Mein Mann hat keine Hitzewallungen, er hat eher gesundheitliche Probleme.


    Da er ein Karzinom in der Schilddrüse hatte, wurde diese komplett entfernt, und er muss seitdem Medikamente nehmen wegen den Hormonen, die ansonsten ja fehlen.


    Bluthochdruck hat er auch noch.

    Zitat

    Ich hoffe nur, ich habe jetzt nicht all die Frauen hier verschreckt und bin in Euer Terretorium unerwünscht hineingeplatzt?

    Nö alles easy, wir sind hier von der coolen Sorte. 8-)


    Wallungen hat mein Mann nicht aber er schwitzt extrem. Also so Sturzbäche bei geringster Anstrengung. ":/ SD ist ok .


    Ich glaube als Mann ist das echt beschissen und kommt im Umfeld bestimmt nicht gut an. Da haben's wir Frauen dann doch deutlich einfacher. Hmh....obwohl. Ich musste mich auch rechtfertigen weil ich ja noch vieeeel zu jung war bzw. bin. Hab ich mir deshalb schon lange angewöhnt mich zu rechtfertigen.

    Hi Murkas *:)


    Herzlich willkommen in unserem netten Club hier :)_


    Mutig von Dir, Dich zu den WJ zu bekennen..... das können oftmals nicht mal Frauen ;-D


    Wenn ich offen (vielleicht zu offen ) von meinen WJ erzähle, höre ich so oft : "Ja ICH bin ganz bestimmt noch nicht in den WJ...."


    Nur weil Frau noch ihre Regel hat....


    Als sei das eine peinliche Krankheit :|N


    Oder ein Verdienst, wie dieses stolze " Ich bin sofort schwanger geworden...."


    unmöglich :=o


    Hier hat es sehr nette Weiber, wirklich x:)


    Aber schön wenn ein Mann mitmischt :)=

    Illy


    Da habt ihr auch euer Päckchen zu tragen. :)_ Ich schicke ihm ein Bündel :)*


    Manon


    Ein holder Knabe in unserer Mitte, dass wir das noch erleben düren. :)-


    Fehlen noch TestARHP, Micha, Hudipupf und Tinka. Wo sind sie denn nur. ":/

    Wahrscheinlich haben wir alle unsere Päckchen zu tragen :°(


    Aber so schwer es ist, es gibt uns Verständnis für andere und ein Einfühlungsvermögen das ich nicht missen möchte....


    Die anderen Süßen sind bestimmt beschäftigt, die werden sich sicher noch melden.


    An alle die es brauchen können: :)* :)* :)*

    @ Murkas

    Hallo und willkommen hier im WJ faden bei uns @:) @:)


    Das ist eine Überraschung, dass sich hier ein Mann wegen WJbeschwerden zu Wort meldet, und das finde ich toll :)z . Damit bist du als Mann garantiert nicht allein!


    Männer können auch Wechseljahre kriegen, sie haben ja auch Hormone, und diese unterliegen Schwankungen.


    Übrigens beklagt mein Mann (er ist 54) seit ein, zwei Jahren ab und zu scheinbar grundlose nächtliche Schwitzattacken, die nicht mit körperlichen Anstrengungen zusammenhängen. Er wacht manchmal klatschnass auf, aber er ist nicht irgendwie krank! Früher hatte er das nicht. Aber morgens ist er auch ohne Aufwachen manchmal manchmal nassgeschwitzt, wacht in einem klammen Schlafanzug auf und flucht, weil er schon wieder duschen und Wäsche waschen muss. Das hat er vor allem, wenn er sehr gestresst ist. Aber früher hatte er das bei Stress nicht, hat er mal gemeint. Er ist auch launischer geworden ;-) und vor allem ungeduldiger. Das macht er an Sachen fest, die in vorher eigentlich gar nicht gekratzt haben!


    Es stört ihn dann allein die Fliege an der Wand, und das hab ich phasenweise auch.


