• Beschwerden in den Wechseljahren, ich hab sie alle

    Man sagt ja immer: 1/3 der Frauen hat gar nix, 1/3 so mittelmäßig und das letzte Drittel starke Beschwerden. ich zähle wohl eher zum letzten Drittel. :-/ : Schwindelanfälle Panikattacken Übelkeit Herzrasen- und stolpern Gewichtszunahme >:( Vergesslichkeit Trockene Haut Hitzewallungen Schlafstörungen Erschöpfung psychische Instabilität Muskel- und…
  • 16 Antworten

    Hallo zusammen!


    Wenn ich eure Krankheitsgeschichten lese, dann bin ich froh, dass es bei mir noch harmlos ist. Alles was ich mal hatte, wurde irgendwie soweit behoben, dass es heute nicht mehr der Rede Wert ist. Ich wünsche euch aber allen, dass ihr damit klarkommt und es sich bessert.

    Das Schlimmste was ich habe, ist eine Skoliose. Die war als Kind ganz schlimm. Meine obere Wirbelsäule war 68 Grad nach rechts gekrümmt. Mit 15 wurde ich daran operiert und bin jetzt mit Stäben verstärkt. Die Skoliose ist dadurch aber nicht weg, sind jetzt noch immer 38 Grad. Und deshalb trage ich nie enganliegende Shirts. Aber damit bin ich quasi aufgewachsen, deshalb kenne ich es nicht anders. Ich habe halt immer Rückenprobleme. Dadurch ziept es halt immer mal irgendwo.


    Wir haben jetzt auch einen Ergometer. Steht im WZ und Junior hat den Ehrgeiz da jeden Abend 25 km drauf zu strampeln. Der hat echt Durchhaltevermögen. Ich war da erst einmal für 6 Min drauf. Will da aber auch mehr machen, damit ich meine Lockdownpfunde loswerden kann. Gut, dass die Batterien in der Waage gerade leer sind... habe mind. 4 kg mehr drauf... und weil ich eigentlich so dünn bin, merke ich die sehr. Bei mir setzt sich das leider immer nur auf den Hüften und am Po nieder. Bekomme viele Hosen deshalb nicht mehr an.


    So, jetzt muss ich mal was tun. Unser eMailSystem ging bis gerade nicht, aber jetzt scheint es wieder zu funktionieren.

    Hallöchen an alle


    Bin ich froh mal zu sitzen und durch zu atmen.

    Denn heute also Dienstags beginne ich immer um 06:45 Uhr mit meinem Dienst.

    heute war ich dann fertig mit dem Rausbringen der Schmutzwäsche, aber der Fahrer kam wieder mal nicht.

    Ich erfuhr dann durch mein Nachfragen, das er vor 10:30 Uhr nicht vor Ort sei.

    Himmel Ar und Zwirn dachte ich%:|

    Ich konnte nicht weg fahren, da sich meine Chefin ankündigte, zum Glück war sie früher vor Ort, das wir gleich los legen konnten.

    Wie es nun ab April weitergeht ,erfahre ich erst noch.

    Um 13: 00 Uhr war ich dann zuhause, puh.


    tinka,

    eine Kollegin von früher, die hat auch eine Skoliose, das hat ihr immer arge Schmerzen bereitet.

    Das muss sehr schmerzen, und 68 Grad Verkrümmung, oje.

    Hast du denn heutzutage noch oft Schmerzen, oder hält es sich die Waage?


    Ergometer haben wir im PC Raum und einen Cross-Trainer, den werde ich aber verkaufen, bei Will.....

    Hallo und einen schönen Tag


    nun komme ich wieder hier in das Forum hinein.


    tinka,

    hast du einen neuen IG Account? Ich sehe dich nicht mehr bei mir und auch nichts von dir bei IG

    Hallo meine Lieben,

    ich hatte gestern auch Probleme, hier reinzukommen, da ging gar nichts.

    Heute hat es aber wieder geklappt:)z

    Da konnte ich gar nicht berichteten, dass meine beiden Neu- Schnuffis im Dienst gleich wieder abgetaucht sind. Den einen stört es, dass er so früh raus muss und dann noch pro Fahrt 45 Min maskenbewehrt im Zug und im Bus, und der andere hat schlicht keine Böcke, er hat sich bis incl morgen krank schreiben lassen. Wir werden trotzdem versuchen, die noch mal aus dem Gully zu kriegen, wenigstens bis Ende März, wg unserer Verträge:=o

    Derweil trudelt bei mir viel Dienst- Post ein, mal hier ne elektrische Lohnsteuer, mal da der Sozversg- Bescheid, blah, da die Gehaltsabrg.. ... Aber NULL Vertragsverlängerung8-(.

    Nun ists dafür aber eh noch zu früh, die richtig heisse Phase ist ab Mitte März.

    Also daddel ich mich bis dahin weiter durch.

    Ach der Job ist so cool, wenigstens noch ein halbes Jahr...:)-...gern auch länger.

