@ Micha,

    wären dir dann mit Hormonen geholfen? Also so Zeug was ich nehme? (Wenn ichs nicht vergesse %-| )


    Mir geht es so viel besser damit, aber ich will hier beileibe keine Werbung machen, die Dinger haben schon auch ihre Nachteile... Die nehme ich eben in Kauf und erkaufe mir ein wenig Seelenfrieden.


    Weiterhin gute Besserung und dass bald eine Lösung deiner Probleme gefunden wird! :)*


    Gestern habe ich so richtig einen "draufgekriegt". Wir waren essen und haben eine Bekannte getroffen, die mich schon ein paar Jahre nicht mehr gesehen hat. Eine Bauersfrau und über 80 Jahre alt. Die sagen halt gerne, was sie so denken... Und was sagte sie:


    "Mirsanmir, bist du dick geworden!"


    :°( :°( :-o :-o ":/ :°( :(v


    Und das wo ich so stolz bin auf meine 5 kg weniger >:(


    Meine Jungs waren ganz erschrocken und haben mich gleich getröstet...


    Achja, Neuigkeiten zu meinem Kleinen, er sagte gestern zu mir: "Mama, die beste Idee in diesem Leben hattest du, als du mich in diese Klinik stecktest!"


    Zur Zeit hat er ein Hoch, er ist optimistisch, schaut in die Zukunft und denkt an die Zeit danach. Neuste unbestätigte Verdachtsdiagnose: ADS.


    Dann würde er Ritalin kriegen.


    Naja, warten wir ab, diese Tests stehen noch aus. Aber ich muss sagen, so könnte es weitergehen.

    @ Fix und Foxi

    lass den Leistenbruch machen, der wird nicht besser, nur immer schwieriger zu operieren, je größer er wird. Ich hab einen Narbenbruch oder auch einen Leistenbruch, weiß ich gar nicht mehr. Meiner tut weder weh noch ist er gefährlich, aber wenn er größer wird oder Probleme macht, gehe ich sofort. Kriegst du dann so ein Netz?

    Mirsanmir Ja,ich denke auch das Hormone besser für mich wären. Nehmen ja nur leicht dosierte Zäpfen und Salbe für unten rum wegen der Blase. Aber bei mir ist ja eh das Problem die Harnröhre. Die ist immer entzündet und die Ärzte bekommen die Entzündung nicht raus. Die Scheide an sich ist nicht mehr so schlimm entzündet,nur mein Harnröhreneingang rundherum ist rot,dick und geschwollen und wenn ich Wasser lasse brennt und schmerzt es und man meint man müsste schon wieder rennen. Laut Urologin alles vom Östrogenmangel.


    Laut Gyn darf ich aber keine Hormone nehmen,da ich vor der Meno Pause schlimme Endometriose hatte und meine Schleimhaut dann wieder anfängt zu wachsen. Bekomme deshalb im August ja eine Ausschabung gemacht.


    Auch bin z.Z. ziemlich Daun,weil keiner helfen will oder kann und man bei Fachärzten keine Termine bekommt.


    Mirsanmir mein Sohn hat auch ADS. Wie alt ist denn deiner?


    Alles Liebe.

    Ja, mit ADS kann man so manche Verhaltensauffälligkeit erklären.


    Kenne mich auch aus damit, bedarfsweise ":/


    Abwarten, was die Ergebnisse aussagen....


    Süß, dass er Dich so gelobt hat mit der Idee für die Klinik, Mirsanmir....


    Echt goldig!


    Ach, alte Weiber tragen das Herz oft auf der Zunge :-o


    Eine kam mal zu uns ins Geschäft und posaunte, es sei ja unmöglich was die "jungen" Frauen von heute für Frisuren haben ;-D


    Sie trug einen Dutt, wir hatten zB eher strubbelige Wellen und Locken, die in ihren Augen ungepflegt aussahen.


    Zum Glück sind die Geschmäcker verschieden......


    :=o :=o :=o

    @ micha,

    zu meinem Sohn, er ist zur Zeit in der Psychiatrie und er ist schon erwachsen.


