Unempfindlicher Penis

    Ich bin mit meinem Freund schon einer Weile zusammen und seit etwa einem halben Jahr schlafen wir auch miteinander, doch er spürt dabei nichts. Erst hab ich angenommen dass ich vielleich das problem bin, doch inzwischen bin ich mir recht sicher dass es an ihm liegt. Er spürt nichts beim Vaginalen-, Oralenverkeht und auch nichts wenn ich ihn mit der Hand versuche zu stimulieren. Er meint zwar er hat schon lust auf den Geschlechtsverkehr und bekommt auch recht schnell eine Errektion doch spürt er dann beim gv nichts. Wenn er es sich selber macht, spürt er zwar was und kommt auch zum Höhepunk doch er muss sehr stark zudrücken. Er hat eine verengte Vorhaut und am anfang hab ich angenommen dass es möglicherweise daran liegt, weil die eichel beim gv nicht freiliegt. Deshalb hab ich mal seine Vorhaut herruntergezogen als er keine Errektion hatte, er spürte zwar was als ich mit den fingern über die Eichel gestrichen bin, doch konnte er mir nicht sagen ob es sich gut oder schlecht anfühlt. Deshalb wollte ich mal fragen ob man da was machen kann oder woran das liegt, es muss ja einen Grund für geben. Ich Liebe ihn sehr und würde es am ende heißen dass man nichts dran ändern kann würde ich damit leben können aber es wäre schon ganz schön wenn wir mal gv haben könnten und auch beide spaß dran hätten.....

  • 11 Antworten

    er ist zwanzig


    und ich hab mal gehört dass es nicht aufs alter sonder auf die verengung ankommt, ob man es selber dehnen kann und das kann man bei ihm ausschließen denn man sieht von der eichel, im eregten zustand, nur einige milimeter


    kann es aber wirklich daran liegen?

    (hier noch etwas dass ich privat noch einer person geschrieben habe, vllt kann ja jemand damit was anfangen...)


    "also an der vorhaut liegt es nicht eher an der eichel ! das er da kein empfinden hat ist komisch"


    dacht ich mir auch und im internet findet man auch nichts zu außer dass man das gefühl im penis nicht steigern kann, doch bei der sb fühlt er was, er kommt dabei ja auch zum orgasmus, nur muss er sehr stark zudrücken. als ich seine eichel mit den fingern berührt hab hat er auch ws gespürt, er fühlt halt nur nichts wenn wir sex haben oder ich es oral versuche und mit der hand kann ich es bei ihm nicht machen, denn dazu fehlt mir einfach die kraft und ich hab auch angst fester zuzudrücken...... ich bin inzwischen echt schon am überlegen ob ich nicht mehr mit ihm schlafen soll, denn mir gefällt der sex zwar schon doch wird der spaß dran echt gehemt wenn man merkt dass der partner nichts spürt..... und zum arzt traut er sich nicht. auch weiß ich nicht wirklich wie ich mit ihm drüber reden soll, ich will ihn nicht verletzen...

    "ich kenne das umgekehrt meine dame bekommt fast nie den höhepunkt beim gv und sie sagt auch ist nicht schlimm und so ist es für uns männer auch! was mich wundert wenn er beschnitten wäre höhrt man das mann keine empfindung an der eichel hat aber so"


    ja ich weiß dass es ungewöhlich ist, deshalb hab ich ja auch hier diesen beitrag gepostet, weil ich einfach nicht weiß wie ich damit umgehen soll....


    ich liebe ihn, sehr sogar und denke inzwschen dass ich vllt das problem bin.... sex ist eine kopfsache und vllt stimmen bei ihm einfach die gefühle nicht.....

    Hallo,


    ein Problem, das sich nicht so von allein lösen läßt.


    Eine Vorhautverengung kann in diesem Falle nicht gedehnt werden. Um einen erfüllten Sex genießen zu können, sollte sich dein Freund einem Urologen oder Männerarzt anvertrauen und eine kleine OP anstreben.


    Wenn deine Berührungen der Eichel irgendwelche Gefühle auslöst, so kann ich mir vorstellen, das diese eher unangenehm sind. Das liegt daran, dass nicht genügend SCHMIERSTOFF als Gleitschicht zwischen der Eichel und deinen Fingern vorhanden ist. Klebende Hautkontakte auf der Eichel sind eher unschön. Das betgrifft auch andere Männer ohne Verengung der Vorhaut.


    Ich wünsche deinem Freund viel Überwindungskraft und euch beiden später viel Spaß bei gutem Sex.


    :)*

    Zitat

    sex ist eine kopfsache und vllt stimmen bei ihm einfach die gefühle nicht.....

    Glaub ich nicht, dass das so ist.


    Du schreibst ja selber er muss ziemlich zudrücken bei der SB, damit er was fühlt. Da passt doch auch alles von den Gefühlen her. Ich würd auch in die Richtung tendieren, dass das an der Vorhaut liegt.