    Ich habe entdeckt, dass man OPmasken bei gut 30° . 40°waschen kann! Von meinen bestellten OPmasken kriegte ich gleich Pickel, denn die Teile wind mit irgendwas bedampft oder imprägniert, wass weiss ich. Ich mag das nicht auf meine eh schon problematische Haut im Gesicht kriegen oder einatmen. Dann hab ich im Internet ein Filmchen gesehen, wo einer eine frische FFP2maske und ne OPmaske im Topf mit Wasser, Waschmittel und Chlorreiniger (huh:_D:-o!) auskochte und das Wasser wurde bräunlich, obwohl die Masken angebl. funkelnagelneu und unbenutzt waren. Was ich naklar nicht beurteilen konnte. Aber mir fällt schon seit einiger Zeit auf, dass auf dem Bürgersteig eine Maeke liegt, und die liegt und liegt und liegt, ohne entsorgt zu werden, bei Sonne, Schnee, Streusalz, Dreck, Regen, und die macht alles, nur nicht zerfallen.

    Da dachte ich: ich mach meinem Namen TEST mal wieder Ehre und wasche eine benutzte OPmaske von meinem Mann aus. Temperatur: 30°, Waschmittel war ein Bio Händewaschmittel ohne Konservierungsmittel und ohne Parfümstoffe.

    Meine Idee: wenn das klappt, kann ich die Imprägnierungsmittel schon vor dem Tragen auswaschen, vllt tragen sich die Teile dann angenehmer.

    Nachdem die Test- OPmaske 1 alles sehr gut überstanden hatte, hab ich gleich mal 20 Neuteile aus meinen riesigen Fundus gewaschen - bei gut 40° und wieder mit Bio Handwaschmittel flüssig. Auch diese liessen sich nach dem Waschen problemlos geradeziehen und auf den Trockner legen. Die Gummibänder haben alles 1A überstanden. Geschmolzen ist nichts- die Masken sind aus PET, glaube ich.

    Die hab ich auch alle auf den Trockner gelegt und heute welche benutzt.

    Die Masken haben sich teilweise fleckig entfärbt, das Blau ist auf einigen Stellen etwas verblasst, sonst haben sie sich nicht verändert.

    Ergebnis: Der Ausschlag ist so gut wie weg und Luft krieg ich auch besser auf die Art. Die Masken waren zwar geruchlos, aber irgendwas war trotzdem drin, das ist jetzt weg. Nun fühlt sichs an wie meine Selbstgenähten. Ich glaube, ich werde auch versuchen, eine dienst - FF?2 zu waschen, BEVOR ich sie trage, besser ists.

    Damit kann ich einiges an Geld sparen, wenn ich die benutzten noch ein, zweimal wasche und dann erst entsorge. Ich werde mal einen Haufen durch den Schongang bei 40° laufen lassen und dann versuchen, die wieder glattzuziehen. Bügeln entfällt, ist ja eh Synthetik.

    tinka

    Ein Ergo ist einfach super. Man kann dann ja so aufstellen, dass man beim Radeln TV gucken könnte, dann ists nicht so langweilig. Ich hor immer Musik über Kopfhörer dabei.

    25km am Stü+ck, die Zeiten sind vorbei. 10 km reichen mir, aber dafür fahre ich die täglich (auch am WE) und bei wechselnder Gangschaltung. einen Tag hochgestellt, einen Tag niedriger. Und an einem Tag gibts dazu mein Hantelstemm- Programm, derzeit stemm ich eine Art Zirkeltraining mit 2,5 kg Hanteln je 3x je 10 Züge pro Satz.

    Wenn man mit Ergo anfängt und ists nicht gewöhnt, ist es gut, erstmal eine Woche täglich 5 Min. bei leichter Gangschaltung zu radeln. Woche 2, da kannst du schon versuchen, auf 7 MIn. zu steigern. Dann machst du in Woche 3 wieder 5 Min., aber schaltest den Gang nach jeweils 2,5 Min einen höher- so lange, bis die höhere Schaltung vollständig 5 MIn. klappt.

    Muskelkater oder gar eine Zerrung? Bei beidem ist so lange Pause angesagt, bis nichts mehr an Beschwerden übrig ist.

    Wenn die 5 Min bei etwas höherer GS gut klappen, kann man versuchen, das nach und nach auf 10 Min zu steigern. Klappt das gut, versucht man wieder, zum Ende jeder Runde die GS einen höher zu schalten und wenn das dann klappt, gehts weiter, indem man bei erreichter Fitness- Steigerung erst die GS höher schaltet und dann versucht, die vollständige Zeit so zu radeln, und man kann danach auch die Zeit etwas ausdehnen. Aber immer nur eine Belastungsart steigern, dann klappt es am sichersten.

    Inzwischen müsste man sich dann schon wesentlich fitter und wohler fühlen:)z:)*:)-

    Mit 3x 30 Min/ Woche Ausdauertraining hat man ein sehr gutes Mittel gegen Depressionen, es steigert das Wohlbefinden ungemein, und fitter machts auch. Es gibt auch Leute, die auf die Art keine ADs mehr brauchen oder die Dosis beachtlich reduzieren können.

