• Beschwerden in den Wechseljahren, ich hab sie alle

    Man sagt ja immer: 1/3 der Frauen hat gar nix, 1/3 so mittelmäßig und das letzte Drittel starke Beschwerden. ich zähle wohl eher zum letzten Drittel. :-/ : Schwindelanfälle Panikattacken Übelkeit Herzrasen- und stolpern Gewichtszunahme >:( Vergesslichkeit Trockene Haut Hitzewallungen Schlafstörungen Erschöpfung psychische Instabilität Muskel- und…
  • 16 Antworten
    Zitat

    Ich habe von meinem Hausarzt ein ärztliches Attest bekommen das Hypnose zur Behandlungseinleitung für mich sinnvoll ist , das werde ich meiner Zahnärztin zukommen lassen

    Das ist super :)^ , ich hoffe das das deine ZA auch so sieht und sich dem annimmt @:)

    Ich habe das Attest gerade weggeschickt , mal sehen ob meine Zahnärztin reagiert .


    Ansonsten war eben noch mit meiner Tochter bei Oralchirugin weil die noch einen Faden gespürt hat , wurde entfernt und ich hoffe es ist bald Ruhe


    Eine Überweisung für Psychotherapie habe ich auch bekommen von meinem Hausarzt . Gott sei Dank ist der ganz nett .Er findet es gut das ich zum Sport gehe und in festen Gruppen da bin .


    Demnächst muß ich meinen Mann von der Arbeit abholen weil sein Auto in der Werkstatt ist , meistens bekommen wir sogar das Auto gebracht wenn es fertig ist , super Service .

    Das Pickerl ( bei euch TUEV- Plakette steht im Mai wieder an. Das ist immer nervend, da der Mechaniker egal wo man hinfährt, irgend etwas sieht( will ja Geld verdienen😠


    Ein soziales Netzwerk ist etwas wichtiges , wie ein Netz, das einen auffangen kann.

    Was nehmt denn ihr außer Obst und Gemüse und das Immunsystem zu stärken?


    Waere um Ideen und Tipps dankbar?ich


    Wie ihr evtl wisst, habe ich in Sachen Naturheilkunde und Ernährung meine Ausbildungen, nur selber habe ich nichts wirkliches fuer mich persoenlich gefunden😕

    Hallo allerseits,


    ich hatt heute keinen sehr guten Tag. Ich sass mit Hitzewallungen schon beim Frühstück, und als ich später schwitzend im Job ankam, wurde ich vom Chef und der Bereichsleiterin ZU ZWEIT ins Büro gebeten und kriegte einen Mega Einlauf, weil sich angeblich Leute über mich beschwert hätten- ich hab angeblich nicht bedient, nicht die Tische abgewischt und dies und das nicht gemacht. Ich kriegte auch die schuld, weil ich bestimmte Sachen nicht vorrätig hatte- und alles ist einfach totaler Mist, was die beiden mir da vorhielten. Die Beschwerden stimmen NULL und die Sachen hatt ich nicht vorrätig, weil sie mir trotz rechtzeitiger Bestellung und auch nach mehrfacher Nachfrage nicht gebracht wurden.


    Ich glaube einfach, die wollen mich da nicht und basteln fleissig an meinem Rausschmiss. vermutlich sind sie sauer über meinen Krankschrieb, aber wenn ich da mit Durchfall und Fieber und reihernd rumgestanden hätte, hätts auch Ärger gegeben%-| ...


    Tja, neuerdings macht es mir da keinen Spass mehr. Nach diesem ziemlich

    Gespräch hab ich noch mehr geschwitzt :-( . Ich erwarte, dass mir in Kürze die Kündigung vorgeklatscht wird, und wenns denn so ist, ists auch besser so.


    Wegen so einem Minijob nervös und gestresst zu sein, das ists mir nicht wert.


    AA ist natürlich auch nicht besser, aber ich werd wohl erstmal in den sauren Apfel beissen müssen. Will sagen: abwarten :-p , wann die mir kündigen. Vllt warten die noch das Ende der Probezeit ab, dann hab ich immerhin schon mal wieder 3 Monate gemacht und hätt eine gewisse Chance, dass mich das AA mit dämlichen Massnahmen in Ruhe lässt...


    Flieg ich früher, ists auch nicht verkehrt, denn so einen Job muss man sich auch nicht reinziehen.


    Ich muss sagen, ich hab das dicke Ende irgendwie schon erwartet.Die lückenhafte Einarbeitung, dann diese verkrampfte Freundlichkeit, und dann haben sie ein paarmal zu oft das gute Betriebsklima erwähnt - schon verdächtig. Ich dachte; wann kommt der Hammer? Heute wars so weit.


    Schade. Vermutlich gibts wirklich keine coolen Jobs.


    *:) *:)

    Oje TestARHP, das ist unschön, was da heute in deiner Arbeit abgelaufen ist, puh


    Schicke dir Mal dicke Umarmungen und Gute Gedanken.


    Das sind ja Ar..... Geigen, dir solche Sachen zu unterstellen. Wer weiß mit wie vielen die es vorher auch gemacht haben?


