@ Illy

    Naja, irgendwie wär das für mich, als ob ich die Mutter damit noch mal verliere, auch wenn das so eigentlich gar nicht wäre.


    Aber so käms für mich erstmal rüber, und das müsste ich für mich erstmal sortieren.


    Dann müsste ich auch klären, ob und was das alles mir mir zu tun hätte: vermutlich weniger, als ich im ersten Moment so dächte.


    Dann kämen ja auch noch die Fragen auf: fände ich die Neue nett, käm ich mir ihr klar? Und wie würden die Treffen/Besuche dann aussehen?


    Mein Mann stand vor einer ähnlichen Situation: die Eltern waren schon seit einigen Jahren getrennt lebend, dann hatte sein Vater eine Neue. Die Mutter tobte deswegen, weil sie über die Trennung nie weggekommen war.


    Aber der Vater ist dann zu der Neuen gezogen. Wir haben die beiden dann auch besucht- Vaters Neuzugang war ein ganz anderer Typ als die Mutter meines Mannes. Wir fanden die Beziehung aber passend, und waren irgendwie auch froh, weil Moni- die Neue- sich wirklich grosse Mühe mit allem gegeben hat, sie war ein wirklich lieber und herzlicher Mensch, sehr familiär. Mein Mann kam damit dann auch klar, am schlechtesten ging es seiner Mutter. Sie hat keine neue Beziehung mehr angefangen. Wir haben versucht, seine Eltern strikt getrennt voneinander abzuhandeln und hatten jahrelang ein Doppel- Besuchsprogramm und haben sämtlich Feiertage gedrittelt:1 Teil für die Mutter und die Oma, ein Teil für Vatern und seine Neue, der Rest für uns, das haben wir uns angesichts der Lage auch ausgebeten.


    Einfach wars nicht. Aber mein Mann meinte ganz klar, es sei Sache seiner Eltern gewesen, wie sie es mit der Trennung hielten, und dass er das zu akzeptieren hätte. Aber sie müssten dann auch akzeptieren, dass wir deswegen nicht unsere sämtliche Freizeit opfern wollten.


    Das fanden sie nicht so toll, aber sie haben es geschluckt.


    Wir haben uns gefreut, dass es dem Vater durch seine Neue besser ging, denn schliesslich waren die Schwie-Eltern 34 Jahre verheiratet gewesen, und wer steckt eine solche Trennung schon so einfach weg... :=o


    Wir haben uns dann mehr um die Mutter gekümmert, weil sie das mehr gebraucht hat.


    Mein Mann war zuerst sauer über seinen Vater, weil sich dieser so schnell wieder getröstet hatte. Das fand er egoistisch. Später hat er es aber akzeptiert, fand die Neue nett und die Beziehung machte einen harmonischen Eindruck. Letzten Endes hat sich für meinen Mann persönlich nicht sehr viel dadurch geändert. Er hat die Eltern sowieso getrennt besucht und auch nachdem der Vater dann seine Neue hatte, blieb das so. Im Grossen und Ganzen war mein Mann auch beruhigt, weil der Vater nicht gut alleine klarkam und nun wieder jemand um sich hatte.


    Seine Mutter blieb solo und wir haben uns dann um sie gekümmert.


    Ich glaube, dass es bei deinem Vater und dir mit ein bisschen Glück genau so laufen könnte.


    Ich halte die Daumen, dass die Neue nett ist :)_ :)_ :)* :)* :)* !


    *:) *:)

    Illy *:)


    Was ist denn mit deiner Mutter, habe das gerade nicht auf dem Schirm ":/


    Wären meine Eltern getrennt wäre die Neue wohl weniger ein Problem, ausser sie wäre die Oberschnepfe. :=o


    Anders wäre es wenn meine Mutter verstorben wäre und er würde ne Neue anschleppen, dann hätte ich ein Problem. ]:D


    So erlebt als meine Tante damals ganz schnell verstarb. Sie war meine " Mama" . :)_ Sie war kaum beerdigt da hatte er schon ne Neue. >:(

    Hallo,


    ich bin zwar nicht, noch nicht in den Wechseljahren aber kurz davor und das Thema interessiert mich brennend.


    Kleine Geschichte:


    Ich, mein Mann und mein kleiner Sohn haben meine Tante und ihren Mann (wir wohnen weit auseinander) nach 1 Jahr endlich mal wieder gesehen, wir gingen bummeln.


    Auf dem Weg erzählte Tante (55) das sie in den Wechseljahren sei und mit Hitzewallungen, Schlafmangel, Zickigkeit und vieles mehr zu kämpfen habe.


