• Beschwerden in den Wechseljahren, ich hab sie alle

    Man sagt ja immer: 1/3 der Frauen hat gar nix, 1/3 so mittelmäßig und das letzte Drittel starke Beschwerden. ich zähle wohl eher zum letzten Drittel. :-/ : Schwindelanfälle Panikattacken Übelkeit Herzrasen- und stolpern Gewichtszunahme >:( Vergesslichkeit Trockene Haut Hitzewallungen Schlafstörungen Erschöpfung psychische Instabilität Muskel- und…
  • 16 Antworten

    Hitzewallungen bei unangenehmen Gedanken kenn ich auch :)z . Ich versuch das einfach innerlich kommtarlos an mir vorbeirauschen zu lassen.


    Ob das Herzrasen wirklich welches ist, kannst du an einem Pulsmesser feststellen. Ist der Puls dabei aber normal, dann ist es nur eine Missempfindung. so ist es bei mir zumindest, das hab ich mal auf meinem Ergometerpulsmesser festgestellt. Fühlt sich an wie 300BpM, ist aber tatsächlich im Normalbereich. also isses kein Herzrasen. Mein Doc hat auch gesagt, mein Herz arbeitet korrekt!


    *:) *:)

    Ich merke immer öfter das mein Herz und der Puls rast, mein Mann hat den BD schon bei mir gemessen, da war der Puls in Ruhe 92 und heute morgen auch in Ruhe 102.


    Dann war ich vorhin auf dem Stepper und musste dann kurz pausieren, da der Puls auf 172 bei 60 Watt ging.


    Habe fürchterliches Kopfweh bekommen.


    Mein Mann und mein Schwievater die derzeit das Treppenhaus spachteln, meinten, man was hast du einen hochroten Kopf?


    Da fiel mir das Gespräch vom Schlafmediziner ein, wenn der Herzryhtmus sich verschlechtern, dann muss ich ihm das sagen, und bekomme für die Nacht entweder Sauerstoff oder dieses Beatmungsgerät. Habe am Montag eh wieder den Termin fürs Schlaflabor, vll liegt das mit dem Herzrasen und dem hohen Puls auch am der Apnoe.


    Wer nimmt noch mal das klimaktoplant?


    Es ist so schön, das wir uns untereinander gut helfen können @:) @:) @:) @:)


    Wie geht es dir heute TestARHP? :)_

    @ Illy

    Danke, mir gehts heute ganz ok, ich entspanne mich wieder:-) :)^


    Ich glaube du hast zu hohen BD. Der kann in den WJ auch ansteigen! Vllt solltest du auch dagegen mal was nehmen :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* .


    *:) *:)

    Ich müsste den BD mal messen, normalerweise liegt der bei 120 oder 125, nur der Puls ist immer hoch.


    Schön, das du dich wieder entspannst TestARHP. :)^ @:)


    Habe mir noch das Cimicifuga online bestellt, hatte das schon mal und das hilft auch.


    Es gibt einige Baustellen im Leben und in den WJ, und da muss man schauen, das man sich gutes tut.

    Es gibt bei uns einige Geschäfte mit Fairem Handel wo ich auch gerne einkaufen gehe, da ich ja die Natursachen gerne mag.


    Habe dort mal hingeschrieben, ob ich einen in der Woche mich einbringen kann? Bestimmte eine gute Sache, und ich komme unter Leute, mein Mann sagte, du igelst dich zuhause ein, gehe mal wieder mehr raus oder mach etwas außerhalb des Hauses.


    Da hat er Recht, das würde mir gut bekommen, das merke ich auch :)z

    @ Illy

    Ich hatte immer einen super niedrigen BD, so 120 zu70! Entsprechend geschockt war ich, als ich dann mitmal 150 zu 120hatte!


    Vermutlich Veranlagung. Meine eine Oma hatte auch immer viel zu hohen BD. Inzwischen schwankt es auch mal runter, der Doc meinte, da bräuchte ich jetzt noch nichts zu nehmen. Find ich auch ok, das Zeug macht meistens dick und ich will nicht noch mehr zunehmen.


    Aber manchmal hats seine Spitzen und das könntest du auch haben. Mir gehts dabei auch nicht so toll, dann wird mir seltsam schwindelig und ich hab ein Klingen im Ohr.


    *:) *:)

    Mir ist zu meinen Stimmungen dies noch eingefallen, das war im letzten Jahr und könnte auch ein Grund dafür sein.


