@ Frühlingskind

    Super, du hast dich zum Sporten aufgerafft :)_ :)^ :)*


    Es ist immer gut irgendwas zu sporten, als wenn man gar nichts macht. Gestern hab ich mich sowas von in den

    getreten, um mein Ergo- und Hantelprogramm zu machen, und heute gehts mir wieder richtig ok und ich bin wie immer froh, mich dazu angetrieben zu haben.


    aufm Rückweg hab ich mir Friseur aber verkniffen, weil ich vor 3 Wochen erst war. Ich hab lange Haare und lass immer Spitzen schneiden, färben tu ich selbst.


    Wie geht es deinem Gesicht? Ich hoffe es bessert sich, es ist nicht toll, wenn man schon darauf angesprochen wird.


    Mein Gesicht ist ja auch immer sehr rot und ich mag das nicht, wenn Leute mich fragen, obs draussen denn SOOO kalt ist,( ... dass man da gleich nen Schnaps hinterhieven muss... ]:D )


    Und einen dann ewig angaffen ,wenn man sagt: Nein, ich hab kein Alkoholproblem, sondern einfach Rosacea, das ist ein Hautproblem.


    Meine neue Salbe hilft aber schon ganz gut, ich bin froh, weil ich nur noch sehr rot und nicht mehr knallrot aussehe.


    Und mein neues Natur/Bio Makeup ist der Hit, das vertrage ich super.


    *:) *:)


    *:) *:)

    Hm und WJtechnisch hatt ich heut schon wieder ein MiniTröpfchen Rot im CS., au weia. Na ich lass mich überraschen. Obs das jetzt schon wieder war, mit dem Countdown?


    Immerhin hab ich heut auch den Arbeitsamtstermin überstanden. Der Knabe war nett. Er klagte übers Alter, ich unterhielt ihn mit ein paar bösen Kalauern und dann hat er mich ohne doofe Maßnahme zischen lassen.


    Uff. Xmas und Männes Urlaub sind gerettet.


    *:) *:)

    Guten Abend zusammen! *:)


    Joa.......der blöde Sport ":/


    Das fällt mir am allerschwersten. Ich habe mich immer recht viel und schnell bewegt, aber dieses olle extra Sport machen ist für mich ganz furchtbar. Ich habe nicht die Motivation wegen des Gewichts (gut oder schlecht...?).


    Aber ich merke dass es einfach wichtig ist um kräftig und beweglich zu bleiben.


    Es nützt nichts anzufangen wenn man 70 ist.


    Morgen hab ich endlich wieder einen Termin im Studio um das Training zusammenzustellen und zu kontrollieren. Aber wirklich, lieber Frauenarzt, Zahnarzt und beides gleichzeitig 😖, aber nicht Sport......


    Ich persönlich könnte Depris kriegen WEIL ich Sport machen muss 😫

    Zitat

    Von der WJfront muss ich leider berichten, dass ich schon wieder CS ganz leicht rosèfarben habe. Plus Brustziehen.


    Fühlt sich ganz klassisch nach ES an. Oh neiiiiiin... %:|

    Oh Menno :°( . So ein Blödsinn. War doch jetzt eigentlich genug, oder Testi!?!!?!?!?!?!?!?!

    Illy, ich kenne das auch dass Licht, vor allem flackerndes Licht unglaublich stört und den Kopfschmerz verstärkt. Augen zu, am besten.


    Kehlkopfentzündung ist schmerzhaft %:| . Mir hat damals alkfreies Bier sehr gut getan! Kühlt toll und man kann wieder schlucken. Aber kein alkfreies Weizen, das schmiert zu sehr. Auch Eis ging nicht, zu cremig. Wassereis hatte ich nicht probiert, wäre vielleicht schmerzlindernd.


    Aber sehr fies diese Laringitis >:(

    @ Manon

    Zitat

    könnte Depris kriegen WEIL ich Sport machen muss 😫

    Weisst du was, mir ging es früher NUR so:)_ :)z . Sport war für mich wie ein blamabler Spiessrutenlauf!


    Sport, das hat für mich früher sowas wie Schulsport bedeutet. Ich wusste ja nicht, dass es auch Besseres gibt! Im Schulsport war ich immer nur in der Flaschen- Mannschaft, alle haben über mich gelacht, ich hab zum Zwischenzeugnis ne 5 (!) und dann auf dem Versetzungzeugnis ne Gnaden -4 "mit Rücksicht auf die armen Eltern" gekriegt :-( .