    @Klimarose

    Oje das ist ja doof, erst früh raus und dann kommt dieser Knabe nicht, wg der Wäsche...%-|

    Ich hoffe, heute hat es besser geklappt. Aber irgendwas ist ja immer.

    Ich musste heute eine Abmeldung an die oberste Verwaltungsstelle der Einrichtung nachholen. Hatt ich TOTAL versiebt, denn das passiert normalerweise automatisch mit Ende der Massnahme. Traf hier aber nicht zu, der hat ja vorher schon abgebrochen gehabt. Zum Glück war es nicht so schlimm. Es war auch nicht schlimm, dass ich die Daten unvollständig gemeldet hatte:=o:_DEs ging nur darum, dass die Akte auf allen geschäftsebenen geschlossen wurde, weil das den Kolleg*innen in der Zentrale eine Menge Datenmüll erspart. Aber ich bin damit seit gestern(!) beschäftigt, weil bei uns die zentrale Software (mit der ich wohl immer kämpfen werde":/) mal wieder zickte.

    TestARHP


    Mittwochs habe ich immer frei, da kann ich mich vom Stress erholen.

    Ich bin wirklich gespannt wenn wir bzw die Heime dann die Wäsche/ Bekleidung aus dem anderen Bundesland bekommen, sind statt der 20 km dann 100 km/Strecke vom Fahrer%:|


    Gut das du die Abmeldung nun geschickt hast, und auch gut das es glimpflich abgelaufen ist für dich:)^


    Ich habe vorhin laut Luft abgelassen, habe mich so über die Tochter meines Mannes geärgert, aber er muss sie immer in Schutz nehmen, habe dann mit ihm nochmal lautstark diskutiert,. ab und an muss die Luft raus, besser als dies nach innen zu verschieben und schlucken:-|

    Nun geht es mir besser und er ist Laufen gegangen.


    Ich habe mir aus der Online Apotheke ein neues Inhaliermittel besorgt, habe immer NA CHL, kurz Natriumchlorid gehabt mit einem Medikament von Lufa verordnet.

    Nun habe ich das Natriumchlorid mit Ectoin gekauft, das schützt die Atemwege noch mehr, da es sich um die Schleimhaut legt.

    Ectoin findet in der Medizin Anwendung, weil es pflegende, entzündungshemmende und schützende Eigenschaften besitzt. Zellen werden durch Ectoin stabilisiert und so gegen schädliche Umwelteinflüsse, wie z.B. dem Eintritt von Allergenen, geschützt: ein wirksamer Schutzkomplex wird gebildet.

    Der natürliche Wirkstoff Ectoin wird aus Mikroorganismen gewonnen, die in extremen Umgebungen (z.B. in Geysiren, Salzseen oder im Eis der Arktis) leben.

    Vll wäre das auch etwas für dich gegen die Allergene.

    Auch ich kam gestern hier nicht rein, war wieder mal Totalcrash.


    Klimarose66 Ja, du hattest geschrieben, dass der Kehlkopf viel weiter unten liegt. Hatte mich schon gewundert. ;-)


    Im Schlaflabor bekäme ich vermutlich kein Auge zu, wenn ich so verkabelt wäre. Ich hatte mal gleichzeitig (dank meines Mannes, weil er auf die Frage, ob ich schnarche, mit "Ja" antwortete) zur 24 h-pH-Metrie noch so ein Gerät mit Mikrofon am Kehlkopf hängen. Ergebnis war, dass ich die ganze Nacht kein Auge zugedrückt habe. Hätte aber sicherlich auch nicht mit nur einem Gerät geklappt. Ich schlafe ja schon unruhiger und bin öfter und länger wach, wenn ich nur ein LZ-EKG dranhängen habe. :_D


    Das ist ärgerlich, wenn der Fahrer sich immer so sehr verspätet und du dann noch stundenlang auf ihn warten musst. Gibt es dafür einen Grund, dass er immer erst so spät kommt? Er wird ja kaum jedes Mal im Stau stehen. Oha, wenn der Fahrer demnächst dann so viel weiter fahren muss, kommt er dann möglicherweise erst nachmittags. :-oX-\


    Was ändert sich denn ab April bei dir an der Arbeit? Meinst du, dass durch die Pleite der Wäschereien dann dein Arbeitsplatz auch gefährdet ist? :°_