    Gewichtsmäßig bin ich immer noch auf Stillstand. Rien ne va plus!


    Ich sage mir immer vor, es wird nicht mehr, es ist Leistung genug, das vorläufig zu halten, damit kann ich auch zufrieden sein.


    Und ich vertröste mich auf nächste Woche...

    urlaub ist schöner als arbeiten!

    und ich hatte einen ganz wundervollen urlaub :-D (wobei ich natürlich wieder ganz zuverlässig meine tage hatte - wie immer, wenn es ans meer geht - im 28-tages-rhythmus, weil ich anscheinend wechseljahrsresistent bin ;-) )

    micha

    meine mutter hatte auch totale beschwerden und schmerzen, die deinen sehr ähneln und ist von arzt zu arzt getingelt. es wurde erst besser, als sie einen totalen cut gemacht hat. sie hat alles weggeschmissen, was ihr verschrieben und an ihr probiert worden war, hat sich von einem ollen hausarzt eine hochdosierte cortisonsalbe für die akuten entzündungen verschreiben lassen (gegen seinen rat!) und hat 3 monate lang cranberry-saft in sich reingeschüttet (bis er ihr fast aus den ohren rausgelaufen ist) und sie kaum so schnell pinkeln konnte, wie sie getrunken hat... damit hat sie das seltsamerweise selbt "geheilt"


    das ist jetzt natürlich eine total unprofessionelle herangehensweise... aber wer weiß?

    Die Seherin ,super das Deine Mutter das selber wieder hin bekommen hat. Ich kann Cranberry nicht vertragen. Zuviel Vitamin C drin. Meine Harnröhre ist ja entzündet und alles was brennt,also nicht basisch ist,kannst du bei mir vergessen. Auch scharfes Essen geht nicht,da sitze ich nur auf dem Topf. Trinke schon seit Monaten nur Mineralwasser. Kaffee mit Milch geht auch,aber mal ein Radler oder Glas Wein geht gar nicht. Auch Cola und Fanta kann man vergessen.


    Meine Beschwerden werde immer schlimmer anstatt besser. Jemehr Medis die mir verordnen oder an mir rumfummeln,desto schlimmer wird es. Ich bin hin,weil ich Nachts oft bis zu sechs mal zur Toilette rennen muss.Über Tag hatte ich die letzten paar Jahre so gut wie keine Probleme mehr. Mal eine Reizung oder eine BE. Aber da konnte man mit leben.War schon mal schlimmer. Aber Nachts nicht schlafen können ist schlimm. Ich war auch schon zu sämtlichen Ärtzen. Aber keiner konnte mir helfen.


    In einem anderen Forum schreibt eine Gynäkologin mit. Sie meint,es müsste mal einen richtigen Abstrich von der Harnröhre genommen werden und in einem Labor wegen seltener Bakterien oder Chlamydien untersucht werde, die man nicht im Urin findet. Habe das auch schon mal meiner Urologin gesagt,aber sie meint da wäre alles O.K. Na dann wäre meine Harnröhre nicht geschwollen und entzündet.


    Mirsanmir hoffe deinem Sohn wird da geholfen. Ja man kann ADS auch noch im Erwachsenen Alter haben.


    Meiner ist 14 und wir wissen das seit der ersten Klasse. Ist auch immer unser Sorgenkind. Bin auch viel mit ihm zu Ärzten und Therapien.


    Ja mit den Hormonen und Gewichtszunahme ist schon blöd. Was für das eine gut ist ist für das andere schlecht.


    Kennt einer denn dieses Hormonpflaster???