    Sport bedeutete für mich, mich höllisch abzurackern, keine erfreulichen Ergebnisse zu erreichen, ekelhaft zu schwitzen und überhaupt: am Ende steht irgendein Turnlehrer da und erzählt mir vor versammelter Mannschaft, was ich alles falsch gemacht habe, und gibt mir mal wieder ne 5 :(v :-p :-| .


    Der Schulsport war für mich wirklich zum Abgewöhnen, diese entsetzlichen Mannschafts- Ballspiele, die grässliche Geräte- Turnerei und diese dämliche Leichtathletik auf dem Sportplatz, bei sengender Sommerhitze... :-o :-o X- %-| %:|


    und alles immer nur auf dem Versagerbänkchen. Ich habs nicht mal zur Ersatzbank gebracht ]:D und diese Bundesjugendspiele sind an mir total vorbeigerauscht.


    Bis zu dem Tag, wo ich in der Oberstufe einen Sportkurs selber wählte. Ich wählte 3 Semester Jazztanz und Ballettgrundlagentraining nach russischer Schule :-o ;-D . Der absolute Hammer ist das, ein knallhartes Training. Es war das einige, das mir unter den Sportangeboten irgendwie interessant vorkam, Tanzen, toll... Ballett? wunderbar anzusehen.... Ich hätte NIE gedacht, dass ich dieses Training überhaupt aushalten und dass mir das dermassen gut tun würde :)- . Wir hatten insgesamt 3 Schulstunden die Woche damit, und ich hatte 3 Semester lang Dauermuskelkater. Und merkte, dass ich mich immer BESSER, SCHÖNER und BEWUSSTER bewegen konnte, wir bewegten uns zu echt schöner Musik, alles ging immer leichter und ich wurde sogar ein bisschen beweglicher! Schwächlich war ich eh nie, aber durch dieses Training kriegte ich erstmals richtig Power und Körperbewusstsein. Die Lehrerin war klasse. Sie meinte, es ist vor allem wichtig, die ganzen Sachen korrekt zu machen- so korrekt wie man kann. Mehr geht nicht, sonst kugelt man sich die Gelenke aus oder holt sich Zerrungen! Dazu sagte sie, dass keiner gleich bewegliche Gelenke hat, und somit ist man eben auch unterschiedlich beweglich.Was, und das betonte sie, NICHTS mit Begabung zu tun hat. Unglaublich war das damals für mich, ich war 17 und schon ziemlich pummlig. Ich hab damals viel geschwänzt, aber das nicht. Da hab ich keine Stunde verpasst!


    Nach den 3 Semestern war ich noch lange fit, und es hat sich lange gehalten. Später im Studium hab ich während der Hausarbeiten, wo ich lange sitzen musste beim Schreiben, die Pausen mit Ballettgrundlagen ausgefüllt und siehe da: nach ein paar Wochen war ich wieder topfit. Gelernt ist gelernt! Der Körper merkt sich, was er mal konnte.


    Leider ist das dann wieder versackt, aber eins hab ich gelernt: Wenn man was macht, das einem wirklich Spass macht und das Wohlbefinden bessert, dann bleibt man dran.


    Also guck dir das Studio vor allem daraufhin an, ob du es da schön und angenehm findest, ob du gern hingehst, dich dort gern bewegst und ob dir das Training SPASS macht, und ob du die einzelnen Übungen GERN durchführst. Es ist erst ungewohnt, aber wenn man dann Bescheid weiss, wie es ist, muss es ANGENEHM werden. Man muss sich drauf freuen! Vllt musst du wirklich erstmal ein paar Durchgänge machen, bis du es beurteilen kannst. (ich mein, ich damals und russische Ballettschule, das war auf den ersten Blick der absolute Lachschock 8_) ]:D :-o ;-D )


    Wenn es nicht dir aber gar gefällt und auch nicht gut tut, dann ist das evtl nicht der richtige Sport für dich.


    Wenn es dir aber gut tut, dann belohn ldich irgendwie, weil du es UNGERN machst. Das kann deine Meinung nach und nach bessern :)z :-D


    wie gesagt, für mich wars auch ein langer Weg, bis ich Sport lieben lernte. Der Clou ist, dass man die richtige Sportart für sich finden muss.


    Vllt ist eine Sache für dich gut, wo man sich schnell bewegt?


    Da ich nicht gut sehen kann, aber kräftig bin, bin ich halt nicht so schnell, ich muss vorsichtig sein. Also mach ich lieber Sachen ohne viel Rumrennen, die Kraft, Ausdauer und evtl auch Beweglichkeit bringen. Da musste ich erst drauf kommen!


