Ich habe Demotivation😂😂😂


    Klingt toll....wie : ich habe Montag ;-D


    Mir tun auch die Gelenke an den Händen weh, seit den WJ.


    Habe das Gefühl, wenn ich Kurkuma und Leinöl in mein Müsli gebe, wird es besser oder verschwindet. Als ob über Nacht die Finger versteifen und die Gelenke anschwellen. Nach paar Minuten bewegen geht es weg.


    Ich merke auch, dass wenn ich im Schneidersitz sitze, ich nicht mehr so schnell aufspringen kann wie früher weil mir ne Stelle an der Hüfte schmerzt.... ":/


    Ich habe gelesen dass Kokosöl statt Deo unter den Achseln verrieben gut funktionieren soll.


    Bin bei Versuchstag 2 und muss sagen.....es klappt. Gut einziehen lassen.


    Kennt das jemand von Euch?

    Manon *:)

    Zitat

    Ich habe Demotivation😂😂😂


    Klingt toll....wie : ich habe Montag ;-D

    Ohhh, das habe ich auch :=o ;-D


    Mein Bettchen schreit nach mir und ich kann gar nicht hin :|N


    Das mit dem Kokosöl habe ich noch nie gehört. ":/

    Babypuder hilft bei mir auch gegen den Scheiß-Schweiß ;-)


    Oweia, TestARHP, das klingt nicht ohne. Schulterschmerzen hatte ich vor 10 Jahren auch mal schlimm, kann dir nachempfinden.


    Und mit den Händen auch.


    Habe Brandnarben und andere Narben an Händen und Fingern und 3 Finger kann ich nicht mehr so gut bewegen, diese sind nach einer Fraktur und Bänderiß + Ruptur der Zeigefingerkuppe schief gewachsen.


    Die Demotivation kommt vom Urlub den ich vergangene Woche hatte, aber nächste Woche nehme ich nochmal 4 Tage, da ich sehr viel Urlaub anstehen habe.


    Ich bin ja Samstag wandern gewesen und ab einer gewissen Höhe schellen meine Finger immer dermaßen an, das ich diese nicht richtig bewegt bekomme.


    Habe meine Hände frei schwingend gehat dennoch so komische Sachen

    Also bei mir sind es seit ein paar Jahren beide Daumengelenke, die sind wohl hinüber, denn sie machen auch so Geräusche beim Bewegen.


    Seit ein paar Wochen tun mir jetzt auch die Knöchelgelenke der Kleinen- und Ring-Finger weh, vor allem am Morgen, Tags über spür ich sie nicht mehr so.


    Die Schultern nur bei gewissen ungeschickten Bewegungen.


    Und am Abend, wenn ich mich aus dem Sofa hieve, tut mir alles weh, die ersten paar Meter.


    Auch wenn ich nach einem einstündigen Ritt vom Pferd steige, laufe ich die ersten Schritte wie eine alte Frau.

    Wirklich mein Tag ist heut auch nicht. Es regnet und ich hab mich eingepeitscht, noch mal zum

    zu gehen und dort ein paar weitere verschieden grosse Aufbewahrungs- Schachteln zu holen, um das Chaos besser in den Griff zu kriegen. Nun stehen die alle hier und ich komm nicht wirklich weiter damit, es entwickelt sich kein wirklicher Plan dafür, der zündet. Die Blutung ist nur noch ganz minimal, es ist wirklich seltsam.


    Ansonsten schmerzt meine Rückenmuskulatur und meine Hände wollen nicht lockerer werden! Ich fühl mich regelrecht verkatert. Ah, Älter werden ist ein Dreck. Werd bloss nicht alt, hat meine Tänti immer gesagt, damals hab ich noch gelacht ]:D


    *:) *:)

    Ich habe noch von einer Rehaklinik ein Rezept was angerührt wird, damit kann man verschiedene Übungen machen, damit die Beweglichkeit erhalten bleibt und besser wird. Ist aber nur für die Finger und Hände.


    Rezept:


    ca 150 g Mehl( lieber weniger als mehr)


    100g Salz


    1,5 EL Paraffinöl ( Apotheke)


    1 EL Alaunpulver, gebrannt ( auch Apotheke)


    125 ml kochendes Wasser


    Kochendes Wasser, Salz und Öl gut verrühren. Alaun und Mehl nach und nach dazugeben.


    Dann wie einen Hefeteig kneten. Wegen des heißen Wassers empfiehlt es sich , die Masse mit einem Mixer zu rühren.


    Den abgekühlten Teig in einer luftdichten Dose aufbewahren.


    Übungen:


    Aus der Hälfte des Teiges mit beiden Händen eine Kugel formen.


    Dann nimmt man den Teig in eine Hand, legt den Unterarm voll auf und beugt die Finger so weit wie möglich in den Teig.