    Er hat seit geraumer Zeit auch hohen Blutdruck, weswegen er Betablocker nimmt. Er meint, das würde eine angenehm beruhigende Wirkung haben - stimmt: seitdem er das nimmt, ist er etwas ausgeglichener. Er würde glaub ich, eher lachen, wenn man ihm nahelegt, dass er in den WJ sein könnte, das ist für ihn ja Weibersache ;-D . Er ist auch entsetzt, dass seine früher mal sehr gute Figur nun dahin ist, weil er immer dicker wird und das Abnehmen verdammt schwer für ihn geworden ist. Geht mir ja genau so, wir müssen uns beide mit dem Essen mässigen. Letztens meinte er schlechtgelaunt, dass er richtige Brüste kriegt und guckte ziemlich interessiert, als er las, dass manche Herren gegen Fettbrüste eine Fettabsaugung beim Schönheitschirurgen machen. Da könnte er seine Wampe dann auch gleich entfernen lassen, war seine Schlussfolgerung, denn Diäten hält er nicht durch. Kurz und bündig: er hat Figurprobleme gekriegt, die genau so ablaufen wie bei Frauen, die in den WJ ein Kilo nach dem anderen drauflegen und nicht mehr runterbekommen.


    Er hat auch ganz neue Stimmungsschwankungen und ist mal belastbar, dann wieder hochgradig gereizt, und das einfach so. Er ist glücklich mit unserer Beziehung und nennt halt immer diverse aktuelle Gründe für seine Launen, aber wie gesagt, früher hätte ihn das jeweils nicht gestört. Das streitet er aber ab, vor allem wenn er eh schon gereizt ist.


    Das Ganze schwankt, und ich könnte es auch bei ihm auf die Hormonlage schieben. Er selber sieht das gar nicht als problematisch an, weil er es ja auf die aktuellen Gründe schiebt, die er dann als Schuldige benennt. Meine immense Hausapotheke bestaunt er immer wieder, er selber nimmt nur Heuschnupfenmittel, seine Betablocker und ab und zu mal ein Aspirin oder ne Diclofenac, wenn er Migräne hat.


    Er sagt manchmal scherzhaft, hö, er hat halt auch die WJ, aber das sieht nicht ganz ernstgemeint aus. Vllt fallen die WJ bei ihm auch etwas moderater aus, also auf keinen Fall so wie bei mir früher. In letzter Zeit hebt sich der WJ- Rauch bei mir aufs Herrlichste :)z :)- .


    Ich frage mich gerade, ob die Mittel gegen all die WJzipperlein, die wir Frauen uns hier empfehlen, auch für Männer geeignet sind, und welche Arten von WJ-Zipperlein Männer überhaupt haben.


    Darum würde dir auch empfehlen, einen Endokrinologen aufzusuchen, falls du unter deinen Beschwerden leidest.


    Auf jeden Fall finde ichs klasse, dass du dich hier eingereiht hast :)z :)^ . Hoffentlich ist das auch für andere Männer ein gutes Beispielt, denn man muss ja nicht unter diesen ganzen Erscheinungen leiden, man kann sich das mit vielen Mitteln erleichtern.


    Ist schon seltsam, dass in der Medizin männliche WJbeschwerden kaum ein Thema sind.


    *:) *:)

    @ Manon

    Ich las gerade, dass du Hirtentäschel als Tee versucht hast. Dass das mal ansatzweise zu helfen schien, mal nicht, hängt damit zusammen, dass im Tee nicht genug Wirkstoff enthalten ist. Daher könnte es sein,dass dir auch die Styptisat Tabletten helfen könnten. Ich habe die nie versucht, aber es ist auf jeden Fall so,dass man genug von dem Wirkstoff nehmen muss, damit es auch wirkt :)z .


    Viel Erfolg wünsch ich dir damit, sowas muss doch hinzukriegen sein! :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*


    *:) *:)

    @ Hudipfupf

    und hier kommt noch mal ein Büddel :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* @:) :)_ :)_ :)_


    an dich.


    Die ersten drei Monate nach so einem Verlust sind die schlimmsten. Einziger vorteil: schlimmer wird es jetzt garantiert nicht mehr :)_ :)_ :)_ :|N !


    Die nächsten drei Monate sind auch noch fies, aber nicht mehr ganz so. Ab da wird es langsam besser, dann ist man aus dem Allergröbsten. Und das wird dann auch immer weniger, je näher man dem Ende des ersten Jahres nach dem Verlust kommt.


    Das dauert für dich leider noch ein bisschen. Also nicht vergessen: wenn du dich mal aussprechen möchtest, kannst du es hier bei uns tun! :)^ :)z :)* :)* :)* :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_


    *:) *:)