    Zitat

    und ich hatte einen ganz wundervollen urlaub :-D

    Und ich hab' mir schon Sorgen gemacht @:) Fällt ja sofort auf, wenn du soooo lange nichts von dir hören lässt :)z


    Tja, ich werde wahrscheinlich auch fruchtbar bleiben, bis ich siebzig bin... Meine Periode kommt auch wieder sehr regelmäßig. Der Supergau ist jetzt im Bekanntenkreis passiert: Sie ist jetzt mit 47Jahren nochmal schwanger :-o

    bei meinem mann und mir "hält doppelt besser" ;-D wir können uns beide nicht mehr vermehren!


    auch ich habe übrigens eine nachbarin, die ihren nachzügler schon mit zweitem namen "menopause" nennen wollte, weil sie dachte, eben in jenen zu sein und erst im 7. monat dann vom frauenarzt gesagt bekam, dass sie nur noch zwei monate zeit für die geburtsvorbereitungen hätte :-o

    @ Mirsanmir:

    Zitat

    Gestern habe ich so richtig einen "draufgekriegt". Wir waren essen und haben eine Bekannte getroffen, die mich schon ein paar Jahre nicht mehr gesehen hat. Eine Bauersfrau und über 80 Jahre alt. Die sagen halt gerne, was sie so denken...

    Lass' dich davon nicht runterziehen! Du weißt, dass du abgenommen hast, dein Mann weiß und sieht es auch, es macht sich auch an deinen Klamotten bemerkbar - lass dir da nichts einreden! :)_ :)_ :)_ Du kannst stolz auf dich sein, dass du 5 kg runter hast u. das auch immer noch weiter so halten kannst. Das ist doch super! :)^

    Zitat

    Achja, Neuigkeiten zu meinem Kleinen, er sagte gestern zu mir: "Mama, die beste Idee in diesem Leben hattest du, als du mich in diese Klinik stecktest!"

    Da merkt man gleich, dass es ihm schon um einiges besser geht, denn vor ein paar Wochen hätte er das noch nicht eingesehen, dass die Klinik für ihn gut ist. Das freut mich sehr, dass dein Sohn da nun auf einem guten Weg ist. :)=

    Zitat

    Neuste unbestätigte Verdachtsdiagnose: ADS.

    Hat meine Tochter, lt. einem Arzt, der sich sehr gut mit ADS auskennt (sein Sohn hat es auch), auch. Wir haben das aber erst in der 8. Klasse herausgefunden. Da hatte ich zufällig in ner Zeitschrift bei einem Arzt was gelesen, wo ich dachte, die beschreiben mein Kind. Bis dahin dachte ich nämlich, es gibt nur den hyperaktiven Typ - also ADHS. Meine Tochter ist nämlich das Gegenteil. Nun ja, wir haben dann verschiedene Tests machen lassen u. der Doc hat damals auch was an die Lehrer geschrieben, wie sie sich verhalten müssen u. ich muss sagen, das Zusammenspiel hat dann auch ganz gut funktioniert! Medikamente wollten wir ihr nicht geben, gerade das Ritalin hat ja nicht gerade den besten Ruf. :|N Sie ist und wird immer eine Chaotin bleiben u. braucht wohl auch immer bisschen jemanden an ihrer Seite, der sie da unterstützt. Aber sie hat so einiges geschafft, wo keiner gedacht hätte, dass sie das hin bekommt u. ich bin sehr stolz auf sie! x:)

    Zitat

    lass den Leistenbruch machen, der wird nicht besser, nur immer schwieriger zu operieren, je größer er wird. Ich hab einen Narbenbruch oder auch einen Leistenbruch, weiß ich gar nicht mehr. Meiner tut weder weh noch ist er gefährlich, aber wenn er größer wird oder Probleme macht, gehe ich sofort. Kriegst du dann so ein Netz?

    Ich bin ja immer noch skeptisch. Habe den Bruch nun schon mindestens 20 Jahre, vorher war er immer recht klein. Und weh getan hat es mir schon Jahre davor auch immer wieder mal, da hatte ich ja sogar eine Beule, die seit der Sigmaresektion aber weg ist. Schon damals meinte mein Stammchirurg, ich sollte es operieren lassen u. das ist mindestens schon 10 Jahre her u. da war er definitiv noch klein u. musste lt. den Chirurgen bei der Sigmaresektion nicht zwingend operiert werden. Ich gehe heute nochmal zu meinem HA u. werde das nochmal mit ihm besprechen. Kann mir aber schon denken, was er dazu sagt. :-X Ob ich ein Netz bekomme, weiß ich nicht, hoffe ich aber mal. Ich habe erst nächste Woche Dienstag einen Termin in der chirurgischen Ambulanz im Kh. Es ist ja auch nicht so einfach bei mir mit der Vollnarkose, da ich da ja ein hohes Risiko für Herz und Kreislauf habe.