    2. Übung. Forme aus dem ganzen Teig mit beiden Händen eine Kugel. Leg dann den Teig in deiner Körpermitte weit vor dich auf den Tisch.


    Dann drücke mit dem Handballen eine Platte daraus.


    Dann lege die angewinkelten Finger auf den Teig.


    Strecke sie dann in der Weise, das die Fingerspitzen beim Streckvorgang etwas Teig vor sich hinschieben. Aufpassen, das Nur die Finger benutzt werden. Handgelenke und Unterarme müssen bei dieser Übung auf der Tischplatte ruhen. Und den Daumen Nicht vergessen, da er auch zu den Fingern gehört;-)

    Was für ein Glück der Tag ist rum :)z


    Bei mir sind es die Knie und der Nacken/Schulterbereich. Ab und an der linke Fuß. Ich denke, ich muss mehr Sport machen, dann wird das wieder. Viel Magnesium soll auch helfen.


    Ich bin fix und fertig, meine Nacht war um halb vier zu Ende. zzz Bin zu nichts mehr fähig. Hoffentlich wird das bald besser.


    Fühlt euch :)_

    @ Illy

    Danke für das Rezept, das klingt sehr logisch. Habs schon kopiert :-D :)^ :)_ :)_


    und werd es ausprobieren. Die Zutaten muss ich erst noch in der Apotheke holen. Ich schätze, das ergibt eine Natur- Knetmasse, die für Fingertraining geeignet ist.


    Meinen Händen könnte das gut tun, glaube ich. Die sind etwas runtergerockt, weil ich Massage gelernt und angewendet habe. Dann hab ich viel Klavier gespielt und geübt, und meine sämtlichen Hausarbeiten in den Uni hab ich auf einer mechanischen Schreibmaschine runtergerasselt. Plus Auftrags- Abtipp- Arbeiten, weil früher nicht jeder sowas tippen konnte.


    Jahrelang hatt ich keine Waschmaschie, und hab alles mit der Hand gewaschen und geputzt hab ich auch sehr viel. Ich kann auch gar nicht mehr sagen, wie viele Socken und Pullover ich schon gestrickt habe... und jahrelang hab ich mit Freihanteln trainiert, pro Hantel bis zu 6 kg, das will alles festgehalten und gestemmt sein! Vermutlich macht sich das alles halt bemerkbar. Normalerweise hab ich einen Handschlag wie Beton, ich muss aufpassen, keinem die Hand zu sehr zu drücken. Wenn meine finger weiter so spacken, hat sich das bald erledigt. So lahme Hände zu haben, bin ich nicht gewöhnt :-(


    Beim Gehen lass ich die Hände auch gern mitschwingen, das ist ja natürlich! Es hat aber auch Effekt, dass sie dabei meist dicker werden. Das kommt, weil die Flüssigkeit sich dann im Gewebe ansammelt.


    Das hatt ich schon immer so, aber es wird leider nicht besser damit. Jetzt hab ich oft morgens schon dicke Hände.


    Tja, und diese Miniblutung ist wieder richtig weg, komplett. Beim Einkaufen hatte ich ganz plötzlich mal wieder eine mittelschwere Wallung. Ich fürchte, ich hab jetzt etwa Tag 5 wieder, die vorherigen 100 kann ich in den Orbit schiessen.


    Es ist höchstens noch eine Zyste, die da zickt, ich muss echt mal wieder einen FÄ Termin machen. In dem Fall wäre ich naklar wieder obenauf ]:D ;-D


    *:) *:)

    @ sweeny

    tja, die FÄ kann nicht voraussagen, wann es mal aufhört. Aber sie kann am Ultraschallbild sehen, wenns aufgehört hat. Das ist an der Beschaffenheit der Eierstöcke zu sehen und das in Verbindung damit, ob sie noch sieht, ob weitere Eizellen in Vorbereitung sind, das ergibt schon so blasenartige Vorstufen. Hat sie mir mal erklärt.


    Also letztes Jahr etwa um diese Zeit frustete sie mich mit der Botschaft, dass da noch einige ES möglich sind. Wie viele, hat sie nicht genau sagen können, sie meinte aber, dass meine ES noch funktionieren. Was hab ich mich gefreut ]:D ]:D ]:D ]:D


    und jetzt hoffe ich , dass der Vorrat nun langsam mal abgeschossen ist. Was heisst einige: drei, vier? Fünf und mehr? Wenn letzteres zutrifft, hab ich noch ein bisschenSpass :-p :-p :-p


    wenn ich so mitrechne, dass zwischen den letzten Perioden Monate liegen %:| %:| %:| %:| %:| %:| :-p :-p


    *:) *:)

    .....nee, also ohne Schlaf geht echt nix :-o


    Ich konnte mein Leben lang immer sehr gut schlafen, ich glaube das hat mir buchstäblich das Leben gerettet!


