• Beschwerden in den Wechseljahren, ich hab sie alle

    Man sagt ja immer: 1/3 der Frauen hat gar nix, 1/3 so mittelmäßig und das letzte Drittel starke Beschwerden. ich zähle wohl eher zum letzten Drittel. :-/ : Schwindelanfälle Panikattacken Übelkeit Herzrasen- und stolpern Gewichtszunahme >:( Vergesslichkeit Trockene Haut Hitzewallungen Schlafstörungen Erschöpfung psychische Instabilität Muskel- und…
  • 16 Antworten

    @ Monika

    Das scheint aber auch echt seltsam zu sein mit deiner ZÄ.


    Hm, ich fürchte, man muss bei vielen Sachen, die einen persönlich zwacken, halt selber versuchen, damit klarzukommen bzw. auch mal den Doc wechseln. Mit Paniksachen bei Patienten kommen die Docs vermutlich nicht gut klar und warum? Die haben ja selber die grösste Angst! Ich glaube, Ärzte sind die grössten

    hasen der Welt. Da bin ich 100pro sicher!!!


    Wenn so ein Doc sich darauf konzentriert, die OP, die ZAbehdlg oder was auch immer hinzukriegen, kann er sich nicht noch um die höchstpersönliche Panik der Patienten kümmern.


    Sind halt auch nur Menschen. Versuch irgendwie, den Druck für dich selbst aus der Sti. zu nehmen, wenn du es hinkriegen kannst. Den Rest muss die ZÄ hinkriegen. :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)- :)- :)- :)- :)-


    *:) *:)

    @ antigone

    ich glaub auch, du musst ein bisschen herumprobieren, bis du die richtigen Mittel gefunden hast. Ja ich komme mit 2 tabl. Cimicifuga und 2 tabl. Agnus castus tägl. sehr gut klar. Das bisschen Rest- Schwitzen ist eben so.


    auf jeden Fall ist es super, dass du seit Mai 2017 keine Blutung mehr hast, will sagen: wenn das bis jetzt Ende Mai so bleibt, müsstest du es hinter dir haben :)- :)- :)- :)- :)- :)- :)- :)-


    und das würde mich zumindest schon mal sehr ermutigen. ich werd wohl noch ein knappes Jahr weiter warten müssen :-|


    Gegen Schlafprobs gibt es ja einige pflanzliche bzw hormonfreie Sachen, ich hoffe du findest was. Meine Bekannte nimmt gegen ihre schweren Schlafprobleme eine Minipille, sie meint, seitdem wärs wieder ok. Ob sie das jetzt immer noch nimmt, kann ich aber nicht sagen.


    Schade, dass GABA bei dir nicht hilft, ich hoffe, du findest was anderes :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*


    *:) *:)

    @ Manon

    Ja, der Job scheint wirklich toff zu sein. Ich bin gespannt, wie es heute wird. Ein paar Fragen hab ich ja auch noch in Sachen Einarbeitung, und das Notizbuch ist schon gepackt ;-D


    Ja lecker Kuchen ist immer beliebt, so viel ist mal klar.


    Ich mochte meine Caféjobs als Soz deswegen auch, dann hat man was anzubieten, das immer beliebt ist und Gesprächsthemen bietet. Es erleichtert den Umgang mit den Leuten.


    Heute scheint die Sonne und ich glaube, ich kann mir mal eine Klamottenschicht weniger anziehen :)z :)^


    *:) *:)

    TestARHP,


    das liest sich ja wirklich gut mit dem Start in deinem neuen Job :)= :)=


    Wie groß ist denn das Cafe im Seniorenheim; wie viele Leute könne dort sitzen?


    Es liest sich gemütlich, auch wenn die Einarbeitung doch immer wieder neues und vieles abverlangt.


    Notizbuch ist immer gut, weil behalten kann man nicht alles und ich sage immer,... Wer schreibt, der bleibt!


    Schönen Abend an alle @:) *:)

    @ Illy

    Der Job hat heute auch wieder Spass gemacht.


    Das ist ein kleines Minicafé. Es hat 4 Tische mit je 3 Plätzen, die werden ganz gut genutzt. Heute hab ich ein bisschen Frühlingsdeko gemacht, diese besteht aus Töpfchen mit Kies drin und da hab ich dann ganz nette Plastiktulpen und sowas reingesteckt.


