daumen sind gedrückt!


    aber unter umständen gehts vielleicht ja auch ohne nachzahlung und rückwirkende wiederaufnahme in die familienversicherung) oder wenn er leistungen vom amt bekommt, da mal fragen, obs übernommen wird? ach mannnn, alles doof.


    :°_

    HA. ich habs gefunden:


    Die Familienversicherung gilt grundsätzlich für die ganze Familie. Dennoch sind einige Voraussetzungen dafür zu erfüllen:


    Personenkreis:


    Kinder, Adoptivkinder


    Ehepartner


    Eingetragene Lebenspartner


    Stiefkinder und Enkel, wenn das Mitglied sie überwiegend unterhält


    Pflegekinder, wenn sie wie Kinder mit den Pflegeeltern in häuslicher Gemeinschaft leben


    Kinder von familienversicherten Kindern


    Wohnsitz:


    Die Angehörigen müssen ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt im Inland haben.


    Altersgrenze: Kinder sind mitversichert bis …


    zum vollendeten 18. Lebensjahr.


    zum vollendeten 23. Lebensjahr, wenn die Kinder nicht erwerbstätig sind.


    zum vollendeten 25. Lebensjahr, wenn sie zur Schule gehen, eine Berufsausbildung absolvieren, ein freiwilliges soziales oder ökologisches Jahr nach dem Jugendfreiwilligendienstgesetz oder einen Bundesfreiwilligendienst leisten.


    Gegebenenfalls darüber hinaus durch einen bereits geleisteten Wehr- und Zivildienst oder einen bereits geleisteten Freiwilligendienst.


    Keine Altersgrenze gilt für Kinder, die wegen Behinderung außerstande sind, selbst für ihren Unterhalt zu sorgen. Voraussetzung ist, dass die Behinderung bereits in der Zeit bestand, in der das Kind familienversichert war.


    quelle: https://rh.aok.de/inhalt/familienversicherung-4/


    ist zwar nun wahrscheinlich das kleinste problem, aber vielleicht hilfts


    :)_

    Danke Hummel!


    Aber mein Mann und ich sind beide privat versichert, unsere Söhne sind gesetzlich versichert, weil sie arbeiten, bzw. in Ausbildung sind.


    Ich denke, wir müssen nur die Beiträge rückwirkend zahlen, dann ist alles in Ordnung.


    Er kriegt keine Leistungen vom Amt, er hat sich nicht arbeitslos gemeldet. Er hat nichts getan und so wie die Sachlage ist, wird er vom Amt auch nichts kriegen, weil er sämtliche Fristen versäumt hat.


    Wir brauchen eine ärztliche Bescheinigung wegen Unzurechnungsfähigkeit, fürchte ich.

    Oje, Mirsanmir, das tut mir sehr Leid!


    Ich kenne mich nicht so genau aus, aber wenn er Anspruch auf ALG I hat (bei ALG II weiß ich nicht, wie das ist, da ihr in dem Falle ja dann eine Bedarfsgemeinschaft bildet, aber vllt. wäre er da wenigstens versichert) u. sich zu spät meldet, bekommt er meiner Ansicht nach eine 3-monatige Sperre, aber danach müsste er Geld bekommen, so viel ich weiß. ":/ Natürlich bekommt er die 3 Monate, die er nun versäumt hat, nicht nachgezahlt. Aber ich meine, er wäre dann, sofort, wenn er sich meldet, auch wieder krankenversichert. ":/ Zumindest war das mal so. Da würde ich mich auch nochmal erkundigen. Denn wenn ihr die folgende Monate jetzt immer privat in die KK einzahlen müsst, ist das ja auch nicht das Wahre. :°_ :°_ :°_ :°_ :°_


    Ich drücke euch die Daumen, dass das klappt, dass euer Sohn zumindest wieder krankenversichert ist. :)* :)* :)* :)* Und ich wünsche euch viel Kraft für die kommende Zeit! :)_ :)_ :)_ :)_ :)_

    Danke für deine Auskunft, wir werden am Freitag auf jeden Fall das Arbeitsamt kontaktieren.