    Nun tut mir auch noch meine rechte Schulter total weh seit Tagen. Schätze mal, dass es davon kommt, dass ich mir ein Tablet gekauft habe (was ja eigentlich gar nicht für zu Hause gedacht ist, sondern eher mal Urlaub u. Co.) u. da erst mal alles mögliche ausprobiert u. dran rumgespielt habe. Nun kann ich mich kaum noch selbst an- u. ausziehen. Passt ja wieder mal alles zusammen... %-|

    @ Micha:

    Ich wache schon seit Jahren mindestens 6 x in der Nacht auf, weil ich auf die Toilette muss. An ganz schlechten Tagen/Nächten muss ich alle viertel bis halbe Stunde. :-X Bei mir kommt das aber daher, dass ich, wenn ich längere Zeit liege, oft ganz schwer Wasser lassen kann. Zudem habe ich Restharn u. wenn es dann so schwer geht, bekomme ich natürlich nicht alles raus. Oft entleert sich der Restharn dann spontan beim Hinsetzen oder so... :-X Trotzdem muss ich dann meist nach kurzer Zeit schon wieder. Sollte mich eigentlich vom Urologen aus schon selbst katheterisieren abends, dass ich nachts nicht mehr so viel muss. Hatte dann aber Angst, dass ich dann dauernd Blasenentzündungen habe. Zudem sollte ich mir das im Sanitätshaus, wo mich keiner kennt, zeigen lassen. Das wollte ich dann nicht so gerne. Vllt. lasse ich es mir aber doch nochmal vom Urologen selbst zeigen, denn es ist ganz schön nervig. Ich habe allerdings keine Schmerzen, außer manchmal beim Wasserlassen, da zieht es im rechten Unterbauch u. Rücken. Kann aber jetzt auch mit meinem Leistenbruch zusammenhängen.




    Ich habe jetzt noch nicht alles nachgelesen, muss dann erst mal zum Doc. *:)

    So, ich war nun heute nochmal bei meinem HA wg. dem Leistenbruch. Nun habe ich (wieder mal) zwei verschiedene Meinungen. Er rät definitiv von der OP ab. Er meinte, er war früher selbst mal jahrelang Chirurg und hat auch Bauch-OP's, somit auch Leistenbruch-OP' s durchgeführt. Man operiert nicht mal einfach so einen Leistenbruch, wenn keine dauerhaften Schmerzen da sind, keine Beule vorhanden ist u. die Gefahr des Einklemmens nicht gegeben ist. Dafür wäre auch mein Vollnarkoserisiko viel zu hoch u. das würde dann auch kein Arzt riskieren. Die Meinung gefällt mir jetzt natürlich gerade am besten. ;-) Aber in einem Punkt hat er mich dennoch irritiert: Er sprach bei der Untersuchung von einer weichen Leiste. Wenn die Ärzte die ganzen Jahre auch immer unterschiedlicher Meinung waren, wie gefährlich/nicht gefährlich der Bruch ist, so waren sie sich doch definitiv immer einig, dass es ein Bruch ist - was ja auch durch die Beule vor der Sigmaresekton deutlich sichtbar war. Entweder war das heute ein Versprecher, denn danach sprach er wieder von Bruch oder ich weiß auch nicht... Er meinte auch, ich müsste auch nicht am Dienstag dahin gehen, wenn ich das nicht will, kann mich aber da auch beraten lassen. Nun ja, ich denke schon, dass ich trotzdem in die chirurgische Ambulanz gehe u. mir das zumindest mal anhöre. Hoffe mal nicht, dass es dann so ist: 3 Ärzte - 5 Meinungen, wie so oft... ;-)

    Guten Morgen, ihr Lieben,


    tut mir Leid, dass ich kaum mehr schreibe, aber ich stecke so tief im Stress mit der Arbeit, dass ich zuhause fast nur noch schlafe, wenn ich den Kopf mal irgendwo anlehne.