    Im Sommer gibts dann auch Tische draussen, wie viele, weiss ich aber noch nicht. Eis ist ein grosser Renner und naklar Torte, Kaffee, Cappu und Latte macchiato. Verschiedene Getränke (auch Alkohol) gibts ebenfalls, und dann gibts noch den Kiosk, das ist ein kleines Vitrinenschränkchen, in dem Kekse und Schokolade, aber auch kleine Kosmetiksachen und sogar Damen-Feinstrumpfhosen angeboten werden.


    Ich kann mir schon vorstellen, dass es Tage gibt, wo ich viel rennen muss. Aber der Nachmittag geht schnell vorbei und dann wars das schon wieder, und ich finde Bewegung immer besser als nur Herumsitzen! Da ich den Service mache, muss ich nicht unbedingt mit allen Leuten ausladend reden, ich bediene und die Leute sitzen zusammen am Tisch, wie im Café, wo die Kellner eben ihre Arbeit machen. Wenn Zeit ist, halt ich mit einzelnen naklar auch ein langes Schwätzchen und würde auch dazu kommen, wenns mal Kummer gibt oder jemand Hilfe braucht.


    Heute hat sich jemand verschluckt, ich hab ein bisschen Rücken geklopft, dann gings wieder - ich helfe auch mal bein Aufstehen und in den Mantel o.ä. .


    Finde ich gut! Die Kundschaft ist angenehm und normal, ältere Leute eben.


    Ich glaube, zum Notizbuch wird sich noch ein Block gesellen, damit ich grössere Bestellungen aufnehmen kann :-) .


    Bin also auch heute wieder zufrieden.


    Ich hab es auch gepackt, dass ich am Sonntag jetzt noch nicht arbeiten muss, weil mein Mann Geburtstag hat, und da muss ich erst den Sonntag darauf arbeiten. Mein Mann wird 55. Eine Schnapszahl, das muss gefeiert werden :)^


    *:) *:)

    @ TestARHP

    Zitat

    Meine Bekannte nimmt gegen ihre schweren Schlafprobleme eine Minipille, sie meint, seitdem wärs wieder ok.

    Genau die habe ich im Mai abgesetzt, als die Probleme langsam immer mehr anfingen.

    @ Antigone

    Zitat

    habe ich im Mai abgesetzt, als die Probleme langsam immer mehr anfingen.

    Vielleicht lag es gar nicht an der Pille. Pflanzliche Sachen brauchen ein paar Monate, bis sie wirken, also von einer Woche Ciomicifuga z. B. merkt man vermutlich gar nichts.


    Bei GABA gegen Einschlafprobleme hab ich sofort die Wirkung bemerkt (bin sofort mühelos eingeschlafen und hab auch durchgeschlafen, am Morgen war ich deutlich erholter als sonst!), aber auch da hat es eine Weile gebraucht, bis ich auch tagsüber dauerhaft entstresster war.


    Ich bin ja irgendwie der Meinung, dass der Körper sich an weniger Hormone gewöhnen kann, und dass die WJ gewissermassen ein Entzug sind. Der Körper fährt den Hormonpegel herunter, und das ist gewöhnungsbedürftig. Halt ganz ähnlich wie in der Pubertät, da muss man ja auch mit dem steigenden und schwankenden Hormonpegel klarkommen.


    Und gegen die wechselnden und immer neuen Zipperlein muss man immer wieder was finden, bis sich alles wieder eingepegelt hat und das alles nicht mehr braucht. Wer weiss, wie lange GABA bei mir noch hilft, das könnte sich auch ändern! Ich hoffe auf jeden Fall, du findest was gegen deine Beschwerden. Probier einfach weiter, hab Geduld!


    :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*


    *:) *:)

    @ TestARHP

    Ich habe schon soooo viel über 3-6 Monate und länger probiert. :-(


    Agnus castus, Cimicifuga, Alchemilla Urtinktur, Klimaktoplant, Rotklee und jetzt GABA neu.