    Mein Sohn kommt erst am Freitag auf die Privatstation (eine geschlossene), weil er eine Zusatzversicherung hat. Es ist einfach kein Platz dort und Freitag finde ich noch relativ kurzfristig, so können wir noch ein paar Dinge regeln, wie Wäsche machen, ein paar Sachen klären und reden, reden, reden.


    Vielen Dank, dass ihr mich so unterstützt, ich denke, wir gehen den richtigen Schritt, die Ärztin hat das heute jedenfalls gesagt.


    Jetzt ist erst einmal Entspannen angesagt. Ich mache mir ein :)o auf und versuche den Abend zu genießen.


    Wenigstens geht es gewichtsmäßig abwärts, zwar mit kleinen Zwischenstufen, aber insgesamt bin ich zufrieden!

    Danke der Nachfrage, Manon, ich habe in dem anderen Faden etwas geschrieben, er ist in der Klinik auf der Privatstation und, naja, man muss abwarten. Er sagt, sie lassen ihn nicht in Ruhe, dabei würde er sich so gerne einigeln, das passt schon, er ist nicht auf Erholungsurlaub dort.


    Jeder hier sagt uns, dass es das Richtige war und im Inneren bin ich auch davon überzeugt.


    Wechseljahrebeschwerden habe ich so gut wie keine mehr, ich sag euch, ich bin so dankbar, dass ich diese Hormone nehme, ansonsten wäre ich bestimmt zusammengeklappt. So bin ich ruhig geblieben, Blutung ist in geregelten Bahnen, ich kann mich darauf einstellen, die Schweißausbrüche sind vorbei und ich bin relativ gelassen und kann mein Pensum ruhig erfüllen.


    Meine Waage zeigt Erfreuliches, obwohl ich ab und zu "lumpe", sind es jetzt 4 kg und ich bin zuversichtlich, dass ich die nächsten 4kg auch noch schaffe. Was mich wurmt ist, dass es keiner merkt :-(


    Dabei sieht man es doch schon und ich kann Hosen anziehen, die ich seit über einem Jahr nicht tragen konnte. :)^


    Immerhin lobt mich mein Mann und sagt, er hätte mir das nicht so konsequent (ok, beinahe konsequent) zugetraut. 8-)


    Ihr seht, ich versuche, Normalität einkehren zu lassen, mein Sohn wird wohl länger in der Klinik bleiben und dann sehen wir weiter. Inzwischen geht unser Leben weiter und die Zeit bleibt nicht stehen, wir müssen auch an uns denken. Ich bin nur froh, dass mit meinem Mann alles gut läuft, dass wir uns einig sind und bis auf die normalen Eheprobleme, die man mit über 20 Jahren Ehe einfach hat (manchmal könnte ich ihn >:(%-|>:( ), alles gut ist.


    Ich hoffe, bei euch läuft auch alles so weit gut, wie steht es an der Wallungsfront? %:| %:| %:|

    Auch bei mir alles im grünen Bereich, Wallungen nur mäßig dank pflanzlicher Präparate.... Sie wirken bei mir, darüber bin ich froh....


    Musste auch schon so manches mal funktionieren wie eine Maschine, hab es auch bewältigt, hinterher kam dann öfter der "Zusammenbruch", meist in Form von nicht enden wollendem Schlafbedürfnis..... Auch nicht schön ":/


    Schön, dass Dein Mann und Du zusammen haltet, das gibt Kraft und Stabilität! Gold wert!


    Drücke weiterhin die Daumen! Lg

    Zitat

    er ist in der Klinik auf der Privatstation und, naja, man muss abwarten. Er sagt, sie lassen ihn nicht in Ruhe, dabei würde er sich so gerne einigeln, das passt schon, er ist nicht auf Erholungsurlaub dort.

