Vorhaut-Restauration

    Hallo,


    ich habe mich auf Drängen des Urologen beschneiden lassen, weil bei mir eine Phimose diagnostiziert wurde.


    Beim Waschen hatte ich oft ein Bennen an der Vorhaut, und bemerkte kleine Risse darin.


    Erst nach der Beschneidung habe ich mich informiert und erfahren, dass es nicht nötig gewesen wäre.


    Ich vermisse meine Vorhaut sehr, weil beim Sex nix mehr läuft. (Wirklich nix).


    Beim Onanieren klappt es, aber es ist jedsmal ein Gewaltakt.


    Nun möchte ich meine Vorhaut durch Dehnen wieder herstellen.


    Hat jemand Erfahrungen damit? Und etwa Erfog? Das wäre schön.


    Es gibt genügend Hilfsmittel. Aber welche sind gut? Manche sehen aus wie Folterwekzeuge, andere eher lächerlich.


    Auch sind keine Bezugsquellen angegeben. (Oder nur in Amerika.)


    EIN WELTREICH FÜR EINE VORHAUT !!!

  • 575 Antworten

    Die OP war Anfang Januar. Es ist alles gut verheilt. Aber seitdem läuft halt nix mehr.


    Mit 50 kennt man keine Schamgefühle mehr beim Arzt. Mit dem Urologen hab ich auch schon gesprochen.


    Der Simpel meinte lapidar: Das kann pasieren! So ein Depp. Er ist ein wenig selbstherrlich, ich werde mir einen anderen suchen.


    Das ist aber nicht mein Problem. Das liegt einfach daran, das meine Eichel jetzt trocken ist.

    Ich bin auch beschnitten (seit dem Kleinkindalter) und meine Eichel ist praktisch gefühlstot.


    Es gibt "Hilfsmittel" die beim Dehnen helfen, mich würde auch sehr interessieren wo ich so etwas kaufen kann.

    Hallo miteinander,


    ich bin auch im Kindesalter beschnitten worden, jedoch gottseidank nur zum Teil. Nicht zu glauben, wie wichtig die Vorhaut doch ist, bzw. was auftreten kann, wenn man sie nicht mehr hat. Man kann die Vorhaut mittels www.tlctugger.com wieder rekonstruieren, aber das dauert sehr lange und man muss gute Nerven haben. Das ist eine Seite aus Amiland, wo ja standesgemäss beschnitten wird, und da es dort anscheinend viele gibt, die sich als "Beschneidungsopfer" fühlen, hat sich jemand dieser Sache mal angenommen. Schauts euch mal an....

    Gerade etwas im Forum gelesen, durch das Dehnen kann es zu schlaffen Bindegewebe kommen!


    Ich frage mich auch ob die Haut anschließend die Eichel richtig umschließt.


    Ebenfalls interessant wäre das Tape Verfahren. Ich wüsste garnicht, wie ich Tapen sollte.

    Wenn es behutsam geschieht, glaube ich nicht ,dass Schädigungen auftreten. Es sollte unter ärztlicher Aufsicht geschehen, und viel Zeit in Anspruch nehmen dürfen. Ich bin noch auf der Suche nach einer guten Möglichkeit.