Soweit ich das sehe ist dein Estradiol /Östradiol viel zu hoch im Gegensatz zum Progesteron (Gelbkörperhormon) ,das ist ja kaum noch vorhanden .


    Das ist ähnlich wie bei mir und der Grund für meine Hysterektomie (GMentfernung )


    Hast du öfters Schmierblutungen, deine Tage haben sich rapide verkürzt? Brustspannen, Hitzewallungen ?

    Sieht für mich nach ner Östrogendominanz aus. Wobei bei mir der Wert von Estradiol bei 138 lag (letztes Jahr ) . Hatte dann ziemlich starke Heultage und denke das mein Wert da rapide abgefallen ist, jz geht's mir viel besser.

    Hallo sweeny43,


    Erstmal Dankeschön für deine rasche Antwort.


    Schmierblulungen gar nicht, hatte nun einen Zyklus von 27 Tagen, davor der Monat waren es 32 Tage.


    Meine Regel habe ich 3 Tage, aber der 3 Tag ist schon recht schwach.


    Brustspannen heftig, Hitzewallungen nicht.


    Ich habe so Stimmungsschwankungen, das kippt schon recht schnell.


    Die Ärztin ist die 2 Ärztin meines Arztes, sie macht viele Fehldiagnosen, das kein Paitient mehr hin mag

    Illy


    Ich denke es wäre gut wenn du zum Endokrinologen gehen würdest, beim Spezialisten bist du besser aufgehoben :)z :)=

    Zitat

    Brustspannen heftig,

    Mein FA meinte das kommt vom Eisprung, das sehe ich aber bei mir etwas anders :-X

    Zitat

    Ich habe so Stimmungsschwankungen, das kippt schon recht schnell.

    Davon kann ich auch ein Liedchen singen,war stellenweise doch schon recht unangenehm. :-( Das hat sich jetzt deutlich gebessert, ich gehe davon aus das mein Östrogenspiegel rapide gesunken ist,weils lange Zeit schon ganz schön heftig war. Ich fühle mich wieder wie (fast ) ich selbst.

    @ Illy

    Ich versteh zwar nicht so viel von diesen Test Ergebnislisten, aber wenn die Hormonstände (Östrogen und Progesteron) so unterschiedlich hoch sind, MUSS es Beschwerden geben. Ist das gleichmässig, sind es auch die Beschwerden bzw. man hat evtl. kaum welche, weil sich der Körper z. Teil dran gewöhnt.


    Richtig ätzend wird es aber durch Schwankungen, und die hat frau in den WJ nun mal. So extreme Unterschiede (eins sehr hoch, das andere fast runter) könnten durchaus normal sein, weils eh nur eine zeitweilige Sache ist. Will sagen, der Östrogenstand wird auch noch sinken und dann geht es dir wieder richtig ok. So lange die Sache nicht konstant über 3 Monate auf einem bestimmten niedrigen Wert bleibt, kriegst du auch immer noch mal einen ES und damit auch noch Blutungen! Bleibts aber niedrig, (muss nachkontrolliert werden) wars das mit ES, dann hast du es geschafft :)- :)* .


    Stimmungsschwankungen hatte ich eine Weile auch mal dolle, von himmelhochjauchzend über gereizt- aggressiv bis zu Tode betrübt und nah am Wasser. Ich habe in der Zeit konsequent Sport getrieben, um mich entweder abzureagieren oder aufzubauen, je nachdem :=o


    Auch mit heftigem Brustspannen hatt ich zu tun. Ich empfehl dir dagegen Agnus castus (Mönchspfeffer), gibts beides als Tabl. ohne Rezept in der Apo, und bei Wallungen ggf. auch Cimicifuga (Traubensilberkerze). Beide Sachen sind hormonfrei und lindern die Beschwerden. Man braucht aber etwas Geduld und muss die Sachen ca 3 Monate nehmen, bis sich eine wirkung aufbaut. Dann ists aber sehr gut! Der Vorteil: du nimmst keine Hormone.


    Wenn dein FA oder seine Kollegin irgendwie doof ist :-| , besteht doch sicher die Möglichkeit, noch mal woanders hinzugehn? Ich würde abklären wollen, ob die Organe alle ok sind :)z


    Hoffentlich hast du keine ernsthafteren Probs damit :)* :)*


    Ich wünsch dir gute Besserung :)* :)* :)*


    *:) *:)

    ... ansonsten hab ich heute Tag 19 meines resetteten Countdowns. In ca 2 Wochen werd ich 56 %-| und werde das Gefühl immer noch nicht los, dass die Mühle noch weiter rappelt >:( :-( Aber derzeit gehts mir ok. Habe schöne kleine Wallungen, so weit ein gutes Zeichen ]:D . Aber das wird sicher nicht ewig gehn, dann kommt der nächste fucking ES.


    so lange auf dem Sektor nichts läuft, geht es mir o:) blendend o:) !


    und die Wallungen sind mir dabei völlig humpe 8-) :p> !