    Werde mal meine Gyn anrufen um einen Termin zur Blutabnahme zu machen,


    LH 3,9 mlU/ml


    FSH 9,5 mlU/ml n. Zyklusphase


    E2 Estradiol 20,4 pg/ml


    Progesteron 0,39 ng/ml


    Prolactin 14,8 ng/ml 6.0-29,9


    swenny @:) kennt sich meine ich damit aus, ich glaube das es eine Östrogendominanz ist

    Illy *:)


    Ich war schon ne Seite davor ganz unten da, wurde von euch doch glatt übersehen ;-D


    Deinen Werten nach bin ich auch bei der Östrogendominanz, kommt leider oft vor. Hatte ich auch und das war bei mir der Grund für die HE.


    Würde mal in nem Jahr oder so nochmal gucken ob der dann auch gefallen ist.


    Progesteron ist bei mir auch fast platt und da ergibt sich die Ödominanz ja ganz automatisch.


    Wichtig ist das die GM schleimhaut sich regelmäßig abbaut. Oft tut sie das dann nicht mehr und so gibt's dann Problemchen wie Schmerzen, Schmierblutungen usw. Myome tun da dann ihr Übriges.

    sweeny :)_ ich habe deinen Bericht gestern ausführlich gelesen, super das auch du eine gute Erfahrung mit der Akupunktur gemacht hast.


    Ich wechsel ja den Hausarzt, und die neue Ärztin macht gute Akupunkturen, hatte sie bei mir auch schon vor 2 Jahren an der WS gemacht.


    Ich habe verziehen nur kommt manchmal der Mist wieder hoch, aber ich kreide das keinem mehr an, habe dies schon vor Jahren ausführlich beredet wieso, weshalb, warum.


    Und in Gesprächstherapien war ich auch zur Genüge, daher mag ich dies nicht mehr.


    Ich schaue eigentlich nach vorne , nur wenn dann die WJ einen ab und an überfallen und andere Dinge, schwupp dann ist diese blöde Vergangenheit doch mal wieder da.


    Der Hormonbericht war ja vom September 2016, daher muss ich mal wieder einen machen lassen, die Ärztin ist ne gute und hört zu

    @ sweeny

    Oh manno ich hab deinen Post ja auch gesehen, und war anscheinend doch etwas angezählt, so dass ichs ganz vergessen habe %:| %:| :=o


    Ich hoffe, ihr kriegt eure vorweihnachtlichen Sachen gut hin. Warum muss das immer alles so hektisch werden?


    Ich hab noch gar keine Plätzchen gebacken, und mach derzeit nur noch alles eins nach dem anderen. Süsszeugs liegt hier eh schon wieder genug herum!


    So zwei, drei Plätzchenrezepte werd ich sicher backen, und die meisten werden im Haus per Wichtelaktion verteilt. die sind leider beliebt, da hab ich mir ein paar Naschkatzen angefüttert ;-D .


    *:) *:)

    @ Illy

    Nach anderthalb Jahren Therapie hatte ich davon genug und habe das erfolgreich beendet. Gut ging es mir aber nicht, dagegen geht es mir heute gold!


    Ab dem Ende der Therapie ging die eigentliche Therapie bei mir erst los, denn da mussten sich die ganzen Inhalte bewähren. Die eigentliche Therapie war für mich, das gewissermassen in freier Wildbahn anzuwenden, ohne Betreuung und Begleitung. Das Begleitetwerden wollte ich mir auf keinen Fall angewöhnen. Da es mir in den darauf folgenden Jahren bis heute immer wieder schlecht ging, mussten sich die Ergebnisse bewähren und tatens auch, aber es hat ziemliche Arbeit gemacht. Ich war mehrmals kurz davor, mir wieder Tabletten zu holen und weitere Stunden zu beantragen, sah dann aber davon ab. Ich wollte nicht aufgeben und hab mich durchgewurschtelt. Tabletten sind eh nicht der Hit und ich wollte mich nicht in die nächste Therapie flüchten. Mir war irgendwie klar, sonst krieg ich meinen Umgang mit dem Müll nicht unabhängig von äusseren Umständen in den Griff. Was heisst "in den Griff kriegen" ... weg ist es auf keinen Fall, aber es bleibt im Rahmen und ich komme klar. Ich glaube, richtig weg wird es nie gehen. Da mache ich mir nicht viel vor. Meine Eltern haben nun mal nicht mit einem dicken Wälzer über Entwicklungspsychologie unterm Kopfkissen geschlafen. Die waren sau- streng, haben rumgebrüllt und getobt und auch zugehaun.


