Vorwürfe... wie ich ihm das antun konnte...


    Bis heute hat er noch extreme Schmerzen und er erzählt stets von dem bösen Doktor, der ihm Aua gemacht hat, und dass er seinen alten (für ihn wohl schöneren) Pippimann wieder haben will... hoffentlich behält er nicht ein lebenslanges Trauma deswegen...


    Leider war es aber aus Sicht der Ärzte angeblich medizinisch notwendig (stark verengte Phimose), trotzdem finde ich es nicht in Ordnung, das einfach jemand anderes (in dem Fall ich) über das Leben eines künftigen Mannes entscheiden darf...


    Vielleicht hätte er das ja gar nicht nie gewollt... und wie ich im Nachhinein im Web geforscht und gelesen habe... ist es nicht immer wirklich nötig, da es auch Salben und andere Methoden gibt... und das es angeblich bei Kindern bis zum 8. Lebensjahr Zeit hat (nicht wie von Kindreärzten immer erwähnt 3.Jahr) bis sich die Vorhaut zurückschieben lassen kann... Im Nachhinein ist man immer schlauer... :-(

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Ja, aus medizinischer Sicht sind die Argumente richtig. Leider wird dies aber kein Richter akzepieren Grund sind die Paraphen vom Gundgesetz.


    Grundgesetz BRD


    Artikel 1


    Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.


    Artikel 2


    Absatz 2


    Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.


    Artikel 5


    Absatz2


    Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.


    Denke mal das ist deutlich ;-D

    Vermute mal ganz stark, dass der Zweck der Beschneidung darin liegt, die Selbstbefriedigung des Mannes (des Knaben) zu erschweren. Es ist doch interessant, dass Mutter Natur den Penis so gestaltet hat, dass eine problemlose Selbstbefriedigung OHNE Gleitmittel möglich ist. Dass Menschen aus ihrer Sexualität Lust und Befriedigung ziehen, ist allerdings in vielen Gesellschaften und Religionen unerwünscht: Die Macht der alten Männer.


    Manchmal ist es eben schwer, das Offensichtliche zu erkennen.