    Ich hatte als einzige Sporgeräte mal einen Bauchtrainer (da musste man auf dem Boden knien und dann so nach vorn rollen, dass man in Liegestützposition war. Das war ganz schön anstrengend), der hat aber nicht sehr lange gehalten, da war irgendwann die Feder gebrochen und er rollte nicht mehr zurück. Dann hatte ich noch einen Hulahoopreifen (besser gesagt, war der von meiner Tochter), damit habe ich auch mal eine Zeitlang trainiert. Der hatte aber irgendwann einen Knick und dann habe ich ihn entsorgt. Ansonsten bin ich, als es noch möglich war, früher auch Seil gesprungen draußen im Vorgarten, in der Wohnung kann man das ja keinem zumuten, wenn man nicht im Erdgeschoss wohnt. ;-D Jetzt habe ich nur noch einen Gymnastikball, da mache ich aber fast nie was drauf und ein Theraband, das leichteste. Letzteres hat sich mal mein Mann gekauft. Es liegt aber auch mehr oder weniger nur rum. Ansonsten war ich vor einigen Jahren regelmäßig joggen oder walken und habe auch öfter mal Gymnastik gemacht. Walkingstöcke habe ich auch noch da, funktioniert nur nicht mehr so gut mit meinen Handgelenken und Schulterblättern. Ist das auf dem Ergometer denn leichter und angenehmer, als auf dem Fahrrad zu fahren? Fahrrad bin ich ja nun auch schon paar Jahre nicht mehr gefahren wg. Problemen mit Handgelenken und Knien. Hatte nämlich auch schon mal überlegt, mir einen Heimtrainer zu besorgen. Aber wenn es dann genauso auf die Gelenke geht wie beim normalen Radfahren, steht der dann ja auch nur rum. Vllt. ist das ja aber angenehmer, ich habe ja noch ein Fahrrad, was nur 7 Gänge hat und der Lenker ist da vllt. auch nicht der richtige für mich. Bei einem Sportgerät dürfte er ja ergonomischer geformt sein. ":/


    Ja, alles darf man sich auch nicht gefallen lassen. Manchmal muss man auch mal Dampf ablassen. Dann ist dein Mann auch nicht objektiv genug, wenn er seine Tochter immer verteidigt. Man liebt sein Kind doch nicht weniger, wenn man mal nicht einer Meinung ist. Keine Frage, dass man für das Kind da ist, wenn es mal Mist gebaut hat. Aber deshalb muss man ja nicht alles durchgehen lassen. Sie ist ja nun auch erwachsen genug, dass sie das auch verstehen sollte. Da hat er sie wohl zu sehr verwöhnt. ;-) Ich liebe meine Tochter natürlich, aber ich sage ihr auch, wenn ich was nicht so gut finde. Kenne es aber auch von anderen, dass ihre Kinder immer die liebsten und bravsten waren, die nie was gemacht haben. Da bin ich wohl etwas anders gestrickt, ich schaue mir immer beide Seiten an und bilde mir dann eine Meinung. Na, wenn dein Mann sich genug durchpusten lassen hat, wird er sich auch wieder einkriegen. ;-)


    Das hört sich interessant an mit deinem neuen Inhalationsmittel. Ich drücke die Daumen, dass es dir gut hilft. :)* Ich hatte, als meine Eltern verstorben sind, bzw., als meine Mutter ins Heim kam und die Wohnung dann gekündigt wurde, den Inhalator von ihnen mitgenommen, da ich nur so einen mit Wasser aufgießen habe und Schnabel drüberhängen, also nicht so einen elektrischen, der die Dämpfe nochmal vernebelt. Und was hat mein Mann gemacht? Ihn kurz vor unserem Umzug weggeworfen! %-|X-\Den hätte ich schon öfter mal gut gebrauchen können.

    TestARHP Toll, dass du dein Sportprogramm so durchziehst! :)=:)^ Diesen Sprachfehler kenne ich auch. Aber wenn dein Mann mit FdH mitmacht, ist doch schon mal ein Gewinn. Dann sind auch nicht so viel Süßigkeiten im Haus.


    Ich müsste auch mal reduzieren, würde meinem Magen-Darm-Trakt sicher auch besser bekommen und natürlich meinem Gewicht auch. Aber mein Mann isst eben auch gerne mal was Süßes. Bei uns Beiden ist es gefühlt seit C noch mehr geworden. Mein Mann ist zwar Diabetiker, aber da er Typ 1-Diabetiker ist und spritzt, berücksichtigt er die Süßigkeiten immer gleich mit. Aber gut ist es natürlich trotzdem nicht. Wir haben auch Beide zugenommen. Bei mir hält es sich zwar einigermaßen die Waage zwischen 71 - 72,5 aber eigentlich ist mir das schon zu viel, merke es auch an den Schwimmringen am Bauch. Das Blöde ist, wenn Süßes in Schrank und Kühlschrank ist, greift man doch eher mal hin. X-\Da müssten wir wirklich mal konsequent nur ganz wenig kaufen. Aber das habe ich schon probiert. Dann sagt mein Mann: "Das ist ja so wenig Schokolade da" und geht dann in den Laden und holt noch was. Klar, ab und an braucht er wg. Unterzucker mal was Süßes. Aber ne Banane oder Traubenzucker würden es ja auch tun.


    Ja, das war ne ziemliche Sauerei mit dem Auslaufen, da er nicht zu Hause war und dann erst die Bescherung gesehen hat, als er wiederkam. X-\Bei uns bleibts auch beim Innenfilter. :)z


    Oha, da hattest du aber Glück, dass du das Laminat nochmal hinbekommen hast. Aber du hast es ja wahrscheinlich auch schnell bemerkt, so konnte da nicht so viel in die Fugen sickern.


