aber danach merlinchen sofort ins bett , sowas nicht auszukurieren kann gefährlich werden.


    **trullarulla


    ja genau das geht nicht :-D ....aber nicht weil er mir sonst fremdgehen würde,sondern weil er dann immer denkt ich mag ihn nicht mehr...... ":/ was nie der fall sein würde :)_

    ja das denkt meiner schon, wenn er mal nicht so nah an mir dran liegen darf (wegen der Wallungen) er kennt das zwar und merkt ja selbst, wenn ich


    "dampfe", aber jedes mal krieg ich gesagt: du liebst mich nicht mehr .... grmpf ...


    was da auch nie der fall sein wird...


    aber ich leg für keinen Mann mehr die Hand ins Feuer, hab da schon zu viel


    negatives erlebt und würde - wenn ich ihn denn dann monatelang aufs Trockendock setzen würde - irgendwann damit rechnen, dass er sich was


    anderes sucht. Spätestens wenn er anfangen würde, allein auszugehen.


    Naja, aber das ist auch ein anderes Thema.


    Und ich wollte auch nicht ganz OHNE sein. Habe früher sehr viel Wert auf


    Sexualtität gelegt und möchte auch jetzt in den WJ nicht drauf verzichten. Auch wenn es heute hier und da mal vorkommt, dass ich keine Lust drauf hab. Aber generell bild ich mir immer ein, das es jung und frisch hält. Keine Ahnung , obs denn auch so ist.


    ;-)

    @ trullarulla

    ja das mit dem hand ins feuer legen kann ich nur bestätigen.....auch ich würde das nie für einen mann tun.....hab auch schon genug hinter mir mit meinen 45......nur mein neuer partner (wir sind gerade mal ein jahr und 4 monate zusammen) ist ein gebranntes kind was die untreue einer partnerin betrifft.....vl hat er deswegen gleich ängste.....ich würde ihm nie fremdgehen....und wenn dann noch tage kommen an denen ich keine lust hab,na dann hör ich schon mal die selben sprüche wie du :=o ......und heute hatte ich ein gespräch mit meiner schwester 46 und sie meinte sie hätte die letzte zeit fast keine lust mehr mit ihrem mann intim zu sein....WOHER DAS WOHL KOMMT ;-D sie nimmt aber immer die 3 monatsspritze und da bekommt man angeblich den wechsel nicht so mit.....nur bei ihr ist es so,dass ihr mann ihr offen sagt...wenn das so weiter geht ,dann darf sie sich nicht wundern wenn er fremdgeht......FIND ICH NICHT OK VON IHM....und nun hat sie angst..... :-(

    @stolpersteinchen :-) wir können uns ja dann die Hand reichen.


    Ich bin mit meinem Partner auch 1 Jahr 2 Monate zusammen :-) und


    auch er ist - was Frauen anbelangt - ein gebranntes Kind. Das was ich


    mit meinen 50 mit Männern erlebt hab, hat er in ungekehrter Form


    schon mit Frauen erlebt. Nein Frauen sind auch nicht immer lieb und


    treu ...


    Vielleicht hören wir deshalb dieselben Sprüche von unseren Männern?


    Weil die sind ja doch irgendwo alle gleich ;-)


    Zu deiner Schwester kann ich nix sagen, der Mann ist halt ehrlich,


    und vielleicht meint er, sie würde mehr "mitmachen" wenn er sie


    ein wenig wachkitzelt ... es ist nur eine Annahme. Das nicht wirklich


    böse Absichten dahinter stecken.


    3 Monats-Spritze hab ich nie genommen, hab jahrelang eine Minipille


    eingenommen, aber ab letztem Jahr nicht mehr, weil da die Unregelmässigkeiten mit dem Zyklus begannen und all die anderen schönen Dinge, die mit den WJ zusammenhängen *kotz*


    Wie vielleicht schon erwähnt, habe ich mich vor 6 Monaten für eine HET entschieden, weil meine Lebensqualität wirklich nicht mehr das war, was sie einmal war.

    na dann schüttel ich dir mal die hand ;-D unsere beider männer dürften ja einiges gemeinsam haben ;-)


    sag was ist eine HET. meinst du damit eine hysterektomie???? Davor hätte ich zuviel angst :|N ...ja kann sein das mein schwager die sprüche klopft weil er sie etwas wachrütteln möchte....er ist im grunde ein netter kerl :)z

    nee meine Gebärmutter hab ich noch ... und ich hoffe, das bleibt auch so.


