Ausschabung

    Ich bin 47 Jahre. Bis letzten Monat war alles o.k.. Plötzlich kam die Regel zu früh, blieb zu lange, 1 Woche Pause und dann wieder alles von vorn. War heute bei meinem FA, der untersuchte. Soweit alles o.k., nur 2 Myome. Es muß jedoch abgeklärt werden, ob sich etwas bösartiges in der schleimhaut gebildet hat. Also Ausschabung. Plötzlich vertraue ich meinem FA nicht mehr. Denn, vor ca. 8 Jahren - ich kam als Neupatient zu ihm Ausschabung. Dachte noch naiv, dass es o.k. sei, quasi als Unterbodenwäsche vor dem 40. Geburtstag. Weitere 3 Jahre - wieder Ausschabung -weil ich leichte Blutungen hatte. Man hat bei beiden Ausschabung nichts gefunden. Bekam auch keine Tabletten, keine Hormone - alles o.k. Irgendwie hab ich das Gefühl es wird gemacht, weil die Kasse es gut bezahlt. Er hat keine Belegbetten, macht die Ausschabungen in seiner Paxis. Da ich erneut blute gab er mir eine Spritze und Methergin-Tropfen.Hat jemand auch schon so was erlebt oder kann mir einen Tipp geben, was ich nun tun soll. Fliegen nächste Woche in den Urlaub. Also vorher ist in keinem Fall dran zu denken!!


    Vielen Dank.

  • 13 Antworten

    hi Heike,


    eine zweite Meinung ist immer gut. Wenn jede Frau in unserem Alter mit Zyklusproblemen immer gleich ausgeschabt werden würde, wären die ambulanten Stationen sicherlich überfüllt.


    Ich kann dir nur einen guten Tipp geben. Fang an deine Morgentemeratur zu messen und führe hierzu eine Kurve. Anhand dieser Kurve kann ein Arzt gut ablesen wie es um deine Hormone bestellt ist und ob in den Problemmonaten überhaupt ein ES stattfand.


    Ich mache dieses schon seit ein paar Jahren und mein FA. findet es sehr hilfreich.

    hallo zusammen,


    ich hatte am dienstag eine ausschabung . hatte dann am dienstag nachmittag und am mittwoch keine blutungen mehr. seit donnerstag und heute habe ich jedoch verstärkt blutungen. weiß jemand ob das normal ist? wie stark die blutungen und wielange sie sein dürfen? ich hatte schon bei meinem arzt angerufen, aber keine deutliche antwort bekommen.


    vielen dank amanda

    hallo amanda


    was heisst verstärkt? ich hatte nach der ausschabung eine blutung wie die periode, also nicht übermässig viel.....hat ungefähr eine woche angehalten......


    na toll wenn du bei deinem arzt keine deutliche antwort bekommst %-| an deiner stelle würde ich zum arzt hingehen, zur sicherheit :)*

    danke sunshiney für deine antwort.


    ich habe blutungen wie an den starken tagen meiner regel. mich macht nur stutzig, dass ich schon fast 2 tage keine blutungen mehr hatte, und nun wieder. der arzt meinet, es darf nicht bluten wie ein schwall, eher wenig. aber was ist nun wenig. sprechstunde ist leider keine mehr.


    wenn es noch stärker wird, geh ich ins krankenhaus.

    Hallo Ihr lieben hab mal eine frage an euch : Ich Hatte vor eine woche also letzten freitag einer Ausschabung (ambullant) da ich starke blutungen hatte weil ich in den wechseljahren bin ( bin 44 jahre).


    Jetzt nach eine woche sind meine blutungen weg (also der FA meinte eine woche hätte ich meine blutungen noch ) zum glück sind sie weg deswegen habe ich heute wieder gut zuhause rein gehauen mit wäsche waschen ,aufhängen viel einkaufen usw. da ich auch keine schmerzen mehr verspürte jetzt habe ich auf einmal wieder voll die rückenschmerzen und mein unterleib schmerzt auch sehr kann das sein das ich mich übernommen hab oder was habt ihr da für erfahrungen bitte gibt mir bald eine Antwort wäre euch sehr danbar denn ehrlich gesagt habe ich auch angst das da was nicht stimmen kann.(am montag hab ich erst mein termin beim FA. Liebe grüsse an euch