    Chaotischer Verein, und dafür einen Sündenbock suchen, Tue.


    Zieh dir den Schuh bloß nicht an, die haben keinen blassen Schimmer von Mitarbeiterführung und was damit zusammenhängt.


    :)_ :)_ :)_

    Och Mann........ Testi..... ich hatte mich so darüber gefreut, dass es Dir so Spaß gemacht hat....


    Was das soll von denen ist echt die Frage 8-(


    Klar isses immer ungut, wenn man gleich zu Beginn krank ist. Aber das passiert öfters in einem neuen Arbeitsumfeld. Bei uns sind die neuen Kollegen wegen der Klimaanlage immer erstmal richtig erkältet bzw bekommen grippale Infekte.


    Ich denke ich würde mir den Chef schnappen und nochmal mit ihm reden.


    Dann würde ich auf die Arbeitsagentur gehen und den Fall schildern bevor die Kündigung kommt.... So geht's ja mal gar nicht.


    Ach, schade, einfach schade.

    Danke für euren lieben Zuspruch @:) x:) x:) !


    Ich habe mir wirklich nichts vorzuwerfen. Viele Betriebe haben in Sachen Mitarbeiterführung nichts auf dem Kasten, und ich hab mir mein Vorgehen schon zurechtgelegt. Nachdem Gespräch sassen die beiden dann noch im Zimmer, vermutlich um zu diskutieren, wie sie das fanden, wie ich reagiert habe.


    Wenn die morgen super nett - entspannt sind und zuckrig lächeln, weiss ich: Sie sind froh, weil sie inzwischen den Beschluss gefasst und es sich schön gelogen haben, mich zu feuern. Die Vorgesetzte war sichtlich verlegen und der Boss hat rotzfrech gelogen, und die vorgesetzte hat das trotzdem noch bedient, weil sie schleimig ist und mich vermutlich auch nicht mag. Da werde ich also gleich die nächstbeste Gelegenheit abwarten, um dem Boss zu sagen, dass wenn ihm meine Arbeit missfällt, er ja dann weiss, was zu tun ist. Und die nächste Gelegenheit wird sicher noch diese Woche kommen, denn die werden sich schon genug Gründe zurechtgelegt haben. Alles schon dagewesen :=o


    Das Gespräch heute war dermassen unter aller Sau, da gibt es nichts zu diskutieren.


    Ich gehe auf keinen Fall zum JC, weil die mir den Job nicht vermittelt haben. Es würde mich erst recht disqualifizieren, wenn ich die noch als Verstärkung ranholte. Die Sache kommt auch nicht in meinen Lebenslauf, soviel ist klar, und ihr Zeugnis können sie sich sonstwohin stecken.


    Gefühlt, hätten die mir am liebsten jetzt schon den Raussschmiss kredenzt, und so schleimig wie die Vorgesetzte sich gewunden hat, war die Sache für mich glasklar. Die werden ihre Haltung mir gegenüber nicht ändern, der Job ist gelaufen.


    Ich bin sicher, die wollen mich jetzt rauskanten.


    Ja, und wer weiss, wieso meine ach so tolle Vorgängerin gegangen ist oder gegangen wurde. Die Kundschaft hat nicht gejammert, dass die weg ist, sie wurde mit keinem Wort erwähnt, auch nicht von den Fitteren.


    Ich geh erst zum JC, wenn ich erneut H4 beantragt habe und einen regulären Termin habe, und dann geht der ganze Rabbel halt mal wieder von vorne los. Wenn ich meinen ganz netten SB wieder kriege, wirds schon gut laufen, denn der Knabe ist ganz ok und Hire&Fire ist in sozialen Einrichtungen an der Tagesordnung.


    Muss ich immerhin nicht mehr jeden zweiten Sonntag rabotten... :_D


    *:) *:)

    Ich klink' mich mal kurz ein. Gehöre ja zumindest altersmäßig gut zur Zielgruppe dieses Fadens und lese ziemlich regelmäßig mit. :)z

    @ Illy

    Zitat

    Was nehmt denn ihr außer Obst und Gemüse und das Immunsystem zu stärken?

    Nehmen tue ich nichts. Ich fahre mindestens 3 mal pro Woche 16 km auf dem Fahrrad (zur Arbeit), das bei fast jedem Wetter. Darauf führe ich einen komplett erkältungsfreien Herbst und Winter zurück. Und das bei zwei Grundschulkindern zu Hause, die dann doch den einen oder anderen Infekt noch nach Hause bringen.

    Illy, ich nehme schon zusätzlich zu möglichst gesunder Ernährung ( :_D ) Vitamin C,D und Zink zu mir. Vor allem im Winterhalbjahr. Ich bin ganz zufrieden wie ich durch den Winter gekommen bin, mal erkältet im September, eine Woche krank im Februar. Keine Grippe, eher grippaler Infekt....bin auch nicht geimpft.


