Wundheilung nach Beschneidung

    Hallo Community,


    ich wurde vor 2 Wochen am 10.5.2010 beschnitten. Und ich sage euch, die schlimmsten 2 Wochen meines Lebens... Muss aber auch dazu sagen, dass ich einen sehr empfindlichen Hauttyp habe und Verletzungen bei mir immer länger heilen. Die Nächte wären für mich immer schlimm, andauernd bin ich aufgewacht und hatte Schmerzen(dumme Erektiionen :)), habe also nicht viel Schlaf bekommen. Aber das hat sich mittlerweile einigermaßen gelegt.


    Was mich jetzt noch besorgt ist die Tatsache, das die Vorhaut nicht wirklich überall mit dem Penis verwachsen ist. Ich war zwar letzte Woche Mittwoch beim Urologen und der sagte auch, dass sowas passieren kann und die Wunde nun von innen heraus heilen muss, aber in den letzten Tagen ist noch keine Verbesserung aufgetreten. Die Wunde blutet nicht mehr, Schmerzen habe ich tagsüber auch keine mehr und seitdem die Nähte sich fast komplett aufgelöst haben(es sind aber immer noch einige da), kann ich auch nachts schmerzfrei schlafen. Nur macht mir halt die Stelle sehr große Sorgen, an der es einfach nicht verwachsen will. Sie ist zwar rundum noch nicht wirklich schön


    verwachsen, aber man sieht an den anderen Stellen Fortschritte.


    Ich wollte jetzt nur mal fragen, ob hier jemand auch dieses Problem hatte und wie lange das den nun noch dauern kann, bis da unten wieder alles normal ist... Mir juckt es nämlich schon langsam in meinen Tennisarm :(


    Dankeschön im Vorraus!

  • 32 Antworten

    Also bei mir war es so, dass sich ein Faden zu früh gelöst hat (meine Schuld). Dann hatte ich da auch eine stelle, wo die Haut nicht richtig rangewachsen ist und bin natürlich zum Urologen gegangen. Dieser sagte mir aber, dass das kein Problem sei und dass sich das regeln würde. Was soll ich sagen: er hat Recht behalten. Alles normal verheilt. Sieht nicht besonders auffällig aus, also, nicht mehr, als der rest. Von daher kann ich dir erst mal sagen: mach dir keine Sorgen! Die Zeit heilt alle Wunden! ;-)

    Erstmal dankeschön.


    Wie hast du denn das behandelt? Hast du Bäder gemacht oder eher das ganze erstmal trocknen lassen?

    Zitat

    und wie lange das den nun noch dauern kann, bis da unten wieder alles normal ist

    Bis wirklich alles richtg verheilt ( und abgeschwollen) ist, kann es Wochen bis Monate dauern. Du musst viel Geduld haben.

    Man das nervt doch. Warum lügen einen die Urologen so unverholen an. Meiner hat gesagt, dass es maximal 2 Wochen dauert, bis wieder alles so ist, wie es sein sollte. Und das hat er auch noch letzten Mittwoch gesagt. Hätte ich eine richtige Beratung bekommen, hätte ich das wahrscheinlich erst mit dieser Salbenbehandlung probiert, von der ich jetzt gelesen habe. Aber nein, der Doc meinte sofort, dass es eine Zirkumzision geben muss...

    Dann hat der Arzt dich wirklich schlecht beraten und informiert, wenn er dir nicht mal die konservativen Therapiemöglichkeiten aufgezählt hat. Die konservative Therapie hat eine Erfolgsrate von 80-90%

    So, es ist zwar jetzt die Tage besser geworden und vor allem mache ich mir nicht mehr so viel Sorgen. Aber eine Sache ist da jetzt noch. An einer Stelle blutet das immer noch ein wenig. Zwar wirklich nicht viel, aber immer wenn ich den Verband abmache ist da noch ein kleiner Blutfleck. Kann das normal sein? Oder sollte sich das nochmal der Doc anschauen?

    Wenn es nach zwei Wochen immer noch blutet, dann ist es sinnvoll das von deinem Arzt abklären zu lassen.


    Und weiterhin Geduld haben und den Penis kühlen.


    Gruss

    Wann sollte man denn eigentlich die ersten Fortschritte sehen, dass die Vorhaut da anwächst? Hab woanders gelesen, dass sich da Narbengewebe bildet. Die OP ist jetzt 3 Wochen her. Habe gar keine Schmerzen mehr, auch in der Nacht nicht mehr. Aber diese Lücken entlang der Schnittlinie sind optisch noch nicht viel besser geworden. Wie kann ich denn hier ein Bild hochladen?