    Wenn ich heute gestresst und/oder unausgeruht bin, kommt mir die ganze Suppe immer wieder mal hoch, nur dass ich jetzt weiss, was dabei genau passiert und was ich dann machen kann.


    Es ist total wichtig, irgendwie auf der eher positiven Seite zu bleiben, dann fühlt man sich dem Graus nicht so ausgeliefert. Es gibt Sachen, bei denen ich die Methode der Verdrängung lebhaft empfehlen kann. Nämlich dann, wenn es schon x-mal durchgekaut wurde und es immer noch dräut! Das sind immer so "Reste", die kleben bleiben, weil man das nicht wirklich beheben kann. Im Hier und Jetzt taugt das jedenfalls nichts. Solchen "Schrott" kann man nur noch im Keller deponieren, Stuhl von innen unter die Klinke, Tür zu, dickes Riegelschloss einklinken und Schlüssel wegwerfen! und gut iss']:D ]:D ]:D ;-) 8_) ;-D


    Diese Hormonschwankungen können stimmungstechnisch unglaublich was anrichten :-o :-o . Darum bin ich derzeit schon sehr dankbar, dass der Zyklus sich bei mir nun verabschiedet.


    Dir empfehle ich, deinen Hormonstatus zu aktualisieren, vllt kann man auch da ein bisschen was richten, oder zumindest sagen, ob deine Stimmungssachen damit zu tun haben.


    Und immer schön aufpassen, dass deine GM keinen Blödsinn macht, weils einem damit auch nicht gut geht :)_ .


    :)- :)- :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*


    *:) *:)

    schönen zweiten Adventsonntag wünsche...


    und wieder mal ne Frage wegen Zyklus....


    ich bin aktuell vier Wochen überfällig, mein Arzt diagnostizierte mir im Sommer den Präwechsel. Im Herbst gabs auch schon mal einen Zyklus von 6 - 7 Wochen, danach Blutungen im 14 Tage Rhythmus, dann wieder normal alle vier Wochen und aktuell wieder überfällig. Geht ihr da zum Gynäkologen oder lasst ihr es und wartet ab?


    Also ich bin wiegesagt überfällig hab in der Gebärmuttergegen manchmal ein komisches ziepen und des "schleimt" zeitweise übermässig - überlege nen Termin beim Gyn zu machen weis aber nicht ob das üblich ist - oder ob das eh die üblichen Wechseljahrsbeschwerden sind.

    Frühlingskind *:)


    Ich bin immer dafür das beim FA checken zu lassen, einfach zur eigenen Sicherheit. Wenn dann alles ok ist, ist Frau doch gleich beruhigter :)z

    @ Frühlingskind

    Deine gesamten Symptome hatte ich auch sehr oft und auch lange, unregelmässige Blutungen, dann immer wieder alle 14 Tage ne nweige Tröpfelblutung, diel sich dann ewig in die Länge zog, bis sie nach 14 Tagen nach einem, oder 2 Tagen fast gar nichts mehr, zu meiner Begeisterung ]:D ]:D ]:D ]:D ]:D ]:D ]:D mit ganz viel PmS in eine richtige Menses überging :-p :-p .


    und dann war danach wieder Riesengeschleime, nach 10,12 Tagen wieder GM-Ziepen, Brustziehen und ne SB, die sich zur nächsten Menses zog, was übrigens auch mal über mehrere Wochen so lief. In der ganzen Zeit war ich dann dauermüde und mies gestimmt. Schick ]:D


    Meine FÄ meinte, das sei normal. In dieser Zeit hab ich meine 1Tabl. Cimicifuga auf 2 erhöht, und glaube, das es das ganz gut gebracht hat. Ich hab auch statt einer Tabl. agnis castus ab da 2 davon genommen.


    Natürlich hat man viel Zeit um zu brüten, ob diese ganzen Geschichten ok und normal sind, und kann sich das mit einer Anfrage bei der FÄ verkürzen!


    WJbeschwerden sind das allemale. Gute besserung damit :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* Das ist bei mir übrigens alles praktisch ohne weiteres Zutun wieder verschwunden!


    Wenn du aber jetzt sehr grübelst, würde ich dir einen FÄtermin empfehlen, damit du Entwarnung kriegst. Und naklar, sicher ist sicher... :)- :)- :)- :)-


    *:) *:)