    Ja, dieser Messmarathon nervt und stresst mich, zumal es mich auch an die Zeiten mit dem MS-Verdacht erinnert. X-\Deshalb war ich vor letztem Jahr das letzte mal 2015 beim Neurologen. Dann hatte mich ja letztes Jahr meine Ärztin dahin geschickt, sonst wäre ich nicht hingegangen. Da ich nun eh wieder zur Kontrolle kommen sollte, bzw. Gespräch, wie das Medikament geholfen hat (was ich ja noch nicht mal genommen habe), dachte ich, wenn ich einmal da bin, kann ich ja gleich mal wg. KTS schauen lassen. Ich wollte nur die NLG gemessen haben und dann macht er so ein Bimborium. %-| Morgen werde ich dann mal die Nachtlagerungsschienen im Sanitätshaus abholen. Werde aber mal meine alten mitnehmen, die kann ich ja nicht an den Handgelenken ertragen. Vllt. gibt es da ja noch was anderes, was nicht so wehtut. Aber ich befürchte, nicht, denn die Schiene muss ja scheinbar auf den Medianusnerv drücken. X-\Na ja, probieren muss ich es ja, da ich ja im April wieder zur Kontrolle kommen soll. Nochmal operieren will ich mich aber nicht lassen. Links ist es ja scheinbar nie weggegangen oder wiedergekommen trotz OP und rechts habe ich es auch schon mehrere Jahre mal mehr, mal weniger ausgeprägt. Die OP hat ja dann scheinbar links nichts gebracht.


    In der Regel wird man ja eh nicht einfach so getestet, wenn man keinen offensichtlichen Kontakt zu einem Infizierten hatte und muss dann 14 Tage eh zu Hause bleiben. Fürs Testen gibt' s auch viel zu wenig Tests. Meine Tochter ist jedenfalls nicht getestet worden, obwohl sie bei den zwei Mal jeweils Kontakte zu Infizierten hatte. Einmal waren sie aber wohl gut genug geschützt lt. Gesundheitsamt, als die Patientin Corona hatte, sollten nur beobachten, ob sie Beschwerden entwickeln. Eine Kollegin hatte auch Corona, da war das Gleiche. Bei ihrer Freundin musste sie 14 Tage in Quarantäne, ihr Mann aber nicht. Getestet wurde sie in allen 3 Fällen nie.


    Meine Schwiegermutter wäscht ihre OP-Masken schon von Anfang an. Ich war da ja auch skeptisch. Aber scheinbar geht es ja dann, wenn du es schon getestet hast. :-):)^


    Das ist ja "toll", dass deine Schnuffis sich schon wieder verflüchtigt haben... X-\Hoffentlich besinnen sie sich noch eines Besseren. :)*


    Ich mache erst mal Schluss für heute. Habe ja auch schon wieder genug geschrieben. Auf den Rest gehe ich dann morgen mal ein.


    Wünsche euch noch einen schönen Abend! @:):)*

    Drachenblut


    Bei uns ist es nun so mit dem Testen ,das es in unserer Stadt( auch in anderen Städten) das an Januar permanente Teststationen gibt so man sich jederzeit kostenlos testen lassen kann.

    Als ich das las, dachte ich dir spinnen doch, also ist es mal.wieder hintergründig von längerer Hand geplant.

    Von wegen der Virus hält uns noch lange vom normalen Leben ab.

    Es gibt ja den russischen Impfstoff den Sputnik ( den mein Mann eher dem Biontech vorzieht.

    Heute als ich dann das er als Trägerstoff Adenoviren hat.

    Das wusste auch er nicht. Warum soll ich mit etwas injizieren lassen das mit Adenoviren behaftet ist?

    Ich bin doch nicht lebensmüde, :(v:|N


    Der Fahrer kann nichts dafür,es ist der Routenplaner den 2 im Büro erstellen und das jede Woche anders.

    Anstatt die Touren so zu legen, das die Heime, KH und Hotels etc auf einer Tour liegen, werden diese komplett auseinander gezogen was für mich und den Fahrer keinen Sinn ergibt.

    Vor allem möchten die Kunden gerne zu immer gleichen Zeiten beliefert werden und nicht jede Woche anders😣

    Drachenblut

    Zum Ergoradeln erstmal: Ich persönlich finde es ganz angenehm. Man sitzt bequem und kann den Schweregrad auf einer Art Gangschaltung auf vielen Abstufungen einstellen. Das geht sehr sensibel, weil es super viele "Gänge" gibt! Also da ist wirklich für jeden Trainingszustand was dabei. Ein weiterer Vorteil, der ergo ist in der Whg. Nix da mit Ausreden á la "wäh, heut regnets"]:D:=o

    Auf dem Ergo kann ich total entspannt radeln, weil ich per Kopfhörer Musik hören und die Augen zumachen kann.

    Ich kann auf diese Art absolut abschalten und dabei aber körperlich aktiv sein, das ist eine Art Aktiv-Meditation für mich.

