Problem bei Vorhautdehnung

    Hallo,


    ich mache seit ein paar Tagen recht erfolgreich eine Dehntherapie meiner Vorhaut.


    Ich hatte eine angeborene absolute Phimose. Die Dehntherapie unterstützt durch Hydrocortisonsalbe schlägt so gut an, dass ich die Vorhaut im schlaffen, wie im erregierten Zustand bereits ohne große Probleme ein gutes Stück zurückziehen kann. Sie geht gegen Ende der Dehnrunden sogar schon hinter die Eichel zurück.


    Hier liegt jetzt das Problem. In der Eichel ergibt sich direkt ein ziemlicher Blutstau (die Eichel schwillt ziemlich an), sodass ich die Befürchtung habe, dass etwas "kaputtgeht". Ich bekomme die Vorhaut auch wieder schmerzfrei vorgezogen, kann dann aber nicht mehr die 30 Sekunden dehnen.


    Wie bekomme ich die Vorhaut nun weiter vernünftig gedehnt. Auf der Eichel zurückgezogen, rutscht sie runter. Hinter der Eichel schnürt Sie das Blut ab!?


    Vielen Dank für eure Anregungen.

  • 9 Antworten
    Zitat

    In der Eichel ergibt sich direkt ein ziemlicher Blutstau (die Eichel schwillt ziemlich an), sodass ich die Befürchtung habe, dass etwas "kaputtgeht". Ich bekomme die Vorhaut auch wieder schmerzfrei vorgezogen, kann dann aber nicht mehr die 30 Sekunden dehnen.


    Wie bekomme ich die Vorhaut nun weiter vernünftig gedehnt.

    In diesem Fall musst du die Vorhautöffnung noch einmal intensiv aufdehnen.


    Die Technik dabei ist das man die Vorhaut auseinander dehnt, also so wie hier auf diesem Bild


    Du kannst die Vorhaut beidseitig mit Daumen und Zeigefinder fassen und dann auseinander dehnen. Mit der Zeit kann sich die Haut weiten und der Schnürring sich lösen bzw aufgelockert werden.


    Versuch das mal

    Hallo Kalli80,


    du musst deine Vorhaut noch etwas "manuell" dehnen, dann klappt das bald auch so. Du kannst das einfach mit den Zeigefingern machen oder du verwendest eine passende Wäscheklammer oder ähnliches. Es gibt zig "Geräte" im Internet, [...] :-DAchte auf aber darauf, dass du nicht zu viel Zug auf die Vorhaut ausübst. ;-)


    Viel Erfolg!


    D.

    Bei mir läuft es genau so erfolgreich wie bei dir, ich habe aber ebenfalls eine Riesenpanik vor dem Blutstau. Setzt bei dir dann auch so ein "Ziehen" ein ?

    Keine Angst vor dem Blutstau. Es kann natürlich im schlimmsten Fall zu einer Paraphimose kommen, aber nur, wenn du die Vorhaut mehrere Stunden hinten lässt. Geht sie denn leicht wieder nach vorn deine Vorhaut oder eher schwer? Du kannst außerdem die Eichel mit den Fingern zusammendrücken, womit dann der Blutstau beseitigt wird und die Vorhaut sowieso leichter nach vorn gleiten sollte.


    Wo genau zieht es denn?

    Hi,


    sie geht relativ schwer wieder zurück, man muss schon etwas ziehen und schieben. Ich habe keine Ahnung, wann so ein Punkt erreicht sein kann, dass es gefährlich wird :-(


    Es zieht irgendwie unter dem Eichelkranz an der Vorhaut, und die Eichel selber spannt etwas. Außerdem ist zu Beginn die Hautfarbe der Vorhaut unter der Eichel normal rosa, verfärbt sich aber sofort bläulich, lila. Das passiert aber nur, sobald der Penis anschwillt.

    Wirklich schlimm klingt das nicht, garantieren kann man hier aber für nichts. Dehne doch erstmal etwas weiter mit den Händen, dann kannst du die Vorhaut immernoch zurückgezogen lassen. Natürlich musst du auch bedenken, dass der Dehneffekt hinter der Eichel geringer ist, weil der Durchmesser des Penis da kleiner ist.

    Zitat

    dass hier keine Bilder erlaubt sind.

    Ja. Bilder sind erlaubt, sofern sie nicht die Kriterien der Pornografie erfüllen und nur dazu dienen ein medizinisches Problem zu verdeutlichen.