• Ich wäre gerne beschnitten

    Hi Ich bin 15 Jahre alt und würde mich gerne Beschneiden lassen Komplet bis aufs Vorhautbändchen. Einziges Problem ich habe keinen Medizinischen Grund dafür. Und ich kann ja nicht zu meinen Elter gehen und sagen ich möchte mich Beschneiden lassen. Bei uns ist das eher schwierig da wir nicht offen über Sex reden. Kann mir vielleicht jemand Tipps geben…
  • 348 Antworten

    :-o , das erstaunt mich aber.


    Ich halte es eher für eine Unsitte, auch wenn behauptet wird, dass beschnittene Männer gesünder für Frauen sind, wegen möglicher Zusammenhänge mit Gebärmutterhalskrebs. Wasser hilft fast immer :)z


    Der Zipfel muss doch einen Sinn haben, hat er ja auch, ein Schutz.


    Die religiöse Beschneidung hat die Bedeutung der sichtbaren Abgrenzung von anderen.


    Was in den USA gemacht wird, muss ja nicht auch für uns gelten, wir haben ja auch keinen Bush gewählt!!

    Zitat

    Darum der gut gemeinte Rat: Investiert eure Zeit, wenn ihr sie hier verbringt, in die tatsächlich sinnvollere Aufklärung von Fragestellern als diesem trotzigen Milchbubi hier.

    Ach was, schon 9 Seiten Spaß, und grad nimmt es wieder Fahrt auf]:D

    Michi

    Ich finde es gut, dass Du mit Deinen Eltern gesprochen hast. Sehr gut. Haben sie Dir auch die GENAUEN Gründe dafür genannt, WARUM sie Dich damals nicht beschneiden liessen? Wirklich GENAU? Du sagst, Dein Vater ist beschnitten und findet Deine Idee gut. Warum hat er sie damals nicht gut gefunden? Wäre doch "viel einfacher" gewesen. Ich musste meinen Sohn mit drei Jahren notfallmässig beschneiden lassen, weil die Vorhaut bereits mit der Eichel verwachsen war, dauernd Eiterherde entstanden und jedes Urinieren für ihn eine Qual war. Ich habe mit dem zuständigen Urologen eine lange, harte Diskussion gehabt und ihm eindringlich klar gemacht, dass er retten soll, was zu retten ist. Ich war mit im OP-Saal. Er hat gerettet, was zu retten ist. Und mein Sohn ist heute SEHR FROH darüber. Er hat wohl festgestellt, dass er noch mal anders aussieht als ALLE Freunde, nämlich sozusagen mit halber Vorhaut, aber wir haben das ausdiskutiert und er hat es seinen Freunden erklärt und fühlt sich äusserst gut damit. Und ich habe für die Erhaltung gekämpft, eben WEIL ich auch andere Beschneidungen "gesehen" habe. Ich hätte sie meinem Sohn gerne erspart. Aber so war es die allerbeste Lösung. Also, Du willst Dir ein gesundes, wichtiges Organ wegschneiden lassen. Dein Vater ist dafür. Ihr zwei werdet die Mutter bestimmt mit dem zuständigen Urologen auch dafür überzeugen. Dann kann ich Dir nur von ganzem Herzen wünschen, dass sich das alles so entwickelt, wie Du Dir das vorstellst und erhoffst und dass alle Warnungen, die Du hier vorfinden kannst, keine Realität werden sondern als heisse Luft verpuffen.


    Sonst lies mal in einigen Fäden hier im Forum, wie es (gerade auch bei jungen Männern) geschehen kann, dass sie durch eine "kleine" Operation todunglücklich geworden sind.


    Ich wünsche Dir alles erdenklich Gute. Mögest Du den bevorstehenden Eingriff niemals bereuen. :)*

    Zitat

    :-o , das erstaunt mich aber.


    Ich halte es eher für eine Unsitte, auch wenn behauptet wird, dass beschnittene Männer gesünder für Frauen sind, wegen möglicher Zusammenhänge mit Gebärmutterhalskrebs.

    Ach echt? Siehst du mal, von solchen Theorien weiß ich gar nichts. Hab den zipfellosen Mann einfach als üblich und gegeben hingenommen. ;-D

    Zitat

    Wenn man einen beschnittenen Freund hat, fehlt dann da unten nicht was zum herumspielen?

    Mh. Nö.

    Soll er sich halt beschneiden lassen. Rauchen ist in dem Alter ja auch cool. Mal sehen, wie er dann in 15 Jahren darüber denkt wenn er erwachsen ist :)

    Zitat

    Ach echt? Siehst du mal, von solchen Theorien weiß ich gar nichts. Hab den zipfellosen Mann einfach als üblich und gegeben hingenommen. ;-D

    Ein Viertel der Männer sind beschnitten, es ist also nicht die Norm ;-)

    Zitat

    Ein Viertel der Männer sind beschnitten

    Weltweit, ja. In Deutschland/Europa dürfte die Quote aber noch ganz gewaltig niedriger liegen.


    Grüße,


    Markus

    So ist das mit der Normalität.


    90% aller deutschen Männer sind schwul - ergab eine Umfrage in Kölner Nachtclubs ;-)


    Gut, dass ichs nun besser weiß. Bin übrigens der Ansicht, dass das jeder Mann selbst entscheiden sollte - wobei ich starke Zweifel hege, dass der TE die mentale Reife besitzt, so eine Entscheidung zu treffen, schon allein in Anbetracht seines Alters und seiner Begründungen (die ja von Anfangs "Ich finde es schöner" [-> legitim mE] doch eher zu "Alle andern habens auch" [-> eher problematisch] tendieren).


    Ich denke aber, dass kein Arzt diesen Eingriff ohne medizinische Indikation durchführt, oder?

    Zitat

    90% aller deutschen Männer sind schwul - ergab eine Umfrage in Kölner Nachtclubs

    Ehrlich?! :-o Da bin ich aber froh, daß ich nicht in Deutschland lebe. Und beschnitten? Könnt ich bisher nicht sagen ....

    Zitat

    Ich denke aber, dass kein Arzt diesen Eingriff ohne medizinische Indikation durchführt, oder?

    Oha, da bist du aber gewaltig auf dem Holzweg - leider.


    Diese OP ist für den Arzt ein minimaler Aufwand bei aber relativ hohem finanziellen Gewinn.


    Wenn er legal arbeitet, wird er ihm (bzw. dessen Eltern) die Beschneidung in Rechnung stellen. Es gibt allerdings auch so 'Spezialisten', die schnell eine Phimose für die Krankenkasse 'diagnostizieren' und so die OP für den Patienten, der sie sich sonst womöglich nicht leisten könnte/wollte, doch durchboxen. Betrug an der Allgemeinheit nennt man das - aber wer kann's hinterher noch überprüfen?