    Das reale Fahrradfahren finde ich nicht mehr wirklich toll. Fand ich im Grunde nie, weil ich halt auf dem li. Auge blind und auf dem anderen weitsichtig bin und es mir schwerfällt, mein Umfeld rechts und links komplett im Blick zu behalten.

    Ich fahre normal Fahrrad, weils für mich eine Notwendigkeit und Transportmöglichkeit für Einkäufe ist, aber sportliche Betätigung ist für mich was anderes.

    In der letzten Zeit hab ich leider gemerkt, dass ich unsicher geworden bin. Es irritiert mich, dass die Strassen oft abschüssig sind und dass es mir neuerdings schwerfällt, eine engere Kurve zu nehmen. Vermutlich sehe ich nicht mehr präzise genug.

    Die anderen Fahrradfahrer sind wg ihrer Rücksichtslosigkeit einfach nur ne Katastrophe.

    Mein Weg zur Arbeit ist zwar kurz, aber die Strasse ist stark befahren und daher voller verkehrsberuhigender Hindernisse. Ohne das alles wäre ich innerhalb von 10 Min bei der Arbeit! Aber so sitzt man alle paar Meter ab, weil man mal wieder nicht weiterkommt, Es gibt Baustellen, Gruppen von Fussgängern, bekloppte Fahrradfahrer, plus entgegenkommenden Verkehr in Kombi mit Strassenverengungen, was mich total nervt. Ich hab keinen guten Gleichgewichtssinn mehr, und das Auf - und Absteigen allein find ich schon mühsam. Ich bin dabei sogar schon mal hingefallen. Wenn dann noch einer drängelt, lass ichs gleich bleiben, das ist mir zu gefährlich. In der Stadt hat man keine Ruhe für eine gemütliche kleine Tour.

    Ja ja, an sowas merk ich immer mehr, dass ich nicht mehr die Jüngste bin. Mal sehen, wenns Wetter besser wird, versuch ichs an einem ruhigen und windstillen Tag sicher noch mal wieder mit Radeln, auf dem Arbeitsweg. Aber ich hab kein gutes Gefühl bei diesem Gedanken, weil mir oft schwindelig ist.

    Der Ergo steht fest, da schwankt man nicht, Auf- und Absteigen geht sehr gut, und Lenken entfällt, man muss nur strampeln, was alles sehr vereinfacht:)^:)z

    Ergo macht mir jedenfalls mehr Spass als Radeln bei Wind und Wetter.

    Eine angenehme Art der Gewichtsreduktion, in Kombi mit ein bisschen FdH.

    Mein Mann und ich haben esstechnisch ähnliche Probs, wir futtern am liebsten beide bis zum Abwinken. Aber wir vertragen es nicht mehr so gut. Mein Mann hat Sodbrennen und ich auch, plus ich werde zu dick, und das mit einen Fussprobs.

    Da hilft nur, dass man gemeinsam den Entschluss fasst, gesünder und sweetsfreier zu essen.

    Derzeit klappt es ganz gut. Wir machen einen süssigkeitenfreien Tag, am nächsten dürfen wir ein bisschen, dann ist wieder süss - frei.

    Heute hab ich einen Fehler gemacht. Ich habe auf der Arbeit Kuchen gegessen und seitdem hab ich nonstop HUNGER. Klarer Fall von Insulinhoppser.

    Das wird knallhart durch 2 sweetsfreie Tage ausgeglichenO-).


    Ach und eigentlich muss ich auch mal wieder meine Routine Arzttermine machen, Orthopäde wg der Einlagen ZA, FÄ... Da hab ich einfach keine Lust zu%-|.

    Vor 10 Jahren hatt ich ne ultra-heftige OP, danach gabs ein Jahr lang ständige Nachuntersuchungen und immer neue Zipperlein, das hat mich für den Rest meiner Tage von Ärzten kuriert. Na, ich mach mal nen ZAtermin und Orthopäde, auf FÄ hab ich einfach keine Böcke.

    Da muss man ja stundenlang mit Maske im Wartezi. hocken]:D:-p

    Meine neuen OPmasken lasse ich gerade durch den 40° Schongang laufen, bevor ich sie trage. Mein Waschversuch von gestern hat mich jedenfalls total überzeugt. Diese Imprägnierung muss da erstmal raus, bevor die Dinger für mich tragbar sind.

    Mein Mann meint, ich hätte viel zu viele gekauft und auch viel zu viele genäht. Das fand er übereilt und aktionistisch.

    Selbstgenäht oder OP - ich werd die alle aufheben, wer weiss, was unseren Hohen Herrschaften noch alles für Pandemien einfallen. Die OPteile trage ich dann ein, zwei Mal, und dann kommen sie weg. Denn heiss bügeln mag ich die nicht, die schmelzen.