    Es ist gut, dass er in der Klinik ist u. ihm dort geholfen wird. Klar, wenn man in so einem Loch drinsteckt, will man lieber die Decke über den Kopf ziehen u. nichts hören und nichts sehen. Das ist in so einer Situation ganz normal. Mit der Zeit wird dein Sohn merken, dass es gut für ihn ist, wenn er sich nicht einigelt, wenn er darüber redet u. wieder mehr am Leben teilnimmt. :)_ :)_ :)_

    Zitat

    Jeder hier sagt uns, dass es das Richtige war und im Inneren bin ich auch davon überzeugt.

    Das war auch das Richtige, was ihr gemacht habt. :)z Auf eine ambulante Therapie muss man in der Regel oft monatelang warten u. so viel Zeit hatte euer Sohn nicht. :)_ :)_ :)_

    Zitat

    Wechseljahrebeschwerden habe ich so gut wie keine mehr, ich sag euch, ich bin so dankbar, dass ich diese Hormone nehme, ansonsten wäre ich bestimmt zusammengeklappt. So bin ich ruhig geblieben, Blutung ist in geregelten Bahnen, ich kann mich darauf einstellen, die Schweißausbrüche sind vorbei und ich bin relativ gelassen und kann mein Pensum ruhig erfüllen.

    Oh, du Glückliche! 5 Tage vor meiner erwarteten Periode dachte ich: ??"Mmh, sieht komisch aus, als bekämst du deine Periode, aber eher wie orangefarbener Ausfluss." Das zog sich 3 Tage und am 4. (gestern) ging es dann so richtig los mit Unterleibsschmerzen und starken Blutungen.?? Ich hasse das, wenn man dann nie so richtig weiß, woran man ist. Ich dachte schon - und habe mich auch schon bisschen gefreut - dass es sich jetzt vllt. erledigt hat u. nun gar nicht mehr kommt. Aber nee, Pustekuchen, jeden Monat eine neue Überraschung. :-X Ich weiß auch gar nicht, ab wann ich dann immer zählen soll, das Rumgekleckere als Anfang des Zyklus oder eher nicht? Wenn nicht, sind meine Zyklen dann ja noch kürzer als ohnehin schon momentan. Was nimmst du denn für Hormone? Gestagen-Östrogen-Kombi? Das hatten die bei mir damals auf den Befund geschrieben, dass ich so was nehmen könnte, wenn ich zu starke Beschwerden bekäme. Ich bin da aber eher skeptisch. Es soll ja auch diese pflanzlichen Hormone geben u. die sollen besser für den Körper sein u. auch gut helfen. Die verschreibt nur nicht jeder Gyn. Weiß auch leider gerade nicht mehr, wie die heißen. ":/

    Zitat

    Meine Waage zeigt Erfreuliches, obwohl ich ab und zu "lumpe", sind es jetzt 4 kg und ich bin zuversichtlich, dass ich die nächsten 4kg auch noch schaffe. Was mich wurmt ist, dass es keiner merkt :-(

    Klasse, das ist doch eine Superleistung u. dass es auch nicht mehr nach oben geht. :)^ :)= Gerade in den WJ ist Abnehmen und danach halten ja viel schwerer, finde ich zumindest. Schade, dass es gar keinen groß auffällt. Aber wenn es dein Mann sieht u. da auch stolz auf dich ist, ist es doch schon mal sehr schön. Denn Männer sehen ja öfter mal als letzte, wenn man eine neue Frisur hat, abgenommen hat, etc. ;-) Ich hatte auch 2,5 kg abgenommen, durch den ganzen Stress u. Grippe etc. Ja, hatte... Jetzt habe ich wieder 700 g mehr drauf. Sind aber vllt. auch die Hustenbonbons, die ich noch regelmäßig lutsche. :=o Allerdings kann ich auch wieder besser essen, seitdem ich weiß, dass ich keinen AV-Block mehr habe im Moment! :)^ Ich glaube, das hat mich doch mehr belastet, als ich dachte.