    eine HET ist eine Hormonersatztherapie. Viele Frauen lehnen das ab, weil


    das Krebsrisiko angeblich erhöht ist (rauchen aber .... ) Aber da ich nicht rauche und meine Beschwerden wirklich ziemlich doll waren, ich hab ohne die Hormone fast jede Stunde Hitzewallungen bekommen (kommt im Büro besonders gut, wenn man da innerhalb von Sekunden quasi im Wasser steht und das dann 10 x Tag ohne sich umziehen zu können mit hochrotem Kopf und den Schweiß von der Stirn wischend, vor allem wenn man in ner Konferenz sitzt), Herzrythmusstörungen, dann diese Gereiztheit und noch so ein paar andere Nicklichkeiten, hab ich also begonnen die Hormone die mir fehlen, künstlich zu mir zu nehmen.


    Sicher ist das nur ne Krücke für die schlimmste Zeit, ich hab auch nicht vor, die über Jahre zu nehmen, aber im Moment bin ich froh, dass es die gibt, denn sie mildern meine Beschwerden erheblich.


    Hab erst das Cyclo-Östro-Gynal genommen, aber das sind synthetische Hormone und werden so wie die Pille genommen. Hab aber jetzt gewechselt auf ein Gel, welches ich mir auf die Haut auftrage und auf Gestagen-Kapseln die ich vaginal nehme. Ist zwar ein bissel umständlicher als morgens ne Pille zu schlucken, aber ich versuchs halt jetzt mal damit. Gynokadin und Utrogest. Die enthalten natürliches Östrogen und Gestagen und werden vom Körper wohl besser und schoneneder aufgenommen. Ich probiers halt aus, wie ich damit klar komme.


    So ist es im Moment, wie es in nem halben Jahr oder Jahr sein wird, weiss ich noch nicht, vielleicht komme ich dann ohne alles aus.


    Wie gesagt, mit 45 , 46 hab ich noch nicht an WJ gedacht,keine spürbaren Anzeichen gehabt das ich auf dem Weg dahin bin. hab mich also auch zu der Zeit garnicht mit dem Thema auseinander gesetzt.


    Aber dafür kam diese Thematik in umso geballterer Form vor Monaten auf mich zu und jetzt muss ich halt dadurch, wie so viele andere Frauen auch und mich mit den Gegebenheiten irgendwie abfinden und durchwurschteln.

    trullarulla

    vor hormonen hab ich schon angst,weil sie nicht nur das brustkrebsrisiko um 70% erhöhen können sondern auch schlaganfall und herzinfarkt sind da seit 2003 belegt....UND ICH BIN EIN ANGSTHASE ;-D


    na dann bin ich ja mit meinen 45 jahren früh dran :=o ....und bei mir ist es ganz schlimm mit den herzrythmusstöhrungen :°( die haben mir echt zu schaffen gemacht,,dieses ständige gestolper....wie war das bei dir und sind sie mit deinen medikamenten weg

    meine freundin ist 48 und hat ein tolles homäopathisches mittel (statt hormonen)bekommen das aber für 3 monate 120 euro kostet...auch heftig oder???? die wissen womit sie kohle machen können >:(

    mein FA hatte mir mal Remifemin verordnet, das hat nix gebracht.


    Nein das Krebsrisiko ist nicht um 70 % erhöht. Woher haste denn diese krasse Zahl? Hab mich mit meiner Frauenärztin darüber unterhalten, man muss es abwägen. Du sprichst von den Nachteilen, aber ich weiss, dass Östrogene auch vor z.b. Osteoporose schützen. Der Alterungsprozess ist mit Hormonen nicht so krass wie bei Frauen, die keine nehmen. Ohne trocknet Frau ja nach und nach förmlich aus. Da ich NICHT rauche , mache ich mir jetzt nicht so einen Kopp, was alles pasieren kann.