    Tja, die beiden Schuffis. Das ist der Klassiker, erst Eindruck schinden und dann abtauchen. Die wissen nicht oder es ist ihnen egal, dass wir davon schon eine Menge gesehen haben. Die Massnahme ist freiwillig. Selbst wenn sich noch mal einer überreden lässt, dann wird danach trotzdem mit einiger Wahrscheinlichkeit abgesprungen, weil die zu passiv sind, um gleich abzulehnen, die gehen den Weg des geringsten Widerstandes. Die beiden aktuellen sind nicht mehr so ganz jung, der eine 31 und der andere 30, d. h. die haben schon gelernt, sich durchzuwurschteln. Für die beiden ists vermutlich schon zu spät.

    Für mich bedeutet das: wir brauchen schnellstens neue Teilnehmer, hoffentlich kriegen wir welche vom AA zugewiesen.

    Das ist mir zumindest für diese Woche erstmal egal. Ich bin zu hause und sporte, wasch die OPteile und gut ists8-)

    Die Zeituhren haben inzwischen die AQbeleuchtungen ausgeschaltet, ach ja, Ruhe kehrt ein...

    Ja, das Flurlaminat hat es gerade noch so überlebt. Das Wasser stand noch eine Zeitlang, bis alles aufgewischt war. Grade noch mal Glück gehabt:=o:=o:=o

    Damit wünsch ich dir gute Nacht für heute, schlaf schön8-)zzz8-):)*:)-:)*

    Ich habe gerade einen Termin beim Rheumatologen machen wollen und weil jemand abgesprungen ist, darf ich gleich schon hin. Deshalb mache ich etwas früher Feierabend und hole noch von zu Hause meine Röntgenbilder. Der nächste freie Termin wäre erst im März gewesen.


    Ich wurde bei IG gesperrt bzw. mein Account gelöscht... ich schreibe euch mit meinem neuen an... alles sehr ärgerlich...

    tinka Na ja, das meiste hängt bei mir mit meiner Bindegewebserkrankung zusammen. Aber da gibt es weitaus schlimmere Fälle als mich, da bin ich noch richtig gesund dagegen und auch froh drüber.


    So eine starke Skoliose ist ja auch nicht ohne. Ich finde, sie ist auch mit OP noch recht stark ausgeprägt. Dass das Schmerzen macht, kann ich mir gut vorstellen. :°_:°_:°_ Ich habe auch Skoliose, aber nur eine leichte. Wie viel Grad weiß ich allerdings nicht. So viel wie bei dir aber garantiert nicht.


    Oh, dein Sohn scheint ja recht sportlich zu sein. 25 km auf dem Ergo - alle Achtung. :)= Da wäre ich ja halbtot hinterher. ;-D Aber da fehlt mir auch die Kondition. Ich denke, wenn man das regelmäßig macht, dann hält man mit der Zeit auch länger durch. Wenn du jeden Tag 6 min auf dem Ergo sitzt, ist das doch auch schon mal ein Anfang.:)*:)*:)* Man soll ja auch erst mal langsam anfangen, nur so lange, wie man sich wohlfühlt und auch langsam steigern. Wenn du auch gerade so Probleme mit deinen Knien hast, ist das treten wahrscheinlich ja auch schmerzhaft.


    Da hattest du ja richtig Glück, dass jemand abgesprungen ist und du heute schon zum Rheumatologen kommen konntest. Ich drücke die Daumen, dass die Ursache deiner Schmerzen schnell herausgefunden werden kann und dir geholfen werden kann, die Symptome abzumildern. :)_:)*:)*:)*:)*


    Ich habe mich auch schon gewundert, dass ich dich bei IG plötzlich nicht mehr sehen kann. Das ist ja krass, dass dein Profil gelöscht wurde. :-( Kannst mir gerne auch deinen neuen Account schicken, wenn du magst. :)*

    TestARHP Das hört sich ganz gut an mit dem Ergo. Ich werde mich mal umschauen, was es da so für Modelle gibt. Vllt. wäre das ja tatsächlich was für mich. Habe auch überlegt, dass ich da ja quasi auch freihändig fahren könnte oder braucht man den Lenker zwangsläufig (weiß ja nicht, ob da die Elektroden für die Messungen von Puls, Geschwindigkeit und Länge sitzen? ":/)? Dann würde das auch nicht so auf die Handgelenke gehen. Irgendwas muss ich auch tun, zumal ich heute auch noch erfahren habe, dass bei KG nun auch noch mehr eingespart wird. Man kann jetzt zwar 4 Rezepte bekommen (am idealsten von Orthopäden 2 und von HA 2, wie die Arzthelferin vom Orthopäden heute sagte), muss dann aber ein halbes Jahr Pause einlegen statt 3 Monate. %:| Ich wollte ja eigentlich schon länger mal, dass der Orthopäde einen Antrag auf Langzeitverordnung stellt, aber da hat er mir klipp und klar dazu gesagt, dass er keine Lust hat, sich da mit der KK rumzuärgern. %-| Nun ist er krank und dadurch konnte ich kein Rezept bekommen (weil man fürs 3. Rezept zum Arzt rein muss), bzw., hätte ich wahrscheinlich bei einem seiner Kollegen nicht so schnell einen Termin bekommen. Nun muss ich schauen, ob ich von meiner HÄ da ein Rezept bekomme. Da ich die KG-Rezepte aber immer über den Orthopäden bekam, muss ich da nun auch erst mal einen Termin vereinbaren, da meine Behandlung schon am Mittwoch losgehen würde. Da habe ich ja eine Lust. %-| Aber gerade jetzt bräuchte ich unbedingt wieder KG. Das lange Sitzen an der Arbeit bekommt mir nicht so vom Rücken und auch von den Knien her... Hoffe, die HÄ verschreibt mir dann auch KG. Vllt. könnte ich sie ja mal fragen, ob sie einen Antrag auf Langzeitverordnung stellen würde, da gäbe es für erst mal ein Jahr nicht immer so ein Theater wg. den Verordnungen, wenn das durchgehen würde. Wenn ich mal ne Schmerztablette einwerfen könnte, könnte ich damit ja die Schmerzen etwas ablindern und die Wartezeit damit überbrücken. Aber geht ja leider nicht mit meinem verkorksten Magen.