    Zitat

    Wann sollte man denn eigentlich die ersten Fortschritte sehen, dass die Vorhaut da anwächst? Die OP ist jetzt 3 Wochen her

    Nach 6 Wochen sollte das schon besser ausschauen. Aber wie gesagt, Wundheilung dauert seine Zeit und es kann noch lange Dauern bis wirklich alles gut verheilt ist.

    Zitat

    Aber diese Lücken entlang der Schnittlinie sind optisch noch nicht viel besser geworden.

    Auch das braucht Zeit. Nach 4-6 Monaten sollte das optisch besser aussehen bze das man die Narben nicht mehr so sieht.

    Zitat

    Wie kann ich denn hier ein Bild hochladen?

    Mit http://www.directupload.net/

    jaja, manche leute haben eine verdammt miese wundheilung bei schnittwunden (allgemein)


    hatte mir vor einiger zeit das handgelenk der schreibhand gebrochen,


    als ich wieder aus der narkose aufgewacht war, hat mir der arzt mitteilen müssen "sie werden da n riesen flatschen an narbe haben" (ärzte in hippielatschen o-o)


    die wundheilzeit ALLEINE vom hautgewebe, sollte zwischen 2-6 wochen betragen,


    nach 7 tagen haben sie mir die fäden ziehen können^^ was leider nicht hieß dass der gips ab kam, vielmehr kam einer dieser kunststoff gipse ran kam, und ich muss sagen, die sind ein graus, es juckt, juckt juckt juckt


    das problem bei einer beschneidung, bzw der abheilung ist, dass du nächtlich mehrere erektionen bekommst, und sich dadurch etwas die wundheilung verzögern kann,


    das ist aber durchaus normal.


    stell dir vor, du hast einen schnitt im finger, und dehnst immer wieder mehr oder minder absichtlich die wunde, während der heilung,


    dementsprechend dauert es natürlich was länger

    @ florian

    der heilungsprozes dauert leider etwas länger. offensichtlich wurdest du sehr schlecht/falsch beraten.


    bist du wieder voll einsatzfähig bist werden sicher 4-6 wenn nicht gar 8 wochen vergehen.


    mir hat geholfen: zum einen nach 1 woche keinen verband mehr tragen, klingt schmerzhaft und ist es auch, aber nur die ersten 2-3 tage. so kommt luft an die wunde und sie heilt besser.


    jeden abend ein lauwarmes bad des "traurigen wurmes" in betaisadonna lösung, so das sich wundwasser, kleine schorfteilchen und fusseln lösen können.


    wenn alle wunden/schnitte abgeheilt sind, dann eine dünne schicht bebanten salbe auftragen.


    soweit möglich, nackt rumlaufen und viel luft drann lassen.


    mir hat es geholfen.


    es wird neu für dich sein "ohne mütze" rumzulaufen. und es wird sich sehr anders anfühlen dich zu berühren. warte damit aber bitte! nicht einfach dran rum reißen, wie du es vieleicht sonst gewohnt bist. mir sagte der arzt, ich soll mir für die ersten male gleitgel besorgen, war ein guter tip.


    wollte die verheilten stellen ja nicht wieder aufreißen.


    sei vorsichtig! erkunde dich neu.


    auch das erste mal wieder mit einer frau zu schlafen wird anders sein. vor allem die benutzung von kondomen wird dir etwas seltsam erscheinen, da die mütze fehlt, weniger haut vorhanden ist.


    aber es wird wieder, glaub mir. braucht eben etwas zeit, nimm sie dir.


    für weiter fragen stehe ich gerne zur verfügung.


    auch per pn.


    lg bone

    haut allgemein ist eigentlich hyperempfindlich für jedwede berührung,


    und wenn die schutzschicht, d.h.das gehirn für die äußere haut und zB die vorhaut für die eichel nicht mehr da ist, kommt es zu reizüberflutung und reibungsschmerzen.


    die haut der eichel ist allgemein sehr dünn, es sind sehr viele nervenenden direkt unter der haut,


    d.h. es ist am anfang schmerzhaft wenn die eichel gegen stoff etc. reibt, langsam wird die haut dicker und der johannes wird wieder vollständig einsetzbar sein ^,^

    Ich habe heute mal ausprobiert, wie gut ich eine Erektion aushalten kann. War schon noch ein bissl ängstlich, hatte aber keine Schmerzen. Es sind nun auch die letzten Fäden raus. Die Eichel sieht nun echt gigantisch groß aus und der übergang zwischen dem Schaft und der Eichel ist schmaler. Kann man schwer beschreiben. Ich mache mal ein Foto davon und wer sich das mal anschauen will, kann mir eine PN schicken. Ich habe auch probiert, sanft die Eichel zu massieren. Das hat sich aber noch mehr unangenehm angefühlt. Ich denke/hoffe, das sich das noch normalisieren wird.