    *:) *:)

    @ sweeny

    Haha, gestern hat mich der AG da angerufen und den Vorstellungstermin abgesagt- er hat sich anderweitig entschieden *:) . Juchu, auch kein Schade ]:D


    Ich war spontan froh darüber, weil der Typ am Tel nicht sehr nett klang. So einer als Chef, das ist kein Spass und ich glaube, bei dem ist ziemlich viel Hire&Fire. Somit war ein Räucherstäbchen für die gnädigen Geister fällig :)- .


    Und Wellness: ich bin gleich mal zum Friseur getrudelt und hab mir 2 cm Urlaubs- Spliss schneiden lassen ;-D und dann meinen Vorrat an Haarfarben (ich mische selber) aufgestockt :)^


    Mein BD heute morgen: idealer Stand von 135 zu 70.


    Was lehrt uns das :=o ]:D ;-D 8-)


    *:) *:)

    Super Tip mit dem Endokrinologen, werde da ml einen Termin machen.


    Nur ich habe mittlerweile Bedenken, zu einem anderen Arzt oder auch Spezialisten zu gehen, da meine Bechwerden immer so abgetan werden vom FA:-((


    Da er ja ein Mann ist, kann er ja nicht wirklich wissen, wie das sich anfühlt. (Trottel:-)


    Wie hoch oder niedrig dürfen die Werte des Östrogen und Progesteron den sein?


    Könnt Ihr mir evtl eine Weseite nennen, wo ich mich mal schlau machen könnte?:-)


    Ich habe mir heute ein Buch gekauft, das sich nennt: Hormone natürlich regulieren, in dem Buch wird einiges über Östrogendominanz ect geschrieben.


    Meine Organe sind soweit okay, außer Asthma und Herzfehler.


    LG

    Was mir noch eingefallen ist, was evtl wichtig ist.


    Ich hatte bis vor einem Jahr ein Myom im Uterus.


    Nun nach einem Jahr sind ganz viele Myome vorhanden, wobei eines sehr groß ist, der Uterus ist auf 9 cm angewachsen von 5 cm.

    @ Illy

    Ich habe irgendwie mal gelesen, dass der Hormonstatus dauerhaft einen Wert entweder unter 100 oder unter 30 haben muss, damit man sieht, dass es keine Es mehr gibt. Ich hab kein gutes Zahlengedächtnis, sorry- vllt steht es in deinem Buch? Jedenfalls gibt es so ienen Minimal wert, der über 3 Zyklen hinweg kontrolliert werden muss, um festzustellen, ob das dauerhaft ist.


    Myome sollten ja eigentlich von selber weg gehen, wenn der allgemeine Hormonspiegel geringer wird. Aber so viel Ahnung hab ich davon auch nicht!


    Zu einem männlichen FA würd ich nicht unbedingt gehen, eine Frau versteht da eher was davon. Gibt es denn eine vernünftige FÄ bei dir in der Nähe (also nicht die, die du doof findest)?


    *:) *:)

    Es ist schwierig hier mit Gynakologinnen.


    Es ist hier alles ein wenig anders als in Deutschland.


    Bei mir werden die Myome leider immer mehr, habe etliche mittlerweile und wollte mir eh eine Meinung von einer neuen FA holen, was sie zu allem sagt.


    Was komisch ist, ich hatte letzte Woche meine Regelblutung und seit heute wieder ein Ziehen, als kämen sie wieder. aaahhhh, alles ein Mist sage ich dir.

    @ sweeny

    Ja Mensch was machst du denn da für Sachen! Hast du dich bei der Gartenarbeit zu sehr verkrampft oder beim Heben was ausgerenkt? Klingt ja gefährlich, bist du etwa gestürzt?


    Ne Morphiumtablette ist in solchen Fällen das Mittel der Wahl.


    Ich hoffe dass es wirkt und du dich wieder entspannst.


    Gute Besserung du Arme, :)_ :°_ :°_ :°_ :)* :)* :)*


    und schlaf gut :)* zzz 8-) !


    *:) *:)

    @ Illy

    Myome können immer wieder mal Zwischenblutungen, Beschwerden und Gedöns hervorrufen. Wenn die grösser werden, tun sie das sicherlich!


    Damit solltest du wirklich noch mal woanders hingehen und es untersuchen lassen. Vllt kann man das ja erfolgreich behandeln :)* :)* :)* :)* :)*


    Gute Besserung auch dir :)_ :)* :)* :)* :)-


    *:) *:)