    Beim Bummeln viel mir auf das sie sehr sturköpfig geworden ist, alle mussten nach ihrer Nase tanzen, sie erzählte nur von sich ja sie hat sich charaktermäßig einfach verändert.


    Das Beste war als Sie und ihr Mann vor fast jedem Dessousgeschäft stehen blieben, am Anfang war es lustig sogar Fotos haben wir von den Beiden vor dem Dessousgeschäft gemacht, einfach gealbert. Als die Beiden anfingen in die Dessousgeschäfte rein zu gehen und wir, mein kleiner Sohn 8 Jahre (der natürlich hinter her rannte, mit Tomatenkopf wieder rauskam |-o ) und mein Mann ständig warten mussten, kippte die Stimmung.


    Ich bin echt am überlegen ob ich sie die nächsten Jahre nochmal wieder sehen möchte.


    Sie ist bei einem Heilpraktiker in Behandlung und wird Homöopathisch dagegen therapiert. Bringt aber scheinbar nicht viel. Ich vermute sie bemerkt ihren Wandel garnicht, kann das sein? Oder hat sie allgemein eine neue Lebensaufassung bekommen? %-|


    Es ist erstaunlich was Hormone alles anrichten können. Ich hoffe das mein Körper nicht so krass damit kämpfen muss aber Schiss hab ich allemal davor.


    Gibt es denn keine positiven Hormon-Nebenwirkungen in den Wechseljahren?

    ???


    Schon krass das alles, ich habe mich vorher kaum damit auseinander gesetzt, jetzt fang ich aber lieber mal damit an vielleicht kann ich das gröbste irgendwie kompensieren :)-


    Liebe Grüße


    PS: Falls hier mal jemand aneinander gerät...Denkt dran-ZICKIGKEIT gehört auch zu den Beschwerden o:)

    Lil

    Zitat

    Gibt es denn keine positiven Hormon-Nebenwirkungen in den Wechseljahren?

    Natürlich gibt es die. :)z


    Ich bin seither die Ruhe selber, zumindest meistens. :=o


    Meine Libido war noch nie so ausgeprägt wie jetzt was meinem Mann und mir zugute kommt. ;-D


    Ich hatte das Glück das meine Beschwerden nur max. ne Woche anhielten, dafür war das aber immer mega heftig. Brustspannen hatte ich lange aber jetzt hab ich das sehr selten.


    Den Damenbart finde ich ätzend aber den zupf ich halt weil ich den sehr störend finde.


    Meine Heultage haben sich jetzt auf ein paar Stunden reduziert und blieben auch schon ganz aus. :)*


    Wir Frauen haben's in der Gesellschaft auch oft schwer. Achte mal darauf. Im TV usw. wird uns täglich vor Augen geführt wie eine " richtige " Frau auszusehen hat. Rank und schlank, Faltenlos, immer top gestylt usw.


    Nicht alle Frauen ab 40 Plus bleiben da immer gelassen, mich mit eingeschlossen.


    Für mich sind die WJ trotz allem schön. Es ist ein neuer Abschnitt in meinem Leben und ich gehe ( zumindest meistens ) sehr positiv damit um.


    Da ich mit 39 schon mittendrin war, musste ich mich da auch erst einfinden und es akzeptieren lernen, ging aber bei mit recht flott. Blieb mir auch nicht's anderes übrig. ;-D


    Den Austausch hier finde ich toll und ich bin sehr gerne hier. " Meine " Mädels hier sind mir sehr ans Herz gewachsen und möchte ich nicht mehr missen. :)_


    Wie du siehst geht's hier ja nicht nur um die WJ sondern auch um unseren Alltag. Das gehört dazu.


    Wie alt bist du denn ?


    Ob in den WJ oder nicht - schön das du da bist :)z :)^ :)= :)_

    sweeny, meine Mutter ist vor 2 Jahren an Krebs gestorben.


    Mein Vater hat die Zeit seitdem gut gemeistert.


    Und er hat immer eine Beschäftigung gesucht und gehabt, sei es Tiffanytechnik oder seine Bücherei, wo er aushalf.


    Nun hat er eine andere Frau kennengelernt, das für mich ganz komisch sich anfühlt.


    Wie TestARHP schon beschrieb, als wäre sie erneut gestorben, so hat es sich gestern angefühlt.


    Ein Zittern ging durch meinen Körper und ich fühlte mich sehr komisch, als er mir das am Telefon erzählte.