    Nichts davon hilft wirklich. :-(

    Ich schlafe ja sofort ein, wache nur nach 4-6 Stunden wieder auf, schwitze und habe die abstrusensden Gedanken im Kopf und kann 3-4 Stunden lang nicht wieder einschlafen. :-(


    Das schlaucht auf Dauer. :(v

    @ Antigone

    hast du deine Schilddrüse mal überprüfen lassen und da nicht nur den TSH Wert sondern alle Werte,


    wenn die nicht 100 pro abgestimmt sind kann das zu massiven Problemen führen :)z

    4-6 Stunden Schlaf gehen eh noch, mehr als 7-8 Stunden soll man eh nicht schlafen.


    Vll brauchst du härtere Geschütze wie Antidepressiva, wenn du auch komische Gedanken hast, und diese dich wahrscheinlich am wiedereinschlafen hemmen.


    Ich würde auch mal die Schilddrüse checken lassen, wie auch Eisen und den Transferrienwert


    Alles Liebe für dich :)_

    4-6 Stunden sind definitiv für die allermeisten Menschen zu wenig....


    Die meisten Menschen benötigen acht Stunden, die, die mit 4-5 Stunden klar kommen, wissen das.


    Bestimmt nicht wenn man das Gefühl hat, dass man nicht ausgeschlafen ist.


    Antigone, was sagt denn der Arzt dazu?

    @ Antigone

    Zitat

    wache nur nach 4-6 Stunden wieder auf, schwitze und habe die abstrusensden Gedanken im Kopf und kann 3-4 Stunden lang nicht wieder einschlafen

    schläfst du nach 3-4 Std. denn wieder ein, wenn auch mühsam?


    Dann ists eher irgendein körperliches Problem, SD, die WJ oder vllt auch beides, glaub ich.


    Oder: das Kopfkino geht nach dem Aufwachen immer weiter, dann stehst du irgendwann fix und fertig und übelst verstimmt auf und bist weiterhin müde und erledigt und auch verstimmt. Wenn das dann aber ab spätnachmittags/abends immer besser wird und du wirst richtig euphorisch, weils mitmal besser wird! und darum kratzt du nicht die Kurve Richtung Heia, trotz mehreren Nächten schlechten und kurzen Schlafes, dann hast du evtl. Depressionen und damit einhergehende Schlafstörungen.


    Beide Fälle solltest du mit deinem Arzt besprechen.


    Ich finde auch, 4- 6 Std Schlaf sind zuwenig, auch wenn es da Ausnahmen gibt. 7- 8 Stunden sind ok. Also ich brauche mindestens 7,5 Std., damit gehts gerade so, 8 Std. sind optimal.


    Hoffentlich findest du den Grund für deine Schlafprobleme raus, ich hatte selbst auch schon massive und weiss,wie FIES das ist


    :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*


    *:) *:)

    TestARHP, das ist ja ein gemütliches Cafe, wie du es beschrieben hast :)=


    Ich brauche mindestens 8 -9 Stunden Schlaf, aber ich komme auch nur auf 4-6 Stunden seit geraumer Zeit.


    Mein Mann hat die letzten 2 Tage schwer geschuftet, vorgestern war er 22 Stunden im Job, dann hat er knapp 4 Stunden gestern morgen geschlafen um dann gleich wieder los zu fahren, zwischendurch eine Pause von 2,5 Stunden und dann wieder bis um 1:== Uhr in der Früh in Wien, das sind 60 km von uns.


    Der blöde Chef verlangt alles ab, einer mal umkippt :(v :(v :(v :(v


    Ich habe meinen Kleiderschrank ausgemistet, was sich alles angesammelt hat, Wahnsinn. :-o


    Es waren noch viele Sachen, die mir mein Vater nach dem Tod meiner Mutter mitgegeben hat, anfangs traute ich mich nicht sie einfach fort zugeben( von wegen schlechtes Gewissen9 Habe alles aufgehoben, die Kleiderstange war übervoll. Heute Vormittag habe ich dann den gesamten Schrank aussortiert, was ich nicht mehr anziehe, was mir zu klein geworden ist und es sind 4 ganze Säcke voll geworden. Dies kommt nun in die Humanabox, dann noch meine Winterjacke die ich in den Hausmüll entsorgt habe wie eine alte Hose.


    Nun bin ich sehr erleichtert :)z :)^