    Habe dann heute unsere FFP2-Masken abgeholt und dazu noch für jeden von uns zwei Stoffmasken mitbekommen, falls man sie wieder mal tragen darf. Ich wäre aber ganz froh, wenn ich die Dinger mal nicht mehr tragen müsste. %:|


    Die Lagerungsschienen habe ich auch abgeholt, sind die gleichen, die ich schon vorher hatte. Das war das einzige Kassenmodell, was sie hatten. Bei den anderen hätte ich pro Schiene 30 Euro zahlen müssen und dann noch die Rezeptgebühr dazu, da wäre ich gut und gerne dann auf 70 Euro gekommen. Das war mir dann doch zu happig, auch, wenn die sich irgendwie doch noch etwas angenehmer anfühlten. Die jetzigen haben sich aber in dem Punkt verbessert, dass da nun eine andere Schiene drin ist. Im Sanitätshaus fand ich das zumindest noch ganz angenehm. Wird sich aber wahrscheinlich ändern, wenn ich sie dann länger tragen muss. :_D Dann war ich noch bei der Orthopädieschuhtechnik und habe mir dort einen Zettel mitgeben lassen, was auf dem Rezept für Einlagen alles draufstehen muss, da das vom Orthopäden vom letzten Jahr nicht richtig war. Danach war ich noch beim Orthopäden. Den Hinweg bin ich das alles gelaufen, schätzungsweise 3 - 4 km, vllt. auch noch ein bisschen mehr. Danach war ich aber platt und bin den Rückweg dann mit der Tram gefahren. Gut, ich hätte natürlich auch in dem Sanihaus, in dem ich meine Lagerungsschienen geholt habe, Einlagen anfertigen lassen können. Aber mit dem Sanihaus war ich mit den Einlagen nicht so zufrieden. Dort, wo ich sie machen lassen, machen sie nur Orthopädieschuhtechnik und die sind da wirklich sehr sehr gründlich und bedenken da alles mit. :)z:)^ Na ja, zumindest hatte ich da heute reichlich Bewegung. Das schadet ja nicht. :-)


    Na, wenn du nicht unbedingt zum Arzt musst und so zurecht kommst, dann kannst du ja auch drauf verzichten. :)_ Ich gehe auch nur, wenn es sein muss, auch, wenn sich das in der letzten Zeit viel angehört hat. Aber einiges muss eben immer wieder mal kontrolliert werden oder es sind Probleme aufgetreten, die angeschaut werden müssen. Ansonsten gehe ich nur zum Arzt, um Rezepte abzuholen. Bei der Gyn habe ich überlegt, ob ich mal einen Termin vereinbare, da ich letztes Jahr nicht zur Krebsvorsorge war. Das schiebe ich aber auch gerade immer weiter raus, ich habe ja ansonsten auch keine Probleme. Bin heute an ZT 46, mal sehen, ob sich der Mist nochmal blicken lässt. Bisher nichts in Sicht. Zum ZA müsste ich eigentlich mal, zumal mein Heil- und Kostenplan für die Brücke bald ausläuft und ich den sonst verlängern lassen müsste. Da war ich ja letztes Jahr im Oktober oder November das letzte Mal. Aber beim ZA bin ich sowieso immer gut im Verschieben, schon alleine wg. meiner ZA-Phobie. ]:D


    Da bin ich ja mal gespannt, ob deine Schnuffis sich nochmal blicken lassen. Bekommen die kein Geld gesperrt, wenn sie die Maßnahme ohne triftige Gründe abbrechen? ":/ Normalerweise ist die AA doch da schnell bei der Sache. Ich drücke ganz feste die Daumen, dass ihr bald wieder neue Teilnehmer bekommt und die auch mal länger durchhalten. Bis März ist es ja auch nicht mehr so lange hin, es wäre gut, wenn du da mal langsam wüsstest, woran du bist. Drücke weiterhin ganz feste die Daumen, dass es eine Verlängerung für dich gibt. @:):)*