    Während meiner Zeit in der Berufsschule gab es in der Nähe ein kleines Bodybuilding- Studio. Ich bin mit ein paar Mitschülerinnen zu 6 Schnupperstunden hin. Alle sind abgesprungen, ich hätt gern weiter gemacht. Denn nach diesen 6 Einheiten hatte ich fühlbar mehr Muckis und auch Kraft und hab mich super gut gefühlt. Der schon etwas ältere Trainer lobte mich, weil ich das sofort hinbekam und meinte, ich sei begabt, und bot mir an, mich wettbewerbsfähig zu machen. Aber ich war ohne meine Mitschülerinnen die einzige Frau, und mochte mich nicht von den schwitzenden Kerls angaffen lassen und so liess ichs bleiben, aber habs immer bedauert.


    Mit der Zeit wurde ich verdammt dick und war wieder total untrainiert. Das musste was passieren! Ich überlegte: was kann ich gut, was mach ich gern... hm, Radeln. Mach ich ja eh schon viel, hab ja keinen FS. Ok, da gabs einen Ergometer, mit Kopfhörer und Musik ists für mich wie Tanzen, was ich ja auch gern tue. Irgendwann dachte ich: Ich bin zwar ausdauernder und hab schon ein bisschen abgenommen, aber ich fühl mich trotzdem schlapp. Da fand ich im Supermarkt meine ersten Mini jeweils 2x 500g=1kg- Freihanteln. Die lagen an der Kasse. Ich kaufte spontan 2 Sätze, einen für mich und einen für meinen Mann. Damit fing ich an. Das war mir bald nicht mehr genug, da kaufte ich grössere Gewichte und ein Sportbuch über sportwissenschaftlich korrektes Training mit Freihanteln.


    Juchu! Kein Sportlehrer, keine grölenden Mitschüler, toffe Musik und Fortschritte, Fortschritte, Fortschritte, so muss das laufen.


    Wenn man die richtige Sportart gefunden hat, liebt und braucht man es. Mein Mann fing dann später auch zuhause mit Ergo und Hanteln an, und sagt dass es ein super guter Entschluss war, es mir gleichzutun.


    *:) *:)

    Zitat

    Illy, ich kenne das auch dass Licht, vor allem flackerndes Licht unglaublich stört und den Kopfschmerz verstärkt. Augen zu, am besten.


    Manon


    Ja das mache ich dann eh, weils anders nicht geht.


    Beim selber fahren ist es dann nun soweit, das ich mir so eine Nachtfahrbrille kaufen werde, die gibt es beim Weltbild Verlag, und soll angeblich nicht blenden ect.

    TestARHP, ja sollte wirklich mal Schluss mit Tante Lustig sein :(v


    Hoffe das der Mist schnell an dir vorüberzieht.


    Ich habe mich heute gleich am Vormittag auf den Stepper gestellt und fast ne Stunde bei meiner Serie gesteppt, :-)


    Aber das Steppen weitet auch die Gefäße, und ich habe wieder Kopfweh bekommen. Einerseits tue ich etwas Gutes für meinen Körper und die Fitness, anderseits stellen sich wieder Kopfweh ein, die sich steigern.


    Mein Mann hat nun von seiner Internistin empfohlen bekommen, ein Ergometer zu kaufen,anstatt den Stepper zu nutzen, da der Ergometer mehr Erfolge erzielt sagte die Ärztin.Ich bin auch dafür, bin damit immer gut zurecht gekommen, nun werde ich mal schauen wo es etwas Gutes für uns gibt?


    Was den Schulsport angeht habe ich den wahnsinnig gerne gemacht, entweder Ballspiele, oder in der großen Turnhalle wo man sich auspowern konnte.


    Was ich nicht mochte, Bodenturnen und Bodengymnastik.


    Als ich auf Reha war, konnten wir einen Tag nicht wandern oder sportliches machen, da es sehr geschüttet hat.


    Wir sind dann in Gruppen aufgeteilt worden, wer halt wollte und ich bin dann in den großen Turnsaal mit runter.


    Wir haben dort Mannschaftsballspiele gemacht, das hat mir wahnsinnig gut geh'fallen, ich war aber auch gut, da ich gut fangen kann und einen harten Wurf habe, auch noch sehr weit-


    Dachte, das wäre auch etwas für mich, was ich hier in der Stadt machen könnte.