    Dein Freund gehört dringend zum Urologen, auch wenn er vielleicht nicht will! Ich kenne diese Gefühlslosigkeit auch, aber die hat mit der Vorhaut rein gar nichts zu tun! Bei mir ist z.B. eine inkomplette Querschnittslähmung dafür verantwortlich.


    Was aber bei Ihm das Problem ist, kann niemand hier feststellen, sondern dass muss ein Arzt durch Untersuchungen herausfinden.


    Da er seine Vorhaut noch besitzt, müsste er eigentlich noch Gefühl in der Eichel haben. Was fühlt er denn überhaupt? Ist alles taub oder spürt er Berührungen nur vermindert?


    Liebe Grüße


    Heiko

    Manche übertreiben es mit der SB, sodaß die Stimulation immer stärker werden muß. Vielleicht hilft es, wenn er einfach mal für ein paar Wochen seine Hände über der Bettdecke läßt. Der Rat, den Penis von einem Urologen begutachten zu lassen, ist ebenfalls passend.

    Zitat

    Was fühlt er denn überhaupt? Ist alles taub oder spürt er Berührungen nur vermindert?

    ich habe ja schon geschrieben dass ich mal seine vorhaut, im nicht erigierten zustand, herrunter gezogen habe und mit den fingern über dich eichel gestrichen bin. er hat was gespürt, konnte mir aber nicht sagen ob es sich schlecht oder gut anfühlt, doch er meinte dass er deutlich etwas spürt. außerdem muss er was spüren, sonst könnte er doch nicht zum orgasmus kommen durch sb

    @ Nofy

    Nur als Hinweis: Einen Orgasmus bzw. die Ejakulation kann man auch bei völliger Taubheit/Lähmung haben. Das zu erklären, wäre aber zu umfassend. Bestes Beispiel sind die komplett Querschnittgelähmten!!!


    Schick Ihn zum Urologen! Wer Sex haben kann bzw. onaniert, der kann auch seinen Penis einem Arzt zeigen! :)z


    Gibt auch männliche Urologen!

    Da ich es nicht mag eine Geschichte zu lesen aber garnicht zu erfahren wie es ausgeht erzähle ich mal was in den 1 1/2 Jahren passiert ist.


    Nachdem ich festgestellt hatte dass mein Freund warscheinlich unter einer Vorhautverengung leidet habe ich versucht ihn dazu zu überzeugen die Vorhaut zu dehnen. Er hat es eine Zeitlang versucht aber er berichtete dass er sie nicht wirklich im erigierten Zustand runterziehen könnte ohne dabei Schmerzen zu fühlen.


    Dannach habe ich ihn versucht dazu zu überreden zu einem Urologen zu gehen, doch wie jedes Männliches Wesen hatte er Angst, Scham oder was weiß ich. Zu mir hieß es immer "Ich will mir nicht von einem alten Sack am Schwanz rumtatschen lassen". Dennoch musste es sein, also habe ich immer wieder auf ihn eingeredet dass er sich wenigstens mal untersuchen lassen soll.


    Letztes Jahr, ende November, ist er dann tatsächlich zu einem Urologen gegangen. Dieser hat ihm irgendwelche Pillen verschrieben. Diese sollten, laut seiner Aussage, dass Empfinden in der Eichel steigern. Ich wahrheit war das aber ein Antidepressiva, vermutlich dachte der Arzt dass mein Freund Depressionen hat und es deswegen nicht funktioniert.


    Die Tabletten haben, wer hätte es gedacht, nicht funtioniert. Wir wussten zwar jetzt dass mein Freund nicht unter Depressionen leidet aber an dem Problem hat es nichts geändert.


    Dannach wurde es um das Thema wieder etwas ruhiger, es war zwar nie wirklich vom Tisch aber da wir kruz vor unserem Zusammenzug standen, haben wir uns nicht mehr groß mit dem Problem auseinander gesetzt. Anschließend vergingen mehrere Monate und im Mai diesen Jahres ist er nochmal zu einem anderen Urologen gegangen. Dieser hat ihn untersucht und ihm zu einer Teilbeschneidung geraten. Den Termin hatte er am 10.06. Die OP verlief ohne Probleme und auch die Wundheilung verläuft ganz gut.


    Wir haben es schon, ganz vorsichtig, probiert ob es denn nun einen Unterschied macht und ich muss sagen, ich bin froh dass wir das nun endlich hinter uns haben ;-D


    Interessant war auch zu erfahren dass seine Vorhautverengung durch vernarbtes Gewebe entstanden ist. Hätte er als richtig versucht seine Vorhaut zu dehnen, hätte der Arzt unter umständen mehr Gewebe entfernen müssen. Deswegen bin ich froh dass er, auch wenn es lange gedauert hat, doch zum Arzt gegangen ist und bald alles so funktioniert wie es funtionieren sollte. @:)