    Zitat

    Dabei sieht man es doch schon und ich kann Hosen anziehen, die ich seit über einem Jahr nicht tragen konnte. :)^

    Ich merke das bisschen, was ich abgenommen habe, auch schon, da es unüblicherweise am Bauch weggegangen ist. Der sieht nun flacher aus u. der Gürtel ist im letzten Loch jetzt auch etwas weit. :)^ Aber ich glaube, wenn ich jetzt wieder normal essen kann, wird sich das leider nicht halten. :(v Meistens hat man ja auch so Lieblingshosen u. wenn die wieder passen, freut man sich wie Bolle! :-D

    Zitat

    Inzwischen geht unser Leben weiter und die Zeit bleibt nicht stehen, wir müssen auch an uns denken. Ich bin nur froh, dass mit meinem Mann alles gut läuft, dass wir uns einig sind und bis auf die normalen Eheprobleme, die man mit über 20 Jahren Ehe einfach hat (manchmal könnte ich ihn >:( %-| >:( ), alles gut ist.

    Es ist gut, dass ihr versucht, Normalität einkehren zu lassen. Sicher ist das nicht immer einfach, aber ihr müsst auch an euch denken! :)* :)* :)* Ja, so kleine Reibereien (um große Sachen streitet man sich meistens nicht so) kenne ich auch. Ich bin nun ja auch schon über 28 Jahre mit meinem Mann zusammen und dieses Jahr dann 19 verheiratet. ;-)

    Zitat

    Ich hoffe, bei euch läuft auch alles so weit gut, wie steht es an der Wallungsfront? %:| %:| %:|

    Gestern stand ich wieder im eigenen Saft. Ich fand es erst eigentlich gar nicht so warm wie vorgestern, wo die Luft nur so stand trotz Gewitter und Regen. Aber nur bisschen draußen bewegt u. ich war wieder sacknass. :-X Danach noch auf dem Friedhof pflanzen gewesen, da musste ich dann sogar meine Jeansjacke ausziehen u. habe dann nur im T-Shirt weitergearbeitet (ist ja nun wirklich keine Schwerstarbeit), obwohl die Sonne kaum zu sehen war. :=o

    @ Fix und Foxie

    Ich nehme diese: http://www.jenapharm.de/unternehmen/praeparate/gebrauchsinfo/klimonorm.pdf


    Sind wahrscheinlich Hämmer, ich habe nicht so genau gelesen, aber ehrlich gesagt ist mir das momentan egal. Ewig muss ich sie nicht nehmen, jetzt im Moment bin ich nur froh, dass sie mich stabilisieren. Irgendwie war mein Frauenarzt fast prophetisch, als hätte er gewusst, dass sich bei uns das Leben auf den Kopf stellt. "Sie haben so viele Probleme" (gesundheitliche meinte er) "da müssen Sie sich nicht auch noch mit WJ Beschwerden auseinandersetzen. Lassen Sie sich helfen, dagegen kann man etwas tun, gegen das meiste andere nicht!"


    Wahrscheinlich wäre ich ohne das Zeug schon beim Psychiater gelandet und hätte ganz andere Tabletten gekriegt oder ich würde bei meinem Sohn mit auf der Station liegen.


    Ich heule eh noch genug herum, aber wenigstens nicht mehr hysterisch und auch nicht scheinbar grundlos.


    Dieses Rumgekleckere vor der Periode kenne ich auch, das hat mich fast in den Wahnsinn getrieben. Noch schlimmer war dann das Nachgekleckere. Immer wenn ich meinte, es sei vorbei, nix da, nochmal eine Ladung. >:( %-|


    Da könnte man die Wände hochgehen, weil ich das vorzugsweise immer im Urlaub hatte. Egal, an welchem Zyklustag ich war, pünktlich am 2. Urlaubstag raste ich los um Tampons zu besorgen. Das hat mir so manche Reise getrübt.


    Ich bin mit meinem Mann auch so was in der Art zusammen, heuer dürften es 29 Jahre werden, letztes Jahr hatten wir silberne Hochzeit.

    @ Manon

    Bei mir sind die Zusammenbrüche dann oft auch noch mit Krankheit verbunden. Ich funktioniere, solange ich muss, sobald ich aufatmen könnte, heißt es "the empire strikes back" und ich schlafe nicht nur tagelang durch sondern habe meistens noch eine fiese Sache auszukurieren.