    Habe gestern zu meiner großen Bestürzung gehört, dass eine frühere Kollegin von mir, knapp 30, vor zehn Tagen verstorben ist.... :°( . Muss wohl ne Grippe gewesen sein, dann Lungenembolie. Bin ganz von der Rolle. Es tut mir so leid für die junge Frau und ihre Familie. So grausam.

    Ich muss ja mein Immunsystem wegen der Herzgeschichte staerken, da ich ja noch mehr Infekte bekommen kann als bis dato, daher meine Frage 😉


    TestARHP, berichte mal ob du heute arbeiten gewesen bist.

    früher habe ich mir eine zeitlang immer einen halben Liter selbst gepressten Orangensaft mit auf Arbeit genommen ob das was geholfen hat weiß ich nicht , habe damals selten krank gefeiert .


    Ich habe mich gestern aufgerafft und war bei der Aquafitness , mein Hausarzt findet es gut das ich Sport in der Gruppe mache .


    Heute habe ich mir einen Badeanzug gekauft Hauptfarbe schwarz mit etwas Türkis und Rot , den kann ich zur nächsten Aquafitness am Donnerstag anziehen .

    @ Manon

    Das mit der Kollegin tut mir sehr leid, 30 Jahre sind nun wirklich kein Alter... :)- Tragisch ist sowas, verkehrte Welt für ihre Eltern und ein schlimmer Verlust für den Mann und die Kinder, falls welche da sind :-| .


    Wenn man von sowas hört, ists immer schockierend :°_ :°_ . Es lehrt einen, dass man sich wirklich schonen muss, wenn man krank ist :)z


    Heute war ich jedenfalls arbeiten, und alles lief irgendwie normal, soweit ich das beurteilen kann :=o ":/ .


    Es gab eine kleine Geburtstagskaffee - Gesellschaft mit Kuchen und Torte, Getränken, und allem Schnickschnack.


    Die Party hab ich relativ mühelos geschmissen und war froh, was zu tun gehabt zu haben.


    el - chefe kam anfangs mit nem seltsam- lockeren "Hallöle" vorbei, ich blieb sachlich nett und tat, als wäre nichts. Er als Boss kann Hallöle sagen, ich grüsse formeller. Vllt wollte er gut Wetter machen.


    Später gegen Feierabend wollte er mir beim Nachhausegehen noch einen mit dem Schlüssel betriebenen Stromschalter zeigen, den ich aber schon kannte.


    Da isser seiner Wege getrullert.


    Seine lockere Art ist routiniert, das ist nicht ohne Berechnung. Wirklich klar kommt er mit mir jedenfalls nicht, da gibts keinen Draht. Er will überlegen sein, aber beeindrucken kann er mich nicht. Ich beobachte die ganze Truppe so genau wie möglich. El - chefe hat einen schlappen Händedruck- er ist wie viele solcher Chefchen der mittleren Etagen eher feige. Soziale Fähigkeiten hat er auch keine. Er weiss nicht, wie er mit mir umgehen soll. Heute hab ich ihn zur Strafe für den Stunt gestern ein bisschen zappeln lassen, (man sieht sich immer zweimal ]:D ) . Das hat er (siehe schlapper Händedruck!) nicht durchgehalten und ist in seinen Feierabend abgehaun. Garantiert hat er trotzdem noch schnell gescannt, ob die Theke auch 1A ist, und naklar gab es nichts zu beanstanden. Und da wird er froh gewesen sein - aber nicht aus Zufriedenheit mit meiner Arbeit, sondern weil er Auseinandersetzungen fürchtet.


    Also konnte ich seiner Art heute nichts in Richtung Rausschmiss oder aber irgendwelche Anerkennung entnehmen. Die Sit. ist also unklar geblieben. Ich hab mich wieder etwas beruhigt und lass alles auf mich zukommen. Der Boss wird vermutlich auf längere Sicht versuchen, mich loszuwerden. Er muss täglich an mir vorbei und wenn er sowas nicht erträgt, feuert er mich.


    Wenn ihm meine Stelle und meine Funktion eher wurscht ist, lässt er es weiter laufen. Na, soviel dazu!


    Abends war ich in einem netten Lokal in der Nähe zum Essen eingeladen. Ich war ja gestern abend ziemlich aufgemischt und hab schlecht geschlafen, daher hab ich heute auf dem Heimweg ein Blümchen für das Gastgeberin (das Geburtstagskind) geholt und mich erstmal ne halbe Std. abgelegt und ein Nickerchen gehalten, um für den Abend wieder fitter zu sein. Danach bin ich losgestiefelt, war nicht weit weg von hier.


    Ein netter Abend, mal wieder herrlich getratscht. Es wurde bemerkt, dass ich anscheinend etwas abgenommen habe. Stimmt, 2 kg sind runter, jetzt hab ich "nur" noch 88 kg ]:D ;-D . Ich fahre ja jetzt öfter Rad und lege durch das Kellnern eine gewisse Strecke zurück, wobei ich auch nicht langsam gehe. Essen tu ich eigentlich genau so viel wie sonst.


    Ich finds aber ganz gut, meine Füsse danken es mir!


    *:) *:)