    @ Illy

    Ich halte es auch für sehr gut, Ergometertraining zu machen. Hab mal einen Stepper ausprobiert bei einer Bekannten und fand, dass meine Knie das null vertragen. Aber Ergometer ist weit gelenkschonender, und was den sportlichen Effekt angeht, sehr effektiv! Es ist im Grunde so als ob man immer ganz leicht bergauf fährt, weil man ja gegen einen kleinen und einstellbaren Widerstand anstrampelt. Merkt man nur nicht, weil man zu ebener Erde steht! Ich liebe es sehr und hab vor, auch heute wieder 1 Std zu strampeln. am liebsten setz ich mir nen Kopfhörer auf, strampel los und mach die Augen zu, ist wie Dahinschweben :)-


    Der Geist entspannt sich, während der Körper sehr aktiv ist, das tut sehr gut. 3x die Woche wenigstens eine halbe Stunde, verbessert die allgemeine Stimmungslage ungemein. Überfordern muss man sich auch nicht. Eine leichte bis mittlere Einstellung ist schon ausreichend, und man bleibt auch relativ muskelkater- frei, wenn man sich dran gewöhnt hat.


    Für mich ists ideal, weil ich nicht gut sehe, das Fahrradfahren auf der Strasse ist für mich was ganz anderes!


    Tja und weil ich nicht räumlich sehen kann, ist auch Werfen nichts für mich. Ich kann nicht einschätzen, wie kräftig ich werfen muss, weil ich die Entfernung zum Ziel nicht erkenne. Ich könnte durchaus kräftig werfen, trau mich aber nicht, weils zu oft daneben geht und evtl Schaden entsteht, oder ich treff jmd unglücklich, ist mir alles schon passiert.


    Fangen kann ich aus denselben Gründen auch nicht gut, wie oft hab ich den Ball direkt ins Gesicht gekriegt, weil ich nicht erkennen konnte, wann ich zugreifen muss, ob der jetzt zu nah oder noch zu weit weg ist. Ich hab auch schon Medizinbälle vor den Kopf bekommen, weil ich dass nicht einschätzen konnte. Im Laufen war ich auch nie gut, andere sind immer schneller und wendiger als ich- Ich bin immer sehr vorsichtig, weil ich aufpassen muss, wohin ich trete, ich seh zu wenig.


    Auch darum hab ich mich für andere Sportarten entschlossen, bei denen ich nicht rennen oder fangen/werfen muss und bin sehr zufrieden damit, weil mir all die o.g. Missgeschicke dadurch erspart bleiben.


    Aber vllt findest du ja einen Sportverein in der Nähe, wo du die Sachen machen kannst, die du bei der Kur gut fandest?


    Den Ergometer empfehl ich euch beiden trotzdem, versucht es nur mal.


    Meinen habe ich in der Sportabteilung bei

    (grosses Kaufhaus in in D ) ausprobiert und gekauft. Wurde auch geliefert, und mein kaputter alter Ergo wurde gleich mit abtransportiert.


    Es ist wichtig, das Teil auszuprobieren, ob man gut drauf sitzt.


    *:) *:)

    mal ein Hallo in die Runde wird *:)


    Ja wie du so schön sagst Test der Körper tut was und der Geist entspannt sich. Stimmt ich brauch das als "Stressabbau". Darum brauche ich das wie täglich Brot.


    Leider hat das die letzten Monate etwas geschliffen aber heute ist Tag zwei mit Zuckerentzug und ich hab leichte Entzugserscheinungen. Ich kenn mich, sind die ersten Tage und dann geht's wieder. Und wehe ich hab nicht die Möglichkeit zu sporten X- DAS hatte ich auch schon und das artet bei mir dann in Aggressivität aus :-o sowas kannte ich gar nicht von mir. Ich, eine die eher schüchtern zurückhaltend und sich alles gefallen ließ - das ganze Leben lang - werde jetzt extrovertiert - direkt.


    Ein neues Gefühl das ich erst kennenlernen musste ;-D tut aber seeeeeeeeehr gut fürs innere Ego ]:D ]:D


    Wechseljahrstechnisch lassen meine Tage noch immer auf sich warten :|N

    @ Frühlingskind

    Ha, nach Xmas kommt auch auf mich der Zuckerentzug zu. Bin extrem zuckersüchtig und muss den Konsum langsam, aber konsequent reduzieren. Von 1 Tag zum anderen aufhören, kann ich nicht. Es werden jetzt schon keine neuen Sweets mehr nachgekauft, während Xmas näher kommt. So lange noch gut was da ist, kann ich reinaun, und wenn ich merke, jetzt gehts zur Neige! dann fange ich an, es mir einzuteilen, und dabei wird es dann immer weniger und wenns dann weg ist, kann ich es gut aushalten, ohne Naschzeugs zu leben, bzw. wirklich nur noch ganz wenig zu naschen. Ganz abknappsen ruft bei mir nur Trotz- Fressflashs hervor, alles schon gehabt.