    Typischer Lehrer eben, die sind alle in den Ferien krank, aber da haben wir dann wenigstens Zeit um rechtzeitig zum Schulbeginn wieder fit zu sein...

    Zitat

    Okay, das kommt für mich wirklich erst in Frage, wenn gar nichts mehr geht, da ich keine (chemischen) Hormone mehr nehmen wollte. Hatte jahrelang mit der Pille schon Probleme, auch nach Wechsel. Nehme sie aus dem Grunde schon einige Jahre nicht mehr u. wollte auch nicht mehr mit Hormonen anfangen. Ich dachte da eher an was pflanzliches. Leider weiß ich nicht mehr, wie das eine pflanzliche Mittel hieß. ":/ Hatte ich vor Jahren mal irgendwo was gelesen u. es gibt wohl auch Gyns, die so was verschreiben.

    Zitat

    Wahrscheinlich wäre ich ohne das Zeug schon beim Psychiater gelandet und hätte ganz andere Tabletten gekriegt oder ich würde bei meinem Sohn mit auf der Station liegen.

    Das ist gut möglich und für dich war es sicher auch die richtige Entscheidung, wenn dir die Hormone gut helfen u. du sie verträgst. :)z

    Zitat

    Ich heule eh noch genug herum, aber wenigstens nicht mehr hysterisch und auch nicht scheinbar grundlos.

    Heulen befreit ja in der Regel auch. Ich konnte schon jahrelang nicht mehr richtig heulen. Als mein Vater verstorben ist vor knapp 2 Jahren, habe ich zwar schon auch geheult, aber das war recht schnell vorbei. Und dann ging es irgendwie gar nicht mehr. Das Gefühl war oft genug da, aber ich konnte nicht mehr heulen. So ein hysterischer Heulanfall ist dann natürlich noch mal was anderes, da bekommt man ja tlwse. vor sich selbst Angst! Zumal da so viel Wasser aus einem raus kommt, dass man denkt, das hört gar nicht mehr auf. :-X Ich denke, bei mir waren das auch ganz viel unterdrückte Gefühle, die sich da Bahn gebrochen haben. ":/

    Zitat

    Dieses Rumgekleckere vor der Periode kenne ich auch, das hat mich fast in den Wahnsinn getrieben. Noch schlimmer war dann das Nachgekleckere. Immer wenn ich meinte, es sei vorbei, nix da, nochmal eine Ladung. >:( %-|

    Ja, das Nachkleckern kenne ich auch, bin gerade wieder dabei... :-X Dachte heute auch, es geht nun endlich weg, nee, da kam auf einmal nochmal wieder ne volle Ladung. :-X Nur gut, dass ich da jetzt gewappnet bin u. das weiß u. dann immer noch was einlege. :=o Aber es nervt tierisch. Vor allen Dingen, wenn es meiner Ansicht nach am Weggehen ist u. dann auf einmal wieder total stark kommt, als wäre man am Anfang. :-X

    Zitat

    Da könnte man die Wände hochgehen, weil ich das vorzugsweise immer im Urlaub hatte. Egal, an welchem Zyklustag ich war, pünktlich am 2. Urlaubstag raste ich los um Tampons zu besorgen. Das hat mir so manche Reise getrübt.

    Das kann ich mir gut vorstellen. Mir ging das nach meiner Darm-OP so. Eigentlich noch ne Woche Zeit gehabt, nee, musste natürlich ne Woche früher kommen u. das, wo die mir den Hintern verbrannt hatten u. alle Welt jeden Tag mehrmals meinen A**** sehen wollte... :-X


    Na, dann sind wir ja fast gleich lange mit unseren Männern zusammen. Das die das so lange ausgehalten haben mit uns - und wir mit ihnen... :-o ;-D :=o

    @ Manon:

    Zitat

    Auch bei mir alles im grünen Bereich, Wallungen nur mäßig dank pflanzlicher Präparate.... Sie wirken bei mir, darüber bin ich froh....

    Welches Präparat nimmst du? Hast du es von deiner/m Gyn verschrieben/empfohlen bekommen?


    Ich wünsche allen ein schönes WE! @:)