    Auch wenn ich den Kopf voller Probleme hatte, konnte ich immer gut abschalten und schlafen. Ich denke manchmal, das war von meinem Gehirn auch so eine Art Flucht, nicht grübeln zu müssen.


    Sicher genetische Veranlagung.... ;-)

    @ Manon

    Da bist Du ja wirklich zu beneiden! Früher hätte ich auch nur selten Schlafprobleme, vor allem Krankheiten habe ich meistens verschlafen. Das liegt wohl wirklich in einer Familie, mein Vater hat das heute noch. Der konnte sogar mit einem Darmverschluss schlafen!


    Aber seit den WJ ist es bei mir ins Gegenteil umgeschlagen. :(v


    Zur Zeit nehme ich Melatonin-Melissen-Kapseln aus der Drogerie, die helfen aber nur beim Einschlafen, nicht beim Durchschlafen. Heute war ich auch wieder nach 4 Stunden Schlaf hellwach....ich werde jetzt mal nach Durchschlafhilfen für die Wechseljahre googeln.


    Drückt mir die Daumen, daß ich was Passendes finde!

    @ Test ARHP

    Das ist ja schon beeindruckend, was Du mit deinen Händen schon alles gemacht hast! Aber ich glaube, daß Leute, die ihre Hände nur zur Maniküre benutzen, im Alter wahrscheinlich noch mehr Probleme mit den Handknochen haben, oder? Mit dem Teig, das hört sich gut an. Bewegung ohne Anstrengung! Vielleicht wäre es ja gut, den Teig vor der Handgymnastik etwas anzuwärmen, denn Kälte und Knochenschmerzen....das ist nicht so das Wahre.


    *:)

    Hallo zusammen


    Aedgiva, durch die Arbeit mit den Händen erwärmt sich der Teig. Aber dadurch das er im Kühlschrank steht, wäre es ratsam,ihn einige Zeit vorher raus zu nehmen,damit er Zimmertemperatur hat


    Meine Daumen sind gedrückt


    Mir ist es heute plötzlich sehr komisch, mit Schwindel fing es an. Nun habe ich wieder so seltsame Bauchschmerzen,die ich aber noch nicht einordnen kann.


    Ich habe ja 3 Monate die Vertretung einer Kollegin vertreten. Nun war sie direkt danach eine Woche arbeiten. Alles okay soweit. Nur war sie von den Armen und Schultern Schmerz bedingt sehr eingeschränkt mit Bewegungen und An und Ausziehen der Klamotten.


    Gestern sagte mir ein Kollege,das sie nun auf Ski Urlaub ist. Finde ich sehr eigenartig.

    Nun haben wir uns über die diversen Gelenkprobleme ausgetauscht, und zur Quittung bekomme ich nun auch noch Beinschmerzen und Schulterschmerzen, grrrrrrr


    Die beste Krankheit taugt nix, hat mir mal eine Verwandte gesagt;-)

    @ Manon

    Ich bin immer dafür, so viele Sachen wie möglich selber zu machen. Hab auch schon Teppiche gewebt und Körbe geflochten, mir fällt immer mehr ein, was ich schon alles von Hand gemacht habe. Ich hab auch mit Kreide Wandgemälde gemalt, was ziemlich hart für die Hände ist.


    Vermutlich kriegen Nur- Manicureleute sicher auch all die Krankheiten, die andere auch haben. Ich seh an vielen, ob sie hart arbeiten oder nicht, und bin froh, dass ich leistungsfähige Hände habe. Einen gewissen Verschleiss haben viele. Meine Schwester hat nur zeitweise, z. b. bei Umzügen, auch mal zugepackt. Sie ist 2 Jahre älter als ich und hat mehr Beschwerden und auch schon Arthritis, gerade weil sie fast nur am PC hockt. Wir haben beide eine Neigung zu Karpaltunnelsyndrom, und ich hab es bei mir so gut wie wegtrainiert. Das Dehnen tut naklar auch etwas weh, aber ersetzt ne OP. Sie ist zu faul und mag die Anstrengung und Überwindung nicht, und trägt jetzt öfters so Handbandagen dagegen, was ich für Blödsinn halte. Das ist für die Hand zu passiv. Bei mir sind eher kleinen Hände und Füsse echte Schwachstellen und ich trainier auch meine Füsse mit, um keine Schmerzen beim Gehen zu haben. Bislang war das alles auch erfolgreich. Heut früh sind mir meine chinesischen Kugeln wieder eingefallen- es tut sehr gut, diese schön klingenden Teile in der Hand kreisen zu lassen.


    Ich hab gestern noch mal ein paar Kraft- Beweglichkeitsübungen am Klavier runtergerasselt und es hat trotz Beschwerden gut geklappt, und heut sind die Finger wieder etwas besser.


    *:) *:)