    Um auf keinen Fall meinen absoluten Suchtstoff SCHOKOLADE zum Verteilen an die Hausnachbarn nachzukaufen, habe ich mich heute entschlossen, stattdessen ein paar Plätzchen zu backen. Freut sich mein Mann drüber, meine Rezepte sind lecker, und der Rest wird verteilt und gern genommen. Ich glaube, ein paar warten schon :=o ;-D .


    Eigentlich wollte ich nicht backen, aber ich glaub, so ists besser. Und meine Haus-Nachbarn sind echt nett, denen geb ich gern was.


    An den Ergoeffekt des abgeschalteten Geistes bei körperlicher Aktivität hab ich mich schon total gewöhnt und mag es nicht missen. Auch das hat einen Suchteffekt, aber das seh ich dann weniger streng ;-) ;-D


    Aber es kann auch zwanghaft machen, und das muss nicht sein.


    Ich komme ja auch nicht immer dazu, und das ist eine gute Gelegenheit, mal vom Pflichtprogramm auf Deubelkommraus wegzukommen.


    Es ist immer förderlich fürs Nervenkostüm, wenn man zu den eigenen Aggressionen einen guten Zugang hat, dann kann man auch rauskriegen, wie man es am besten kanalisiert oder direkt ausdrückt und es dann auch schaffen kann, sich durchzusetzen.


    Alles schlucken muss man nicht nur beim Essen, gell!


    Ich lasse mich gern an Pappkartons aus. Dazu stell ich mich draussen in den Karton, nehme Haltung an und übe paar schön gezielte Tritte in die Kartonecken, und der Rest wird ziemlich grobstofflich zerrissen. Wenn die Dinger dann schön platt sind, kommen sie in die Tonne. Das hat einige schon ziemlich verblüfft und eingeschüchtert, für mich ein innerer Reichsparteitag ]:D ;-D .


    *:) *:)

    Zucker kommt bei mir nirgendwo rein, auch nicht beim Kuchen, habe am We einen Mohnkuchen gebacken, der bekam keinen Zucker, selber habe ich nicht viel davon gegessen, ich backe den liebe rund koste dann ein oder 2mal, den Rest haben Mann und Schwievater gefuttert.


    Aber es ist halt zum Glück jeder anders veranlagt.


    Ach TestARHP, das ist ja ein Mist, das du das ja mit den Augen hast, tut mir leid, aber du kommst glaube ich ganz gut zurecht damit. :)^

    Zitat

    Ich lasse mich gern an Pappkartons aus. Dazu stell ich mich draussen in den Karton, nehme Haltung an und übe paar schön gezielte Tritte in die Kartonecken, und der Rest wird ziemlich grobstofflich zerrissen. Wenn die Dinger dann schön platt sind, kommen sie in die Tonne. Das hat einige schon ziemlich verblüfft und eingeschüchtert, für mich ein innerer Reichsparteitag

    Hihih, liest sich auch sehr gut.


    Ich habe heute überschüssige Energie, bin aufgedreht gewesen, aber ich weiß nun warum. Bin dann im Halbdunkeln in den Garten und habe Schattenboxen gemacht. Meine Katze ist mir zwar gefolgt, blieb dann aber auf Abstand ;-D ;-D ;-D

    Ha ;-D das musste ich mir jetzt doch bildlich vorstellen: im Karton stehen und dagegen treten ;-D ja gute Idee auch - ich kompensiere es dann in Sport.


    Gute Plätzchen ja das glaub ich das die immer gern und gut ankommen - meine auch. Verschicken und verschenken ist angesagt und paar Kilos für meinen Mann zum futtern behalten. Ich muss mich nur zusammenreissen das ich nicht hingreif - nicht mal für eins - das reicht für einen "Süchtigen" das ist echt schlimm - aber der Vergleich ist genauso


    Den Zuckerentzug muss ich so rapide machen, anders geht's nicht. Wenn ich langsam reduziere fange ich zu suchen an oder kauf nach wenn die Sucht ruft. Darum, wenns innen drin passt.....radikal.


    Da ist jeder anders veranlagt ja.

    Hallo TestARHP


    Ihr schreibt so begeistert von euren Ergometern.Ich habe auch ein altes im Keller stehen,hab aber immer nicht recht Lust da unten so vor mich hin zu strampeln,außerdem ist das Teil nicht mehr ganz "tacko",einiges lässt sich nicht mehr einstellen,viell.fehlt auch nur eine Batterie,werd ihm nochmal eine Chance geben.Ansonsten,könnt ihr mir ein gutes und günstiges empfehlen,viell.per PN,


    damits keine Probleme gibt...


    Allen einen schönen Abend!Gruß Makno