    Ich habe mir nichts anmerken lassen, nach dem Telefonat habe ich das heulende Elend bekommen.


    Mein Verstand sagt alles ok, aber mein Herz ist aufgewühlt und schmerzt wie ein Krater der aufgegangen ist, so Bruchstücke an schmerzhaften Gefühlen kommen zum Vorschein.


    Andererseits komme ich mir innerlich vor, wie ein kleines bockiges Kind...


    Ich denke mir nun, wie mag es dann einem Kind gehen, das seine Mutter verliert und der Vater eines Tages eine andere kennenlernt, bestimmt nicht einfach, wenn ich schon so fühle???


    Ich erde sie dann im September mal sehen, wenn wir hinfliegen, sind ja 900 km entfernt

    @ Lil

    Willkommen hier!


    Bezüglich deiner eigenen WJ bleib einfach erstmal ruhig. Du musst keinen Schiss haben. Es muss gar nicht so werden wie bei deiner Mutter oder der Tante.


    Diese scheint mit ihren 55 eine echte Midlife crisis zu haben, wenn sie in Dessousläden herumshoppt.


    Das Gröbste kann frau fast immer kompensieren- manchmal muss man zwar ein paar Mittelchen ausprobieren, aber es findet sich immer was.


    Ich bin jetzt 57 und habe total viele Zipperlein schon gehabt, und jetzt bin ich in der Zielgeraden.


    Inzwischen gehts mir sehr gut. Keine Wallungen, meine Launen minimieren sich, es ist der reinste Erholungsurlaub von den ganzen Geschichten, als ich noch den Zyklus hatte. Andererseits merk ich, dass ich älter werde.


    woran? Ich hab mich mehr so guten Gleichgewichtssinn und werd ängstlich beim Fahrradfahren, und auch treppab gehts nicht mehr so gut.


    Und dazu hab ich Übergewicht und kriege das nicht runter, trotz Sport.


    Irgendwelche grösseren Abnehmziele stampf ich gerade in die Tonne.


    Und so weiter, und so weiter!


    Yo und da frau ja nicht nur aus WJ besteht, tauschen wir uns hier natürlich auch anderweitig aus. Das bereichert diesen Faden ungemein!


    Schön, dass du dazugekommen bist, melde dich mal wieder :)z :-D


    *:) *:)

    @ Illy

    Bis September hast du ja noch ein bisschen Zeit, um dich mit dem Gedanken bekanntzumachen, dass dein Vater eine neue Beziehung hat. Vllt schickt er dir ja mal ein Bild von ihr, damit du eine Vorstellung kriegst?


    Würde ich an deiner Stelle gut finden!


    Das könnte das blöde Gefühl bei dieser Sache ein bisschen mindern.


    Ach bei uns ist es auch

    kalt. Ich bin den ganzen Tag zuhause geblieben. Gefaulenzt hab ich über Ostern auf keinen Fall ;-D , mein Mann und ich haben Musik gemacht! Das ist anstrengend, aber lohnenswert. Heute ist uns auch wieder was Neues gelungen!


    *:) *:)

    @ TestARHP

    Wow!!!


    Die Musik trifft zwar nicht ganz meinen Geschmack, ich habe sehr lange Geigenunterricht genommen 🎻 und Leistungskurs Musik gemacht, Klassik ist meins....


    Aber ich finde es super wenn man so kreativ ist und zusammen mit dem Partner Musik macht :)=


    Ich kenne mich mit den modernen Instrumenten nicht so aus, ist das Synthesizer?

    Hi Lil!


    Willkommen 😊


    Auch ich empfinde die WJ als recht angenehm, klar, die Nebenwirkungen ;-) sind manchmal störend, aber es ist irgendwie ein neuer Lebensabschnitt der Vorteile hat.


    Ganz toll finde ich die netten Mädels hier.... x:) x:) x:)

    @ Manon

    Ja, da ist ein Synthesizer zu hören.


    Ich hatt ein paar Jahre Klavierunterricht, und hab vor einigen Jahren auch mit Bassgitarre angefangen, damit ich meinen Mann an der Gitarre besser begleiten kann. So ist unser kleines 2er Bandprojekt entstanden.


    https://soundcloud.com/user-465748793/sets


    da findest du unsere derzeitige Playlist. Dort sind ein paar Sachen zu hören, auf denen kein Synthesizer vorkommt, und die eher akustisch klingen.


    Wir werden noch mehr hochladen, wenn wirs im Kasten haben ;-D


    Freut mich dass es ein bisschen gefällt :)-


    *:) *:)