Beginnende WJ? Starkes PMS, unrgelmässige Periode

    Ich bin 51. Hatte früher immer längere Zyklen, auch unregelmäßige. Die letzten 2 Jahre waren sie extrem regelmäßig. In der Woche vor Regelbeginn leichtes eintröpfeln häufig Brustspannen. FA sagte das wäre normal in der Vorphase. Im letzten Jahr bis zu diesem Sommer dann alles ohne große Beschwerden. Seit 3 Zyklen nun vorher starke PMS Beschwerden, dh. Heftiges Brustspannen immer ab der 3. Zykluswoche, letzter Zyklus war gute 5 Wochen. Bin jetzt Mitte 6. ZyklusWoche und Periode kommt nicht. Habe seit 1-2 Wochen immer mal Rücken und Bauchschmerzen. Es tut sich aber nichts. Dicker Bauch, oft Völlegefühl und Druck im Bauch.Vor 1 Woche war ich aus anderem Grund beim FA, habe mastodynon bekommen und Hormoncreme für Vaginslbereich (wg. Gereizter Schleimhaut) da dachte ich Periode sei im Anmarsch. Wie lange soll ich warten? Kann man Periode medikamentös auslösen? Fühle mich sehr sehr unwohl, schwitze häufiger und bin unruhig / gestresst. Werde nachts öfter wach.

  • 3 Antworten

    Solange keine ungewöhnlich hohe Schleimhaut im Ultraschall gesichtet wird, muss nichts ausgelöst werden. Es ist normal, dass die Abstände zwischen den Blutungen irgendwann länger werden. Wenn Dich Deine Beschwerden aber zu sehr belasten, könntest Du mit Deinem FA über das Thema HET sprechen :)*

    @ medelektra

    Ich bin 55 und nehme schon seit über 10 Jahren Keuschlann =>agnus castus, weil ich mit Anfang 40 ähnliche Beschwerden kriegte. War fast so wie das, was du beschrieben hast :)z Brustziehen, starkes PmS, Zyklus wurde unregelmässiger und auch länger - oder auch kürzer %-| !


    Jetzt verabschiedet sich alles bei mir, meine Zyklen werden immer länger und ich bin sicher, dass ichs bald hinter habe :)z :)^


    Man kann mit Hilfe von Hormonen zwar eine Blutung hervorrufen, aber damit bringt man die Hormonlage noch doller durcheinander, als es in den WJ eh schon ist.


    Die Beschwerden entstehen dadurch, dass sich die verschiedenen Hormone langsam herunterschwanken - je nach dem ob nun Östrogen oder Testosteron überwiegen, fühlt frau sich mal so, mal so.


    Ist wie Pubertät rückwärts :=o ;-)


    Wenn die Periode sich nun absolut nicht durchquälen will, kann Sport hilfreich sein. Bei mir bringts das :)z ! Ich kann dir gegen die ganzen körperlichen Beschwerden Sport nur wärmstens empfehlen! Ich radel viel auf meinem Ergo und stemme Hanteln, und gerade wenn die Periode nicht kommen will, mach ich ein paar mehr Crunches mit Gewichten, um das Ganze zu befördern. Meistens klappts dann.


    *:) *:)