    Ist für mich auch so eine Art Flucht, denke ich, aber ich habe noch eine zusätzliche Klasse übernommen für eine erkrankte Kollegin und da sind unvorhergesehene Aufgaben zu meinem ohnehin vollgesteckten Terminkalender rund um den Schulabchluss gekommen.


    Fix und Foxie, das mit den dreifach Diagnosen kenne ich zu gut, ich habe eine Strichliste gemacht und eine Mehrheitsentscheidung. Die OP war mein Glück damals.


    Aber natürlich sind bei dir noch ganz andere Probleme...


    Nur wenn Schmerzen da sind, würde ich definitiv nicht mehr so lange warten beim nächsten Mal. Mein Bruch zickt ab und zu ein wenig, ist noch ganz klein, ich spüre ihn aber deutlich, wenn ich viel gegangen bin. Wenn ich ihn dauerhaft spüre, lege ich mich unters Messer, habe ich mir fest versprochen. Wobei ich eben die Narkose und alles relativ gut vertrage.


    Schwere Entscheidung bei dir, was hat jetzt die chirurgische Ambulanz gesagt?


    Mein Sohn bekommt jetzt leichte Antidepressiva und Antriebsmittel (was immer das ist) und hatte seinen ersten Termin um die Diskussion mit dem Arbeitsamt aufzunehmen. Es geht vorwärts, er schaut in die Zukunft und mein Mann holt ihn jetzt dann gleich und ich bin gespannt, was er erzählt.


    Typisch mein Sohn, letzte Woche besuchte er Freunde und ich hatte ihm schon in der Vorwoche eine Zugfahrkarte besorgt, eine sehr günstige mit keinmal Umsteigen. Hin hat das wohl noch geklappt, aber den Zug nach Hause hat er aus irgendeinem Grund versäumt und musste eine teure Karte kaufen um heimzukommen. Schon hat er wieder kein Geld und mein Mann muss ihn heute holen, er kann nicht mit dem Zug heimfahren.


    Solche Geschichten ziehen sich durch sein Leben, ich hatte es ehrlich gesagt gar nicht anders erwartet und natürlich habe ich ihm keine Vorwürfe gemacht oder nach dem Warum gefragt, sondern nur gesagt: "Diese Woche kann ich dich leider nicht besuchen, musst du ohne Geld auskommen, typischer Fall von Selber Schuld! Wir holen dich dann am Samstag Vormittag ab!"


    Ich habe dann unter der Woche trotzdem noch einmal gefragt, ob er etwas braucht, dann wäre ich am Donnerstag Abend schnell hingefahren, aber er sagte, nein, er hätte alles.


    Ich weiß einfach, dass er sehr viel Wert auf Eigenständigkeit legt, dazu gehört auch, mit diesen Missgeschicken zu leben, ihre Konsequenzen zu spüren und vielleicht mal irgendwann besser aufzupassen. Er hat vor, nach dem Klinikaufenthalt wieder auszuziehen, in die Nähe von Freunden und dort etwas Neues zu beginnen. Schaun wir mal, je nachdem, was das Arbeitsamt jetzt sagt, ob er vielleicht so eine betreute Ausbildung kriegt, das wäre ein Traum...


    Im Übrigen, ist es bei euch auch so? Im Moment werde ich mit lauter schlechten Nachrichten aus dem Bekanntenkreis konfrontiert, zweimal Brustkrebs, einmal Herzinfarkt in Kombi mit Lungenentzündung, ein finales Krebsstadium in Kombi mit Koma und Lungenentzündung (die Mutter von der Bekannten mit dem Herzinfarkt), einmal ein Fuß, der abgenommen muss von einem alten Mann, der einfach nicht sterben kann?


    Das nimmt einen alles mit.. :°( .