Meine Mutter war erst auf der Palliativ Station, was wir, und sie auch sehr als sehr angenehm empfunden haben.


    Leider ist dies immer nur temporär in Deutschland, weiß nicht wie es in der Schweiz ist.


    Und danach wird überlegt, ob der Patient in die häusliche Pflege entlassen wird, oder in die Hospiz Abteilung überstellt wird.


    Hospiz war für mich sehr schlimm, da es ein Abschied in naher Zeit ist, aber die Patienten werden dort sehr gut betreut, auch die Angehörigen.


    Vll kannst du dich diesbezüglich mit deiner Mutter beraten und euch vor Ort beraten lassen.

    Als sie das Pflegeheim geschlossen haben, wurde im Krankenhaus eine Pflegeabteilung eingerichtet.


    Ich vermute das würde dann intern ablaufen.


    Zuhause bleibt er natürlich so lange wie möglich und so lange es meine Mutter schafft.

    @ Hudipfupf

    Ich schick euch noch mal ein paar :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*


    für diese schwere Zeit. Gibt es bei euch eigentlich ein Hospiz in der Nähe, oder seid ihr da auf die Palliativabteilung in eurem KH angewiesen? Manchmal gibts in KLeinstädten auch eine ambulante Hospzibewegung, so dass schwerstkranke Leute daheim die Augen zumachen können. Sowas würde vor allem deine Mutter sehr entlasten, so dass sie in Ruhe die letzten Zeit mit ihm verbringen kann, ohne Pflegestress. Fragt mal eure Ärzte, die wissen das meist.


    Sei ganz lieb gedrückt. Ich weiss, was ihr durchmacht :)_ :)_ :)_ :)_


    *:) *:)

    Älter werden ist echt nichts für Weicheier.


    Es ist nicht leicht geliebte Menschen so zu sehen. Wenn immer weniger der ursprünglichen Person zu sehen ist.


    Man braucht viel Kraft.


    Ich schicke ganz viele :)_ :)_


    Ich bin seit Montag wieder am arbeiten und fühl mich schon wieder fertig.


    Immer nach meinem Eisprung geht's los mit Schlaflosigkeit, Herzrasen und Muskelkrämpfen. Vor allem im Nacken und Kopfbereich. Ich könnte echt heulen.


    Meine FÄ meint schon es sind die Hormone, meine HÄ denkt an Burnout und Psyche. Ich will einfach wieder ich sein.


    :�_ :�_

    Tinka :)* :)* :)*


    Das wird wieder.....


    Das ist vorübergehend.....


    Ich denke ich hatte damals auch so nen Hormoneinbruch ....Haarausfall, plötzlich starke Neurodermitis, Erschöpfung. Es ging mir grässlich.


    Es wird besser wenn Du diese Phase überstanden hast!

    @ Tinka

    das kenn ich auch zur Genüge, ab dem Es geht der Rummel mit den Zipperlein los.


    Stimmungsabstürze, Neurodermitisklamotten und Rosacea, meine Augen noch trockener als eh schon, ständig müde und bei jedem Kiki sofort gereizt, gestresst und mit den Nerven am Ende.


    Es ist schwierig, sich dann NICHT so unter Druck zu setzen, man muss ja funktionieren.


    Aber es ist trotzdem einen Versuch wert.


    Was mir sehr gut half und die Sache erträglicher macht, ist Vitamin D3 in Kombi mit Vitamin K. Das ist sehr gut für die Nerven und bessert die Stimmungslage und auch die Belastbarkeit erheblich auf. Man hält mehr durch ohne gleich heulen zu müssen! Ist rezeptfrei und nicht so teuer, das würde ich dir mal empfehlen.


    Als Frau ist man schon echt geschlagen mit dieser

    .


    Aber es gibt diverse Mittelchen und Erfrischungen dagegen, und ich experimentiere immer wieder, was das Befinden noch besser hebt.


    Ich glaube, ich hatte/habe schon wieder eine Mini Menses. Es fing mit einer kleinen Sb an, am Sonntag wurde es deutlich mehr und Montag flaute es wieder ab, und jetzt ists nur noch minimal.


    Ich hatte auch Brust- und Unterleibsziehen und geschwitzt hab ich auch mehr, es war alles Modell "Zwerg" incl Pms.