    Es ist schon komisch. Rauchen+Pille: Wenn ich mir überlege was das für ein Cocktail ist, viele Frauen nehmen die Pille von Jugend an so 20 Jahre und mehr(sind auch Hormone - nur darüber wird ja überhaupt kein Wort verloren) + rauchen und wundern sich dann, wenn sie mit Anfang 40 Brustkrebs bekommen.Irgendwie wird DAS aber dann immer auf die WJ geschoben , nur dass da 20 Jahre und länger "vorgearbeitet" wurde, das sehen die Frauen dann nicht.


    Ob eine Frau Ersatzhormone nimmt oder nicht, muss jede selbst für sich entscheiden. Ich nehme sie derzeit, wie gesagt, ob ich die über Jahre nehme, weiss ich nicht.


    Eine Kollegin von mir hat 5 Jahre Cyclo-ÖstroGynal genommen und KEIN Brustkrebs bekommen. Meine Mutter hat fast 30 Jahre Presomen genommen und KEIN Brustkrebs bekommen.


    Das mit den Rythmusstörungen geht etwas besser, ist aber von Zeit zu Zeit noch da. Oder dieses Herzklopfen, ich wache nachts davon auf, weil mein Herz wie wild klopft. Mal hab ich das, mal hab ich das nicht. Hab mein Herz beim Kardiologen checken lassen, weil ich dachte, vielleicht is ja was dadran, aber mein Herz ist OK, er sagte mir, es wird wohl an den WJ liegen, dass es schonmal stolpert.aha ... Ich soll mit meiner FÄ darüber reden.

    Ja, das ist wahr.... ich habe auch jahrelang... ach was, Jahrzehnte lang.... die Pille genommen und geraucht wie ein Schlot, ohne mir irgendwelche Gedanken zu machen.


    Wenn ich nun egal welche Medikamente nehmen soll, hab ich eine Heidenangst vor Nebenwirkungen. Deswegen auch keine HET – mein FA ist sowieso der Meinung, das wäre bei mir nicht nötig. Solche Beschwerden hätte ich doch gar nicht. Der Mann ist scheinbar Hellseher...... %-|

    ;-) wenn du keine starken Beschwerden hast ... boah kann ich dich nur beneiden. wünschte hätte auch keine. leider ist dem nicht so. :-(


    sollten die sich mal was verflüchtigen, was ich hoffe, dann werd das gynokadin und das utrogest absetzen.

    @ stolpersteinchen

    Deine Symptome deuten auf ein Gelbkörperschwäche hin, die leicht mit Möchspfeffer zu behandeln ist. Ich litt mit 30 Jahren am "Prämentstruellen Syndrom" und mein Frauenarzt verordnete mir damals Möchspfeffer in Tablettenform. Bei mir jedenfalls wurden daraufhin die Beschwerden vor der Menstruation, wie du sie beschrieben hattest, leichter und erträglicher. Allerdings wird bei der Anwendung von Mönchspfeffer auch auf die zunehmende Fruchtbarkeit hingewiesen. Ich jedenfalls war nach 8-wöchiger Einnahme dieses Heilmittels mit unserem 2. Kind schwanger;-) Also: Aufpassen;-)))

    TrullaRulla

    ...der Doc meint ich hätte ja nicht so gravierende Beschwerden... %-|


    Ich seh das ein bissl anders, versuche aber trotzdem irgendwie ohne Hormone und mit meinem Femikliman Uno zurecht zu kommen....

    wenn das noch geht .. dann sei froh . bei mir hat das nichts mehr gebracht. die hitze und all der andere Mist war trotzdem da und zwar heftigst.


    ich würde, wenn mir das pflanzliche helfen würd, das auch an 1. stelle nehmen.


    vielleicht hast du glück und kannst dich damit durchwurschteln durch diese zeit ;-)

    ja das mit mönchspfeffer hat mir mugl auch schon mal gesagt....MIT 45 noch mama???? %-| %-| %-| NIX DA ;-D ......ich nehme seit ich 24 war keine pille oder hab sonst irgendwie verhütet und bin LEIDER nie wieder schwanger geworden....mit 40 hätt ich nochmal ja zu einem baby gesagt , aber jetzt


    und das mit dem 70% brustkrebsrisiko hat eine freundin von ihrem gynekologen.....aber erkundigen werde ich mich sowieso müssen was für mich am besten wäre....so gehts sicher nicht weiter......überhaupt mein herzstolpern will und will nicht aufhören.... :|N