    Jedenfalls hat es sich so angefühlt. Ich zähl inzwischen keinen Countdown mehr mit. Auf dem Plan steht immer noch ein FÄbesuch, die sollte ansagen können, ob noch ES anliegen oder nicht. Ich fürchte, ich hab tatsächlich doch noch ein paar auf Lager ]:D


    Was soll man machen! Wir bleiben stark :)^ :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*


    *:) *:)

    @ TestARHP

    Hallo!


    Daß Vitamin K auch bei WJ-Problemen hilft, ist mir neu! Ist das nicht ein Vitamin, daß zur Blutgerinnung nötig ist? Von den Vitaminen D, B6, B12 Magnesium, Eisen usw hört man ja oft, auch ich nehme so ein Multivitaminpräparat. Seitdem sind meine Knochenschmerzen auch deutlich besser geworden!


    Eisprünge habe ich auch nur noch ab und zu. Das merke ich immer daran, daß meine Regel dann stärker ist und wie früher pünktlich nach etwa vier Wochen kommt. Sonst ist meine Regel sehr schwach, kommt aber dafür alle drei Wochen! Außerdem habe ich während eines Eisprung-Zyklus auch stärkere Beschwerden als sonst, vor allem Schlafprobleme. Einmal habe ich, als ich tagelang immer nur 4Stunden pro Nacht schlafen konnte, eine halbe Diazepan-Tablette genommen. Hat natürlich auch geholfen, und komischerweise habe ich noch drei Tage später etwas davon gemerkt. Wohl, weil ich es nicht gewöhnt bin(glücklicherweise)! Die andere Hälfte liegt noch bei mir im Schrank, für alle Fälle....


    Aber eigentlich bin ich absolut nicht für solche Hammerteile. Deshalb habe ich mir jetzt Neurexan besorgt, ein homöopathisches Beruhigungsmittel. Das hilft auch etwas, und macht nicht abhängig.

    @ Tinka

    Ja, Muskelkrämpfe sind scheußlich! Hilft Dir Magnesium dagegen? Und bei Schulter- und Brustschmerzen hilft mir Schwimmen (wenn ich mich denn aufraffen kann) oder auch, mich an eine Turnstange oder einen Ast zu hängen! Klingt etwas blöd, hilft aber wirklich etwas! :-D


    Noch einen schönen Abend! *:)

    @ Aedgiva

    Vitamin D3 ist sehr gut für die Nerven und die Stimmung, und um besser aufgenommen werden zu können, brauchts Vit. K dazu. Das wars schon.


    Gegen diese rheumaähnlichen Symptome hilft bis zu einem bestimmten Grad ganz klar Sport.


    Aber neuerdings hab ich immer öfter steife Fingergelenke und meine sonstigen Gelenke sind auch seltsam unbeweglich geworden.


    Dagegen teste ich jetzt was aus der trad. chinesischen Medizin:


    Eine aus 3 gleichen Teilen bestehende Mischung aus Muskat, Cumin und Kardamon (gemahlen). Man nehme tägl. 1/2 Teelöffel davon und fülle den noch freien Teil des Löffels mit Leinöl auf und dann- runter damit :-p


    Das mache ich jetzt seit letztem samstag und hab das Gefühl, es ändert sich was. Meine Finger sind wieder leichtgängiger, Arme und Schultern auch.


    Ist auf jeden Fall besser als irgendwelche Tabletten zu nehmen...


    *:) *:)

    So, jetzt ist es so weit dass mein Vater sich nicht mehr anziehen kann und Nachts das Klo nicht mehr findet.


    Seine Nierenwerte sind schlecht und der Arzt hat AB verschrieben. Der Urologe will nichts mehr Machen wegen den Tumoren in der Blase.


    Morgen wird meine Mutter mit dem Arzt sprechen, wegen Pflegeurlaub. Damit sie sich mal drei Wochen erholen kann. Vermutlich wird man dann feststellen dass er danach nicht mehr Nachhause kann. Ist sicher im Moment die beste Lösung und erst mal nicht endgültig. Auch wenn es wohl darauf hinausläuft.


    Ich denke es ist so einfacher für alle...

    @ Hudipfupf

    Ach ja, das sind aber keine guten Nachrichten :)_ :°_ !


    ich glaube, das mit dem Pflegeurlaub für deine Mutter ist eine gute Idee erstmal, und dann könnt ihr ja weitersehen. Ich hoffe, dass ihr alle nicht mehr viel Schlimmes auszustehen habt :)- :)- :)-


    *:) *:)